• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

DS-Lite via Linux / BSD (bspw. OpenWRT oder pfSense)

Diskutiere DS-Lite via Linux / BSD (bspw. OpenWRT oder pfSense) im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Ich habe grade nochmal den og. Speedtest per LAN-Verbindung an meinem alten Notebook durchlaufen lassen. Imho alles bestens:

Grinder

Beiträge
181
Reaktionen
5
Naja, Dual Stack ist nicht unbedingt DSLITE.
Aber bei Grinder fluppt's auch mit ner 7560 DSL Fritte hinter dem TC4400.
https://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=53&t=36248&start=1275#p398738
Warum geht das mit den Fritten?
Was machen die anders :kratz:
Ich habe grade nochmal den og. Speedtest per LAN-Verbindung an meinem alten Notebook durchlaufen lassen. Imho alles bestens:

 

MaXX

Beiträge
49
Reaktionen
2
Diskimage von meiner Testumgebung? Einfach nur opnsense installiert (die läuft bei mir eh) und dann entsprechend die Befehle aus dem Opensense-Forum Post (erste Seite) ausgeführt (und mittlerweile mehr rumgetestet).
Hallo noctarius.

Also ich habe jetzt opnsense installiert. Getestet ob ipv6 und ipv4 richtig läuft. Check.
ipv4 auf WAN im opnsense komplett disabled. Check.
Dann habe ich deine Befehle ausgeführt. Check.
Dann mit Traceroute und iftop überprüft ob ipv4 den AFTR nutzt. Check.
ipv6 komplett disabled auf meinem Windows 7 und Speedtest gestartet. Dabei mit iftop überprüft dass der Traffic über den AFTR läuft. Check.

Ergebnis ist 400+ Mbit/s über die DS-Lite Verbindung.

Also scheint es mit BSD recht gut zu laufen auch wenn die Konfiguration erstmal noch manuell gemacht werden muss.
Der einzige Unterschied ist jetzt wohl dass bei mir eine Fritz!BOX 6590 als IPV6-Router noch dazwischen hängt.


Code:
<i>
</i>tracert www.google.de
C:Usersuser>tracert -4 www.google.de
Routenverfolgung zu www.google.de [172.217.22.67] über maximal 30 Abschnitte: 1 <1 ms <1 ms <1 ms 192.168.1.1 2 10 ms 9 ms 8 ms 1411c-mx960-02-ae1.mhm.unity-media.net [81.210.141.13] 3 24 ms 11 ms 13 ms de-str01c-rc1-ae10-0.aorta.net [84.116.190.25] 4 12 ms 20 ms 12 ms de-fra01b-rc1-ae4-0.aorta.net [84.116.140.201] 5 15 ms 14 ms 12 ms de-fra03b-ri1-ae10-0.aorta.net [84.116.132.178] 6 12 ms 12 ms 12 ms 72.14.195.116 7 * 15 ms * 72.14.195.116 8 * * * Zeitüberschreitung der Anforderung. 9 13 ms 13 ms 21 ms 108.170.251.208 10 12 ms 12 ms 12 ms 108.170.238.60 11 13 ms 14 ms 12 ms 108.170.228.8 12 15 ms 13 ms 13 ms 108.170.251.129 13 22 ms 11 ms 12 ms 72.14.232.33 14 20 ms 13 ms 12 ms fra15s17-in-f3.1e100.net [172.217.22.67]
Ablaufverfolgung beendet.
netstat -rn
Internet:
Destination Gateway Flags Netif Expire
default 192.0.0.1 UGS gif0
127.0.0.1 link#3 UH lo0
192.0.0.1 link#7 UH gif0
192.0.0.2 link#7 UHS lo0
192.168.1.0/24 link#1 U vtnet0
192.168.1.1 link#1 UHS lo0
ifconfig
gif0: flags=8051<UP,POINTOPOINT,RUNNING,MULTICAST> metric 0 mtu 1280 options=80000<LINKSTATE> tunnel inet6 2a02:XX70:XX9b:XX80:XXXX:XXff:XX28:XX22 --> 2a02:8070:6000::XXXX inet 192.0.0.2 --> 192.0.0.1 netmask 0xfffffff8 inet6 fe80::86d:e850:f8da:454e%gif0 prefixlen 64 scopeid 0x7 nd6 options=21<PERFORMNUD,AUTO_LINKLOCAL> groups: gif
vnstat -i vtnet1
vtnet1 / traffic statistics rx | tx
--------------------------------------+------------------ bytes 783.97 MiB | 52.16 MiB
--------------------------------------+------------------ max 438.97 Mbit/s | 21.62 Mbit/s average 39.89 Mbit/s | 2.65 Mbit/s min 2 kbit/s | 0 kbit/s
--------------------------------------+------------------ packets 570556 | 185712
--------------------------------------+------------------ max 37573 p/s | 8936 p/s average 3543 p/s | 1153 p/s min 1 p/s | 0 p/s
--------------------------------------+------------------ time 2.68 minutes
vnstat -i vtnet0
vtnet0 / traffic statistics rx | tx
--------------------------------------+------------------ bytes 72.89 MiB | 1.54 GiB
--------------------------------------+------------------ max 19.80 Mbit/s | 436.65 Mbit/s average 5.69 Mbit/s | 123.25 Mbit/s min 0 kbit/s | 1 kbit/s
--------------------------------------+------------------ packets 276778 | 1172932
--------------------------------------+------------------ max 7784 p/s | 38393 p/s average 2635 p/s | 11170 p/s min 1 p/s | 1 p/s
--------------------------------------+------------------ time 1.75 minutes
iftop vtnet1
2a02:XX70:XX9b:XX80:XXXX:XXff:XX28:XX22 <=> 2a02:8070:6000::XXXX 421Mb 307Mb 96.1Mb
iftop vtnet0
193.108.116.172 <=> 192.168.1.132 417Mb 108Mb 49.1Mb
Grüße
Marcus
 

