7590 als Client an 6490lgi

Diskutiere 7590 als Client an 6490lgi im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Bei mir läuft derzeit eine 7590 als Client an der 6490lgi. Das WLAN inkl. Mesh klappt bestens in beiden Häusern aber die ich kann an der 7590...
wwerner

wwerner

Beiträge
243
Reaktionen
3
Bei mir läuft derzeit eine 7590 als Client an der 6490lgi. Das WLAN inkl. Mesh klappt bestens in beiden Häusern aber die ich kann an der 7590 keine DECTgeräte anmelden bzw. die an der Kabelfritte angemeldeten Geräte verwenden.
Das DECT-Signal der 6490lgi ist zu schwach um am Standort der 7590 verwendet zu werden. Wird über die LAN Verbindung beider Fritten beim Clientbetrieb das DECT nicht übertragen?
 

robbe

Beiträge
2.638
Reaktionen
171
Normal sollte der Client die Telefonie des Masters übernehmen können, siehe hier:
https://avm.de/fritz-labor/weitere-produkte/neues-verbesserungen/rufnummern-eines-mesh-masters-auf-eine-weitere-fritzbox-im-heimnetz-uebertragen/

Die zweite Box fungiert aber nicht als Repeater, das sind dann zwei unabhängige DECT Netze, du kannst also nicht mit dem Telefon von einer Box zur anderen laufen
 
wwerner

wwerner

Beiträge
243
Reaktionen
3
Dann habe ich bei meiner Planung ein Problem:
Hinweis: Telefonie-Mesh geht nicht einher mit DECT-Repeating, da dafür eine spezielle zusätzliche Hardware-Unterstützung auf der als Mesh Master eingesetzten FRITZ!Box erforderlich wäre. Bei Bedarf an DECT-Repeating können Sie den FRITZ!DECT Repeater 100 im Fachhandel erwerben.
Da die 7590 im Clientbetrieb alle Einstellungen - also WLAN und DECT vom Master (6490lgi) übernimmt kann ich an der 7590 auch keine DECT Geräte anmelden bzw. die am Standort der 6490lgi angemeldeten am Standort der 7590 betreiben ...
Entweder ich betreibe die 7590 im Bridgebetrieb an der 6490lgi dann habe ich DECT an beiden Standorten aber ohne Telefonnie an der 7590 oder weiter im Clientbetrieb dann mit Telefonie und ohne DECT an der 7590?

Kann ich eigentlich bei UM 3 von meinen 6 Telefonnummern aus dem Komfortvertrag rausnehmen und die dann bei einem freiem Anbieter anmelden und auf der 7590 im Bridgebetrieb einspielen?
Dann sollte mein Problem gelöst sein - an beiden Fritten klappt DECT und jeweils 3 Telefonnnummern?
 

phantasio77

Beiträge
63
Reaktionen
2
Also hilft es Dir nicht, wenn Du alle Telefonnummern auf beiden Boxen hast und dann die jeweils passenden Endgräte an der jeweiligen Box anmeldest?
 

Joerg123

Beiträge
1.229
Reaktionen
56
also das durch die Wohnung laufen und dabei durchgehend ein Telefonat führen mal über die eine, mal über die andere DECT-Station kannst du vergessen, das verlangt dann den DECT-Repeater.
Aber du kannst auf der 6490 > Telefoniegeräte deine VoIP-Accounts als lokales VoIP-Gerät bzw Lan/WLan IP-Telefon einrichten = bekommst Zugangsdaten mit denen ein VoIP-Client im Lan sich anmelden kann.Und diese Zugangsdaten kannst du in der 75er Fritte verwenden und dann geht auf der 75er Fitte auch DECT, aber halt als eigenständige DECT-Station ganz unabhängig von der 6490 zu sehen, das DECT-Telefon muss sich zuerst mal entweder an der einen, oder der anderen DECT-Station anmelden (wobei mein DECT-Telefon grundsätzlich in der Lage ist die Konfiguration für wenigstens 2 eigenständige DECT-Basisstationen zu speichern und sich bei beiden anzumelden (je nachdem welche da ist)
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.015
Reaktionen
288
Kann ich eigentlich bei UM 3 von meinen 6 Telefonnummern aus dem Komfortvertrag rausnehmen und die dann bei einem freiem Anbieter anmelden und auf der 7590 im Bridgebetrieb einspielen?
Dann sollte mein Problem gelöst sein - an beiden Fritten klappt DECT und jeweils 3 Telefonnnummern?
Du könntest auch die SIP Daten aus der 6490 lgi auslesen (Tante Google fragen, mehr sage ich nicht dazu) und dann 3 der 6 Rufnummern aus der 6490 lgi löschen und diese 3 Nummern dann in der 7590 (aber über den öffentlichen Registrar) eintragen. :winken:
So würd ich's machen, dadurch entstehen Dir dann auch keine Zusatzkosten durch einen weiteren SIP Anbieter :zwinker:
 

