Neuanschluss/Hausanschluss Dauer, Hilfe

Diskutiere Neuanschluss/Hausanschluss Dauer, Hilfe im Netzausbau und Digitalisierung Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Hallo zusammen, ich benötige eine Einschätzung über die Dauer eines neuen Hausanschluss von Unitymedia. Aktuelle Situation: - Neubau/Erstbezug...

TSBB88781

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich benötige eine Einschätzung über die Dauer eines neuen Hausanschluss von Unitymedia.

Aktuelle Situation:

- Neubau/Erstbezug am 22.06.
- Unitymedia hat falsche Verfügbarkeitsdaten, da diese von dem abgerissenen Wohnobjekt stammen auf dem jetzt der Neubau steht
- Kein Hausanschluss vorhanden, sodass die Besitzer sich mit der Bauherren-Abteilung von Unitymedia in Verbindung setzen müssen

Meine Frage an euch,

wie lang dauert so eine Installation von der Auftragserteilung bis zur Freischaltung bei Unitymedia?

Ich spiele mit dem Gedanken direkt wieder auszuziehen, falls es länger als 3 Monate dauern kann, da ja auch kein DSL Breitband verfügbar ist. Gibt es Erfahrungswerte?

Hoffe, ich habe es verständlich geschrieben, sonst einfach auf Korrekturen hinweisen... Vielen Dank im Voraus an euch :super:
 
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.156
Reaktionen
15
Rechne mal mit 6 bis 12 Monaten - und das ist noch verdammt vorsichtig geschätzt.
 
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.156
Reaktionen
15
Vor allem ist der Hausbesitzer verpflichtet, für die Breitband-/Telefonieversorgung vor Vermietung eines Objektes zu sorgen...
 

TSBB88781

Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich spiele mit dem Gedanken direkt wieder auszuziehen, falls es länger als 3 Monate dauern kann, da ja auch kein DSL Breitband verfügbar ist.
Oh, da drückt der Schuh aber so richtig :D
Leider ja :traurig:. Wir wären hier überhaupt nicht eingezogen, wenn wir die Info vorab bekommen hätten. Die Vermieter und die Verfügbarkeitsprüfung von Unitymedia haben uns durch ihre Zusicherung einen unfassbaren Strich durch die Rechnung gemacht.

Der Techniker meinte, dass es ca. 4 Wochen dauern würde, da man die alte Anschlussstelle des abgerissenen Wohngebäudes kennt und das Kabel dann "irgendwo" am Haus langlaufen müsste..... ist so eine Aussage ernst zu nehmen?

...... wie realistisch sind denn 3 Monate bei so einer Aktion, wenn ihr hier 6-12 Monate reinwerft?

Wir sind völlig durch den Wind, weil es ja auch mehrere Tausend Euro sind, die durch so einen Umzug draufgehen. :wand:
 
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.156
Reaktionen
15
Setz dem Vermieter die Pistole auf die Brust und hol dir Hilfe vom Mieterschutzbund. Der Techniker wird das schon in etwa realistisch einschätzen können, die 6-12 Monate gelten bei einer kompletten Neuerschließung.

Edit: Du hast sogar das Recht auf eine Mietminderung, bis der Vermieter seiner Verpflichtung nachgekommen ist. Und das ist auch noch ein arglistig verschwiegener Mangel, der dich zu einer fristlosen Kündigung berechtigen würde, wenn es hart auf hart kommt. Schau mal in den Link, den ich unten in der Antwort an @Andreas1969 gepostet habe!
 
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.156
Reaktionen
15
Vor allem ist der Hausbesitzer verpflichtet, für die Breitband-/Telefonieversorgung vor Vermietung eines Objektes zu sorgen...
Gibt es für Breitband eine Verpflichtung :kratz:
Doch wohl nur für Telefonie (Grundversorgung) :winken:
Es gilt mittlerweile der Breitbandanschluss als Grundversorgung, Andreas. Siehe hier: http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/t1/telefon.htm
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.028
Reaktionen
52
Da sind wir schon zu Zweit :zwinker:
Ich lese das in dem verlinkten Dokument nicht.
Ich auch nicht :traurig:
Zu den Mindestanforderungen bei Wohnraum, die ohne besondere Nachfrage des Mieters vorausgesetzt werden gehören regelmäßig:

Stromanschluss.
Wasseranschluss (mit Abwasser) und Toilette.
ausreichender Wärme- und Schallschutz.
Übergabepunkt für Telefonfestnetz.
 