sch4kal

Beiträge
908
Reaktionen
15
Schonmal einer versucht, eine AVM-MAC an der WAN-Schnittstelle von OpenWRT/OPNSense-Router zu spoofen :kratz:
Vielleicht bekommen nur die vollen Speed über den AFTR :naughty:
 

noctarius

Beiträge
142
Reaktionen
0
WT....wieso geh... manno :-(

Naja gut, also ist es bei mir irgendwo krumm. Danke für's testen, dann passt es zumindest schon mal. Mir sind nämlich mittlerweile die Ideen ausgegangen :D

Dann kümmer ich mich jetzt weiter darum, dass in ein offizielles opnsense Build zu bekommen :)
 

noctarius

Beiträge
142
Reaktionen
0
Schonmal einer versucht, eine AVM-MAC an der WAN-Schnittstelle von OpenWRT/OPNSense-Router zu spoofen :kratz:
Vielleicht bekommen nur die vollen Speed über den AFTR :naughty:
Maxx scheint es ja auch so geschafft zu haben.

PS: @maxx nur um sicher zu sein, welchen AFTR hast du genutzt? :) (ich hatte Düsseldorf und Hagen 13 und 33 probiert, glaube zwar nicht, dass es daran liegt aber wer weiß :D)

PPS: was es natürlich sein könnte, ich hab ja noch die offizielle Fritte angeschlossen - hat das neben Maxx noch wer mit der custom-docsis Config probiert?
 

noctarius

Beiträge
142
Reaktionen
0
Die habe ich aber auch dazwischen, nur eben eine Provider-Fritte. Aber ja werde ich gleich mal versuchen (auch mit einer neu aufgesetzten opnsense, nicht, dass es irgendeine komische Einstellung ist - was ich auch nicht glaube ;-))
 

MaXX

Beiträge
49
Reaktionen
2
Schonmal einer versucht, eine AVM-MAC an der WAN-Schnittstelle von OpenWRT/OPNSense-Router zu spoofen :kratz:
Vielleicht bekommen nur die vollen Speed über den AFTR :naughty:
Maxx scheint es ja auch so geschafft zu haben.

