• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Thread

Diskutiere Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Thread im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Sehe ich auch so, eine halbe Stunde mit der Fritzbox als CPE sind deutlich zu viel. Vielleicht kann man den Vorgang etwas beschleunigen, wenn man...
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.888
Punkte Reaktionen
375
Ort
Ruhrgebiet
LOCATION
Ruhrgebiet
Normalerweise sollte nach einem Reboot, egal von welchem CPE, die Verbindung nach 1-2 Minuten da sein.

Sehe ich auch so, eine halbe Stunde mit der Fritzbox als CPE sind deutlich zu viel.
Vielleicht kann man den Vorgang etwas beschleunigen, wenn man hier 474 MHz einträgt:
1643379939899.png

Wenn ich mich erinnere, hat meine Fritzbox ewig bei den Frequenzen unterhalb 474 MHz herumgestochert, und dadurch hat der Sync länger gedauert ... bin der Meinung, dass es nach der Eintragung dieser 474 MHz schneller geht ...
 
Rauhotz

Rauhotz

Beiträge
53
Punkte Reaktionen
2
Deine Screenshots sind allesamt nur Briefmarkengroß eingebunden, da kann man nichts drauf erkennen.


Normalerweise sollte nach einem Reboot, egal von welchem CPE, die Verbindung nach 1-2 Minuten da sein.

Oops, sorry, hatte den Thumbnail-Ordner von Screenpresso erwischt.

Warum braucht die Fritzbox eine halbe Stunde? Sie vergnügt sich mit "Ranging" mit abundzu "Download-Kanal gefunden".
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.888
Punkte Reaktionen
375
Ort
Ruhrgebiet
LOCATION
Ruhrgebiet
@Rauhotz Ich bin mir nicht ganz sicher, meine aber, dass meine Fritzbox trotz des expliziten Setzens des Startkanals gelegentlich recht lange gebraucht hat, bist der Link wieder stand.
Das war aber in Situationen, wo die Signalwerte aus irgendwelchen Gründen deutlich schlechter waren, als normalerweise.
Hat Deine Box schon die Firmware 7.29?
Vielleicht bremsen da auch Update-Versuche aus...
 

Edding

Beiträge
1.504
Punkte Reaktionen
153
Ich bin mir nicht sicher, dass das Update von 42 auf 44 diesen Effekt haben wird. Download/Upload-Geschwindigkeit liegt mit 490/48MBit voll an, nur alle 30-50 Sekunden bricht sie auf 0 ein, weil es einen Timeout oder Loss-Of-Sync gibt:

Vergleich TC4400 mit parallel laufender Fritzbox:
Anhang anzeigen 9362


Der SNR im Downstream ist über die Monate auch immer weiter gesunken. Früher waren alle Kanäle zwischen 39 und 40db, dann 38-39, mittlerweile alle 37-38. Die Pegel sind in der Norm. Das TC4400 hat leicht bessere Werte als die Fritzbox.

Was mich wundert: Die Fritzbox benötigt fast ne halbe Stunde um nach Reboot eine Verbindung aufzubauen, das TC4400 ist nach 1-2 Minuten online. Ist das für eine Fritzbox normal?

Edit: hier nochmal die Modem-Werte als Nicht-Thumbnail (Bearbeiten des ursprünglichen Beitrags geht nicht mehr):

TC4400
Anhang anzeigen 9363

Fritzbox 6660

Anhang anzeigen 9364
Dein OFDMA ist in Partial Service auf dem TC4400
daher dürften diese Spikes kommen
 

Bigdog71

Beiträge
77
Punkte Reaktionen
8
Also ich hatte während mein TC4400 zum Update war meine alte 6490 aktiviert. Mit Docsis 3.0 war alles super die knappe Woche.

Wenn die Fritzbox wirklich nur die Docsis 3.0 Kanäle synchronisiert zeigt dass das anscheinend wirklich die Docsis 3.1 Kanäle nicht so gut laufen.
 
Rauhotz

Rauhotz

Beiträge
53
Punkte Reaktionen
2
Hat Deine Box schon die Firmware 7.29?

