Lügnerischer Akquiseversuch?

Diskutiere Lügnerischer Akquiseversuch? im Unitymedia allgemein Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Einen Arbeitskollegen (2play Kunde) hat's im Urlaub auch erwischt. Er war 3 Wochen weg, nach dem Urlaub hatte er ein Paket liegen, dass genau zu...
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.174
Reaktionen
80
Einen Arbeitskollegen (2play Kunde) hat's im Urlaub auch erwischt.
Er war 3 Wochen weg, nach dem Urlaub hatte er ein Paket liegen, dass genau zu Anfang des Urlaubs kam (Horizon usw.)

UM durfte Ihm aus Datenschutzgründen nicht sagen, welcher Drücker den Vertrag für Ihn abgeschlossen hat und haben Ihn nicht mehr rausgelassen, weil die 2 Wöchige Widerrufsfrist verstrichen war. Er musste deswegen zum Anwalt.
Erst danach hat UM den Vertrag storniert und die Anwaltskosten hat UM auch anstandslos übernommen :super:
 

GoaSkin

Beiträge
1.315
Reaktionen
0
Bei uns kommen neuerdings ganz andere seltsame Anrufe. Die geben sich als "Deutsche Glasfaser" aus, wissen jedoch ganz genau, dass man Unitymedia Kunde ist und wollen einem weiss machen, dass im Zuge eines Glasfaserausbaus im Wohnviertel das Koaxialkabel abgeklemmt wird und Handlungsbedarf besteht.
 

Hemapri

Beiträge
1.298
Reaktionen
14
Einen Arbeitskollegen (2play Kunde) hat's im Urlaub auch erwischt.
Er war 3 Wochen weg, nach dem Urlaub hatte er ein Paket liegen, dass genau zu Anfang des Urlaubs kam (Horizon usw.)

UM durfte Ihm aus Datenschutzgründen nicht sagen, welcher Drücker den Vertrag für Ihn abgeschlossen hat und haben Ihn nicht mehr rausgelassen, weil die 2 Wöchige Widerrufsfrist verstrichen war. Er musste deswegen zum Anwalt.
Erst danach hat UM den Vertrag storniert und die Anwaltskosten hat UM auch anstandslos übernommen :super:
Bleibt ihnen ja nichts anderes übrig. Die haben nur Ärger und Kosten durch solche Typen. Die Kosten + Aufwandsgebühren müssten gleich bei den Vertriebspartnern eingeklagt werden, sonst ändert sich da gar nichts.

MfG
 

UseFra

Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich hatte diese Anrufe auch. Die Telefondatendaten werden von Unitymedia verkauft.
Da hilft nur den Anrufer im Telefon sperren und die Rufnummer der Bundesnetzagentur melden.
Ebenso Unitymedia mit Klage drohen. Immerhin verstossen Sie gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSVGO)
 

MartinP_Do

Beiträge
2.715
Reaktionen
15
und haben Ihn nicht mehr rausgelassen, weil die 2 Wöchige Widerrufsfrist verstrichen war. Er musste deswegen zum Anwalt.
Erst danach hat UM den Vertrag storniert und die Anwaltskosten hat UM auch anstandslos übernommen :super:
Warum Unitymedia bei solch eindeutiger Lage nicht bereit erklärt, den Vertrag zu stornieren, ist mir schleierhaft. Geschieht ihnen recht, dass sie auch die Anwaltskosten tragen müssen ...
 

GoaSkin

Beiträge
1.315
Reaktionen
0
Ich hatte diese Anrufe auch. Die Telefondatendaten werden von Unitymedia verkauft.
Die müssen nicht verkauft worden sein und wenn - dann nicht zwangsläufig von Unitymedia. Wenn es haufenweise unabhängige Unternehmen gibt, die im Auftrag Unitymedia-Shops betreiben und dafür einen Zugriff auf die Kundendaten bekommen - kann sich prinzipiell jede Klitsche darüber ein Zubrot verdienen. Die mögen damit nicht nur strafbar machen, sondern gegen zahlreiche mit Vertragsstrafen belegte Erklärungen verstoßen, aber schreckt davor jeder zurück?
 

MartinP_Do

Beiträge
2.715
Reaktionen
15
Merkwürdiger Eintrag in der Fritzbox Anruferliste

050065650

Nichts auf dem AB...
 

