• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Diskutiere Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; So sollte es im Normalfall auch sein :super: Ich weiß echt nicht, was UM da zaubert :hirnbump: Ich habe im UM Gebiet bisher keinen einzigen...
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
15.826
Reaktionen
15
Von den Pegeln her hat sich der OFDM von Anfang an perfekt ins Frequenzspektrum eingepasst.
So sollte es im Normalfall auch sein :super:
Ich weiß echt nicht, was UM da zaubert :hirnbump:

Ich habe im UM Gebiet bisher keinen einzigen Kunden gesehen, wo der OFDM überhaupt höher als 35-36 dB lag, eher weniger, um die 30-33 dB, geschweige denn überhaupt annähernd oder jenseits der 40 dB :kiss:
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
15.826
Reaktionen
15
Gibt es da eigentlich intern keine Abstimmung in der Technik oder warum lässt VF die UM Techniker da einfach so weiterbasteln :kratz:
Naja, das Kind ist ja eh schon in den Brunnen gefallen, da man den OFDM Block ja fast überall schon aufgeschaltet hat.
Jetzt ist's eh egal. :wand:

Meiner Meinung nach hätte man diese wilde unkontrollierte Aufschaltung des OFDM direkt nach der Übernahme seitens VF sofort stoppen müssen :streber:
 

why_

Beiträge
424
Reaktionen
0
Keine Ahnung was ihr habt, würde Vodafone ihren OFDM ebenfalls bei 786 mhz mit QAM4096 schalten würde das genauso wenig funktionieren. Bekommt das Unitymedia dann jetzt überall eingepegelt ist das Netz auf jeden Fall besser in Schuss als bei Vodafone, denen steht das ganze nämlich noch bevor wenn die mal mehr als QAM64 in den hohen Frequenzen fahren wollen.
 

DerSarde

Beiträge
141
Reaktionen
0
Da muss ich doch ein bisschen was erklären:

Dass Vodafone ab 698 MHz auf 64QAM absenkt, hat zwei Gründe:
- es sind noch viele 450 MHz - Abzweiger verbaut
- die Summenlast für die Verstärker ist bei Vodafone höher als bei Unitymedia, da Unitymedia die 256QAM - Kanäle mit 2 dB weniger ins Netz einspeist als Vodafone

Zur Summenlast: Hier kann auch im Zuge der Übernahme nicht so einfach die Vorgehensweise von Unitymedia auf das Vodafone-Netz übertragen werden, da Vodafone meines Wissens ihre Verstärker von mehreren Herstellern bezieht. Jeder verhält sich etwas anders, insbesondere bei der Aussteuerfähigkeit. Da muss man dann den kleinsten gemeinsamen Nenner zwischen allen Herstellern nehmen...
Mir hat das mal einer erklärt, das ist ne hochkomplexe Materie und keineswegs so einfach, wie es von außen gern mal scheint.

Ma muss aber trotzdem konsequent die 450 MHz - Abzweiger tauschen (wird bei VF u.a. meist gemacht, wenn die Straße aufgrund von Bauarbeiten eh offen ist), dann dürfte schon was gehen in Sachen höherer Modulation.

Bei mir ist das schon gemacht worden, sonst hätte ich keinen 12 dB - Deemphasenentzerrer im Keller und keinen SNR von 37,5 dB auf der 834 MHz. Hier sollte es also mit höheren Modulationen auf den höheren Frequenzen keine allzu großen Probleme geben.

