• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Diskutiere Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; da glaube ich mittlerweile, dass diese von der 20er Firmware angezeigte scheinbare Fehlerfreiheit nicht stimmt (s.u.). auf Verdacht habe ich ein...

raichlerockt

Beiträge
40
Reaktionen
0
Bei @raichlerockt sieht das deutlich anders aus - da sind fehlerfreien Codeworte um mehrere Größenordnungen in der Überzahl ...
da glaube ich mittlerweile, dass diese von der 20er Firmware angezeigte scheinbare Fehlerfreiheit nicht stimmt (s.u.).

auf Verdacht habe ich ein zweites Modem provisionieren lassen - mit 41er Firmware:

alt: 70.12.20

1600280261009.png

praktisch keine Funktion im Downstream.


jetzt: 70.12.41-180903

1600280167159.png

funktioniert.
es sieht nach der Korrektur der Verstärkung nun so aus, als ob das ursprüngliche Modem mit der 20er Firmware aus der ersten Charge entweder mit diesen schwierigen Bedingungen, oder mit dem Arris/Cadant CMTS nicht zurecht kam - die neuere Firmware aber schon.
 

Anhänge

Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
842
Reaktionen
91
Ist das eigentlich ein Bug, dass selbst in der neueren Firmwareversion bei der OFDM Modulation, selbst mit schlechtem MER immer Modulation 0,1,2 angezeigt wird (4096 kann bei diesem MER ja eigentlich nicht sein?)....
 
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
842
Reaktionen
91
OK, das ist somit keine Anzeige, die die aktuell genutzten Profile auf dem OFDM Kanal anzeigt? (Sprich SNR/MER abhängig eben die jeweilig mögliche Modulation, sondern im Prinzip alle möglichen, auch wenn der SNR dafür zu niedrig ist.)
 

MartinP_Do

Beiträge
3.247
Reaktionen
96
funktioniert.
es sieht nach der Korrektur der Verstärkung nun so aus, als ob das ursprüngliche Modem mit der 20er Firmware aus der ersten Charge entweder mit diesen schwierigen Bedingungen, oder mit dem Arris/Cadant CMTS nicht zurecht kam - die neuere Firmware aber schon.

Das sieht ja mit der neuen Firmware sehr ähnlich aus, wie auf meiner TC4400

19 157 905 / (368 904 662 + 348 675 116) = ca 2,6% der empfangenen Codeworte sind nicht korrigierbar ...

da liege ich mit meinen 1% Fehler noch etwas besser, aber dass es auch auf Deiner TC4400 etwa gleich viele Codeworte gibt, die völlig fehlerfrei ankamen gegenüber denen, die so leicht beschädigt waren, dass die Fehler korrigiert werden konnten ist schon interessant ...

P.S. Der Spektrum - Analyzer funktioniert mit den neuen Firmwares definitiv nicht mehr?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: blu3bird
Cyrus

Cyrus

Beiträge
325
Reaktionen
35
In manchen Segmenten ist das so. Bei mir hier auch. Als der letzte Techniker mal hier war, glaubte er mir nicht mal, dass es wohl Segmente mit 31 Kanälen gibt. Ich zeigte ihm dann einige Screenshots von Modems hier aus dem Forum und er sagte, sowas habe er noch nie gesehen. Komisch, aber echt so passiert.
Wo in welchem Bundesland war das?
Manche Techniker kann man echt vergessen.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.247
Reaktionen
96
Interessant - Im Dortmunder Norden sind's 32 Kanäle (wo sehe ich im TC4400 den CTMS-Hersteller?). Ist bei Euch Gbit verfügbar? Wo liegt der OFDM, falls geschaltet?
86 MHz Bandbreite um die Center-Frequenz 823 MHz, darunter ist dann sofort der erste DOCSIS 3.0 Kanal bei 770 MHz ... der unterste belegte DOCSIS 3.0 Kanal ist 546 MHz. Die 7 ansonsten noch weiter "unten" liegenden Frequenzen werden nicht benutzt ...

