• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Sensibler Hausverteiler

Diskutiere Sensibler Hausverteiler im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Ich glaube immernoch nicht an ein Potenzialproblem, das ist einfach verdammt selten. Hau doch mal an den ÜP und wackle etwas an dem Ein und...

robbe

Beiträge
2.294
Reaktionen
12
Ich glaube immernoch nicht an ein Potenzialproblem, das ist einfach verdammt selten. Hau doch mal an den ÜP und wackle etwas an dem Ein und Ausgehenden Kabel.
 

MartinP_Do

Beiträge
2.656
Reaktionen
12
Einmal wackeln am Abgang des weißen Antennenkabels rechts unten aus dem Hausanschlusskasten - und das Bild sieht so aus:


Erfahrungsgemäß kommen die 3 fehlenden UP-Kanäle nicht wieder, ohne dass man entweder den Antennenverstärker oder die Fritzbox kurz Stromlos macht ...
 

Anhänge

robbe

Beiträge
2.294
Reaktionen
12
Wenn du es hinkriegst, einmal das Kabel neu im Kasten anschliesen, oder zumindest mal ein Bild in Nahaufnahme von der Kabelaufnahme machen.
 
Bastler

Bastler

Beiträge
5.599
Reaktionen
10
Ist es eigentlich normal, dass die Techniker den 2 ...4 Kreuzschlitzschrauben, mit der sie die Lochblechplatte an der Wand festdübeln nachher mit einem Bohrer den Kreuzschlitz aus dem Schraubenkopf fast vollständig ausbohren?
Bei mir waren es zwei Schrauben - auf dem Foto kann man den oberen misshandelten Schraubenkopf noch so gerade erkennen - das ist definitiv kein Schaden, der von einem Akkuschrauberbit verursacht wurde ...
Falscher Bit im Akkuschrauber in Kombination mit Billig-Nageldübeln (von denen ich eh nichts halte, auch in teuer nicht), oder Techniker, der seinen Hammerbohrer mit abgeschalteter Bohrfunktion zum "Einhämmern" der Nageldübel nimmt, gerne auch in nicht tief genug gebohrte Löcher...
Alles schon (täglich!) gesehen...


Hast du eigentlich schon mal den ÜP aufgemacht und nachgesehen, ob die Schrauben dort alle fest sind, oder ob der Innenleiter vom abgehenden oder kommenden Kabel nicht hinter der Klemme statt in der Klemme sind (das ist der absolut typischste Fehler bei den UM-Sub-Installationen, schon von Anfang an)?
 

MartinP_Do

Beiträge
2.656
Reaktionen
12
Kann man die stufenweisen Absetzmaße für Koaxialkabel an Cablecon Kompressionsstecker verwenden für das Absetzen im Hausanschlusskasten, oder muss man da z.b. mit dem Teppichmesser anders absetzen?

Foto mache ich
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
15.990
Reaktionen
36
Kann man die stufenweisen Absetzmaße für Koaxialkabel an Cablecon Kompressionsstecker verwenden für das Absetzen im Hausanschlusskasten, oder muss man da z.b. mit dem Teppichmesser anders absetzen?

Foto mache ich
Das macht man nach Gefühl :winken:
Klemme im HÜP anschauen und passend absetzen :kiss:

Schau mal auf den Deckel, eventuell sind da die Absetzmaße abgebildet :zwinker:
 

MartinP_Do

Beiträge
2.656
Reaktionen
12
Selbst gefunden:
http://shop.antenne-holm.de/media/pdf/d1/b6/54/520370.pdf

14 mm für den Innenleiter, dann für weitere 16 mm den Kunststoffmantel entfernen ...
Interessant ist, dass laut der verlinkten Anleitung bei "Außenleiterdurchmessern" von weniger, als 5 mm der Schirm umzuschlagen ist ... da da ein gelber Cablecon-Stecker mit 4,9 mm gepasst hat, könnte das schon die Probleme erklären wenn das damals falsch gemacht worden ist ...
 

MartinP_Do

Beiträge
2.656
Reaktionen
12
So, jetzt läuft der Hausanschluss wieder mit einem neuen Kabel zwischen Hausanschluss und doppeltem Trennglied.

Ein paar Fotos:

Hausanschluss von innen:


altes Kabel:


neues Kabel:


Das war eine ganz schöne Fummelei: Zum Einen hatte der Techniker dem Blechformteil zum Klemmen des Kabels eine "Delle" verpasst, um den zu geringen Dielektrikumsdurchmesser zu kompensieren. Zum Anderen war es eine ganz schöne Fummelei, das Schirmgeflecht schön glatt nach hinten zu klappen, ohne einen Kurzschluss mit der Seele zu fabrizieren. Einen zweiten Versuch habe ich gebraucht .... da es ja nicht reicht, dass das Schirmgeflecht VOR dem Einführen in den Hausanschlusskasten eine chicke Frisur hat ...
 