Joerg123

Beiträge
1.229
Reaktionen
56
das wird aber nicht klappen, denn es ist ja eine UM Fritte (sonst würden die SIP-Daten auch im Kundencenter stehen und es wäre keine "6490(lgi)"
und die UM-Fritten nutzen eine extra Verbindung zum SIP-Server, die Kunden mit "privaten Fritzboxen" bekommen auch andere Server genannt (und sind mit der Performance oftmals sehr unzufrieden, aber anderes Thema)
 

phantasio77

Beiträge
63
Reaktionen
2
Funktionier leider nicht immer mit den Daten auslesen und in der 7590 eintragen. Unabhängig davon ist das in der Konstellation gar nicht notwendig so einen Aufwand zu betreiben. Hab das auch schon stundenlang durch und die ausgelesenen Daten lassen bei mir keine eigene Verbindung auf der 7590 zu.

Aber nochmal. 6490 + 7590 als Mesh verbinden. 6490 als Master und 7590 als Mesh Repeater führt dazu, dass er alle Telefonnummern des Master automatisch übernommen werden. Nur ist es eben so, wie Jörg123 auch schrieb - zwei Dect Netze und unterbrechungsfrei von A nach B gehen klappt nicht. Und die Fritzfons lassen sich auch gut fallweise mit zwei Basen verbinden und die jeweils notwendige übers Meü auswählen. Sollte auch mit anderen Dect Telefonen gehen.
 
wwerner

wwerner

Beiträge
243
Reaktionen
3
soweit schon klar...
Mein Hauptproblem ist - ich kann in der 6590er im Clientbetrieb das DECT nicht aktivieren, es wird vom Master (6490lgi) verwaltet.
Mir geht es nicht um die DECT Telefonie sondern um die SmartHome DECT200 Steckdosen.
 
wwerner

wwerner

Beiträge
243
Reaktionen
3
von phantasio77 » 13.01.2019, 06:18
Funktioniert leider nicht immer mit den Daten auslesen und in der 7590 eintragen. Unabhängig davon ist das in der Konstellation gar nicht notwendig so einen Aufwand zu betreiben. Hab das auch schon stundenlang durch und die ausgelesenen Daten lassen bei mir keine eigene Verbindung auf der 7590 zu.


Und dies sehe ich auch als Gefahr. Wenn es in NRW problemlos klappt muss es in BW nicht ebenso sein - da gibts in Google etlich problembehaftete Beispiele.
3 Festnetznummer nutze ich geschäftlich - ein Ausfall oder zeitweise Nichterreichbarkeit würden schnell höhere Kosten als die der Verwendung eines externen SIPproviders erzeugen!
Die restliche 3 Nummern können in unserem Händyzeitalter auf der 6490lgi zum Weiterbestand der 6490lgi verbleiben - die werden kaum noch verwendet.