Hier die Zeile aus der Web-Oberfläche für das DOCSIS 3.1 Band:

823000000 Hz
86000 kHz
23.8 dB
-6.1 dBmV
0,1,2
533 495 385
478 838 615
54 645 045

Angesichts der gestrigen Zahlen gehe ich davon aus, dass die Unerrored und Corrected Werte durch einen Überlauf gegangen sind, und deutlich höher liegen

unerrored 1 213 605 081corrected 1 187 792 041uncorrected 25 818 528
 
Zuletzt bearbeitet:
__QT__

__QT__

Beiträge
796
Reaktionen
162
Angesichts der gestrigen Zahlen gehe ich davon aus, dass die Unerrored und Corrected Werte durch einen Überlauf gegangen sind, und deutlich höher liegen
Überlauf ist richtig. Ist bei mir auch so.

Aber wie ist das bei Dir aktuell überhaupt. Dein Modem ist doch nicht provisioniert. Wie können da die Codewörter auftauchen?

Irgendwo hatte ich hier auch mal gesehen, dass die hier gelisteten Codewörter nicht unbedingt nur die des eigenen Anschlusses sind sondern auch von anderen Usern auf dem Kabel. Ist das so? Demnach wäre doch die Anzahl für die Qualität des eigenen Anschlusses komplett irrelevant...
 

MartinP_Do

Beiträge
3.247
Reaktionen
96
Überlauf ist richtig. Ist bei mir auch so.

Aber wie ist das bei Dir aktuell überhaupt. Dein Modem ist doch nicht provisioniert. Wie können da die Codewörter auftauchen?

Irgendwo hatte ich hier auch mal gesehen, dass die hier gelisteten Codewörter nicht unbedingt nur die des eigenen Anschlusses sind sondern auch von anderen Usern auf dem Kabel. Ist das so? Demnach wäre doch die Anzahl für die Qualität des eigenen Anschlusses komplett irrelevant...
Es ist definitiv so, dass das Kabelmodem alle per DOCSIS vom CMTS ins Kabelsebment abgesetzten Pakete durch die Fehlerkorrektur laufen lässt, und nicht nur die, die für das Modem bestimmt sind.

Die nicht korrigierbaren Fehler in den empfangenen Downstream Paketen kann man deshalb ggfs. mit Regen vergleichen. Wie von der Gesamtzahl der Regentropfen nur der geringste Teil den eigenen Körper trifft, wird bei sehr geringen nicht korrigierbaren Fehlerzahlen nur sehr selten ein Fehler ein das eigene Modem betreffendes Paket treffen ...

Bei sehr leichtem Regen sieht man ja auch gelegentlich die ersten Regentropfen auf dem Asphalt, bevor irgendwann der erste Regentropfen trifft ....

Bei 1 % nicht korrigierbaren Fehler in der Gesamtmenge der übertragenen Pakete würde ich aber davon ausgehen, dass auch 1% der für das eigene Modem bestimmten Pakete beschädigt sind ...


Habe noch das hier gefunden

https://cdn.rohde-schwarz.com/pws/dl_downloads/dl_application/application_notes/7mh89/7MH89_0E.pdf

The FEC requires a certain amount of data redundancy, and so reduces the net data rate. In DOCSIS 3.1, the BCH error protection consists of 14232user bits located 14400bits before the LDPC error protection. The LDPC code rate is always 8/9, and 1800 check bits are added to the 14400bits. The resulting codeword length is 16200bits

Bei 16200 Bits / Codewort und 32 Bit-Zählern für die Codeworte im TC4400 kann man sich bei der bei QAM4096 und 86 MHz DOCSIS 3.1 Bandbreite möglichen Brutto-Datenrate ausrechnen, wann der 32-Bit-Zähler spätestens überläuft ...

Best Case-Betrachtung, QAM4096, keine Fehler

QAM4096 = 12 Bit/Symbol

12 Bit/Symbol * 86000000 Hertz / 16200 Bit/Codewort = knapp 64 000 Codeworte / Sekunde oder knapp 907 MBit/s Nutzdaten

2³² = 4294967296

4294967296 / 64000 = 67000 Sekunden = 18 Stunden 38 Minuten...

Auch, wenn es drei Zähler sind, auf die sich die Codeworte verteilen, würde ich nicht mit zwei Tagen bis zu einem Überlauf rechnen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

cruz-r

Beiträge
20
Reaktionen
4
86 MHz Bandbreite um die Center-Frequenz 823 MHz, darunter ist dann sofort der erste DOCSIS 3.0 Kanal bei 770 MHz ... der unterste belegte DOCSIS 3.0 Kanal ist 546 MHz. Die 7 ansonsten noch weiter "unten" liegenden Frequenzen werden nicht benutzt ...

