• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Wohnblock: von KabelBW Altleitung auf schnelles Internet

Diskutiere Wohnblock: von KabelBW Altleitung auf schnelles Internet im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hallo, seit kurzem habe ich eine Eigentumswohnung aus den 70ern in einem 66 Parteien Haus erworben. Dort wird über die Gemeinschaft noch aus dem...

mohrsnh

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
seit kurzem habe ich eine Eigentumswohnung aus den 70ern in einem 66 Parteien Haus erworben. Dort wird über die Gemeinschaft noch aus dem letzten Jahrtausend Fernsehen über ehemals KabelBW bezogen. Mein Versuch jetzt das an diesem Standort (explizit auch in meiner Wohnung) per Brief explitit beworbene schnelle 400MBit Internet zu erhalten stosse ich auf folgende Situation, die ich nicht auflösen kann.
1) Hausverwaltung hat mir die KabelBW, jetzt UnityMedia, Vertragsnummer genannt und mir viel Erfolg gewünscht.
2) Unitymedia hat meine Bestellung über 2play 400 erfreut entgegen genommen und einen Auftrag an den Installateur geschickt.
3) Installateur hat den Auftrag abgelehnt, da in seinem System unser Wohnblock seit langem gesperrt sei.
Mit Nachfragen habe ich folgendes erfahren: Der Installateur wird von Unitymedia nur bei erfolgreicher Installation bezahlt. Dazu gehoert eine Installation mit doppel geschirmtem Koaxkabel, bei uns liegt aber nur einfaches. Eine Anfrage zur Deckendurchbohrung und Neuverlegung wurde von der Hausverwaltung gegenueber dem Installateur abgelehnt, da die Hausverwaltung für eine Kernbohrung eine einstimmige Zustimmung braucht, die man nicht bekommt. Deshalb hat der Installateur (Monopolist) unser Haus mit einer Sperre belegt.

Meine Wohnung ist in der 2. Etage und der Übergabepunkt im Keller neben meinem eigenen auch an meiner Stromversorgung angeschlossenem Kellerabteil. Die Wege sind also nicht allzu lang. Es liegt auch eine Vierdraht Telekom Leitung in Leerrohr vom Keller bis in meine Wohnung.

Wo setze ich an um das Problem anzugehen oder verzichte auf schnelles Internet und nehme DSL bis zu 16000 von der Telekom?

Im Voraus Danke für jegliche Anregung und Idee,
Karlheinz Mohr
 

robbe

Moderator
Beiträge
3.190
Punkte Reaktionen
422
Wenn das Objekt (sicher aufgrund einiger fehlgeschlagener vorrausgegangener Installationsversuche) beim SUB als nicht Installierbar gekenzeichnet ist, stehen die Chancen schonmal ziemlich schlecht. Da kannst du letztlich nur versuchen, deine Situation zu erläutern, bezüglich des möglichen Kabelwegs.
Für den Techniker ist das natürlich immer ne blöde Sache, weil UM für nicht abgeschlossene Aufträge tatsächlich keinen Cent zahlt. Ich hasse es auch, wenn ich in Objekte muss, wo alle bisherigen Aufträge wieder storniert wurden. Da weiß man quasi schon vorher, das man für Umsonst hin fährt. Aber sowas gehört nunmal auch dazu. Und grade in deinem Fall, wäre es vielleicht mal einen Versuch wert, sich die Sache anzuschauen.
 

addicted

Beiträge
4.817
Punkte Reaktionen
121
Ggf. kannst Du auch selbst einen Kabelweg erschließen, den ein bisschen dokumentieren, und dann nochmal mit dem Subunternehmer Kontakt aufnehmen, dass man für Dich im Speziellen eine Ausnahme machen möge, weil Du entsprechende Vorarbeiten geleistet hast.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.417
Punkte Reaktionen
386
Ort
Unitymedia NRW
LOCATION
Unitymedia NRW
Es liegt auch eine Vierdraht Telekom Leitung in Leerrohr vom Keller bis in meine Wohnung.

Ich würde versuchen, durch das Leerrohr parallel noch eine Koaxleitung zu ziehen. Wenn das klappt, sollte dem Installationsauftrag eigentlich nichts mehr im Wege stehen. :super:
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.885
Punkte Reaktionen
375
Ort
Ruhrgebiet
LOCATION
Ruhrgebiet
Oder die Telefonstrippe als "Zugdraht" für ein Koaxialkabel verwenden ;-)
 

mohrsnh

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Danke für die bisherigen Antworten. Teil meines Problems scheint auch das Wohneigentumsrecht zu sein, und was eine Verwaltung erlauben darf, bzw. nicht darf, und was sie vielleicht sogar erlauben muss/sollte. Hat da jemand auch Erfahrung?
'eigenen Kabelweg erschliessen'
- Hat jemand eine gute Idee zusätzlich zum Telefondraht? Der Telefon Kabelweg wird für alle 12 Parteien in meinem Hauseingang gemeinsam genutzt.
Gruss Karlheinz
 

robbe

Moderator
Beiträge
3.190
Punkte Reaktionen
422
Heißt also du hast kein durchgängiges Leerrohr nach unten, sondern es macht auf jeder Etage an der Telefondose einen Stop? Dann könntest du nur Versuchen, mit den Nachbarn zu reden, ob du das neue Kabel bei denen mal schnell durchziehen kannst. Der Techniker wird das aber wahrscheinlich nicht machen. Ansonsten gibts in solchen großen Wohnblöcken meistens kaum Alternativen. Ungenutzte Kamine gibts meistens nicht, Außenfassade fällt auch meistens raus, grade im Hinblick auf Eifentümergemeinschaften.
Manchmal hat man noch Kabelschächte im Treppenhaus, die sich von unten bis oben ziehn, ist aber auch relativ selten.
 