Gibt es bereits Erfahrungswerte ob die Bridgefunktion auch auf freien Kabelboxen in BW zur Verfügung steht - dies wäre auch noch eine Alternative für mich?
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.015
Reaktionen
288
Gibt es bereits Erfahrungswerte ob die Bridgefunktion auch auf freien Kabelboxen in BW zur Verfügung steht - dies wäre auch noch eine Alternative für mich?
Nein, auf freien Boxen steht die Bridgefunktion nicht zur Verfügung.
Bridge geht nur auf den Providerfritten.
Da beißt sich dann in Bezug auf Telefonie die Katze in den Schwans :wand:

Mit Providerbox hast Du die Bridge aber keine SIP Daten
Mit freier Box hast Du die SIP Daten, dafür aber keine Bridge
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.015
Reaktionen
288
Gibt es bereits Erfahrungswerte ob die Bridgefunktion auch auf freien Kabelboxen in BW zur Verfügung steht - dies wäre auch noch eine Alternative für mich?
Es gäbe auch noch eine weitere Alternative. Kommt drauf an, wie potent Deine Funkverbindung ist.
Man könnte mit VLAN´s arbeiten.
Also am Standort des Gästehauses das TC4400 installieren, dann per VLAN 1 in Dein Haus direkt auf den WAN Port der 7590 und im Gästehaus bindest Du dann eine weitere Fritzbox per VLAN 2 als Client an Deine 7590 an,
oder falls Du da keine Fritzbox brauchst, könntest Du auch einfach das Gästelan von LAN4 der 7590 über das VLAN 2 in´s Gästehaus schieben und dort dann auf die LAN-Dosen und AP´s verteilen.
 
wwerner

wwerner

Beiträge
243
Reaktionen
3
Danke, also wie der Stand vom Oktober 2018!
Den Bridemodus werde ich nächste Woche testen da ich am derzeitigem Standort der 7590 keine Festnetznummern benötige. Dann muß ich den LAN1 Port der 6490lgi mit dem WAN-Port der 7590 verbinden?

Da ich von SIP noch wenig Ahnung habe:
Kann ich bereits jetzt 3 Festnetznummern bei UM von meinem Vertrag abziehen und z.B. bei Sipgate freischalten lassen und diese (bis zum Umzug meines Kabelanschlusses) erneut mit den neuen Daten von z.B. Sipgate auf der 6490lgi aktivieren?
Gibt es hier im Forum bereits Erfahrungswerte bzgl. Zuverlässigkeit und Kosten der verschiedenen SIP Anbietern?
Ich würde 2 oder 3 Rufnummern mit DE-Flat für Telefonie und Flat für Anrufe an Mobiltelefone & Fax benötigen.
 

HW1002

Beiträge
72
Reaktionen
2
Ich habe 3 Rufnummern aus meinem laufenden Vertrag herausportieren lassen. Ging problemlos. Ich habe von UM 3 neue Nummern bekommen, für die am Umschalttag auch die SIP-Daten direkt zur Verfügung standen. Ich habe diese aber nicht mehr eingerichtet.
Die portierten Nummern sind jetzt bei easybell. HD-Telefonie geht jetzt nicht mehr, ansonsten läuft es. Auf einer lgi-FB darf man Nummern anderer Anbieter eigentlich nicht einrichten lt. AGB, in NRW und Hessen geht es aber trotzdem.
 

Joerg123

Beiträge
1.229
Reaktionen
56
@HW1002
alles eine Frage des Preises, vieles ist möglich :)

