Unitymedia darf Kundenrouter für Hotspot nutzen !

Diskutiere Unitymedia darf Kundenrouter für Hotspot nutzen ! im Unitymedia allgemein Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia darf die Router, die er seinen Kunden bereitstellt, für den Aufbau eines flächendeckenden WLAN-Netzes nutzen...

Riplex

Moderator
Beiträge
933
Reaktionen
0
Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia darf die Router, die er seinen Kunden bereitstellt, für den Aufbau eines flächendeckenden WLAN-Netzes nutzen.
Eine Zustimmung der Kunden sei nicht nötig, entschied am Freitag (02.02.2018) das Oberlandesgericht Köln und hob eine Entscheidung der ersten Instanz auf.
Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig - das OLG ließ die Revision zum Bundesgerichtshof zu.

Unitymedia aktiviert auf den Routern ein zweites Signal, um WiFi-Spots aufzubauen.
Dagegen hatte die Verbraucherzentrale NRW mit Verweis auf das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb geklagt.


Verbraucherzentrale NRW scheitert vor dem OLG

Das Landgericht Köln hatte der Verbraucherzentrale Recht gegeben. Der Kunde müsse der Nutzung seines Routers ausdrücklich zustimmen, hatten die Richter der ersten Instanz entschieden.
Das sahen die Richter des OLG anders. Unitymedia habe ein berechtigtes Interesse, sein Dienstleistungsangebot durch Zusatzfunktionen auszuweiten.

Unitymedia begrüßte das Urteil. Das OLG habe ganz im Sinne der Verbraucher entschieden.
Steigenden Nutzerzahlen und eine sehr geringe Kündigungsquote belegten, dass die Kunden das Angebot schätzten, teilte ein Sprecher mit.



Quelle:
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/unitymedia-kunden-router-wlan-netz-100.html
 

hajodele

Beiträge
5.388
Reaktionen
48
Wenn ich mir die Titel der Nachricht und des Links anschaue, wird mir einfach speiübel.

Die Fragestellung ist völlig anderst:
- Muß der Kunde der Nutzung als Hotspot zustimmen (LG)
- oder muß er widersprechen, wenn er das nicht will (OLG).
 

MartinP_Do

Beiträge
3.632
Reaktionen
153
Ob das Urteil wirklich so lautet, dass selbst ein Opt-Out, also ein voreingestellter Haken den der Kunde löschen kann neben der Wifi-Spot-Option in Kundencenter unnötig ist, sei mal dahingestellt.

Selbst wenn das der Fall wäre, würde wahrscheinlich Unitymedia nicht wollen, dass der einzige Weg für seine Kunden, dem WifiSpot zu entgehen der Kauf eines eigenen Routers ist ...

Ein Kunde ohne WifiSpot aber mit Leih-Router ist ihnen wahrscheinlich lieber, als einer mit eigenem Router ...
 
rambus

rambus

Beiträge
447
Reaktionen
5
Bei mir im KC ist noch mein WIFI eingetragen lange bevor ich meinen eigenen Router
installiert habe. Wie kann man sehen, ob UM diesen neuen Router benutzt als Hot Spot?
 

hajodele

Beiträge
5.388
Reaktionen
48
Bei mir im KC ist noch mein WIFI eingetragen lange bevor ich meinen eigenen Router
installiert habe. Wie kann man sehen, ob UM diesen neuen Router benutzt als Hot Spot?
Vergleiche die MAC-Adressen. Sie unterscheiden sich nur geringfügig von der MAC deines eigenen WLANs.
Das braucht man natürlich nur tun, wenn sich überhaupt mal ein Unitymedia Wifispot in deiner Umgebung befindet.
 

hajodele

Beiträge
5.388
Reaktionen
48
Ich habe mir gerade mal die Faq zu den Wifispot ( https://www.unitymedia.de/privatkunden/internet/unitymedia-wifispot/wifi-fuer-unsere-kunden/ ) angeschaut, die sich seit meinem letzten Seitenbesuch geändert haben
Da fand ich folgenden Schnippsel in der Antwort zur ersten Frage:
... Hier können Sie WifiSpot auch deaktivieren, wenn Sie den Service nicht nutzen möchten. Das zweite WLAN-Signal wird dann ebenfalls deaktiviert. Damit entfällt dann auch die Berechtigung zur Nutzung von WifiSpot.
Ob das schon vor dem Urteil so stand, weiss ich nicht.
Bedeutet das aber, dass man ohne Wifispot keinen WLAN-Router hat?
 

Sammy

Beiträge
15
Reaktionen
0
Nein, man hat natürlich das eigene WLAN.

