• Kunden mit einem Unitymedia Mobil-Tarif können über die Rufnummer 0176 / 888 66 310 kostenfrei Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Ports freischlaten

Diskutiere Ports freischlaten im Mobiles Telefonieren und Surfen Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hallo, ich habe einen Server-Chat-Programm und würde gerne die Ports freischalten. Wie geht das? Vielen Dank

Narciso

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe einen Server-Chat-Programm und würde gerne die Ports freischalten. Wie geht das?

Vielen Dank
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.837
Reaktionen
236
Ein paar mehr Informationen wären schon hilfreich.
Was für einen Router?
IPV4 / DSLITE / DS ?
usw. :kratz:
 

Baktosh

Beiträge
212
Reaktionen
0
Vor allem stellt sich die Frage...

Geht's hier tatsächlich um die Nutzung über das Mobilfunknetz der TEF oder ist der TE evtl. nur ins falsche Forum gerutscht.

Im 2. Step wären dann die Fragen...

- Wo sollen die Ports geöffnet werden
- Warum denkst du müssen Ports geöffnet werden
- Welche Software wird genau verwendet
- Gibt es aussagekräftige Fehlermeldungen

zu klären
 

Narciso

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Andreas1969, hallo Backtosh,

Ich habe DSLITE.
Im falschen Bereich hat sich den Beitrag gerutscht.
Die Ports sollen in meinem Computer geöffnet werden.
Die Ports müssen geöffnet werden damit andere Computer sich mit meinem Server kommunizieren können.
Es wird Friends connect verwendet.
Es gibt keine ausagekräftige Fehlermeldungen.

Danke und liebe Grüße
 

MartinP_Do

Beiträge
2.883
Reaktionen
48
Mit DSLite wird das mangels öffentlicher IPv4 Adresse nicht gehen.
Zu "Friends Connect" habe ich keine eindeutig zuordenbaren Informationen im Internet gefunden - aber selbst wenn dieses Programm IPv6 bieten würde, würde es wahrscheinlich daran scheitern, dass einige der "Friends" wiederum keine IPv6 Adresse haben ...
 

Dr.Chaos

Beiträge
42
Reaktionen
0
Das ist wohl wahr. Probieren geht über studieren. [emoji12]
 

Narciso

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo MartinP_Do, hallo Dr. Chaos, hallo Andreas1969,

Friends connect habe ich selber programmiert und ich denke es unterstütz sowohl IPv4 als auch IPv6.

Meine Frage: Warum wird das Freischalten von Ports mit DSLite mangels öffentlicher IPv4 Adresse nicht gehen?

Vielen Dank und liebe Grüße
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.837
Reaktionen
236
Bist Du etwa der Jonas Fiedler aus Olpe :kratz:
Hut ab :super:
 

MartinDJR

Beiträge
679
Reaktionen
0
UM unterstützt das dazu entworfene Protokoll nicht.
Warum tut man sich eigentlich mit der Einführung von PCP so schwer? :kratz:
Kleiner Tipp:

Hat vielleicht ein bisschen mit Geld zu tun!

Wieso sollte UnityMedia Geld für etwas (nämlich die PCP-Einführung) bezahlen, was man überhaupt nicht brauchen kann, weil laut AGB eigehende Verbindungen gar nicht zulässig sind, wenn man keinen Business-Vertrag (und somit IPv4) hat?
 

MartinDJR

Beiträge
679
Reaktionen
0
Hallo MartinP_Do, hallo Dr. Chaos, hallo Andreas1969,

Friends connect habe ich selber programmiert und ich denke es unterstütz sowohl IPv4 als auch IPv6.

Meine Frage: Warum wird das Freischalten von Ports mit DSLite mangels öffentlicher IPv4 Adresse nicht gehen?

Vielen Dank und liebe Grüße
Wenn das Programm IPv6 beherrscht, kannst du auch bei DSLite Ports "freischalten" - und zwar IPv6 Ports.

Voraussetzung ist natürlich, dass der andere Internet-Anschluss auch IPv6 beherrscht.

Vorsicht: Bei IPv6 werden Ports nicht "weitergeleitet", sondern nur "freigeschaltet" - also eine Einstellung gemacht, dass die Firewall die Ports nicht blockt.

Eine "Weiterleitung" ist bei IPv6 nicht notwendig, da nicht jeder Internet-Anschluss (wie bei IPv4), sondern jeder einzelne Rechner (im Netz zuhause) eine weltweit einmalige IP-Adresse (oder sogar mehrere davon!) hat.

Beim TC7200 (falls du so einen Router hast) kann man die Firewall nur komplett abschalten (dann braucht man auch keine Ports freischalten) oder komplett einschalten (dann werden alle Ports geblockt).