PS: @maxx nur um sicher zu sein, welchen AFTR hast du genutzt? :) (ich hatte Düsseldorf und Hagen 13 und 33 probiert, glaube zwar nicht, dass es daran liegt aber wer weiß :D)

PPS: was es natürlich sein könnte, ich hab ja noch die offizielle Fritte angeschlossen - hat das neben Maxx noch wer mit der custom-docsis Config probiert?
@noctarius

Ich habe den AFTR benutzt der damals als ich noch DS-Lite hatte in der Fritzbox sichtbar war. Ist wohl in Baden Württemberg nähe Heilbronn dann. Ich kenne die Liste leider nicht.
Ich schreibs dir mal per PN.

Grüße Marcus
 

#DiRK

Beiträge
124
Reaktionen
0
Wer hat denn diesen Thread auf "gelöst" gestellt? Ich kann mich nicht erinnern, dass ich es getan habe. Würde mir aber das Recht als Threadstarter vorbehalten diese Entscheidung zu treffen.

Derzeit sind wir m.E. max. bei einem Workaround: opnsense funktioniert anscheinend, aber eine grundlegende Lösung an der auch andere User partizipieren ist das m.E. noch nicht.
 
der-tim

der-tim

Beiträge
141
Reaktionen
0
Wer spielt denn hier alles mit openwrt rum?
 

snod

Beiträge
63
Reaktionen
0
Kann das jemand auch auf einem EdgeRouter ausprobieren? Ich habe leider kein DS-Lite
 
der-tim

der-tim

Beiträge
141
Reaktionen
0
Ich habe bis jetzt mit LEDE/OPENWRT und OPNsense rumgespielt und beides läuft virtuell auf meiner Synology Diskstation
ganz anständig. Auf dedizierter Hardware habe ich nichts ausprobiert. Aber zumindest funktioniert es softwaremäßig.

Grüße
Marcus
Kannst du mal unter LEDE/OpenWRT den Command "logread" bei bestehendem dslite Tunnel auf nem nopaste Service hinlegen?
 

MaXX

Beiträge
49
Reaktionen
2
Ich habe bis jetzt mit LEDE/OPENWRT und OPNsense rumgespielt und beides läuft virtuell auf meiner Synology Diskstation
ganz anständig. Auf dedizierter Hardware habe ich nichts ausprobiert. Aber zumindest funktioniert es softwaremäßig.

Grüße
Marcus
Kannst du mal unter LEDE/OpenWRT den Command "logread" bei bestehendem dslite Tunnel auf nem nopaste Service hinlegen?
Hallo der-tim,

habe ich gerade gemacht und ich werde dir den Link per PN zukommen lassen.
Mehr als da jetzt sichtbar ist passiert aber nicht.

Grüße
Marcus
 
der-tim

der-tim

Beiträge
141
Reaktionen
0
Hey Marcus,
danke!
So wie das aussieht hast du nicht dnsmasq-full installiert? Im Log sieht man dass es ohne DHCPv6 Support kommt? Somit sollte ja an deine Clients kein IPv6 verteilt werden und somit auch nur die getunnelte IPv4 Verbindung funzen? (http://ipv6-test.com/speedtest/).

Mein e4200 bleibt auch am Netz, selbst wenn ich das dslite Script nach Verbindungsaufbau (über Luci) beende. Damit ist auch meine CPU Auslastung auf dem Router zurück auf "völlig entspannt", was mich zu dem Glauben bringt das mein Problem nicht an zu schwacher Hardware alleine liegt.. so richtig weiß ich auch nicht weiter. Ich hab schon neue Hardware in der Pipeline (Linksys WRT 3200)
 

#DiRK

Beiträge
124
Reaktionen
0
Wer spielt denn hier alles mit openwrt rum?
Ich habe OpenWRT (LEDE) am Laufen mit gleichen miserablen Ergebnise. Hardware ist Linksys WRT1900ACS hinter einer ConnectBox.

Weitere Tests mit Raspbian auf Raspberry 2 (mit delegiertem Präfix) hinter Linksys WRT1900ACS (hinter ConnectBox).
Zudem auf VirtualBox ein opnsense und OpenWRT (mit delegiertem Präfix) hinter Linksys WRT1900ACS (hinter ConnectBox).