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.156
Reaktionen
15
Ja, ihr habt Recht, das steht da nicht drin. Aber es gibt mittlerweile für Neuanschlüsse nur noch Breitbandanschlüsse, aber das stand auf einer anderen Seite, die ich dummerweise nicht verlinkt hatte und gerade auf die Schnelle nicht mehr finde. Im Übrigen steht im verlinkten Dokument aber drin
Mieter haben Anspruch darauf, dass ihnen Anschlüsse für Telekommunikation zur Verfügung stehen.
Siehe dazu auch u.a. die Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Telekommunikation und dejure.org: https://dejure.org/gesetze/TKG/3.html
 

un1que

Beiträge
785
Reaktionen
0
Wenn das Kabel tatsächlich neu verlegt werden müsste, dann schaffst du das innerhalb von 3 Monaten garantiert nicht (v.a. auch wegen der heutigen Auftragslage bei bei den Tiefbaufirmen). Wir haben 2013 das Haus ans UM Netz anschließen lassen und es hat ca. 4 Monate gedauert, bis das Internet tatsächlich nutzbar war.
Damals war diese lange Wartezeit wohl normal (obwohl überall 1-2 Monate angegeben waren), heutzutage würde ich auch von mindestens 6 Monaten ausgehen.

Wobei ich auch sagen muss, dass ein zweiter Umzug echt gut überlegt sein muss. Vielleicht nimmst du für die Zeit einfach einen monatlich kündbaren DSL Vertrag, um die paar Monate zu überbrücken. Dabei evtl. noch die Mietminderung beim Vermieter durchsetzen und hoffen, dass der Anschluss schnellstmöglich über die Bühne geht.
 
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.156
Reaktionen
15
Wobei ich auch sagen muss, dass ein zweiter Umzug echt gut überlegt sein muss. Vielleicht nimmst du für die Zeit einfach einen monatlich kündbaren DSL Vertrag, um die paar Monate zu überbrücken. Dabei evtl. noch die Mietminderung beim Vermieter durchsetzen und hoffen, dass der Anschluss schnellstmöglich über die Bühne geht.
Der TE schreibt doch, daß KEIN DSL vorfügbar ist... Also bliebe ihm höchstens noch ein LTE-Tarif, und der ist nicht monatlich kündbar!
 

Hemapri

Beiträge
1.289
Reaktionen
12
Die Frage ist, was die beim Neubau mit dem vorhandenen Kabel gemacht haben? Man kann nicht einfach das Haus abreißen und das Kabel irgendwo liegen lassen. In einem solchen Fall kann es Störungen ins rückwärtige Netz geben. Das Kabel ist einzumessen und mit 75 Ohm abzuschließen. Der Abriss und die Neuerschließung hätten bei UM angezeigt werden müssen. Möglicherweise kann das ganze sogar als Störung bearbeitet werden. Die Tiefbaufirma ist nicht das Problem. Die sind als Servicepartner innerhalb eines Rahmenvertrages sofort abrufbereit. Das Problem dürfte die Bürokratie sein. Schuld ist hier auf jeden Fall der Bauherr. Das Problem mit der Neuerschließung hätte schon im Rohbau erfolgen müssen.

MfG
 
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.156
Reaktionen
15
Wahrscheinlich wissen viele Häuslebesitzer das gar nicht - könnte ich mir zumindest gut vorstellen...
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.028
Reaktionen
52
Wahrscheinlich wissen viele Häuslebesitzer das gar nicht - könnte ich mir zumindest gut vorstellen...
Die Versorgungsleitungen von Gas Wasser und Strom wurden hier ordnungsgemäß gekappt, bzw. vom Energieversorger deinstalliert.
Die Telefonleitung und der Kabelanschluss wurden vom Baggerlöffel gekappt :hirnbump:
Und liegen bis heute noch mit offenem Ende im Erdreich.
 