@wwerner
persönliche habe ich bezüglich Verfügbarkeit und Verbindungsqualität ganz gute Erfahrungen mit Personal-VoIP gemacht.
Da bist du so direkt über das Telefonnetz garnicht erreichbar, darüber kannst du nur rauswählen - aber du kannst die Nummer angeben, welche dem Angerufenen angezeigt werden soll (deine normale Unity-Nummer z.B.), zumindest wenn dir die Nummer die angezeigt werden soll gehört (wird irgendwie verifiziert, idR gibts bei sowas Anrufe von Computersystemen/stimmen mit einem Autorisierungscode, den man online eintippen muss) = du rufst über den Anbieter raus, der Angerufene sieht deine normale/übliche Nummer wie immer = wenn der dich zurück ruft kommt der Anruf über Unitymedia rein (spricht ja nix dagegen).
Soweit ich weiss nur als PrePaid mit Konto-aufladen, allerdings mit automatischer Aufladung ab einem selbst definierbaren Schwellenwert über Bankabbuchung - klappt bei mir korrekt.
Unterstützt IPv4 und IPv6 und wie gesagt bin ich nicht unzufrieden (nutze den Dienst aber nur selten/vielleicht 2-3mal im Monat)
Kosten Mobilfunk finde ich sehr akzeptabel (keine 7Cent/min bei sekündlicher Taktung), siehe https://www.personal-voip.de/index.php?page=voip
und für Festnetz kannst du ja weiterhin über Unity raustelefonieren, da hast du ja per se eine Festnetz-Flatrate die du bereits bezahlst (und auch weiterhin bezahlen wirst *g*).
Damit die Fritzbox für ausgehende Anrufe nicht den (teuren) Unity-VoIP-Account nutzt sondern den günstigeren Anbieter, richtest du in der Fritzbox einfach eine Wahlregel ein = Anrufen funktioniert wie eh und je, keiner muss irgendwas besonderes vor- oder hinterher wählen, klappt bei Wahlregel vollautomatisch mit einfach nur Mobilfunknummer anrufen (ebenfalls via ISDN-Port/ISDN-TK-Anlage)

Allerdings bleibt die Nummer bei UM, du kannst halt nur rausrufen und der Angerufene hat dabei das Gefühl, als rufst du von deinem alten Festnetzanschluss an, aber wenn die Rufnummer dann irgendwann bei einem anderen Provider genutzt werden soll muss diese halt portiert werden - ob jetzt oder später... also in irgendeiner Form müsste das jetzt ja auch gemacht werden, ist halt nur die Frage, ob man jetzt schon dauerhaft einen zweiten Telefonanbieter fest bezahlen will
 
wwerner

wwerner

Beiträge
243
Reaktionen
3
Danke für die Infos.
Es wird wohl der Bridgemodus werden müssen - da habe ich bei beiden Fritten die besten Konfigurationsmöglichkeiten für meine sehr speziellen Anwendungswünsche wie DECT-Netze in Haus 1 & 2 und zwei getrennte Gastzgänge an beiden Fritten.
Auf ein TC4400 anstelle der 6490lgi will ich nicht wechseln, das wird mir mit dem zusätzlichem VLan über den Richtfunk zu aufwändig.
Also 3 Rufnummern von UM abziehen und über einen SIP Anbieter auf der 7590 laufen lassen. Ich nehme mal an, dass diese Nummern dann auch am S0-Bus der 7590 zur Verfügung stehen werden ebenso wie die fürs Faxgerät am a/b Anschluss bzw an den PCs über LAN. Ist dies so korrekt?
Bei den SIP Anbietern werde ich mich bei Sipgate, Easybell und Personal-VOIP über die anfallenden Kosten inkl. Flatrate ins DE-Fest & Mobilfunknetz schlau machen. Wenn ich mir so anschaue was ich monatlich bei UM - trotz Flat - zusätzlich für Anrufe in Mobilnetze (inkl. UM) trotz (und dann wegfallender) Spar-Option bezahle - wird es vertretbar sein.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.015
Reaktionen
288
Es wird wohl der Bridgemodus werden müssen - da habe ich bei beiden Fritten die besten Konfigurationsmöglichkeiten für meine sehr speziellen Anwendungswünsche wie DECT-Netze in Haus 1 & 2 und zwei getrennte Gastzgänge an beiden Fritten.
Und Du hast an beiden Anschlüssen jeweils eine eigene öffentliche IP :super:
Das macht das Leben deutlich einfacher :D
Also 3 Rufnummern von UM abziehen und über einen SIP Anbieter auf der 7590 laufen lassen. Ich nehme mal an, dass diese Nummern dann auch am S0-Bus der 7590 zur Verfügung stehen werden ebenso wie die fürs Faxgerät am a/b Anschluss bzw an den PCs über LAN. Ist dies so korrekt?
Korrekt, musst nur im Vorfeld abklären, ob Fax Betrieb bei Deinem gewählten SIP Provider möglich ist, das geht glaube nicht bei allen und könnte die Auswahl eventuell etwas einschränken.
 