Es bedeutet nur, daß man bei Deaktivierung (2tes getrenntes Wlan-Signal für die Allgemeinheit) nicht selbst die Vorteile von Wifi-Spot nutzen kann und von diesem, ich nenne es jetzt mal "Mehrwert" ausgeschlossen ist, wenn man denn einmal Unterwegs selbst diesen Dienst nutzen wollte.

:smile:
 

MartinP_Do

Beiträge
3.632
Reaktionen
153
Bei mir im KC ist noch mein WIFI eingetragen lange bevor ich meinen eigenen Router
installiert habe. Wie kann man sehen, ob UM diesen neuen Router benutzt als Hot Spot?
Vergleiche die MAC-Adressen. Sie unterscheiden sich nur geringfügig von der MAC deines eigenen WLANs.
Das braucht man natürlich nur tun, wenn sich überhaupt mal ein Unitymedia Wifispot in deiner Umgebung befindet.
Nach der Mac-Adresse braucht man wahrscheinlich gar nicht zu schauen

1) mit dem Smartphone nach Wlans mit "Unitymedia WifiSpot" als Kennung suchen - wenn da nichts in Reichweite ist, braucht man gar nicht weiter zu suchen

hat man einen "Unitymedia WifiSpot" in Reichweite gefunden

2) nach dem eigenen WLAN in der Liste der verfügbaren WLANs suchen, und dessen Signalstärke und Kanalnummer mit dem gefundenen "Unitymedia WifiSpot" vergleichen. Gibt es da Unterschiede in Signalstärke und/oder Kanalnummer, so geht der gefundene WifiSpot nicht vom eigenen Router aus ....
 

MartinP_Do

Beiträge
3.632
Reaktionen
153
Ich habe mir gerade mal die Faq zu den Wifispot ( https://www.unitymedia.de/privatkunden/internet/unitymedia-wifispot/wifi-fuer-unsere-kunden/ ) angeschaut, die sich seit meinem letzten Seitenbesuch geändert haben
Da fand ich folgenden Schnippsel in der Antwort zur ersten Frage:
... Hier können Sie WifiSpot auch deaktivieren, wenn Sie den Service nicht nutzen möchten. Das zweite WLAN-Signal wird dann ebenfalls deaktiviert. Damit entfällt dann auch die Berechtigung zur Nutzung von WifiSpot.
Ob das schon vor dem Urteil so stand, weiss ich nicht.
Bedeutet das aber, dass man ohne Wifispot keinen WLAN-Router hat?
Ich interpretiere das so, dass mit "das zweite WLAN-Sigan" der "Unitymedia WifiSpot" gemeint ist. Das private WLAN wäre dann "das erste WLAN-Signal" und wird nicht abgeschaltet...
 

MartinP_Do

Beiträge
3.632
Reaktionen
153
Ich habe mir gerade mal die Faq zu den Wifispot ( https://www.unitymedia.de/privatkunden/internet/unitymedia-wifispot/wifi-fuer-unsere-kunden/ ) angeschaut, die sich seit meinem letzten Seitenbesuch geändert haben
Da fand ich folgenden Schnippsel in der Antwort zur ersten Frage:
... Hier können Sie WifiSpot auch deaktivieren, wenn Sie den Service nicht nutzen möchten. Das zweite WLAN-Signal wird dann ebenfalls deaktiviert. Damit entfällt dann auch die Berechtigung zur Nutzung von WifiSpot.
Ob das schon vor dem Urteil so stand, weiss ich nicht.
Bedeutet das aber, dass man ohne Wifispot keinen WLAN-Router hat?
Ich interpretiere das so, dass mit "das zweite WLAN-Sigan" der "Unitymedia WifiSpot" auf dem bereitgestellten Router gemeint ist. Das private WLAN wäre dann "das erste WLAN-Signal" und wird nicht abgeschaltet...
 

Sascha53721

Moderator
Beiträge
1.405
Reaktionen
46
Ich hab damit kein Problem das um ihren Router dazu nutzen damit wir auch unterwegs WLAN nutzen können. Ich finde das Jammern auf hohem Niveau.

Ich nutze gerne den Hotspot wenn ich unterwegs bin und das kommt der allgemeinheit zu gute.

Aber es gibt auch viele egoistisch veranlagte die meinen, einerseits den Hotspot zu nutzen aber bitte nicht aus meiner Wohnung. Es könnte ja mehr Energie kosten, es könnte mehr Strahlung geben, ich könnte Impotent werden.



Gesendet von meinem MHA-L29 mit Tapatalk
 

hajodele

Beiträge
5.388
Reaktionen
48
Ich hab damit kein Problem das um ihren Router dazu nutzen damit wir auch unterwegs WLAN nutzen können. Ich finde das Jammern auf hohem Niveau.

Ich nutze gerne den Hotspot wenn ich unterwegs bin und das kommt der allgemeinheit zu gute.