Ja, die ist drauf, ist die neueste. Ich wollte den Thread hier jetzt auch nicht mit der Fritzbox hijacken. Die soll nur als Vergleich zum TC4400 herhalten: Werte sind mit dem TC4400 besser, es synchronisiert schneller, nur verwendet es halt den fehlerhaften OFDMA im "Partial Service", während die Fritzbox ihn gleich links liegen lässt. Vor der Störung war mit dem TC4400 der OFDMA monatelang "Bonded", da hatte ich auch keine Probleme.
 

floh667

Beiträge
1.391
Punkte Reaktionen
290
Der ofdma im tafdm Modus ist und bleibt noch lange Schrott. Ist sehr störanfällig und gerade in Deutschlands altem Kabelnetz mit den teils großen Segmenten und veralteter Technik, macht der mehr Probleme als er Nutzen bringt.

Du könntest wie gesagt ein Update auf .44 probieren, das half oftmals. Wenn der ofdma aber generell verbuggt rein kommt hilft das auch nicht mehr.
 
Rauhotz

Rauhotz

Beiträge
53
Punkte Reaktionen
2
Hmm, nachdem ich an der Fritzbox das Unitymedia-Kabel (schwarz, nur zum Stecken) durch ein eigenes Klasse-A+ Kabel ersetzt habe, hat auch die Fritzbox den OFDMA-Upstream-Kanal erkannt, hat aber auch wieder 15min gebraucht. Sie erkennt im Downstream 28+2 Kanäle (3.0/3.1), im Upstream 4+1 (3.0/3.1). Das TC4440 erkennt 30+2 Downstream-Kanäle. Der Fritzbox fehlt der Kanal 26 (698 Mhz) und 28 (730 Mhz), dafür hat sich auf den gemeinsamen Kanälen nach weniger Laufzeit wesentlich mehr unkorrigierbare Fehler.

Ich spiele gerade mit dem Gedanken, das TC4400+pfSense in Rente zu schicken und die Fritzbox provisionieren zu lassen, habe aber Befürchtungen, dass ich dann bei zukünftigen, stärkeren Störungen komplett offline bin (da wo das TC4400 noch funktionieren würde).

Achja, die Fritzbox hat beim OFDMA einen Power-Level von 39db, das TC4400 nur 37db. An alten Auszügen des TC4400 sehe ich, dass es beim OFDMA "Bonded" dort immer 38db hatte, und bei "Partial Service" diese 37db.
 

Iblis

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
4
Wenn ich so mitlese bin ich verunsichert - vor Allem, weil ich nicht weiß, wann Vodafone West (ex Unitymedia Hessen) wohl bei mir rumschrauben wird, und ob ich dann neue Firmware brauche. Bin im Homeoffice und kann Unterbrechungen nicht brauchen... Vielleicht könnt Ihr mir anhand der Daten einen Hinweis geben, ob ich schon mal vorsorglich von .33 auf die .44er-Firmware gehen soll? Danke im Voraus!

downstream.png
upstream.png
 
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
236
Ort
BaWÜ
LOCATION
LKR Böblingen
Der OFDMA im Upstream ist noch nicht aufgeschaltet. Meist bereitet erst dieser dann die Probleme.

Ansonsten sehen anhand des Modems zumindest die Leitungswerte OK aus. Der OFDM ist vom SNR her recht niedrig, habe ich bei mir aber auch bei einem von zwei wobei es keine Probleme in der Praxis bereitet. Außer einer dadurch niedrigeren Modulation.
 

Iblis

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
4
Danke schon mal - der Spaß kommt also evtl. erst noch. Das vergleichsweise niedrige SNR liest Du aus der Spalte "SNR/MER Threshold Value", richtig? Und die dadurch niedrigere Modulation ist die "0,1,2"? Was würde denn da im besseren Fall stehen? Was mir noch auffällt: der "received level" fällt im Kanal 31 viel schlechter aus als in den anderen - ist das normal? Und kann ich - außer die 44er Firmware abzuholen - selbst noch was verbessern? Nochmal Danke :)
 
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
236
Ort
BaWÜ
LOCATION
LKR Böblingen
Ja.

Kanal 31 ist eben der OFDM-Kanal, von dem ich spreche. Der OFDM Kanal/Kanäle (wenn dann mal der 2. bei dir aufgeschaltet wird) und vor allem der OFDMA sind etwas niedriger vom Pegel als die ATDMA/Docsis 3.0 Kanäle. Das ist in gewisser Weise normal. Hier im Board findest du auch eine Tabelle, aus der du die Grenzwerte rauslesen kannst. Als "Messinstrument" kannst du dein TC4400 aber nicht nehmen, nur als Anhaltspunkt.
"Schlecht" ist zudem relativ. Niedriger Pegel ist ja nicht gleichbedeutend mit niedrigerer Leistung im Downstream und/oder Upstream.

