Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Diskutiere Gigabit Ausbau kommt bis 2022 im Netzausbau und Digitalisierung Forum im Bereich Rund um Unitymedia; 3.1 im Upload ja. 31 D3.0 Nein. Am Anfang als D3.1 im Download geschaltet worden ist, hatte ich 29 Kanäle im download. Nach ein paar Tagen waren...
blaxxz

blaxxz

Beiträge
1.522
Reaktionen
29
3.1 im Upload ja.
31 D3.0 Nein.

Am Anfang als D3.1 im Download geschaltet worden ist, hatte ich 29 Kanäle im download.
Nach ein paar Tagen waren die auch weg.
 

Holzlenkrad

Beiträge
312
Reaktionen
59
Ich habe auch 2 D3.1 Downstream Kanäle, plus 30 mit DOCSIS 3.0 und ein D3.1 im Upstream und dennoch kein buchbares Gigabit in Sicht.
 
blaxxz

blaxxz

Beiträge
1.522
Reaktionen
29
Hat hier im Forum nicht jemand behauptet, dass mit der kommenden Aktion überall Gbit geschaltet wird?
Ist da was dran?
 

Hu3bl

Beiträge
18
Reaktionen
3
Bei mir wurde der OFDM im August 2019 geschaltet, seit Juni 2021 auch der OFDMA. Gigabit ist bei mir jetzt seit 1,5 Wochen buchbar, davor war es immer nur maximal 500Mbits. Ansonsten sind sind bei mir 31 Docsis 3.0 Kanäle vorhanden, daran hat sich auch nichts getan seit Ewigkeiten.
 

ratte16

Beiträge
175
Reaktionen
47
so sieht das bei mir aus m das wird nie was mit Gigabit. in 51373
GRAUErschließung nicht geplant
 

Hu3bl

Beiträge
18
Reaktionen
3
Das mit Grau beim Enterprise-Locator stand bei mir vor zwei Wochen auch noch, dann war es plötzlich verfügbar. Also würde ich darauf nicht viel geben.
 
blaxxz

blaxxz

Beiträge
1.522
Reaktionen
29
Wird DOCSIS 4 die Auslastung "verbessern" können?
 

floh667

Beiträge
1.236
Reaktionen
276
an den standard musst du dich noch nicht klammern, der ist noch weit weg.
 
Grinder

Grinder

Beiträge
305
Reaktionen
73
Wenn ich das denn Spezifikationen richtig entnehme, steht die Behebung der Diskrepanz zwischen Up- und Downstream im Vordergrund. Außerdem wohl die Verbesserung der Latenzen.

Bis zum Vermarktungsstart vergehen aber noch drei, vier Jährchen.
 

why_

Beiträge
1.174
Reaktionen
276
Wenn ich das denn Spezifikationen richtig entnehme, steht die Behebung der Diskrepanz zwischen Up- und Downstream im Vordergrund. Außerdem wohl die Verbesserung der Latenzen.

Bis zum Vermarktungsstart vergehen aber noch drei, vier Jährchen.
Dazu muss das DOCSIS netz fähig sein auch im upstream Frequenzen jenseits der 85 MHz zu nutzen und ich gehe davon aus das jeder FTTH hat bevor das passiert. Vielleicht vermarkten die das als DOCSIS 4, allerdings wird man nicht das volle Potential von DOCSIS 4.0 nutzen so wie bei DOCSIS 3.1 jetzt schon. Symmetrische Bandbreiten oder mehr als 200 MBit/s upstream werden wir jedenfalls wohl nicht sehen.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.328
Reaktionen
261
Full Duplex DOCSIS ist Signaltechnisch sehr anspruchsvoll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das auf heutigen Segment Strukturen funktioniert. Da wird man die Glasfaser bis zur letzten Muffe, von der das Kabel ins Haus geht legen müssen.
 

Tuxtom007

Beiträge
546
Reaktionen
10
Ich weiss nicht wie es bei Vodafone aussieht, aber die Telekom konzentriert hier in NRW gerade den kompletten Netzausbau eher auf die Instandsetzung in den Überschwemmungsgebieten. Das müssen komplette Innenstadtbereich von Null neu aufgebaut werden inkl. aller Netzknoten usw.
Damit werden die Monate und Jahre zu tun haben.
 
MrHonk

MrHonk

Beiträge
496
Reaktionen
206
Damit werden die Monate und Jahre zu tun haben.
Du bist ja optimistisch, die Telekomiker werden dafür mindestens ein Jahrhundert brauchen 🤣 ...