Die beiden letztgenannten Konfigurationen funktionieren nocht nicht mit dem Tunnel. Sollten die das aber, dann teste ich die Performance.
 

MaXX

Beiträge
49
Reaktionen
2
Hey Marcus,
danke!
So wie das aussieht hast du nicht dnsmasq-full installiert? Im Log sieht man dass es ohne DHCPv6 Support kommt? Somit sollte ja an deine Clients kein IPv6 verteilt werden und somit auch nur die getunnelte IPv4 Verbindung funzen? (http://ipv6-test.com/speedtest/).

Mein e4200 bleibt auch am Netz, selbst wenn ich das dslite Script nach Verbindungsaufbau (über Luci) beende. Damit ist auch meine CPU Auslastung auf dem Router zurück auf "völlig entspannt", was mich zu dem Glauben bringt das mein Problem nicht an zu schwacher Hardware alleine liegt.. so richtig weiß ich auch nicht weiter. Ich hab schon neue Hardware in der Pipeline (Linksys WRT 3200)
Hi Tim,

Clients bekommen IPV6 Adressen vom odhcpd. Und das funktioniert auch zuverlässig.
Code:
Wed Apr 4 12:03:05 2018 daemon.notice odhcpd[1202]: Got DHCPv6 request
Wed Apr 4 12:03:05 2018 daemon.warn odhcpd[1202]: DHCPV6 SOLICIT IA_NA from 00010001224eaa52021132263fb2 on br-lan: ok 2a02:8070:XXXX:XXXX::b9b/128 fd05:a00b:XXXX::b9b/128
Wed Apr 4 12:03:06 2018 daemon.notice odhcpd[1202]: Got DHCPv6 request
Wed Apr 4 12:03:06 2018 daemon.warn odhcpd[1202]: DHCPV6 REQUEST IA_NA from 00010001224eaa52021132263fb2 on br-lan: ok 2a02:8070:XXXX:XXXX::b9b/128 fd05:a00b:XXXX::b9b/128
Wed Apr 4 12:03:06 2018 daemon.info dnsmasq[1583]: read /tmp/hosts/odhcpd - 2 addresses
Wed Apr 4 12:08:31 2018 daemon.info odhcpd[1202]: Using a RA lifetime of 1800 seconds on br-lan
Grüße Marcus
 

MaXX

Beiträge
49
Reaktionen
2
Gerade nochmal einen Test gemacht mit LEDE Reboot 17.01.4 r3560-79f57e422d und MTU von 1452.
Sieht doch recht gut aus.


Code:
ds-wan Link encap:UNSPEC HWaddr 2A-02-80-70-61-9B-D1-80-00-00-00-00-00-00-00-00 inet addr:192.0.0.2 P-t-P:192.0.0.1 Mask:255.255.255.255 inet6 addr: fe80::9454:b6ff:fe50:8bb8/64 Scope:Link UP POINTOPOINT RUNNING NOARP MTU:1452 Metric:1 RX packets:2288906 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 TX packets:615188 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 collisions:0 txqueuelen:1 RX bytes:3155016083 (2.9 GiB) TX bytes:208650076 (198.9 MiB)
Grüße
Marcus
 

MaXX

Beiträge
49
Reaktionen
2
Gerade nochmal einen Test gemacht mit LEDE Reboot 17.01.4 r3560-79f57e422d und MTU von 1452.
Welche MTU? Von den WAN Anschlüssen oder von der lan bridge?
Von dem ds-wan.
Ich pack jetzt mal meinen Linksys WRT1900ACS aus und probier da mal. Zu was ihr mich hier bringt. :hammer: Eigentlich wollte
ich den nur noch verkaufen. :D

Grüße
Marcus
 

#DiRK

Beiträge
124
Reaktionen
0
Ich habe OpenWRT (LEDE) am Laufen mit gleichen miserablen Ergebnise. Hardware ist Linksys WRT1900ACS hinter einer ConnectBox.
Ohje, na super. Welche Builds nutzt du auf dem WRT1900ACS?

