SAT-Anlage - Ist Kabelinternet installierbar?

Diskutiere SAT-Anlage - Ist Kabelinternet installierbar? im Netzausbau und Digitalisierung Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Hi, ich habe mir nach Prüfung 2er Mitarbeiter von UM sagen lassen, dass bei mir im Haus Kabelinternet verfügbar ist. Nachdem aber der Techniker da...

nyce1311

Beiträge
13
Reaktionen
0
Hi, ich habe mir nach Prüfung 2er Mitarbeiter von UM sagen lassen, dass bei mir im Haus Kabelinternet verfügbar ist.
Nachdem aber der Techniker da war, sagte er mir... das geht nicht so einfach und hat mich gefragt, wo denn die SAT-Anlage ist.
Wir waren zusammen im ganzen Haus, in allen zugänglichen Räumen und haben keine SAT-Anlage gefunden. (Sie ist evtl im Dachgeschoss, aber da wohnt jemand (Stewardess, nie zuhause)
Danach ist er wieder gegangen und hat bei UM einen abbruch gemeldet.
Er sagte, ich solle einen neuen Termin mit Vermieter und mir zusammen machen. Das ist aber so gut wie unmöglich. 1. Mein Vermieter hat keinen Bock 4Std. mit mir auf einen Techniker zu warten und 2. Wohnt er weiter weg.

Mein Vermieter sagte mir aber, das ich das Koaxialkabel von der SAT-Anlage (die zu mir in die Wohnung führt) trennen darf und bis zum HÜP umleiten darf.
Nach 100 Weiterleitungen bei UM, mit der bitte meinen Vertrag zu kündigen, da ja sowieso nichts geht, machte die Frau mit dem Techniker und mir einen neuen Termin aus. Der ist morgen früh.

Jetzt meine Frage.

Bringt mir der Termin etwas? Es ist nicht möglich zur SAT-Anlage zu kommen.
Kann der Techniker das SAT-Kabel, welches zu mir in die Wohnung geht einfach umleiten zur UM Box, die er dann installiert? oder geht das nicht?
(Ich habe noch eine sehr alte Telekombox an der Wand, die nur mit dem dicken Kabel von der Straße verbunden ist.
Es ist eine Potentialausgleichsschiene vorhanden.

Es sind Bilder im Anhang von den ganzen Sachen.

Bitte um kurze Hilfe, da ich ansonsten den Termin kurzfristig absagen muss und ich mir dann einfach DSL 100 bestelle.

Vielen Dank im Voraus =)




 

robbe

Beiträge
2.296
Reaktionen
13
Wenn die Sat-Signal führende und in deine Wohnung führende Leitung durch den Keller läuft, könnte man diese durchaus umleiten oder das UM SIgnal mit Einspeisen. Genaueres lässt sich aber aus der Ferne nicht sagen, da musst du auf einen kompetenten und motivierten Techniker hoffen.

Und die Prüfung der Verfügbarkeit sagt nur aus, ob ein Übergabepunkt vorhanden ist. Wie es im Haus selber mit der Verkabelung aussieht, davon hat UM keinen Schimmer. Leider wird dem Kunden immer wieder sugerriert, das bei vorhandensein eines Übergabepunktes alles überhaupt kein Problem sei.
 

nyce1311

Beiträge
13
Reaktionen
0
Erstmal danke für deine Antwort =)

Der Techniker war ja vergangenen Freitag schon mal da. Er hat dann nur die Bilder gemacht, die ich hier auch hochgeladen habe und hat dann nach der SAT-Anlage gesucht. Dann hat er den Abbruch gemeldet und ist wieder gegangen.