Anhänge

robbe

Beiträge
2.294
Reaktionen
12
Der Außenmantel war natürlich viel zu weit abisoliert. Ihn garnicht abzuisolieren ist allerdings auch nicht ganz richtig. Die Maße stehen ja sogar auf dem ÜP.
14mm komplett bis auf den Innenleiter abisolieren. 16mm des Außenmantels abisolieren und die darunterliegende Schirmung zurückklappen.
 

MartinP_Do

Beiträge
2.656
Reaktionen
12
Nachtrag:
Meine Schieblehre sagt, dass das Kabel (Aufdruck: CATV - 2014 - 14146 - TFC - CU/TC - SERIES 06) einen Durchmesser über dem aufgeklebten Folienschirm von ca 4,8 mm hat.

Der Techniker hat das Kabel so weit in den Cablecon Stecker hereingewürgt, dass das Dielektrikum aus dem festen Teil des Stecker ca 1 mm herausschaut ... da bin ich mir auch nicht ganz sicher, ob das korrekt ist ...
 

MartinP_Do

Beiträge
2.656
Reaktionen
12
Der Außenmantel war natürlich viel zu weit abisoliert. Ihn garnicht abzuisolieren ist allerdings auch nicht ganz richtig. Die Maße stehen ja sogar auf dem ÜP.
14mm komplett bis auf den Innenleiter abisolieren. 16mm des Außenmantels abisolieren und die darunterliegende Schirmung zurückklappen.
Die Anleitung ist da nicht eindeutig. Ich habe das so verstanden, dass diese Maße nur für ausreichend dicke Kabel gelten, und bei dünneren Kabeln nur die 14 mm abisoliert werden sollen, und der Mantel dann für ausreichend Dicke für das darübergeschlagene Geflecht sorgt ...
... deren Aussenleiterdurchmesser kleiner als 5mm ist, so muss der Schirm für korrekten Sitz umgeschlagen werden ...
 

robbe

Beiträge
2.294
Reaktionen
12
Der Techniker hat das Kabel so weit in den Cablecon Stecker hereingewürgt, dass das Dielektrikum aus dem festen Teil des Stecker ca 1 mm herausschaut ... da bin ich mir auch nicht ganz sicher, ob das korrekt ist ...
Wenn du die Hausanlagen untersucht, wirst du zig Dinge finden, die nicht in Ordung sind und das an 95% aller Anlage. Das mag am Zeitdruck der Techniker liegen, daran das sie keinen Bock haben, oder daran dass es einfach größtenteils umgeschulte oder komplett ungelernte Leute sind, die von dem was sie da machen, maximal oberflächlich Ahnung haben.
Die Anleitung ist da nicht eindeutig. Ich habe das so verstanden, dass diese Maße nur für ausreichend dicke Kabel gelten, und bei dünneren Kabeln nur die 14 mm abisoliert werden sollen, und der Mantel dann für ausreichend Dicke für das darübergeschlagene Geflecht sorgt ...
... deren Aussenleiterdurchmesser kleiner als 5mm ist, so muss der Schirm für korrekten Sitz umgeschlagen werden ...
Wenn du nur die vorderen 14mm abisolierst, hast du eigentlich garnichts zum Umklappen, da die Abschirmung mit abisoliert wird. Heißt du musst immer die 16mm Ummantelung mit abisolieren und dort bei Bedarf den Schirm nach hinten klappen.
 

MartinP_Do

Beiträge
2.656
Reaktionen
12
Ich habe vorsichtig nur den Mantel mit einem Teppichmesser ca 20 mm abisoliert, das Geflecht "gekämmt" und umgeklappt, dann das Dielektrikum auch mit dem Teppichmesser vorsichtig abgetrennt, den Mittelleiter auf 14 mm gekürzt und hatte so als Endprodukt dies:



Habe jetzt auch noch einmal am Kabelabgang vom Hausanschlusskasten gewackelt, keine unkorrigierbaren Fehler hinzugekommen ...
Ich bin mal forsch, und setze den "Gelöst" Haken ...
 

robbe

Beiträge
2.294
Reaktionen
12
Bis zum Innenleiter runter abzuisolieren, dabei aber den Schirm stehen zu lassen, ist fachlich immer falsch. Beim abisolieren bis zum Innenleiter wird immer alles abisoliert, schon alleine damit garnicht erst die Gefahr besteht, das sich Drähtchen vom Geflecht um den Innenleiter wickeln könnten.
 