Allerdings: Wenn dann selbst ein „eingepegelter“ OFDM bei UM einen um 5 dB schlechteren SNR und einen um 3-4 dB Pegel schlechteren Pegel hat als die 770 MHz, dann ist da immer noch was nicht in Ordnung, selbst wenn der OFDM im Grunde läuft. Der OFDM muss im Frequenzspektrum nämlich dieselbe Höhe haben wie ein SC-QAM mit 256QAM, so ist zumindest die Vorgabe bei Vodafone...
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
15.826
Reaktionen
15
konsequent die 450 MHz - Abzweiger tauschen (wird bei VF u.a. meist gemacht, wenn die Straße aufgrund von Bauarbeiten eh offen ist)
Und genau das wird eben bei UM nicht gemacht :streber:
Bei mir in der Gegend waren die letzten 3-4 Jahre alle Straßen auf und wurden neu gemacht (auch die Kanalisation). Da lagen sogar alle 450 MHz Abzweiger aus den 80igern offen, es wurde aber kein einziger getauscht. So einfach wird es nie wieder für UM werden, vielleicht in 50 Jahren, wenn die Straßen erneut komplett saniert werden.
 

DerSarde

Beiträge
141
Reaktionen
0
@Andreas1969: Nur zur Info, ich hab meinen Beitrag nochmal verändert, dein Zitat ist aber noch drin. :zwinker:
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
15.826
Reaktionen
15
@Andreas1969: Nur zur Info, ich hab meinen Beitrag nochmal verändert, dein Zitat ist aber noch drin. :zwinker:
Ich reg mich halt total darüber auf, dass UM hier nichts gemacht hat. Es wurden hier in der Innenstadt wirklich alle Straßen neu gemacht und da lagen hunderte Abzweiger frei. Im Prinzip wurde UM das auf dem Silbertablett serviert, man hätte die nur austauschen müssen, keine zusätzliche Kosten durch Tiefbau usw.... es war ja alles über Wochen offen :streber:
Nur austauschen, bzw. erneuern, nur Kosten für Material und Monteurstunden. So billig kann man es nie wieder machen.

Das Ergebnis sehe ich ja, weiterhin schlechte Pegel, schlechter SNR, viele Fehler, Leitung nicht nutzbar. Hätte ja jetzt alles perfekt sein können, wenn man die Chance genutzt hätte, dann wäre das Netz hier jetzt komplett modernisiert.
Aber nein, UM war da leider anderer Meinung und hat es ausgesessen und halt nichts gemacht. :hirnbump:

Aus sichere Quelle weiß ich, dass UM seitens der Stadt angeschrieben / angesprochen wurde, ob man das Netz nicht im Zuge der Bauarbeiten modernisieren wolle, wurde aber seitens UM ausgeschlagen, da angeblich nichts geplant sei und alles i.O. wäre :brüll:

Fairerweise muss ich aber auch sagen, dass die Telekom die Chance hier auch nicht zu 100% genutzt hat, aber zumindest haben die etwas gemacht.
Bei den Bauarbeiten wurden Glasfaserleitungen in alle Straßen hineingezogen, aber nur FTTC, nach Abschluß der Arbeiten wurden dann die MSAN´s aufgestellt.
Man hätte die Chance nutzen können und gleich Glasfaser bis in die Gebäude legen können, da eh alles offen war.

Das Ende vom Lied sieht jetzt so aus:

- UM hat nichts gemacht, daher nur marode Leitungen verfügbar (400 MBit/s, aber nicht zu gebrauchen)
- Telekom komplett ausgebaut mit 250 MBit/s, mehr geht nicht, dafür aber funktional.
- Die DG legt hier rund um´s Stadtgebiet die letzten 1-2 Jahre überall Glasfaser bis zur letzten Milchkanne, bloß im Stadtgebiet selbst nicht, da hier alles neu aufgebuddelt werden müsste, da gibt es wohl Probleme / Widerstand mit der Stadt aufgrund der "neu gamachten Straßen", die dann alle wieder zerstört werden müssten, oder zumindest Schäden hinterlassen würden.
 

rv112

Beiträge
3.376
Reaktionen
2
Kann es nicht sein, dass UM eventuell bei 800 MHz gezielt etwas dämpft wegen LTE800? Zumindest sieht es auf dem Spektrumanalyzer so aus, denn bei 830 MHz geht der Powerlevel wieder hoch.