Ich frage mich eben, warum braucht der Techniker die SAT Anlage? In meiner alten Wohnung gibt es ja auch nur dieses dicke Kabel von außen, welches in diese UM-Box geht, dann durch n Verstärker und PA-Schiene und dann wars das... aber warum sucht er die SAT-Anlage?
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.029
Reaktionen
52
Ich frage mich eben, warum braucht der Techniker die SAT Anlage? In meiner alten Wohnung gibt es ja auch nur dieses dicke Kabel von außen, welches in diese UM-Box geht, dann durch n Verstärker und PA-Schiene und dann wars das... aber warum sucht er die SAT-Anlage?
Stimmt, wenn der HÜP direkt in Deiner Wohnung sitzt, ist das doch überhaupt kein Problem.
 

robbe

Beiträge
2.296
Reaktionen
13
Erstmal danke für deine Antwort =)

Der Techniker war ja vergangenen Freitag schon mal da. Er hat dann nur die Bilder gemacht, die ich hier auch hochgeladen habe und hat dann nach der SAT-Anlage gesucht. Dann hat er den Abbruch gemeldet und ist wieder gegangen.

Ich frage mich eben, warum braucht der Techniker die SAT Anlage? In meiner alten Wohnung gibt es ja auch nur dieses dicke Kabel von außen, welches in diese UM-Box geht, dann durch n Verstärker und PA-Schiene und dann wars das... aber warum sucht er die SAT-Anlage?
Man muss die Verkabelung schon erst verstehen und nachvollziehen können, bevor man da irgendwas rumbastelt. Möglicherweise handelt es sich um eine Einkabel Lösung und er würde durch das Umlegen der Leitung unten gleich mehreren Leuten das TV abdrehen. Sich alle vorhandenen Anlagenteile und zugänglichen Kabel anzuschauen, ist also durchaus sinnvoll.
 

nyce1311

Beiträge
13
Reaktionen
0
Sorry, evtl falsch ausgedrückt.
Der HÜP sitzt im Keller und meine neue Wohnung ist im EG.

Wie ja schon gesagt, der Techniker war ja schon da... Warum hat er sich denn beim ersten mal nicht schon die Kabel angeschaut?
Ich bin Laie und habe heute gesehen wo die einzelnen Kabel hinführen (bin den Kabelkanälen gefolgt)

Es gehen 2 Kabel vom Keller aus in meine Wohnung. Das eine ist das Telefonkaben und das andere ist das SAT-Kabel welches von der SAT-Anlage kommt. (auf dem Bild mit den SAT-Kabel sieht man auch deutlich, dass die gesteckt sind und man diese trennen und erweitern kann. So... das SAT-Kabel welches aus der Wohnung kommt verschwindet schon nach ~4m in der Wand nach oben (zur SAT-Anlage) und das Telefonkabel geht durch alle Kabelkanäle bis zur Telefonbuchse (auf dem einen Bild, die Box neben der Telekombox (Kabel)) Das hab ich nach 1 min festgestellt...

Ich habe nur keine Lust morgen den Tag zu verschwenden, weil ich warten muss und der Techniker dann nach 5min wieder geht. Er kann ja immer noch nicht an seine gesuchte SAT Anlage.
 

robbe

Beiträge
2.296
Reaktionen
13
Wenn es sich sicher nachzvollziehen lässt, das eines der Kabel direkt und ohne Zwischenstops an deine Sat Dose geht und auch der Vermieter zu stimmt, würde ich als Techniker wohl den Versuch wagen.
Alternativ halt ein neuen Kabel legen, aber auch dafür müssen halt Leitungswege vorhanden sein.
 

nyce1311

Beiträge
13
Reaktionen
0
Also ich kann nicht 100%ig sagen, dass das SAT-Kabel in der Wand oder kurz vor der SAT-Anlage noch irgendwo anders rein geht.
Ich denke aber eher nein, wo sollte es denn noch rein gehen?!

Da kommen wir zum Hauptproblem, die SAT-Kabel gehen ja dann in die Wand - also es gibt dann keine Kanäle mehr bzw. wurde die Wand wieder zugespachtelt. Ob nur das Loch zugespachtelt wurde und sich nach 3-4cm ein Kabelkanäl zeigen lässt weiß ich allerdings auch nicht :(
 

robbe

Beiträge
2.296
Reaktionen
13
Ich denke, die Sache sollte machbar sein. Das zu dir verlaufende Kabel auftrennen und sowohl das von der Anlage kommende, als auch das zu dir laufende Kabel bis zum UM Anschluss verlängern und dort eine Einspeisung durchführen. Das hätte den Vorteil, das du an deiner Dose sowohl UM Internet, als auch Sat Fernsehen hättest. Alternativ eben ein neues Kabel ziehen, wenn es ohne weiteres machbar ist.