Joerg123

Beiträge
1.229
Reaktionen
56
Also 3 Rufnummern von UM abziehen und über einen SIP Anbieter auf der 7590 laufen lassen. Ich nehme mal an, dass diese Nummern dann auch am S0-Bus der 7590 zur Verfügung stehen werden ebenso wie die fürs Faxgerät am a/b Anschluss bzw an den PCs über LAN. Ist dies so korrekt?
aber du hast schon verstanden, dass du über die Einrichtung eines Telefonie-Gerätes als Lan/WLan IP-Telefon (auch parallel zur Einrichtung der Nummer für ein lokales Telefon an der 6490 und/oder den ISDN-Port der Fritzbox) aus deiner Fritzbox6490 einen SIP-Server machen kannst ? Dort meldest du deine 7590 an und es verhält sich wie jeder andere SIP-Server = auch via ISDN nutzbar
Bei den SIP Anbietern werde ich mich bei Sipgate, Easybell und Personal-VOIP über die anfallenden Kosten inkl. Flatrate ins DE-Fest & Mobilfunknetz schlau machen.
wie erwähnt: zumindest Personal-VoIP kostet ins Festnetz (ich sehe da auch keine Flatrates). Aber für Anrufe ins deutsche Festnetz kannst du auch weiterhin die eh bezahlte UM-Flatrate nutzen, nur für die Mobilfunkanrufe den zusätzlichen SIP-Provider. Mit Wahlregeln kann man das prima automatisieren, dass am Telefon nur ganz normal gewählt werden muss und die Box den passenden Provider nutzt und der Angerufene merkt es nicht mal bei Übertragung der UM-Rufnummer, kann dich aber problemlos zurückrufen, ist ja völlig egal, dass der Rückruf in dem Fall über UM reinkommt, merkt der Anrufer nichts von, merkst du nichts von (ausser, dass du nicht 2 Anbieter für die gleiche Leistung bezahlen musst *g*)
 
wwerner

wwerner

Beiträge
243
Reaktionen
3
@Joerg123
Da ich anwendungstechnisch beide Fritten im Brigdemodus betreiben will und der Kabelabschluss mit der 6490lgi sich in Haus 2 befinden wird entfällt die UM Flatrate in Haus 1 an der 7590 leider.

Deshalb ziehe ich die 3 wichtigsten Telefonnummern von UM ab und suche mir einen SIPanbieter mit DE Fest - & Mobilnetzflat.
Alle 3 angeschriebenen Anbieter haben innerhalb von 1 Tag ein Angebot geschickt -> für DE echt beachtlich !!!
- Personal-VoIP ist ausgeschieden, die gingen nicht auf meine spezifierte Anfrage ein, es gab nur einen Link auf die Preisliste der HP und die Hotlinenummer ist eine 0900er Nummer, also 0,99ct/min. Dies ist für mich ein Kriterium gegen diesen Anbieter - außerdem werden keine Flats angeboten.
- easybell würde passen, Manko ist die fehlende Flat ins Mobilnetz und dann mit 9,8 ct/Minute nicht gerade günstig.
- sipgate - erheblich teurer als easybell aber dafür Flat Fest- & Mobilnetz

Jetzt muss ich vor einer Entscheidung kalkulieren wieviele Gesprächsminuten ins Mobilnetz bei uns anfallen werden.
 
wwerner

wwerner

Beiträge
243
Reaktionen
3
Die Sache ist durchkalkuliert und vom Familienrat genehmigt. Es wird Sipgate mit 3 Rufnummern inkl. DE Festnetz & Mobilflat werden.
Durch den Wegfall von SPAR Mobil, 1GB Highspeed-Volumen, 1 GB Daten , 1 x Mobil Flat Family&Friends + Surf sowie den Telefonverbindungen Festnetz & der UM Mobiltelefonkarten außerhalb der UM Flat reduziert sich die monatliche UMrechnung um mindestens 36 €. Mit dieser Reduzierung sind Sipgate und 2 zusätzliche PremiumSIM Karten mit je 2 GB Datenvolumen plus Allnetflat bereits überbezahlt.
Als kostenlosen Zugabe kann es jetzt sogar noch einen Festnetzanschluß über die 6490lgi in Haus 2 geben, gesperrt für alles außer den Inlandsgespräche welche die UM Flat beinhaltet.