Unbenannt.JPG
 

rv112

Beiträge
3.376
Reaktionen
2
Wer weiß. Fakt ist dass mein OFDM nach 2 Wochen noch 0 unkorrigierbare Fehler hat und top läuft.
 

.Marcus.

Beiträge
126
Reaktionen
0
Hab heute auch mal etwas mit meinem Ersatz TC4400 gespielt und an die gleiche Dose wie mein Arris gehängt.

Das TC4400 zeigt den OFDM deutlich schlechter an wie den letzten 770 MHz SCQAM Kanal.
Das Arris ist da sehr ausgeglichen und zeigt den OFDM auch 2-3dB höher an wie das TC4400

🤷‍♂️
 

Anhänge

rv112

Beiträge
3.376
Reaktionen
2
Kann ich so bestätigen. Das TC errechnet wohl einen Mittelwert. Das Arris zeigt nur PLC usw. an.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
15.826
Reaktionen
15
Heute ist meinem direkten Nachbarn (noch UM Kunde) der Kragen geplatzt.
Netzflix war bei Ihm nicht mehr möglich.
Das reine Surfen im Internet auch extrem träge (Er verwendet die UM 6490 mit OS 7.10).
Ein Blick in den Thinkbroadband Monitor offenbart folgendes, ich bin mittlerweile echt erschrocken, wie mies die Qualität seitens UM hier in der Ecke geworden ist.
UM.JPG

Naja, UM hat jetzt wohl einen weiteren Kunden verloren...
 

rv112

Beiträge
3.376
Reaktionen
2
Das ist doch noch super im Vergleich zur Connectbox :D
 

.Marcus.

Beiträge
126
Reaktionen
0
Wenn die Pilots und der PLC Bereich zum 'einem' Mittelwert verrechnet werden wäre dieser in dem Fall noch größer.
Evtl. zeigt dass TC4400 den min. Wert an.
 

rv112

Beiträge
3.376
Reaktionen
2
Bei mir zeigt das Arris ca. 1-2dB mehr an als das TC4400. Dafür ist es bei den SC-QAM etwas schlechter. Generell sind bei beiden Geräten dies ja nur errechnete Werte und von daher immer mit Vorsicht zu genießen.
 

KabelBaer

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ist das Technicolor TC4400 nach wie vor bei Unitymedia (Business) als non plus ultra zu empfehlen? So wie ich das sehe, ist es aktuell auch wieder lieferbar? Oder kann ich bedenkenlos eine (ggf. eigene) FRITZ!Box 6591 nutzen? Danke Euch!
 
JPDribbler

JPDribbler

Beiträge
720
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ist das Technicolor TC4400 nach wie vor bei Unitymedia (Business) als non plus ultra zu empfehlen? So wie ich das sehe, ist es aktuell auch wieder lieferbar? Oder kann ich bedenkenlos eine (ggf. eigene) FRITZ!Box 6591 nutzen? Danke Euch!
das TC4400 nutze ich bei UM Business. Läuft Super. Der Aktivierungsprozess per Telefon ist nur etwas mühselig. Mehr Infos siehe https://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f=74&t=41001.
Zur 6591 kann ich nichts sagen, sollte aber auch gut laufen.
 

Hemapri

Beiträge
1.267
Reaktionen
6
Meiner Meinung nach hätte man diese wilde unkontrollierte Aufschaltung des OFDM direkt nach der Übernahme seitens VF sofort stoppen müssen :streber:
Aha, merkwürdigerweise ist es aber das, was Vodafone genau so will. Auch, wenn es vorher noch keine offizielle Übergabe gab, diese technischen Vorgehensweisen sind mit Vodafone seit über einem Jahr so abgestimmt. Es war doch im Grunde klar, dass es ihr Netz werden wird, also wurden auch schon die entsprechenden Vorkehrungen getroffen.