Die Modulation fällt halt etwas niedriger aus und dürfte vermutlich nur bei 1024QAM liegen. Je nach Leitung/Werte kann die Modulation dann höher ausgehandelt werden, etwa 4096, wodurch dann auf auf/durch diesen Kanal mehr Daten "fließen" können. Sprich du hättest von der im Segment zur Verfügung stehenden "Gesamtkapazität" mehr. Wenn du aber eh meist die volle Geschwindigkeit erreichst, brauchst du dir deswegen keine Gedanken zu machen.

Nein, du kannst soweit nichts vorausschauend anpassen. Außer eben ggf. updaten.
 

Iblis

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
4
OK, danke für die super Erläuterungen! Werde dann mal mindestens mein Reserve-TC4400 zum Update schicken, für den Fall der Fälle. Kann ein besseres Kabel von der Dose zum Modem noch was bringen? Es gibt da so Angebote mit Stichworten wie "A+", Dreifachschirmung etc., die für mich HF-Laien gut klingen, die ich aber nicht beurteilen kann. Das aktuelle schwarze von Unitymedia (rot/rot codiert) ist allerdings nur 1.5m lang.
 

Bigdog71

Beiträge
77
Punkte Reaktionen
8
So eben der Hammer, Internet weg. Das TC4400 kommt nicht mehr Online.

Ich checke nach ein paar Minuten (in denen ich nur aufs Event-Log geschaut habe) die Connection Details -> no-service.bin

Ich schließe meine 6490 an, läuft...

Hat irgendein Clown die alte Fritzbox wieder provisioniert. Jetzt darf ich wieder bei dem Verein anrufen...

Mal sehen wie viele Versuche ich brauche bis es jemand schafft das TC4400 zu provisionieren.
 
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
236
Ort
BaWÜ
LOCATION
LKR Böblingen
Wenn du keine Probleme hast wäre das zunächst rausgeworfenes Geld. Hättest du viele unkorrigierbare Fehler auf einem oder mehreren Kanälen, dann wäre es ggf. mal eine Idee wert alle Verbindungen zu prüfen, was aber denke ich nicht notwendig ist.
 

th3voic3

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Benutze jetzt seit etwas unter einem Jahr das TC4400 mit einer Gigabit Leitung bei VF West.

Ich habe jetzt festgestellt, dass teilweise erheblicher Lag beim Seiten Laden entsteht. Starte ich dann das Modem neu ist alles wieder performant. Bei mir ist die .43er Firmware drauf.

Ist sowas bekannt und hilft da ein Firmware Update? Oder muss ich einfach regelmäßig neustarten?

Bei einem Update: Vodafone wollte nach der Provisionierung die Vodafone Station zurück haben. Kann ich da irgendwie ein Gerät temporär anfordern, während mein Modem eingeschickt ist oder wie läuft das?

Edit: ansonsten könnte ich das Modem ja per Zeitschaltuhr neustarten
 
Zuletzt bearbeitet:
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
236
Ort
BaWÜ
LOCATION
LKR Böblingen
Erhebliche Lags werden vermutlich auch nicht durch die .44 behoben. Das muss einen anderen Grund haben.

Ja, kannst du. Vermutlich wollen diese aber Geld für Versandkosten/Aktivierung sehen und danach, wenn das TC4400 wieder aktiviert wird, die VF-Station zurück haben.
 

shm0

Beiträge
254
Punkte Reaktionen
15
Hi!
Hatte mal etwas Lust und Zeit mir die Anlage nochmal genauer anzuschauen.
Also Ergänzung:
Es werden 2 Wohnhaushälften versorgt, jeweils 2 Wohnungen.
Am Verstärker hängt ein 2x 10db Abzweiger. (Gute 10 Jahre alt)
1. Ausgang: geht rüber zum anderen Wohnhaus
2. Ausgang: Geht hier in meine Bude
Stammleitungsausgang + 10 Dämpfungsglied + 6db Rückweg: geht in die Wohnung neben meiner
Jetzt die Frage:
Warum hat man nicht die Stammleitung über den Stammleitungsleitungsausgang direkt rüber geführt in die andere Wohnhaushälfte?
Die Dose die am Stammleitungsausgang hängt, hat extrem schlechte Downstream Power Level, fast -10db weniger als die Dose am 2. Ausgang.
Könnte es daran liegen, dass das keine Enddose ist, bzw ,kein Abschlusswiderstand verbaut ist?
Ist es gängige Praxis eine Dose am Stammleitungsausgang zu installieren?