Jetzt muss es nur der Techniker genauso sehen.
 

nyce1311

Beiträge
13
Reaktionen
0
Da bin ich mal gespannt, was der sagt.
Würde es mich was kosten, wenn er wieder umsonst kommt? Bzw. wieder den Auftrag "abbricht" weil er der Meinung ist, es würde nicht gehen?
 

Joerg123

Beiträge
1.068
Reaktionen
14
von der Sat-Dose her (22kHz und 24V Schaltspannungstauglich) scheint es eine "normale Verteilung" zu sein, also LNB mit 4 oder 8 Ausgängen zu den Wohnungsdosen, oder über einen Multischalter, an welchem jede Wohnungsdose hängt. Aber das Kabel hängt in der Wohnung der Nachbarin, oder auf dem Dachboden darüber, wenn man das richtig liesst.
Du wohnst in welcher Etage ? (aber wenn es EG wäre, hätte der Techniker vielleicht selbst schon erwähnt ein neues Kabel ziehen zu können).
Andererseits scheint ihm ein Weg aufs Dach halbwegs bewusst zu sein ? (eigentlich ist es nicht wirklich sinnvoll, das Signal vor der Enddose erst noch 4km durchs Haus zu schleifen, um es so zu sagen).
Hat der Vermieter einer neuen Verkabelung von vornherein nicht zugestimmt ? (denn das Abbrechen wegen geht nicht...) alles geht, nur eine Frage des Preises und Designs. Standardmässig verlegt UM ein Kabel Aufputz ohne Kosten zu verursachen, in deinem Fall muss der Vermieter natürlich zugestimmt haben, sonst wird per se gar nicht verlegt (da wäre schon die Modifikation der Satanlage eigentlich nicht OK).

Was willst du denn von UM ?
da du Sat-TV hast willst du wahrscheinlich Internet (und Telefon) :)
Mit dem "dein Sat-Kabel im Dachgeschoss mal eben umswitchen auf den Kabelanschluss" wäre das dann möglich. ABER dann ist Sat-TV erstmal Geschichte (und ich kenne keinen, der sich freiwillig UM-Kabel-TV antut, schon alleine weil es ü20€ im Monat kostet überhaupt ein TV anschliessen zu dürfen, womit es die meisten ÖR-Sender + Private in SD gibt, mehr nur gegen Aufpreis). Hier würde ich vielleicht eine andere Alternative suchen, bei welcher das Kabel-Signal mit aufgeschaltet wird, kenne ich persönlich jetzt nur in Form von Multischaltern mit "terrestrischer Signaleinbindung" (was idR auch Kabel-Signal heisst, für Internet/Telefon müsste diese dann auch noch Rückkanaltauglich sein, aber sowas gibts auch). Das ist aber sicherlich abhängig von der aktuell auf dem Dachboden verbauten Verteilung und nicht ganz so billig (natürlich stark abhängig von der Anzahl angeschlossener Dosen, ich denke mal jede Wohnung hat eine Satzuleitung ?). Andererseits... für die Kabel-TV-Grundgebühr von 20 Euro (bei nur Internet/Telefon fallen die nicht an), amortisiert sich auch ein 200€ Gerät in weniger als einem Jahr. Vielleicht fnden sich ja noch Nachbarn, welche ebenfalls Kabel-Internet wollen
 

robbe

Beiträge
2.296
Reaktionen
13
Für die Zusammenführung von UM und SAT Signal bei einem einzelnen Kunden braucht es keinen teuren Multischalter. Wenn das Sat Kabel sowieso im Keller in der Nähe des UM Anschlusses vorbei läuft, kann man hier ganz einfach beide Signal auf das Kabel einspeisen.
 