MfG
 

DerSarde

Beiträge
141
Reaktionen
0
Aha, merkwürdigerweise ist es aber das, was Vodafone genau so will. Auch, wenn es vorher noch keine offizielle Übergabe gab, diese technischen Vorgehensweisen sind mit Vodafone seit über einem Jahr so abgestimmt. Es war doch im Grunde klar, dass es ihr Netz werden wird, also wurden auch schon die entsprechenden Vorkehrungen getroffen.

MfG
Klar, und ich kann es sogar nachvollziehen.

Grundsätzlich denke ich schon, dass Vodafone irgendwann auch im Unitymedia-Gebiet auf ihre Belegung umstellen wird, also den OFDM-Block nach unten verlegen wird. Da dann aber auch fast alle TV-Sender umbelegt werden müssen, kann das nicht sofort in einer Hauruck-Aktion passieren. Da braucht es einen langen Vorlauf (Verträge mit den Sendern verhandeln, Umstellung planen, Kunden über die Umstellung informieren etc.), auch die Umstellung wird sich wohl mindestens über einige Wochen oder länger hinziehen.

Deshalb wird Vodafone die Aufschaltung des OFDM im Unitymedia-Netz jetzt erstmal so weitermachen, wie Unitymedia es begonnen hat. Andernfalls würde es beim Ausbau von DOCSIS 3.1 und Gigabit nämlich einen monatelangen Stillstand (bis zu einem Jahr und länger) geben.

Es ist also nicht alles so unlogisch, wie es auf den ersten Blick scheint.
 

Hemapri

Beiträge
1.267
Reaktionen
6
Grundsätzlich denke ich schon, dass Vodafone irgendwann auch im Unitymedia-Gebiet auf ihre Belegung umstellen wird, also den OFDM-Block nach unten verlegen wird. Da dann aber auch fast alle TV-Sender umbelegt werden müssen, kann das nicht sofort in einer Hauruck-Aktion passieren. Da braucht es einen langen Vorlauf (Verträge mit den Sendern verhandeln, Umstellung planen, Kunden über die Umstellung informieren etc.), auch die Umstellung wird sich wohl mindestens über einige Wochen oder länger hinziehen.
Kabel Deutschland hätte damals den OFDM-Bereich auch lieber ab 774 MHz geschaltet, das Netz war aber dafür nicht geeignet. Im damaligen Gebiet von KD wurde nicht so viel Initiative dahingehend betrieben, das Netz konsequent auf 862 MHz auszubauen. UM und besonders Kabel BW haben sich das damals zur Aufgabe gemacht, obwohl es auch dort noch einige 450 MHz-Abzweiger gibt. Vor dem Aufschalten des OFDM-Bereiches wurden die Pegel im oberen Frequenzbereich an den Verstärkerpunkten stark angehoben, was an vielen Übergabepunkten zu einer Übersteuerung führte. Mit diesen Problem hat man gegenwärtig noch großflächig zu tun. Teilweise führte das auch dazu, dass die DOCSIS 3.0 Kanäle bis 774 MHz überpegelt wurden. Laut Vodafone soll der OFDM-Bereich innerhalb der nächsten Jahre in einer zweiten Stufe sogar von jetzt 822 MHz bis auf 862 MHz erweitert werden.

MfG
 

Edding

Beiträge
865
Reaktionen
1
Kabel Deutschland hätte damals den OFDM-Bereich auch lieber ab 774 MHz geschaltet, das Netz war aber dafür nicht geeignet. Im damaligen Gebiet von KD wurde nicht so viel Initiative dahingehend betrieben, das Netz konsequent auf 862 MHz auszubauen. UM und besonders Kabel BW haben sich das damals zur Aufgabe gemacht, obwohl es auch dort noch einige 450 MHz-Abzweiger gibt. Vor dem Aufschalten des OFDM-Bereiches wurden die Pegel im oberen Frequenzbereich an den Verstärkerpunkten stark angehoben, was an vielen Übergabepunkten zu einer Übersteuerung führte. Mit diesen Problem hat man gegenwärtig noch großflächig zu tun. Teilweise führte das auch dazu, dass die DOCSIS 3.0 Kanäle bis 774 MHz überpegelt wurden. Laut Vodafone soll der OFDM-Bereich innerhalb der nächsten Jahre in einer zweiten Stufe sogar von jetzt 822 MHz bis auf 862 MHz erweitert werden.