Hier die Zeile aus der Web-Oberfläche für das DOCSIS 3.1 Band:

823000000 Hz
86000 kHz
23.8 dB
-6.1 dBmV
0,1,2
533 495 385
478 838 615
54 645 045

Angesichts der gestrigen Zahlen gehe ich davon aus, dass die Unerrored und Corrected Werte durch einen Überlauf gegangen sind, und deutlich höher liegen
Ok, dann ist der OFDM zumindest im gleichen Frequenzbereich, bei Dir 'fehlen' nur einfach die unteren Frequenzen (vielleicht blockt oder stört da lokal was).

Bei mir sind im OFDM die Uncorrectables im Tagesschnitt so bei 2-3%, allerdings stark schwankend von 'quasi gar nicht' bis ~5-6% gegen 20-23 Uhr. SNR und Level schwanken auch (~31dB / ~7dbmV).

Zum Überlauf wurde ja bereits etwas geschrieben.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.247
Reaktionen
96
Ich werde mal ein wenig an den Einstellungen des Hausverstärkers drehen, um den Pegel des DOCSIS 3.1 Bandes etwas höher zu bekommen .... mit 23 dB MER werde ich sicherlich keinen Gigabit-Vertrag abschließen - da sind selbst die 39 € der aktuellen Aktionsphase zu teuer ... wenn da nicht mehr an den Signalwerten herauszukitzeln ist, bleibe ich lieber bei meinem Altvertrag...
Da ist die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen, und die Kündigungsfrist deutlich kürzer, wenn irgendwann doch Vectoring oder gar Glasfaser in unsere Straße kommt ....
Derzeit ist ein Wechsel quasi ausgeschlossen da über DSL hier bei 16/1 MBit/s Schluss ist ...
Ob ich das TC4400 Modem registrieren lasse ... auch da bin ich noch unentschlossen ... die Fritzbox ist zwar auch nicht besonders stabil am hiesigen Anschluss - bzgl. DOCSIS 3.0 scheint das TC4400 Modem besser an dem Anschluss zu funktionieren ... aber wenn DOCSIS 3.1 da Probleme ins Haus bringt könnte es sein, dass der Anschluss dann noch instabiler ist ...
 

MartinP_Do

Beiträge
3.247
Reaktionen
96
So, habe "ein wenig" an den Einstellungen des Hausverstärkers gedreht ... gebracht hat es ein zwiespältiges Bild. Die MER Werte sind besser geworden, dafür gibt es jetzt nicht korrigierbare Bitfehler auf dem DOCSIS 3.0 Kanälen...

Status
Connection
This page displays information on the status of the cable modem's HFC and IP network connectivity.
CM IP Prov Mode: Honor MDD



Startup Procedure
ProcedureStatusComment
Acquire Downstream Channel770000000 HzLocked
Connectivity StateOKOperational
Boot StateOKOperational
Configuration FileOKno-service.bin
SecurityEnabledBPI+