Joerg123

Beiträge
1.068
Reaktionen
14
das Satkabel scheint aber nicht im Keller zu liegen (siehe Post 1, im ganzen Haus nix gefunden, bleibt nur die nicht anwesende Nachbarin im Dachgeschoss, bzw, der Dachboden selber)
und NEIN, man kann hier nicht einfach Sat- und "Kabel-Kabel" mit irgendwelchen Verbindungen zusamenfrickeln, selbst wenn es höchst professionell aussehen mag, das Kabel ist ja das gleiche, dementsprechend die gleichen Adapter nutzbar.
Sat-Tuner liefern eine (gegebenenfalls, so benötigt) Versorgungsspannung für LNB und/oder Multischalter, welche ebenfalls die Polarisation umschaltet (je nachdem 13 oder 18 Volt), dazu gesellt sich ein 22kHz-Signal für den oberen Frequenzbereich (ca. 11700 - 12750MHz) - beides möchte UM sicherlich nicht in ihrem Kabelnetz finden *g*
Ich weiss jetzt nicht ob es direkte Einschleuseweichen gibt (warum nicht, um es so zu sagen), wie geschrieben kenne ich es nur als Multischalter, aber es braucht auf jedenfall entsprechende Hardware für die Trennung Kabel-Frequenzen zu Sat-Frequenzen. Der Sat-Bereich fängt eigentlich bei 950MHz an, mit alten Kabelnetzten (bis 800 oder zumindest unter 900MHz) definitiv in Ordnung. Ich weiss jetzt garnicht, wie es bei Kabelnetzten bis 1GHz aussieht, so wie es ja ausgebaut wird (meine Fritzbox gibt denEmpfangskanalbereich auch an mit 112-1002MHz). Das kann aber sicherlich der Techniker sagen oder eine Lösung bieten (vielleicht stört es auch (erstmal/die nächsten Jahre) garnicht, wenn die oberen Frequenzen entfallen, mein höchster Kanal ist auch nur 770MHz, aber die Skala geht bis 1002)
 

robbe

Beiträge
2.296
Reaktionen
13
Das ganze nennt sich bei UM Sateinspeisung und ist keine absolute Seltenheit, sollte also von einem einigermaßen fähigem Techniker durchgeführt werden können. Entsprechendes Material wie Diplexer, Sat-Data-Kombidose, Hochpassfilter etc. sollte jeder Techniker auf dem Wagen haben.
Sollte die Zuleitung vom Multischalter zur Dose tatsächlich wie vermutet im Keller lang verlaufen, sollte so eine Installation kein Problem sei .
 

nyce1311

Beiträge
13
Reaktionen
0
Hi.

Der Techniker war heute pünktlich um 8 Uhr da.
Wir sind dann zusammen in den Keller und ich habe Ihm gezeigt wo das SAT-Kabel aus meiner Wohnung kommt.
Er meinte dann, er würde gerne ein Loch durch die Wand boren (um Kabel zu sparen, weil er sonst durch alle Kabelkanäle ca 30m braucht)
Daraufhin habe ich gefragt, ob er auch sicher ist, dass ich das SAT-Kabel dann als "Kabel" benutzt kann und ob er nicht erstmal prüfen kann ob überhaupt irgendein Signal ankommt, bevor ich meinem Vermieter anrufe um nachzufragen ob wir boren dürfen.
Er hat dann die UM Dose angeschlossen (mir dem dicken Kabel welches von außen kommt) und hat dann ein Koaxialkabel dran angeschlossen und mit meinem SAT-Kabel was aus der Wohnung kommt verbunden.
Er ist dann nach oben an die Dose und hat geprüft ob ein Signal ankommt. Es kam nichts an, gar nichts.
Dann kam er auf die Idee die andere Seite von dem SAT-Kabel (also die durch den Kamin zur SAT-Anlage führt) und da kam dann Signal an. (sooo komisch) Er sagte aber, das Signal sei so schwach, dass man auf jedenfall ein neues Kabel verlegen sollte (boren von Kellerraum zu Kellerraum und dann noch in meine Wohnung)

Ich meinte dann "schauen Sie sich mal die Leitung an, es kann unmöglich Signal angekommen sein. Sie haben ja sozusagen die SAT-Anlage geprüft" und er meinte dann halt "ja, ist schon komisch... aber es kam Signal an"
Ich dachte mir echt nur..........................
Danach hatte er dann abgebrochen, weil ich kein OK vom Vermieter habe löcher in die Mauern zu bohren.