Hemapri

Beiträge
1.298
Reaktionen
14
Ich hatte diese Anrufe auch. Die Telefondatendaten werden von Unitymedia verkauft.
Da hilft nur den Anrufer im Telefon sperren und die Rufnummer der Bundesnetzagentur melden.
Ebenso Unitymedia mit Klage drohen. Immerhin verstossen Sie gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSVGO)
Die Daten werden nicht von UM verkauft. Jeder, der einen Vertrag mit UM als Vertriebspartner abschließt, bekommt über ein Onlineportal Zugang zu diesen Daten. Er sieht genau, welche Produkte die Kunden gebucht haben und er kann auch Aufträge buchen, ohne dass der Kunde Kenntnis davon hat. UM bekommt davon gar nichts mit. Da die Vertriebspartner letzlich bestätigen müssen, dass der Auftrag mit ihrem Wissen und Zustimmung erfolgt, ist dieser für UM erst mal rechtlich einwandfrei.

MfG
 

h00bi

Beiträge
527
Reaktionen
9
Hatte mehrfach eine 036.... aufm Telefon, neulich tatsächlich mal zuhause gewesen.
Der Anrufer hatte sich zuerst mal ganz freundlich erkundigt ob alles wieder richtig läuft weil (angeblich) eine regionale Störung vorlag und er sich nur versichern wollte dass mein Anschluss ordentlich funktioniert.
Nach dem einschleimen wollte er mir dann Kabel-TV andrehen, ganz dreckige Masche. Nachdem ihm ihm mehrfach erklärt habe dass ich Sat-TV habe und deswegen kein Kabel-TV brauche hat er es kapiert und aufgelegt, seither auch keine Anrufe mehr von der Nummer.
 

MartinP_Do

Beiträge
2.715
Reaktionen
15
Nun wird es aber wirklich lästig. In den letzten beiden Wochen jeweils Montags und Dienstags pro Tag 50(!) Anrufversuche .... von der Rufnummer 036 42 01 245. Man sieht in der Fritzbox Anruferliste den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Die steht bereits in der Sperrliste der Fritzbox. Es sind immer Fluten von ca 25 Anrufversuchen im Sekundentakt gegen 11:00 und 16:00. Vorher haben die zwar auch angerufen, aber nicht in dieser Flut von Versuchen ... Gibt es da irgendwelche Informationen zu den Hintergründen dieser Firma? Post-Adresse?

Wieso leiten die Telefongesellschaften eigentlich Anrufe von ungültigen Rufnummern durch?
Bei der Vorwahl 036420 handelt es sich nicht um eine gültige Vorwahl in Deutschland.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.174
Reaktionen
80
Ich bin seit nunmehr 4 Wochen kein UM Kunde mehr, sämtliche von mir mit UM geschlossenen Verträge sind aufgelöst / ausgelaufen.
Bis zum allerletzten Tag der Laufzeit des letzten Vertrages hatte ich diese Anrufe auf allen Kanälen, Festnetz und auf dem Smartphone.
Nachdem auch der letzte Vertrag ausgelaufen ist, war schlagartig Ruhe im Karton :naughty:
Kein einziger Anruf mehr seit 4 Wochen :bumper:
 

elg

Beiträge
122
Reaktionen
1
@Andreas1969:

Wie könnte es anders sein?

Bei der Telekom kommt so etwas nie vor!

E.L.G.
 

MartinP_Do

Beiträge
2.715
Reaktionen
15
Da funktioniert der "Kabelfernsehtrick" -> "Sie sind Schwarzseher" ja auch nicht...
 

Joerg123

Beiträge
1.098
Reaktionen
19
Ich kenne so einen Fall, wo eine alte Frau ihren Hausnotruf beim DRK abmelden wollte, weil sie dafür ja nun den DSL-Anschluss hat.
ich würde auf keinen Fall behaupten, dass das völlig unmöglich ist, egal welche Hotline (Unity/Telekom/egal), hängt es alleine schon vom Mitarbeiter ab, denn idR gibt es bei solchen Jobs Provisionen, wie wohl jedem klar ist. Man darf aber auch nicht ausschliessen, dass es besonders bei älteren Personen einfach ein Missverständniss ist. Verkaufen ist ein Thema, auch Sachen die man nicht zwingend braucht - wie es eigentlich jede Werbung versucht, aber wissentlich/vorsätzlich anderen Personen zu schaden nur für einen Vertragsabschluss... kann man nicht ausschliessen, muss aber wie erwähnt auch nicht zwingend so gelaufen sein.
 
kalle62

kalle62

Beiträge
6.258
Reaktionen
18
hallo

Bei Ungewollten Verträgen oder Käufen,sind doch zu 95% die anderen dran Schuld.Und wieso muss Ich jemand am Telefon etwas mehrmals Sagen,das Ich zbs Sat Empfang habe.Das geht doch niemanden etwas an,da lege Ich einfach auf Fertig.