Downstream Channel Status
Channel IndexChannel IDLock StatusChannel TypeBonding StatusCenter FrequencyChannel WidthSNR/MER Threshold ValueReceived LevelModulation/Profile IDUnerrored CodewordsCorrected CodewordsUncorrectable Codewords
124LockedSC-QAMBonded770000000 Hz8000000 Hz36.4 dB6.8 dBmVQAM25627050277212719227077
21LockedSC-QAMBonded546000000 Hz8000000 Hz36.0 dB4.1 dBmVQAM25626771849715481928922
32LockedSC-QAMBonded554000000 Hz8000000 Hz35.6 dB3.9 dBmVQAM25626989895517461633963
43LockedSC-QAMBonded562000000 Hz8000000 Hz36.4 dB5.0 dBmVQAM25626770259415958126315
54LockedSC-QAMBonded570000000 Hz8000000 Hz36.5 dB4.8 dBmVQAM25626538334510223015843
65LockedSC-QAMBonded578000000 Hz8000000 Hz36.4 dB4.9 dBmVQAM25626766299116355236700
76LockedSC-QAMBonded586000000 Hz8000000 Hz36.6 dB5.3 dBmVQAM256262457740490584300
87LockedSC-QAMBonded594000000 Hz8000000 Hz36.3 dB4.9 dBmVQAM25626992508416529727113
98LockedSC-QAMBonded602000000 Hz8000000 Hz36.9 dB5.8 dBmVQAM256265448235537094630
109LockedSC-QAMBonded618000000 Hz8000000 Hz37.1 dB6.1 dBmVQAM256262489651215502887
1110LockedSC-QAMBonded626000000 Hz8000000 Hz37.4 dB6.6 dBmVQAM256265456864682986402
1211LockedSC-QAMBonded634000000 Hz8000000 Hz37.0 dB6.0 dBmVQAM256262477649531787576
1312LockedSC-QAMBonded642000000 Hz8000000 Hz37.0 dB5.9 dBmVQAM25626992884715231643569
1413LockedSC-QAMBonded650000000 Hz8000000 Hz37.3 dB6.5 dBmVQAM25626996924012193435845
1514LockedSC-QAMBonded658000000 Hz8000000 Hz36.9 dB5.8 dBmVQAM25626996748013241229078
1615LockedSC-QAMBonded666000000 Hz8000000 Hz36.9 dB6.1 dBmVQAM256265477154628874876
1716LockedSC-QAMBonded674000000 Hz8000000 Hz36.6 dB6.2 dBmVQAM25626996221415092220787
1817LockedSC-QAMBonded682000000 Hz8000000 Hz36.7 dB5.9 dBmVQAM25626777889312412514555
1918LockedSC-QAMBonded690000000 Hz8000000 Hz37.3 dB7.2 dBmVQAM256270036602909559981
2019LockedSC-QAMBonded698000000 Hz8000000 Hz37.1 dB6.6 dBmVQAM256262546228164371579
2120LockedSC-QAMBonded706000000 Hz8000000 Hz37.1 dB6.8 dBmVQAM256267844621821957320
2221LockedSC-QAMBonded746000000 Hz8000000 Hz36.8 dB6.5 dBmVQAM2562700331058897821651
2322LockedSC-QAMBonded754000000 Hz8000000 Hz36.8 dB7.2 dBmVQAM25627001236710200428763
2423LockedSC-QAMBonded762000000 Hz8000000 Hz36.1 dB6.1 dBmVQAM25626997070413349737109
2536LockedOFDMBonded823000000 Hz86000 kHz26.2 dB-0.1 dBmV0,1,27682333647632944744855151






Upstream Channel Status
Channel IndexChannel IDLock StatusChannel TypeBonding StatusCenter FrequencyChannel WidthTransmit LevelModulation/Profile ID
11LockedSC-QAMBonded30800000 Hz6400000 Hz44.0 dBmVATDMA
22LockedSC-QAMBonded37400000 Hz6400000 Hz43.0 dBmVATDMA
33LockedSC-QAMBonded45200000 Hz6400000 Hz42.0 dBmVATDMA
44LockedSC-QAMBonded51800000 Hz6400000 Hz42.0 dBmVATDMA
55LockedSC-QAMBonded58400000 Hz6400000 Hz42.0 dBmVATDMA


4855151÷(768233364+763294474) = 0,32 % nicht korrigierbare Codeworte ...
Aber wie gesagt .... die nicht korrigierbaren Fehler im Docsis 3.0 Bereich ....
 

floh667

Beiträge
383
Reaktionen
57
bitte nicht aus eigener hand an dem verstärker rumdrehen. Um den einzupegeln brauchts nen gescheites messgerät. Die Werte im Modem kann man dafür absolut nicht verwenden, da das Modem kein empfindliches und justiertes Messgerät ist. Du kannst mit solchen Aktionen dein ganzes Segment stören.
 
__QT__

__QT__

Beiträge
796
Reaktionen
162
@MartinP_Do: Interessant, dass der OFDM bei Dir mit ID 36 aufschlägt...