So, warum zum Teufel wollen alle Techniker was an der SAT-Anlage machen? Ich verstehe einfach die Vorgehensweise nicht.
Das Kabel aus meiner Wohnung konnte man so einfach verfolgen, dass kann sogar ein 5 Jähriger Junge und er misst einfach ständig die SAT-Anlage.
 

nyce1311

Beiträge
13
Reaktionen
0
@Jörg123, die SAT-ANLAGE ist nicht im Keller!
Die SAT-Kabel von der der SAT-ANLAGE aber schon - es kommt vom Dach irgendwo, durch den Kamin in den Keller und von da aus in meine Wohnung (es ist im Keller durch die aufputz Kabelkanäle so einfach nachzuvollziehen.)
Zusammenflicken habe ich auch nicht erwähnt.
Das SAT-Kabel kommt aus meine Wohnung in den Keller und ist nur ca. 5m lang, es endet mir einem "female" Stecker. Darauf kommt dann ein längeres "male" Kabel und dieses geht durch den kamin an die SAT-ANLAGE.
 

nyce1311

Beiträge
13
Reaktionen
0
unwahrscheinlich. Da wo das Kabel in die Decke (im Keller) geht, genau obendrüber ist die Dose. Ich kann mir nur vorstellen, dass der evtl das Kabel in der UM Box nicht richtig verklemmt hat.
 

nyce1311

Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich meinte auch zu Ihm: Können Sie nicht erstmal am anderen ende Ihrer Verlängerung messen? Dann meinte er nur "nein" und hat es an das SAT-Kabel, welches zu meiner Wohnung oder eben zur SAT-Anlage führt gemessen.
Es wäre viel schlauer gewesen, erst die Verlängerung zu messen. So hätte man evtl gewusst, dass die Verlängerung schonmal Ok ist. (also das Kabel von der UM Box bis zum anderen Kellerraum (er hat es nur so dort hingelegt, weil ich ja erstmal wissen wollte ob überhaupt Signal ankommt)

Er hat ganz am Anfang das dicke Kabel, welches von außen kommt gemessen und da hat das Prüfgerät richtig ausgeschlagen
 

nyce1311

Beiträge
13
Reaktionen
0
Es war wirklich, ohne scheiß so gewesen. Ich war bei allem dabei nur als er das Kabel an der SAT-Anlagenseite in der Wohnung gemessen hat (als angeblich Signal da war) bin ich im Keller geblieben - ich wusste dass da eigt. nichts angekommen kann... warum soll ich mir das dann anschauen.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.029
Reaktionen
52
Es war wirklich, ohne [zensiert] so gewesen. Ich war bei allem dabei nur als er das Kabel an der SAT-Anlagenseite in der Wohnung gemessen hat (als angeblich Signal da war) bin ich im Keller geblieben - ich wusste dass da eigt. nichts angekommen kann... warum soll ich mir das dann anschauen.
Meine Annahme wäre folgende:
Das vermeintliche Kabel geht doch zu irgendeiner anderen Dose, vielleicht auch in irgendeine Nachbarwohnung.
Das Sat Kabel, was in Deiner Dose ankommt, kommt direkt von oben, vom Dachboden.
Der Techniker hat dann durch die Leitung im Kamin das Signal rückwärts auf einen anderen Ausgang des Multiswitch eingespeist und weiter über deinen Ausgang vom Multiswitch bis in Deine SAT Dose,
was auch erklären würde, dass das Signal dann sehr schwach ankam.
Ich denke mal, das kommt so schon hin.
Und es würde auch erklären, warum überhaupt kein Signal ankam, als er das vermeintliche 5m lange SAT-Kabel in Deine Wohnung direkt eingespeist hat.
 

nyce1311

Beiträge
13
Reaktionen
0
Das hört sich sehr logisch an. Der Kellerraum befindet sich eben direkt unter meiner Dose, es sind doch nur die beiden Kabel in diesem Kellerabteil (Telefon und SATKabel) Ich kann mir eigt. nicht vorstellen, dass es wirklich für den 1OG, 2OG oder 3Og ist. Es ist alles kompliziert.