Aber mal im Ernst, die Telekom kann immer nur dann ihre Arbeiten fortsetzen, wenn andere notwendige Arbeiten im Vorfeld durch andere Bereiche erledigt wurden, und dazwischen gibt es teilweise wochenlang Phasen wo die Telekom in der betroffenen Region nichts machen kann. Klar sind die jetzt aktuell vor Ort und reparieren was gerade möglich ist, aber z.B. in den Bereichen, wo ganze Straßen unterspült wurden, muss erst die Straße durch Tiefbaufirmen wieder instand gesetzt werden, bevor die Telekom da neue Leitungen verlegen kann. Knotenpunkte, die in diesen Bereichen liegen, können auch erst danach wieder aufgebaut werden.

Im Endeffekt kann es schon mehrere Monate bis vielleicht ein oder zwei Jahre dauern, bis da alles wieder so sein wird, wie es vor der Katastrophe war, aber die Telekomiker werden da nicht jahrelang Manpower bündeln müssen. Jetzt aktuell wird da erst einmal ein Provisorium ans Laufen gebracht.
 
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
1.271
Reaktionen
206
FTTH, gibt auch nen Video zu auf dem Telekom Netz Youtube Kanal. Zumindest da, wo das Netz weg geschwemmt wurde. Alles andere würde aber auch keinen Sinn machen, da der Tiefbau einen Großteil der Kosten ausmacht und jener sowieso (in Kooperation mit allen anderen Anbietern wie Gas, Wasser, Strom etc.) gemeinsam erfolgt.
Alles eben auch "nur" da, wo keine Infrastruktur mehr vorhanden ist. Sprich ein MSAN, welcher zwar weg gespült wurde, die Kupfer-TAL bzw. das Verzweigerkabel zu deinem Haus noch im Boden liegt/nicht weggespült wurde, wird Kupfer bleiben bzw. der MSAN wird eben nur neu aufgebaut.

Aber ganz ehrlich - für die Leute ist das sicherlich nur ein sehr schwacher Trost, ob da nun FTTH oder VVDSL anliegt.
 

why_

Beiträge
1.174
Reaktionen
276
Ok verstehe nachdem ich das Video geguckt habe, die hatten schon 250 MBit/s und die Telekom hat die Förderung schon eingesackt, da kann man dann natürlich FTTH bauen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: meeven

Tuxtom007

Beiträge
546
Reaktionen
10
Bauen die mit Kupfer neu oder wird das gleich FTTH? Bei der Telekom würde ich auf Kupfer wetten, denn man will ja dann nochmal Geld vom Fördertopf.
in Bad Münstereifel wo die komplette Innenstadt zerstört ist und alles neu aufgebaut werden muss ( Strom-, Gas-, Kanalnetz und die Strassen ) wird direkt FTTH gebaut - alles andere macht auch keinen Sinn.

Ich glaube, die Leute dort haben anderen Problem als einen Internetzugang im Haus, welches teilweise nicht mehr existiert.

In anderen Regionen werden derzeit provisorische Glasfaserkabel verlegt um zumindest wieder eine Basis-Infratruktur via Mobilfunk aufzubrauen. Da sind ja komplette Technikstandort zerstört und müssen neu gebaut werden - das hat auch Einfluss auf die anderen Provider, die ihre Technik dort stehen haben.
 

Holzlenkrad

Beiträge
312
Reaktionen
59
Du bist ja optimistisch, die Telekomiker werden dafür mindestens ein Jahrhundert brauchen 🤣 ...
Lustig, so etwas ausgerechnet in einem "Vodafone-Forum" zu sagen, wobei Vodafone (bzw. die jeweiligen Betreiber-Vorgänger) doch seit der Übernahme des Kabelnetzes von der Post vor 30 Jahren so viel Kabelstrecke neu gelegt haben dürfte, wie die Telekom im Jahr verbuddelt...
Anders kann ich mir nicht erklären, wie ein einzelner Nodesplit bei Vodafone länger dauert, als ein FTTC oder FTTH Ausbau bei der Telekom :D

Ok verstehe nachdem ich das Video geguckt habe, die hatten schon 250 MBit/s und die Telekom hat die Förderung schon eingesackt, da kann man dann natürlich FTTH bauen.
Klar, wer kennt es nicht. Den geförderten Vectoring-Ausbau in Städten...
 
Zuletzt bearbeitet:

floh667

Beiträge
1.236
Reaktionen
276
Lustig, so etwas ausgerechnet in einem "Vodafone-Forum" zu sagen, wobei Vodafone (bzw. die jeweiligen Betreiber-Vorgänger) doch seit der Übernahme des Kabelnetzes von der Post vor 30 Jahren so viel Kabelstrecke neu gelegt haben dürfte, wie die Telekom im Jahr verbuddelt...
liegt in der natur der Sache, dass die telekom mehr glasfasern verbuddeln muss um vdsl bzw. svdsl anbieten zu können, da die technik sehr limitierte Reichweiten hat und alle paar hundert meter ein neuer Kasten stehen muss, der an einer Glasfaser hängt.
 