Und Danke für die Ausführungen bzgl. den Codewörtern und dass die Anzahl immer auch die Fehler für Pakete anderer Teilnehmer dabei hat.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.247
Reaktionen
96
@MartinP_Do: Interessant, dass der OFDM bei Dir mit ID 36 aufschlägt...
Und Danke für die Ausführungen bzgl. den Codewörtern und dass die Anzahl immer auch die Fehler für Pakete anderer Teilnehmer dabei hat.
Nicht nur das - wenn das Segment nicht ausgelastet ist, werden auf den Kanälen Fülldaten gesendet, für die auch eine Fehlerkorrektur erfolgt, und diese geht auch in die Fehlerrechnung mit ein ....

Ich habe jetzt folgende Werte für das DOCSIS 3.1 Band:

25 36 Locked OFDM Bonded 823000000 Hz 86000 kHz 26.0 dB -0.4 dBmV 0,1,2 491936518 488466116 3438918

Ist mit 26.0 dB MER und etwa 0,3% nicht korrigierbaren Fehlern mit ordnungsgemäßer Funktion zu rechnen, oder sollte man unter 30 dB MER erst gar nicht in einen Tarif wechseln, der DOCSIS 3.1 Hardware voraussetzt?

Falls da am Signal noch gefeilt werden muss. Wie wahrscheinlich ist es. dass ein Techniker da noch genügend aus dem Anschluss herauskitzeln kann?

Ich bleibe im Zweifel lieber bei meinem Altvertrag mit 100 MBit/s, auch wenn er fast schon so viel kostet, wie der Gigabit-Tarif in der jetzigen Werbe-Phase .... aber wenn die dazu nötige DOCSIS 3.1 Hardware aufgrund Störungen des DOCSIS 3.1 Signals nicht fehlerfrei funktioniert.....

Die Gruselgeschichten über merkwürdige Exemplare der Fritzbox 6591 von Unitymedia tragen auch nicht gerade zum Vertrauen bei, dass ein Vertrags-Wechsel reibungslos klappen würde ... Ich möchte TKO behalten, und auch erstmal nach dem Wechsel mit einem Providergerät starten, damit man Probleme nicht auf das beigestellte Kunden-Endgerät schieben kann ...
 
Zuletzt bearbeitet:

floh667

Beiträge
383
Reaktionen
57
Ist mit 26.0 dB MER und etwa 0,3% nicht korrigierbaren Fehlern mit ordnungsgemäßer Funktion zu rechnen, oder sollte man unter 30 dB MER erst gar nicht in einen Tarif wechseln, der DOCSIS 3.1 Hardware voraussetzt?
Wir haben aktuell 1,09% unkorregierbare und läuft alles ohne paketverluste. Aber vielleicht kommts hier auf das Segment an. Wenn du in einem ziemlich leeren hängst wo das CMTS auf die 3.0 Kanäle ausweichen kann ohne dass hier ein Stau entsteht, dürfts gehen. In einem großen Segment mit 800 oder 1000 Leuten wäre ich da allerdings auch nicht mehr so überzeugt von. Da muss der OFDM laufen.
blobb.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

MartinP_Do

Beiträge
3.247
Reaktionen
96
Wir haben aktuell 1,09% unkorregierbare und läuft alles ohne paketverluste. Aber vielleicht kommts hier auf das Segment an. Wenn du in einem ziemlich leeren hängst wo das CMTS auf die 3.0 Kanäle ausweichen kann ohne dass hier ein Stau entsteht, dürfts gehen. In einem großen Segment mit 800 oder 1000 Leuten wäre ich da allerdings auch nicht mehr so überzeugt von. Da muss der OFDM laufen.
Anhang 6606 betrachten

trotz der vielen Fehler ist Dein MER aber um Welten besser, als meiner (ca 7 dB). Auch die Pegeldifferenz zwischen letztem DOCSIS 3.0-Kanal und dem OFDM Kanal ist deutlich geringer, als bei mir (1,2 dB vs. 6.7 dB Pegeldifferenz bei mir).
Ich hab schon den Verdacht, dass es ab 780 MHz pegelmäßig steil nach unten geht ...

2424LockedSC-QAMBonded770000000 Hz8000000 Hz36.3 dB6.2 dBmVQAM256464117985216961639
2536LockedOFDMBonded823000000 Hz86000 kHz26.0 dB-0.5 dBmV0,1,2129501406512894670205323275
 
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
842
Reaktionen
91
Wirst wohl, sollte deine Hausverkabelung/HüP in „gutem Zustand“ sein (sprich du kannst das Problem bei dir ausschließen) dann nicht um eine Störungsmeldung herum kommen, wenn der Pegel angehoben werden soll. Wenn der Pegel dann am HüP deutlich unter Sollwert anliegt, sprich vor deinem Verstärker, dann wird in der C-/B-Linie der Fehler gesucht.