Kündigen kann ich den Vertrag auch nicht. Die gute Frau am Telefon meinte "Es geht nur, wenn Ihr Vermieter uns schriftlich mitteilt, dass er keine Baumaßnahmen genehmigt" UM, so ein Saftladen. Sorry.
 

Joerg123

Beiträge
1.068
Reaktionen
14
na ist ja recht einfach zu testen: Kabel am Kamin trennen (den Stecker ziehn) und durchs Haus gehen und fragen wer kein Sat mehr hat :D
 
Thema:

SAT-Anlage - Ist Kabelinternet installierbar?

SAT-Anlage - Ist Kabelinternet installierbar? - Ähnliche Themen

  • Kein RTL, SAT1 usw. bei DVB-C

    Kein RTL, SAT1 usw. bei DVB-C: Hallo! Ich habe schon alles an unserem Panasonic Viera TX-L37S10ES ausprobiert: Werkeinstellung, autom. Suchlauf, Suchlauf mit Netzwerk-ID...
  • Neuinstallation der Multimedianlage

    Neuinstallation der Multimedianlage: Hallo zusammen, Das hängt bei uns im Treppenhaus. Wisst ihr was da neugemacht wird und welcher Vorteil der Kunde dadurch hat ?? Weil 200 MBit...
  • Neue Anschlußdose und Private Heimanlage

    Neue Anschlußdose und Private Heimanlage: Hallo, gestern war ein orig. Unitymitarbeiter an der Tür und teilte mir mit, dass nächste Woche Glasfaserkabel und neue Anschlussdosen in unseren...
  • Werden grundsätzlich alle Netze ausgebaut?

    Werden grundsätzlich alle Netze ausgebaut?: Werden grundsätzlich alle vorhandenen Unitymedia-Kabelnetze (in absehbarer Zeit) für Internet ausgebaut? Oder ist das je nach Gemeinde eher eine...
  • Grundsatzfrage zum Verfügbarkeitscheck

    Grundsatzfrage zum Verfügbarkeitscheck: Hallo zusammen. Ich habe mal eine Grundsatzfrage. Auf der Seite von Unitymedia kann man ja prüfen, ob an einer Hausnummer in einer Strasse in...
  • Grundsatzfrage zum Verfügbarkeitscheck - Ähnliche Themen

  • Kein RTL, SAT1 usw. bei DVB-C

    Kein RTL, SAT1 usw. bei DVB-C: Hallo! Ich habe schon alles an unserem Panasonic Viera TX-L37S10ES ausprobiert: Werkeinstellung, autom. Suchlauf, Suchlauf mit Netzwerk-ID...
  • Neuinstallation der Multimedianlage

    Neuinstallation der Multimedianlage: Hallo zusammen, Das hängt bei uns im Treppenhaus. Wisst ihr was da neugemacht wird und welcher Vorteil der Kunde dadurch hat ?? Weil 200 MBit...
  • Neue Anschlußdose und Private Heimanlage

    Neue Anschlußdose und Private Heimanlage: Hallo, gestern war ein orig. Unitymitarbeiter an der Tür und teilte mir mit, dass nächste Woche Glasfaserkabel und neue Anschlussdosen in unseren...
  • Werden grundsätzlich alle Netze ausgebaut?

    Werden grundsätzlich alle Netze ausgebaut?: Werden grundsätzlich alle vorhandenen Unitymedia-Kabelnetze (in absehbarer Zeit) für Internet ausgebaut? Oder ist das je nach Gemeinde eher eine...
  • Grundsatzfrage zum Verfügbarkeitscheck

    Grundsatzfrage zum Verfügbarkeitscheck: Hallo zusammen. Ich habe mal eine Grundsatzfrage. Auf der Seite von Unitymedia kann man ja prüfen, ob an einer Hausnummer in einer Strasse in...