MartinP_Do

Beiträge
2.656
Reaktionen
12
Bis zum Innenleiter runter abzuosolieren, dabei aber den Schirm stehen zu lassen, ist fachlich immer falsch. Beim abisolieren bis zum Innenleiter wird immer alles abisoliert, schon alleine damit garnicht erst die Gefahr besteht, das sich Drähtchen vom Geflecht um den Innenleiter wickeln könnten.

Die "Anschläge" in der Klemmvorrichtung verhindern das Einführen bis zu einer Tiefe, dass das umgeschlagene Geflecht noch von der Schirm-Klemme beim Zuschrauben erfasst wird, wenn man wirklich 16 mm in der zweiten Stufe abmantelt und umklappt ...
Wahrscheinlich ist die sicherste Variante, einfach kein so dünnes Kabel an dieser Stelle einzusetzen ...

Muss man eben einen zweite Kompressionsstecker-Größe und Kabelsorte mitführen, wenn das dickere Kabel zu teuer oder sperrig für die Zuleitung zur MMD ist ...
 

robbe

Beiträge
2.294
Reaktionen
12
Das verwendete Kabel (RG6) ist seit jeher das absolute Standardinstallationskabel, man muss halt nur damit umgehen können.
Du hast aber Recht. Ich hab grad, zugegebenermaßen zum ersten Mal, das Kabel nach den vorgegeben Längen abisoliert und muss sagen, 14/16 ist viel zu viel, da macht das umklappen garkeinen Sinn mehr. Bei meinem üblichen Augenmaß sinds etwas 12/12mm und sieht folgendermaßen aus:
 

Anhänge

MartinP_Do

Beiträge
2.656
Reaktionen
12
Ich lasse das jetzt aber so .... "never change a running System :)"

Die Werte sind recht gut,
Downstream MSE zwischen -36,4 und -37,6 dB, Pegel zwischen - 1,7 und +3,1 dBmV, Korrigierbare Fehler maximal 42, Im Schnitt vielleicht 10 pro Kanal, nach 2:30

Upstream Pegel zwischen 47 und 48,8 dB, alle 5 Kanäle 64QAM
 

Hemapri

Beiträge
1.287
Reaktionen
12
Das Bild vom abgesetzten Ende sieht jetzt auch gut aus. Schalte aber den Filter am ÜP wieder aus, sonst bekommst du Probleme mit den Rückwegkanälen.

MfG
 

robbe

Beiträge
2.294
Reaktionen
12
Ist alles Richtig, er meinte wahrscheinlich mein Bild.
 
Bastler

Bastler

Beiträge
5.599
Reaktionen
10
Die 14/16 gelten für das ankommende Kabel, als für das nkx oder ikx, nicht für das Koax am Ausgang!

Der Schalter für den Filter steht bei Martin korrekt (mitte).
 

robbe

Beiträge
2.294
Reaktionen
12
Ja jetzt wo du's sagst, logisch. Hab das UM Gedöns wohl schon etwas verdrängt....
 

MartinP_Do

Beiträge
2.656
Reaktionen
12
Die 14/16 gelten für das ankommende Kabel, als für das nkx oder ikx, nicht für das Koax am Ausgang!

Der Schalter für den Filter steht bei Martin korrekt (mitte).
In der Montageanleitung steht, dass die Maße für beide Kabel gelten ...

http://shop.antenne-holm.de/media/pdf/d1/b6/54/520370.pdf


Wenn man genau hinschaut, ist es sogar ins Gehäuse direkt über dem Kabelauslass eingeprägt ...
 
Thema:

Sensibler Hausverteiler

Sensibler Hausverteiler - Ähnliche Themen

  • Schlechte Modem Werte direkt an dem hausverteiler.

    Schlechte Modem Werte direkt an dem hausverteiler.: Hallo, Ich wollte mal in erfahrung bringen warum meine 64Mbit Internetverbidung schlechter ist als die 32Mbit von einem freund aus dem umkreis...
  • Schlechte Modem Werte direkt an dem hausverteiler. - Ähnliche Themen

  • Schlechte Modem Werte direkt an dem hausverteiler.

    Schlechte Modem Werte direkt an dem hausverteiler.: Hallo, Ich wollte mal in erfahrung bringen warum meine 64Mbit Internetverbidung schlechter ist als die 32Mbit von einem freund aus dem umkreis...