MfG
Hättest du evtl informationen wie es mit OFDMA Planunsmässig z.zt ausschaut ?
 
Thema:

Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread - Ähnliche Themen

  • Technicolor 7200 wird irgendwann langsamer bei IPv6

    Technicolor 7200 wird irgendwann langsamer bei IPv6: Hallo Forum, ich habe noch das gute alte Technicolor TC7200 Modem und nutze es zusammen mit dem Edgerouter X und Prefix-Delegation um in meinem...
  • Technicolor CGA4233 Docsis 3.1 Router Info Tread

    Technicolor CGA4233 Docsis 3.1 Router Info Tread: Wie auch schon bei TC4400 dient dieser Thread zum Sammeln von Informationen zum Technicolor CGA4233. Default login: user / VTmgQapcEUaE Link zum...
  • Technicolor TC4400 nicht mit Unitymedia Business kompatibel ?

    Technicolor TC4400 nicht mit Unitymedia Business kompatibel ?: Merkwürdig, ich hang eben sicherlich eine halbe Ewigkeit in der Hotline und man sagte mir dann das TC 4400 sei nicht mit UM Business kompatibel...
  • Technicolor TC4400 Alternativen?

    Technicolor TC4400 Alternativen?: Zuallererst: Suche ein TC4400, wer mir eins verkaufen würde - ich würde es sofort nehmen. Ich habe mit Werner geschrieben und er meinte das Modem...
  • Technicolor TC4400 FW Update Wie?

    Technicolor TC4400 FW Update Wie?: Das TC4400 wird ja aktuell mit dem FW-Stand "SW70.12.20" ausgeliefert. Mittlerweile ist Technicolor aber beim FW-Stand "SW70.12.30a" angekommen...
  • Technicolor TC4400 FW Update Wie? - Ähnliche Themen

  • Technicolor 7200 wird irgendwann langsamer bei IPv6

    Technicolor 7200 wird irgendwann langsamer bei IPv6: Hallo Forum, ich habe noch das gute alte Technicolor TC7200 Modem und nutze es zusammen mit dem Edgerouter X und Prefix-Delegation um in meinem...
  • Technicolor CGA4233 Docsis 3.1 Router Info Tread

    Technicolor CGA4233 Docsis 3.1 Router Info Tread: Wie auch schon bei TC4400 dient dieser Thread zum Sammeln von Informationen zum Technicolor CGA4233. Default login: user / VTmgQapcEUaE Link zum...
  • Technicolor TC4400 nicht mit Unitymedia Business kompatibel ?

    Technicolor TC4400 nicht mit Unitymedia Business kompatibel ?: Merkwürdig, ich hang eben sicherlich eine halbe Ewigkeit in der Hotline und man sagte mir dann das TC 4400 sei nicht mit UM Business kompatibel...
  • Technicolor TC4400 Alternativen?

    Technicolor TC4400 Alternativen?: Zuallererst: Suche ein TC4400, wer mir eins verkaufen würde - ich würde es sofort nehmen. Ich habe mit Werner geschrieben und er meinte das Modem...
  • Technicolor TC4400 FW Update Wie?

    Technicolor TC4400 FW Update Wie?: Das TC4400 wird ja aktuell mit dem FW-Stand "SW70.12.20" ausgeliefert. Mittlerweile ist Technicolor aber beim FW-Stand "SW70.12.30a" angekommen...