Aber es gibt auch viele egoistisch veranlagte die meinen, einerseits den Hotspot zu nutzen aber bitte nicht aus meiner Wohnung. Es könnte ja mehr Energie kosten, es könnte mehr Strahlung geben, ich könnte Impotent werden.
Es soll auch Menschen geben, die kein Wifispot brauchen und einfach nur ihr eigenes WLAN uneingeschränkt nutzen wollen. Dazu gehört auch ein- und ausschalten.
Wenn ich nicht zuhause bin, ist das WLAN schon wg. Sicherheit aus.
 

jcoder

Beiträge
377
Reaktionen
2
Aber es gibt auch viele egoistisch veranlagte die meinen, einerseits den Hotspot zu nutzen aber bitte nicht aus meiner Wohnung. Es könnte ja mehr Energie kosten, es könnte mehr Strahlung geben, ich könnte Impotent werden.
Egoismus kann man auch in die andere Richtung auslegen: Auch der Nachbar bekommen diese Strahlung ab und könnte dadurch impotent werden ....

Der hat dann noch nicht einmal etwas davon, dass Du den Hotspot benutzen kannst :zwinker:
 

chrissaso780

Beiträge
525
Reaktionen
0
Cool bleiben. Das Urteil tritt erstmal sowieso nicht in Kraft. Verbraucherzentrale geht mit Sicherheit in die Revision. Das Thema wird das Bundesgerichthof klären müssen.
 

Gast31088

Gast
Und auch hier

Unitymedia darf Kunden-Router für Hotspots nutzen

http://www.digitalfernsehen.de/Unitymedia-darf-Kunden-Router-fuer-Hotspots-nutzen.161671.0.html

MfG
Mops21
 
Thema:

Unitymedia darf Kundenrouter für Hotspot nutzen !

Unitymedia darf Kundenrouter für Hotspot nutzen ! - Ähnliche Themen

  • Urteil Unitymedia darf Router nicht eigenmächtig zu Hotspots machen

    Urteil Unitymedia darf Router nicht eigenmächtig zu Hotspots machen: Eben gelesen...
  • Unitymedia verfügbar, darf aber nichts machen

    Unitymedia verfügbar, darf aber nichts machen: Hi, Wohne in einem mehrfamilien haus in Frankfurt am Main, Griesheim. Haus gehört einer holding gesellschaft namens, ABG Holding. Zu meinem...
  • Unitymedia "darf" Internet nicht vertreiben

    Unitymedia "darf" Internet nicht vertreiben: Hallo, das ist ein etwas komplizierter Sachverhalt, also bitte ich darum etwas genauer zu lesen. In unserem Haus in Ratingen ( Privateigentum ->...
  • Zwei neue Endbenutzer am Kabel-Anschluss Verteiler anschließen

    Zwei neue Endbenutzer am Kabel-Anschluss Verteiler anschließen: Hallo Leute, ich möchte in meinem Mehrfamilienhaus zwei neue Endbenutzer am Kabel-Anschluss Verteiler anschließen. Beide sollen heute TV gucken...
  • Unitymedia Katastrophe

    Unitymedia Katastrophe: Guten Tag alle zusammen, Ich habe vor kurzem meinen Internet Anbieter gewechselt weil ich eine 50000 Leitung hatte zu unitymedia 400000 Leitung...
  • Ähnliche Themen
  • Urteil Unitymedia darf Router nicht eigenmächtig zu Hotspots machen

    Urteil Unitymedia darf Router nicht eigenmächtig zu Hotspots machen: Eben gelesen...
  • Unitymedia verfügbar, darf aber nichts machen

    Unitymedia verfügbar, darf aber nichts machen: Hi, Wohne in einem mehrfamilien haus in Frankfurt am Main, Griesheim. Haus gehört einer holding gesellschaft namens, ABG Holding. Zu meinem...
  • Unitymedia "darf" Internet nicht vertreiben

    Unitymedia "darf" Internet nicht vertreiben: Hallo, das ist ein etwas komplizierter Sachverhalt, also bitte ich darum etwas genauer zu lesen. In unserem Haus in Ratingen ( Privateigentum ->...
  • Zwei neue Endbenutzer am Kabel-Anschluss Verteiler anschließen

    Zwei neue Endbenutzer am Kabel-Anschluss Verteiler anschließen: Hallo Leute, ich möchte in meinem Mehrfamilienhaus zwei neue Endbenutzer am Kabel-Anschluss Verteiler anschließen. Beide sollen heute TV gucken...
  • Unitymedia Katastrophe

    Unitymedia Katastrophe: Guten Tag alle zusammen, Ich habe vor kurzem meinen Internet Anbieter gewechselt weil ich eine 50000 Leitung hatte zu unitymedia 400000 Leitung...