Wenn du grob weißt, wie dein Node ausgelastet ist, so spricht, selbst mit den Werten, nicht unbedingt was dagegen Gigabit zu buchen. Die Docsis 3.0 Kanäle bilden ja immer noch zum Großteil den Downstream ab und der OFDM sollte selbst mit 26dBmV (wie es bis vor einigen Wochen bzw. Bis zur Störungsmeldung auch war) zumindest so laufen, dass du keine spürbaren Probleme haben solltest.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.247
Reaktionen
96
Wirst wohl, sollte deine Hausverkabelung/HüP in „gutem Zustand“ sein (sprich du kannst das Problem bei dir ausschließen) dann nicht um eine Störungsmeldung herum kommen, wenn der Pegel angehoben werden soll. Wenn der Pegel dann am HüP deutlich unter Sollwert anliegt, sprich vor deinem Verstärker, dann wird in der C-/B-Linie der Fehler gesucht.

Wenn du grob weißt, wie dein Node ausgelastet ist, so spricht, selbst mit den Werten, nicht unbedingt was dagegen Gigabit zu buchen. Die Docsis 3.0 Kanäle bilden ja immer noch zum Großteil den Downstream ab und der OFDM sollte selbst mit 26dBmV (wie es bis vor einigen Wochen bzw. Bis zur Störungsmeldung auch war) zumindest so laufen, dass du keine spürbaren Probleme haben solltest.
Danke für die Einschätzung - die Angebotsphase mit 39,xx € für Gigabit läuft ja noch bis in den November. Werde das TC4400 noch ein wenig "mitlaufen" lassen.
Mal schauen, eine andere Abteilung meines Arbeitgebers arbeitet im Bereich professionelle Satellitenkommunikation - vielleicht kann ich mir deren Spektrumanalyzer mal über das Wochenende ausleihen. Die sind aber soweit ich weiß auch noch alle im Home-Office ... Daneben habe ich noch irgendwo einen RTL-SDR USB Stick mit so einem Universal-Empfänger für 20 .... 2000 MHz irgendwo rumliegen ... habe gerade eine Spektrum-Analyzer-Software für das Ding entdeckt ...
https://www.rtl-sdr.com/spektrum-new-rtl-sdr-spectrum-analyzer-software/
 

floh667

Beiträge
383
Reaktionen
57
trotz der vielen Fehler ist Dein MER aber um Welten besser, als meiner (ca 7 dB). Auch die Pegeldifferenz zwischen letztem DOCSIS 3.0-Kanal und dem OFDM Kanal ist deutlich geringer, als bei mir (1,2 dB vs. 6.7 dB Pegeldifferenz bei mir).
war nur auf diesem Screenshot so. Der OFDM schwankt hier am Anschluss auch sehr stark. Wenns dumm geht schwankt er zwischen 19 und 34dB. Meist hängt er so bei 29 oder 30dB. Und der pegel schwankt genauso und hängt aber meist bei -3,3dBmV
So is er aktuell um 15:40 Uhr
blopp.JPG
du siehst, da kamen zwischenzeitlich auch nochmal 70.000 fehler hinzu.
Aber anhand der Infos kann man jetzt auch nicht direkt ableiten, wie dein Anschluss laufen wird. Die infos, die man über den OFDM im Modem erhält sind eifnach zu wenige. Man weiß letztendlich nix über die A,B,C Profile, vorallem nicht über das C Profil.
 
Zuletzt bearbeitet:

MartinP_Do

Beiträge
3.247
Reaktionen
96
Wirst wohl, sollte deine Hausverkabelung/HüP in „gutem Zustand“ sein (sprich du kannst das Problem bei dir ausschließen)

Das kann ich .... bis auf den Stummel der Erdleitung hat der von UM geschickte Techniker damals alles von der Kellerwand gerissen.
Hausanschlusskasten, Hausverteiler, alles Sep. 2014 neu gesetzt. Dann eine gelb-grüne Leitung zum Potentialausgleich und EINE EINZIGE Aufputz-Antennenleitung im Kabelkanal zur Multimediadose am Standort der Fritzbox an einer Seitenwand des Kellerabganges im Erdgeschoss ...