Holzlenkrad

Beiträge
312
Reaktionen
59
Vodafone müsste aber auch Glasfaser verbuddeln, um überlasteten Segmenten entgegen zu wirken (Stichwort Nodesplit). Oder um DOCSIS 4.0 zu ermöglichen.
Dennoch hat Vodafone mit DOCSIS, welches ja tatsächlich nicht so reichweitenlimitiert ist wie DSL den Vorteil, dass viel weniger Glasfaser nötig ist.

Aber wie wir alle wissen, verlegt Vodafone ja nicht mal dieses wenige Glasfaser in ausreichendem Umfang...
 

why_

Beiträge
1.174
Reaktionen
276
Klar, wer kennt es nicht. Den geförderten Vectoring-Ausbau in Städten...
Was spricht dagegen? Du musst nur genug zusammenhängendes Gebiet ohne Kabelanschluss haben, da ist das egal ob Stadt, Dorf oder sonst was. Der Ausbau in der Nachbarstadt hier wurde auch gefördert, obwohl da einige teile mit Kabel und Glasfaser von den Stadtwerken erschlossen war.
 
blaxxz

blaxxz

Beiträge
1.522
Reaktionen
29
Ist bei jemandem seit heute Gbit verfügbar?
 
Thema:

Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Gigabit Ausbau kommt bis 2022 - Ähnliche Themen

  • Vodafone's neue Zahlen zum Ausbau und Zukunftspläne

    Vodafone's neue Zahlen zum Ausbau und Zukunftspläne: Hier gibts einen interessanten Artikel zu Vodafones Fahrplan für die Zukunft und wie's bislang aussieht. Scheinbwar werden die 100mbit upload für...
  • Gigabit in 63477 Maintal-Dörnigheim?

    Gigabit in 63477 Maintal-Dörnigheim?: Erstmal ein Hallo an alle hier im Unitymedia-Forum, wir ziehen demnächst nach Maintal Dörnigheim und dort werden wir dann zum ersten Mal einen...
  • Gigabit ab heute in Stuttgart Pforzheim Karlsruhe Darmstadt und Freiburg im Breisgau verfügbar

    Gigabit ab heute in Stuttgart Pforzheim Karlsruhe Darmstadt und Freiburg im Breisgau verfügbar: Stuttgart: Die Internetanschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde sind daher schon für 192.838 von insgesamt 278.346...
  • Gigabit in grossen teilen Baden-Württembergs nun verfügbar

    Gigabit in grossen teilen Baden-Württembergs nun verfügbar: - Stuttgart, 193.000 Kabelhaushalte - Freiburg, 77.000 Kabelhaushalte - Karlsruhe, 108.000 Kabelhaushalte - Ulm, 39.000 Kabelhaushalte - Mannheim...
  • Gigabit ab heute in Bonn , Siegburg und Sankt Augustin verfügbar

    Gigabit ab heute in Bonn , Siegburg und Sankt Augustin verfügbar: kwt
  • Ähnliche Themen
  • Vodafone's neue Zahlen zum Ausbau und Zukunftspläne

    Vodafone's neue Zahlen zum Ausbau und Zukunftspläne: Hier gibts einen interessanten Artikel zu Vodafones Fahrplan für die Zukunft und wie's bislang aussieht. Scheinbwar werden die 100mbit upload für...
  • Gigabit in 63477 Maintal-Dörnigheim?

    Gigabit in 63477 Maintal-Dörnigheim?: Erstmal ein Hallo an alle hier im Unitymedia-Forum, wir ziehen demnächst nach Maintal Dörnigheim und dort werden wir dann zum ersten Mal einen...
  • Gigabit ab heute in Stuttgart Pforzheim Karlsruhe Darmstadt und Freiburg im Breisgau verfügbar

    Gigabit ab heute in Stuttgart Pforzheim Karlsruhe Darmstadt und Freiburg im Breisgau verfügbar: Stuttgart: Die Internetanschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde sind daher schon für 192.838 von insgesamt 278.346...
  • Gigabit in grossen teilen Baden-Württembergs nun verfügbar

    Gigabit in grossen teilen Baden-Württembergs nun verfügbar: - Stuttgart, 193.000 Kabelhaushalte - Freiburg, 77.000 Kabelhaushalte - Karlsruhe, 108.000 Kabelhaushalte - Ulm, 39.000 Kabelhaushalte - Mannheim...
  • Gigabit ab heute in Bonn , Siegburg und Sankt Augustin verfügbar

    Gigabit ab heute in Bonn , Siegburg und Sankt Augustin verfügbar: kwt