@Marcus: mh, okay. Sehr eigenartig alles...
Code:
System
Hostname	front
Model	Linksys WRT1900ACS
Firmware Version	LEDE Reboot 17.01.4 r3560-79f57e422d / LuCI lede-17.01 branch (git-17.290.79498-d3f0685)
Kernel Version	4.4.92
Local Time	Wed Apr 4 14:43:21 2018
Uptime	10d 17h 40m 18s
Load Average	0.00, 0.00, 0.00
 
der-tim

der-tim

Beiträge
141
Reaktionen
0
Magst du vielleicht mal einen anderen build probieren?
https://davidc502sis.dynamic-dns.net (openwrt Forum Thread: https://forum.openwrt.org/viewtopic.php?id=64949)
 
Thema:

DS-Lite via Linux / BSD (bspw. OpenWRT oder pfSense)

DS-Lite via Linux / BSD (bspw. OpenWRT oder pfSense) - Ähnliche Themen

  • Betrieb von nur lokal genutzten Heimservern an DSLite Anschlüssen

    Betrieb von nur lokal genutzten Heimservern an DSLite Anschlüssen: Ich habe einen Heimserver, den ich aufgrund von DSLite nur schwer "von außen" erreichen könnte. Das ist mir unter einem Aspekt auch nicht so...
  • TC4400 DS-Lite Firmware Bug wie möglich?

    TC4400 DS-Lite Firmware Bug wie möglich?: Hallo, ich habe hier mehrfach von einem Bug in der Firmware des TC4400 gelesen, dass DS-Lite beeinträchtigt, aber keine Beschreibung dazu finden...
  • DSLite ausgehendes VPN

    DSLite ausgehendes VPN: Hallo zusammen, ich habe einen UM Anschluss mit DSLite und einem TC7200 Kabelmodem. Momentan stehe ich vor dem Problem ein ausgehendes VPN...
  • Connect Box + Ubiquiti UniFi AP AC Lite

    Connect Box + Ubiquiti UniFi AP AC Lite: Guten Abend, da ich jetzt wieder seit langer Zeit Unitymedia (400 Mbit/s) Kunde bin und leider mal wieder die "Connect Box" erhalten habe. Muss...
  • Trotz DSLite - IPv6 global erreichbar machen

    Trotz DSLite - IPv6 global erreichbar machen: Hallo Allerseits, Ich wusste ehrlich gesagt nicht genau in welches Forum ich das hier schreiben kann. Hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe aus...
  • Trotz DSLite - IPv6 global erreichbar machen - Ähnliche Themen

  • Betrieb von nur lokal genutzten Heimservern an DSLite Anschlüssen

    Betrieb von nur lokal genutzten Heimservern an DSLite Anschlüssen: Ich habe einen Heimserver, den ich aufgrund von DSLite nur schwer "von außen" erreichen könnte. Das ist mir unter einem Aspekt auch nicht so...
  • TC4400 DS-Lite Firmware Bug wie möglich?

    TC4400 DS-Lite Firmware Bug wie möglich?: Hallo, ich habe hier mehrfach von einem Bug in der Firmware des TC4400 gelesen, dass DS-Lite beeinträchtigt, aber keine Beschreibung dazu finden...
  • DSLite ausgehendes VPN

    DSLite ausgehendes VPN: Hallo zusammen, ich habe einen UM Anschluss mit DSLite und einem TC7200 Kabelmodem. Momentan stehe ich vor dem Problem ein ausgehendes VPN...
  • Connect Box + Ubiquiti UniFi AP AC Lite

    Connect Box + Ubiquiti UniFi AP AC Lite: Guten Abend, da ich jetzt wieder seit langer Zeit Unitymedia (400 Mbit/s) Kunde bin und leider mal wieder die "Connect Box" erhalten habe. Muss...
  • Trotz DSLite - IPv6 global erreichbar machen

    Trotz DSLite - IPv6 global erreichbar machen: Hallo Allerseits, Ich wusste ehrlich gesagt nicht genau in welches Forum ich das hier schreiben kann. Hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe aus...