Welcher einmalige Betrag wird denn von UM für eine Rufnummerübernahme genommen?
Für die Mobilrufnummernmitnahme habe ich 24,90 € pro Nummer/Karte im Netz gefunden. Gilt dies auch für die Festnetznummern? Als ich diese zu UM mitgebracht habe hat die Telekom vor 6 Jahren für diese Freigabe mir nichts berechnet.
 
wwerner

wwerner

Beiträge
243
Reaktionen
3
Kann ich denn noch zusätzlich zu den 3 Nummern von Sipgate noch weitere Nummern bei einem anderem SIP Provider parallel auf der 7590 einspielen?
 
Thema:

7590 als Client an 6490lgi

7590 als Client an 6490lgi - Ähnliche Themen

  • Fritz Box 7590 als IP Client hinter der UM 6490

    Fritz Box 7590 als IP Client hinter der UM 6490: Hallo zusammen, ich hätte mal eine Frage. Lässt sich eine FB 7590 hinter der UM 6490 als IP Client Betreiben ? Ich habe bei AVM angerufen, und...
  • VPN funktioniert nicht - 6490 (Client) zu 7590 (Server)

    VPN funktioniert nicht - 6490 (Client) zu 7590 (Server): Hallo, ich verzweifle total an dem nicht funktionierenden VPN. Ich habe eine freie 6490 mit DS-Lite bei Unitymedia (LAN 192.168.20.x). In der...
  • CableMax 1000 mit Fritz!Box 7590 oder ASUS RT-AC88U

    CableMax 1000 mit Fritz!Box 7590 oder ASUS RT-AC88U: Guten Morgen, ich habe derzeit den 2play FLY400 Tarif. Die technische Situation ist so, dass ich in einem Mehrfamilienhaus wohne und wir einen...
  • 7590 IPv6 Einstellungen?

    7590 IPv6 Einstellungen?: Hi Leute, ich habe hinter meiner Connect Box im Bridge Mode eine 7590 in Betrieb genommen. Jetzt wollte ich euch fragen wie ich eine IPv6 Adresse...
  • Fritzboxen für Telefonie einrichten

    Fritzboxen für Telefonie einrichten: Ich nutze in unserem Haus eine eigene Fritzbox 6490 als Kabelmodem. Diese ist im Keller angeschlossen und läuft für das Internet auch sehr stabil...
  • Ähnliche Themen
  • Fritz Box 7590 als IP Client hinter der UM 6490

    Fritz Box 7590 als IP Client hinter der UM 6490: Hallo zusammen, ich hätte mal eine Frage. Lässt sich eine FB 7590 hinter der UM 6490 als IP Client Betreiben ? Ich habe bei AVM angerufen, und...
  • VPN funktioniert nicht - 6490 (Client) zu 7590 (Server)

    VPN funktioniert nicht - 6490 (Client) zu 7590 (Server): Hallo, ich verzweifle total an dem nicht funktionierenden VPN. Ich habe eine freie 6490 mit DS-Lite bei Unitymedia (LAN 192.168.20.x). In der...
  • CableMax 1000 mit Fritz!Box 7590 oder ASUS RT-AC88U

    CableMax 1000 mit Fritz!Box 7590 oder ASUS RT-AC88U: Guten Morgen, ich habe derzeit den 2play FLY400 Tarif. Die technische Situation ist so, dass ich in einem Mehrfamilienhaus wohne und wir einen...
  • 7590 IPv6 Einstellungen?

    7590 IPv6 Einstellungen?: Hi Leute, ich habe hinter meiner Connect Box im Bridge Mode eine 7590 in Betrieb genommen. Jetzt wollte ich euch fragen wie ich eine IPv6 Adresse...
  • Fritzboxen für Telefonie einrichten

    Fritzboxen für Telefonie einrichten: Ich nutze in unserem Haus eine eigene Fritzbox 6490 als Kabelmodem. Diese ist im Keller angeschlossen und läuft für das Internet auch sehr stabil...