Hemapri

Beiträge
1.289
Reaktionen
12
Die spinnen wohl? Als Verantwortlicher bei Telekom und UM würde ich das als Störung behandeln und dem Eigentümer eine saftige Rechnung zukommen lassen. Das kann schnell in die tausende gehen.

MfG
 

DominikUM

Beiträge
1
Reaktionen
0
Guten Tag,

Der Anschluss an das Kabelnetz dauert in der Regel bis zu 3 Monaten.
Würden denn bereits Schritte eingeleitet damit es überhaupt voran geht?
Mit freundlichen Grüßen dominik
 
Thema:

Neuanschluss/Hausanschluss Dauer, Hilfe

Neuanschluss/Hausanschluss Dauer, Hilfe - Ähnliche Themen

  • Umzug & Neuanschluss - Als Businesskunde eine Farce

    Umzug & Neuanschluss - Als Businesskunde eine Farce: Moin, ich bin seit über 10 Jahren Kunde bei Unitymedia und habe im großen und ganzen nichts zu meckern. Das Internet und das Telefon nutze ich...
  • Neuanschluss Planauskunft

    Neuanschluss Planauskunft: Hallo, bei uns wurde vor ca. 2,5 Jahren Glasfaser von Unitymedia in unserem 200-Einwohner Dorf ausgebaut - leider haben wir in unserer...
  • Ablehnung eines Neuanschlusses im Neubau obwohl Unitymedia in der Straße ist

    Ablehnung eines Neuanschlusses im Neubau obwohl Unitymedia in der Straße ist: Hallo zusammen, wir bauen derzeit neu und sind in ein Gebiet gezogen, wo Unitymedia defintiv Kabel-Internet und -TV anbietet, was der...
  • Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausbau ?

    Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausbau ?: Hallo, ich habe eine Postwurfsendung von Unitymedia im Briefkasten gehabt. Dort wird suggeriert das man den Hausanschluss in Höhe von 1500 Euro...
  • Neuanschluss legen

    Neuanschluss legen: Hallo alle zusammen, Ich wohne in einem Dorf das nur in einer Straße einen Kabelanschluss hat (3 Straßen entfernt, etwa 600m). Ich habe mich...
  • Neuanschluss legen - Ähnliche Themen

  • Umzug & Neuanschluss - Als Businesskunde eine Farce

    Umzug & Neuanschluss - Als Businesskunde eine Farce: Moin, ich bin seit über 10 Jahren Kunde bei Unitymedia und habe im großen und ganzen nichts zu meckern. Das Internet und das Telefon nutze ich...
  • Neuanschluss Planauskunft

    Neuanschluss Planauskunft: Hallo, bei uns wurde vor ca. 2,5 Jahren Glasfaser von Unitymedia in unserem 200-Einwohner Dorf ausgebaut - leider haben wir in unserer...
  • Ablehnung eines Neuanschlusses im Neubau obwohl Unitymedia in der Straße ist

    Ablehnung eines Neuanschlusses im Neubau obwohl Unitymedia in der Straße ist: Hallo zusammen, wir bauen derzeit neu und sind in ein Gebiet gezogen, wo Unitymedia defintiv Kabel-Internet und -TV anbietet, was der...
  • Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausbau ?

    Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausbau ?: Hallo, ich habe eine Postwurfsendung von Unitymedia im Briefkasten gehabt. Dort wird suggeriert das man den Hausanschluss in Höhe von 1500 Euro...
  • Neuanschluss legen

    Neuanschluss legen: Hallo alle zusammen, Ich wohne in einem Dorf das nur in einer Straße einen Kabelanschluss hat (3 Straßen entfernt, etwa 600m). Ich habe mich...