Ein wenig Pfusch war dabei, den ich beheben musste: der Schirm des Antennen-Kabels vom Hausanschlusskasten zum Hausverteiler war nicht korrekt aufgelegt - immer wenn man am Kabel unterhalb des Hausanschlusskastens wackelte, war das Internet weg ... war zu dünn für die Schirmklemme, unter der es lag ...

Die Erdfühligkeit des Potentialausgleich habe ich im Rahmen der Fehlersuche bevor ich das Wackelkabel gefunden habe auch noch erhöht - ein paar Meter neben dem verzinkten 2,50 m Kreuzerder sitzt jetzt zusätzlich ein 3 m V4A Rohrerder ...

Und ein doppelt galvanisches Trennglied zwischen Hausverteiler und Hausanschlusskasten gibt es inzwischen auch ...

Hier meine Leidensgeschichte https://www.unitymediaforum.de/threads/38367/
 
Thema:

Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread - Ähnliche Themen

  • Probleme mit TC4400

    Probleme mit TC4400: Hallo Leute, ich habe den Beitrag grad schon mal geschrieben, dieser konnte jedoch scheinbar nicht gepostet werden. Wenn dieser nun also doppelt...
  • Einrichtungsprobleme TC4400, ASUS RT-AX58U

    Einrichtungsprobleme TC4400, ASUS RT-AX58U: Guten Tag, ich habe das Internet gestern von der Vodafone Station auf mein neue TC4400-EU (Firmware SR70.12.42 ) umgestellt. Config File...
  • 2x TC4400 und TC CGA4233 abzugeben

    2x TC4400 und TC CGA4233 abzugeben: Da ich sowieso schon lange zur Telekom wechseln wollte und mein Vetrag im Dezember bei VF endlich ausgelaufen ist, habe ich nun zwei TC4400 und...
  • SPA112 hinter TC4400 mit USG (UDM)

    SPA112 hinter TC4400 mit USG (UDM): Hallo zusammen, hinter einem TC4400 Modem steht eine UDM (Router, AP) sowie daran ein Cisco SPA112. Leider bekomme ich es nicht gebacken . . ...
  • Ubiquity EdgeRouter X zu langsam für Cabel Max 1000?

    Ubiquity EdgeRouter X zu langsam für Cabel Max 1000?: Hallo, hat noch zufällig jemand einen Ubiquity ERX mit Cabel Max 1000? Die Downloadgeschwindigkeit am Router liegt bei mir zwischen 200-350...
  • Ähnliche Themen
  • Probleme mit TC4400

    Probleme mit TC4400: Hallo Leute, ich habe den Beitrag grad schon mal geschrieben, dieser konnte jedoch scheinbar nicht gepostet werden. Wenn dieser nun also doppelt...
  • Einrichtungsprobleme TC4400, ASUS RT-AX58U

    Einrichtungsprobleme TC4400, ASUS RT-AX58U: Guten Tag, ich habe das Internet gestern von der Vodafone Station auf mein neue TC4400-EU (Firmware SR70.12.42 ) umgestellt. Config File...
  • 2x TC4400 und TC CGA4233 abzugeben

    2x TC4400 und TC CGA4233 abzugeben: Da ich sowieso schon lange zur Telekom wechseln wollte und mein Vetrag im Dezember bei VF endlich ausgelaufen ist, habe ich nun zwei TC4400 und...
  • SPA112 hinter TC4400 mit USG (UDM)

    SPA112 hinter TC4400 mit USG (UDM): Hallo zusammen, hinter einem TC4400 Modem steht eine UDM (Router, AP) sowie daran ein Cisco SPA112. Leider bekomme ich es nicht gebacken . . ...
  • Ubiquity EdgeRouter X zu langsam für Cabel Max 1000?

    Ubiquity EdgeRouter X zu langsam für Cabel Max 1000?: Hallo, hat noch zufällig jemand einen Ubiquity ERX mit Cabel Max 1000? Die Downloadgeschwindigkeit am Router liegt bei mir zwischen 200-350...