Und so Leid mir das Tut,aber zbs wer auf einer Kaffeefahrt etwas Kauf ist doch selbst Schuld.Oder Enkel Trick usw,davor kann man doch nicht alle Woche im TV warnen.

Meine Mutter wurde zwar nur 77 Jahre Alt,aber die hätte solche Leute am Telefon ausgelacht.

gruss kalle
 
DerMaas

DerMaas

Beiträge
92
Reaktionen
6
Ich habe heute morgen auch mal mein komplettes Paket von Unitymedia gekündigt inkl. Kabelanschluss da ich eventuell umsteigen will auf Waipu/Zattoo. 3 Stunden später hat mich schon folgende Nummer angerufen die mit Vodafone hinterlegt ist 071170727421. Da ich gerade in einer Besprechung war konnte ich nicht ran gehen.

Hatte jemand von euch schon mit dieser Nummer zu tun? Ich kann mir nicht vorstellen das die Kundenrückgewinnung so schnell ist :D Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin aber aufgrund der Kündigung könnte ich mir das vorstellen :D
 

h00bi

Beiträge
527
Reaktionen
9
Hier gehts um lügnerische Akquiseversuche, Kundenrückgewinnung hat ein eigenes Thema.

Grundsätzlich sollte niemand wegen einem nicht-abgeschlossenen Vertrag zum Anwalt müssen.
Kohle zurück holen, auf Mahnbescheid warten, dem widersprechen. Darauf hinweisen dass man keinen Vertrag geschlossen hat, wenn das jemand anders sieht möge er dies bitte beweisen.

Würde UM das bei mir versuchen und nicht sofort den Vertrag rückgängig machen hätte ich auch gar kein Interesse mehr UM Kunde zu sein und würde einfach VDSL bestellen.
 

GoaSkin

Beiträge
1.315
Reaktionen
0
Kann es sein, dass diese Anrufe mit der genehmigten VF-Übernahme ganz apprupt aufgehört haben?
 

Today

Beiträge
36
Reaktionen
0
Nope. Am 25.10.2019 noch einen Anruf mit Düsseldorfer Vorwahl gehabt.
 

MartinP_Do

Beiträge
2.715
Reaktionen
15
Eine gewisse Atempause wird es natürlicherweise geben: Die Anrufe werden ja nicht gemacht, um Leute zu ärgern, sondern um Provisionen zu ergaunern - Solange die Provisionshaie nicht wissen, ob auch von Vodafone die Provisionen weiter fließen, hat man keine Motivation. anzurufen.
Wenn die veränderten Modalitäten geklärt sind, weden die Anrufe auch weitergehen, solange sie unterm Strich genug Geld abwerfen ...
 

bjoerns1983

Beiträge
22
Reaktionen
0
Ich muss sagen wir hatte vor ein paar Monaten auch ziemlich penetrant diese Anrufe wo unter anderem danach gefragt wurde wie man fernseh schaut und damit gedroht wurde den Kabelanschluss stillzulegen.
Meine Frau war nach eine gewissen Zeit ziemlich genervt weil Sie oft genug erklärt hatte das wir per Satellit gucken.

Irgendwann ist diese Hotline Dame mal an mich geraten und als Sie mir weismachen wollte das ein Techniker vorbeikommen muss um hier irgendwas zu verplomben ist mir dann der Kragen geplatzt. Ich habe das Gespräch mit dem Satz "Dann sperren Sie doch den blöden Anschluss" beendet mir die Nummer notiert und dann die normale UM Kundenhotline angerufen.

Da habe ich dann den ganzen Fall geschildert und denen die Nummer gegeben. Seitdem habe ich keine blöden Anrufe mehr bekommen.
 
Stiff

Stiff

Beiträge
1.079
Reaktionen
14
Freitag stand so ein Telekom Heini bei mir vor der Tür und wollte mir was vom Glasfaserausbau erzählen. Nach meinem Hinweis "danke, ich bin bei UM und hier gibt es max. 170 Mbit/s von der Telekom", meinte er UM würde ja die Endleitung von der Telekom mieten und da UM ja jetzt verkauft wurde, würde mein Internet und TV Kabelanschluß gekündigt werden.
Ich hab ihm dann in ruhrgebietstypischer Art und Weise gesagt, dass seine Anwesenheit in diesem Haus nicht mehr erwünscht sei und wenn er vorhätte jetzt noch zum nächsten Nachbarn zu gehen, ich ihm gerne beim Auffinden der Haustüre behilflich sei.
Den Weg hat er dann recht zügig alleine gefunden.
Mal schauen ob das ähnlich funktioniert wie "einfach auflegen" ^^
 
Thema:

Lügnerischer Akquiseversuch?