In der anderen Wohnhaushälfte hängt eine Wohnung bzw, Dose auch direkt am Stammleitungsausgang.

Wenn die Stammleitung nicht richtig terminiert wurde, dass wäre schlecht?

Das Bauteil am Verstärker Eingang ist ein: BKEQ 470 1.2... Finde ich aber keine Infos zu im Netz... Wird wohl ein Entzerrer/Equalizer sein?
Also ist kein Hoch Pass Filter >25Mhz verbaut... bzw. war nicht verbaut.. x)

Die ganzen anderen Bauteile sind normale Dämpfungs- bzw. Rückwegdämpfungsglieder.
Also damit wurde nicht gespart.

Es war wohl vor einem halben Jahr oder so ein Techniker hier, weil eine Partei aus der anderen Wohnhälfte sich über schlechte Leistung beschwert hatte.
Hat wohl jetzt nicht so viel gebracht... Deswegen ist wohl auch am meinem Anschluss der Upstream Power Level nach oben gegangen (38 vs 46)
Seit dem hab ich sporadisch T3 Timeouts, hab mal testweise das 6db Dämpfungsglied rausgenommen, seit dem keine T3 Timeouts mehr.
Und warum hat der Techniker nicht den alten Abzweiger, etc direkt erneuert?
 

Samsungstory

Beiträge
547
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dresden
LOCATION
Dresden
Ich habe noch die 40er Firmware..und zurzeit, seit der Schaltung seit OFDM im Upstream das Problem, dass das TC4400 die Verbindung verliert...da hilft dann nur Modem neustarten. Manchmal 2x am Tag, manchmal nur 1x die Woche. Hilft dagegen die 44er Firmware?
 

Bigdog71

Beiträge
77
Punkte Reaktionen
8
Ich hatte die .42 und auch Probleme mit den Upstream seitdem der OFDMA geschaltet würde. Mit .44 läuft es nun.
 

why_

Beiträge
1.310
Punkte Reaktionen
308
Da hieß es immer das sich das mit Modems in Deutschland nicht lohnen würde, das die innerhalb von ein paar Stunden ausverkauft sind spricht irgendwie dagegen. Wie kann das bitte sein das bis auf AVM niemand auf den Markt will?
Nicht mal irgendwelche Chinesen die einfach Puma Chipsätze im Hinterhof zusammenlöten gibt es. Da müsste doch eigentlich das Kartellamt mal stutzig werden das es von anderen Herstellern nicht einmal versuche gibt auf dem Deutschen Markt Fuß zu fassen.
 
Thema:

Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Thread

Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Thread - Ähnliche Themen

Technicolor CGA4233 Docsis 3.1 Router Info Tread: Wie auch schon bei TC4400 dient dieser Thread zum Sammeln von Informationen zum Technicolor CGA4233. Default login: user / VTmgQapcEUaE Link zum...
Kabelmodem Arris CM8200B: Moin, Das Arris CM8200B wurde hier schon gelegentlich erwähnt, aber nie vertiefend. Da bei mir seit ein paar Tagen eines herumsteht starte ich...
Cisco EPC3208 verliert immer Verbindung -> Vodafone Station als Lösung? (DOCSIS 3.1 schuld?): Nabend! Ich habe seit 25.11. plötzlich ein massives Problem mit meinem Anschluß, und könnte etwas Aufklärung von Insidern brauchen bevor ich zur...
[Q] Probleme mit Bridge Network Model Virtualisierungsserver: Hallo! Ich habe eine Virtualisierungsplattform mit Web-Oberfläche (Proxmox VE 3.3) aufgesetzt und den Server direkt mit dem Kabel-Gateway TC7200...
Custom Firmware: ASUS RT-N56U WLAN Router: Hab da grad was gefunden, da es ja immer noch genug Leute gibt mit Problemen. Author: Does this still use the same graphical interface as the...
Oben