Bei der ConnectBox geht deutlich mehr. Eine halbwegs sinnvolle Portfreischaltung ist aber nur auf die Portnummer möglich. Wenn du z.B. Port 1234 freischaltest, sind ALLE Rechner in deinem Heimnetzwerk auf Port 1234 (auf ihrer jeweiligen IPv6-Adresse) "von Außen" erreichbar.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.837
Reaktionen
236
Wieso sollte UnityMedia Geld für etwas (nämlich die PCP-Einführung) bezahlen, was man überhaupt nicht brauchen kann, weil laut AGB eigehende Verbindungen gar nicht zulässig sind, wenn man keinen Business-Vertrag (und somit IPv4) hat?
Wie sieht das denn dann bei der Telefonie mit eingehenden Anrufen aus :kratz:
Ist das nicht auch eine eingehende Verbindung :kratz:
Demnach dürfte ich ja nur noch rausrufen können und bin für andere nicht mehr erreichbar.
Wenn ich dann angerufen werden möchte, muß ich dann in einen Businessvertrag wechseln :kratz: :D :winken:
 

Leseratte10

Beiträge
1.487
Reaktionen
0
Erstens darfst du laut AGB ja eh keine fremden SIP-Provider nutzen :)D), zweitens ist das keine eingehende Verbindung. Deine Box registriert sich ja beim Provider (ausgehend) und hält diese Verbindung offen, und ein eingehender Anruf ist dann eine Antwort auf die Registrierung.
 

addicted

Beiträge
4.743
Reaktionen
97
Schon die Prämisse, man dürfe keine eingehenden Verbindungen haben, ist falsch.
 

MartinP_Do

Beiträge
2.883
Reaktionen
48
Erstens darfst du laut AGB ja eh keine fremden SIP-Provider nutzen :)D), zweitens ist das keine eingehende Verbindung. Deine Box registriert sich ja beim Provider (ausgehend) und hält diese Verbindung offen, und ein eingehender Anruf ist dann eine Antwort auf die Registrierung.
SIP ist nur in den durch den Kabelanbieter zur Verfügung gestellten Fritzbox verboten - einen alternativen SIP-Provider über eine Smartphone- oder PC-APP zu verwenden ist nirgendwo verboten.


Dagegen sind Server-Dienste an Privatanschlüssen wohl wirklich untersagt:

Aus "Besondere Geschäftsbedingungen Internet und Telefonie"
3.6 Die Nutzung der von dem Kabelnetzbetreiber gewährten Internetdienste zum Zwecke der Bereitstellung
von Telemedien und/oder anderen Telekommunikationsdiensten durch den Kunden gegenüber Dritten ist
nicht gestattet, der Betrieb von Servern an dem Internetanschluss durch den Kunden ist nur gestattet,
wenn Vertragsgegenstand ausdrücklich ein als „Business“ bezeichneten Dienst und/oder eine statische IP
Adresse ist.
Die Passage ist interessant: Dürfte man zwischen zwei Filialen einer Firma mit Unitymedia-Business-Anschlüssen eine IP-basierte virtuelle Telefonanlage über die Unitymedia-Anschlüsse schalten? Das wäre ja ein "Telekommunikationsdienst" der über die virtuelle Telefonanlage bereitgestellt wird - das wäre ja sogar an Businessanschlüssen verboten, wenn ich die obige Passage richtig deute - wobei hier das "gegenüber Dritten" vielleicht die Rettung ist ...


Dieses "gegenüber Dritten" fehlt übrigens in der Passage über Server - sodaß selbst myFritz über einen alten Consumer IPv4 Anschluss sich in einer Grauzone bewegt ...
 

Gizeh775

Beiträge
562
Reaktionen
0
Also wenn man nach den AGB geht, wäre das Webinterface des Routers nach außen öffnen schon zu viel, weil dann ist es ein "Serverdienst"......
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.837
Reaktionen
236
Joa,
Und wenn man dann noch eine FP an der Fritzbox angeschlossen hat, erst recht. :D
 

Narciso

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Andreas1969,

nein. Ich bin nicht der Jonas. Es hat mich sehr überrascht, dass er fast das gleiche wie ich macht. Mit dem Unterschied, dass sein Webserver connect-friends heißt und mein Serverprogramm Friends connect.

Hallo addicted,

Hallo MartinDJR,

das mit dem Abschalten der Firewall gilt auch für den Router TC7200.U?

Danke an alle für die Beiträge
 

hajodele

Beiträge
5.388
Reaktionen
48
Wenn die AGBs in Stein gemeiselt wären, bräuchte man keine Gerichte mehr. :D
 

Gizeh775

Beiträge
562
Reaktionen
0
Beim TC7200 (falls du so einen Router hast) kann man die Firewall nur komplett abschalten (dann braucht man auch keine Ports freischalten) oder komplett einschalten (dann werden alle Ports geblockt).

Bei der ConnectBox geht deutlich mehr. Eine halbwegs sinnvolle Portfreischaltung ist aber nur auf die Portnummer möglich. Wenn du z.B. Port 1234 freischaltest, sind ALLE Rechner in deinem Heimnetzwerk auf Port 1234 (auf ihrer jeweiligen IPv6-Adresse) "von Außen" erreichbar.
Da wundere ich mich nicht, warum alle im IT-Security Bereich die Hände reiben und sich darauf freuen wenn IPv6 endlich überall genutzt wird. :'D
Was ist das bitte?

Bei der FritzBox geht es doch auch.
Entweder alles, oder bestimmte Ports.

 
Thema:

Ports freischlaten