mohrsnh

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Noch 2 Ideen zum Thema:
1.) Macht es Sinn meinen Zugriffspunkt in meinem Keller zu installieren, und dann versuchen entweder über die vier Telefondrähte oder über mein Stromnetz ins 2.OG zu kommen?
2.) Kann so ein doppeltgeschirmtes Koaxkabel auch durch den Lüftungsschacht oder parallel zur Abwasserleitung verlegt werden?
 

mohrsnh

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Noch eine Idee/Frage: Über die Altleitung, die jeweils 6 Wohnungen mit einfachgeschirmten Koaxkabel mit Fernsehen versorgen, ist technisch kein Zugang in meiner Wohnung möglich? Die Kabel kommen in sehr dünnen Lehrrohren von unten an, gehen in eine Antennendose, und dann von dort über ein anderes dünnes Rohr in den nächsten Stock.
 

robbe

Moderator
Beiträge
3.190
Punkte Reaktionen
422
1. würde denk ich mehr schlecht als recht funktionieren. Telefonkabel haben quasi keine Abschirmung und davon abgesehen das du mit 4 Adern eh nur 100Mbit übertragen könntest, bin ich mir nicht sicher ob damit bei einer Nutzung als LAN Kabel überhaupt mehr als ein paar Meter möglich sind. Und bei Dlan weiß man vorher eh nie ob und wie gut das funktioniert.

2. Heutzutage sollte bei einer Verlegung min. 3Fach geschirmtes verwendet werden und ja, im Grunde kann man das überall Durchziehen, wo es keinen übermäßigen Strapazen ausgesetzt ist.
Noch eine Idee/Frage: Über die Altleitung, die jeweils 6 Wohnungen mit einfachgeschirmten Koaxkabel mit Fernsehen versorgen, ist technisch kein Zugang in meiner Wohnung möglich? Die Kabel kommen in sehr dünnen Lehrrohren von unten an, gehen in eine Antennendose, und dann von dort über ein anderes dünnes Rohr in den nächsten Stock.
Ein Durchziehen des neuen Kabels von Wohnung zu Wohnung wäre hier genauso gut möglich. Aber wie gesagt, die Techniker haben auf sowas meist keine Lust, grade auf die Diskussionen mit den Nachbarn. Also entweder selber machen oder alles vorher abklären und hoffen, das der Techniker sich drauf einlässt.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.885
Punkte Reaktionen
375
Ort
Ruhrgebiet
LOCATION
Ruhrgebiet
Für die Nutzung von Telefonleitung für sogar deutlich höhere Bandbreiten, als 100 MBit/s gibt es Konzepte.

G.Fast und VDSL z. B.

Die Modems dafür sind aber nicht gerade billig ....

http://www.rubytech.de/vdsl-modems-ethernet-extender/

... und ob das nicht die DSL-Verbindung auf den Nachbar-Aderpaaren stört?
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.417
Punkte Reaktionen
386
Ort
Unitymedia NRW
LOCATION
Unitymedia NRW
Kann so ein doppeltgeschirmtes Koaxkabel auch durch den Lüftungsschacht oder parallel zur Abwasserleitung verlegt werden?

Das würde natürlich gehen. Ist denn da ein Versorgungsschacht vorhanden?
Dann könn'ste ja gleich ein Leerrohr dadurchschieben. :super:
 

Hemapri

Beiträge
1.501
Punkte Reaktionen
81
Noch eine Idee/Frage: Über die Altleitung, die jeweils 6 Wohnungen mit einfachgeschirmten Koaxkabel mit Fernsehen versorgen, ist technisch kein Zugang in meiner Wohnung möglich? Die Kabel kommen in sehr dünnen Lehrrohren von unten an, gehen in eine Antennendose, und dann von dort über ein anderes dünnes Rohr in den nächsten Stock.

Und wo ist da das Problem? Solche Anlagen installiere ich oft. Einfach alte Leitung raus und neue rein. Man muss lediglich dafür sorgen, dass die Wohnungen, wo die Leitung durchgezogen werden muss, alle zugänglichn sind. Ich habe erst diese Woche wieder solch einen Fall gehabt. Die ganze Treppenhausseite hat jetzt eine neue Leitung und neue Dosen. Ein vorhandenes Rohr ist doch das beste, was es gibt.

MfG
 

Joerg123

Beiträge
1.878
Punkte Reaktionen
178
Ort
NRW
LOCATION
NRW
Kann so ein doppeltgeschirmtes Koaxkabel auch durch den Lüftungsschacht oder parallel zur Abwasserleitung verlegt werden?
technisch Funktionieren wird das wahrscheinlich, aber Kabel haben im allgemeinen nichts in einem Lüftungsschacht zu suchen, insbesondere nicht im Luftkanal selber (denn hört sich hier ja nicht nach einem Ein- oder Zweifamilienhaus an).
 

Hemapri

Beiträge
1.501
Punkte Reaktionen
81
Kein Zutritt zu den Wohnungen, Dosen hinter Schränken usw.

Das gibt es in der Tat und ich habe schon mehrfach Schrankwände abbauen lassen. Man kann da natürlich nicht klingeln und jetzt soll ein Kabel eingezogen werden. Das muss man dann über den Eigentümer oder die Hausverwaltung planen. Die schreiben dann alle Partein ein paar Wochen vorher an.

MfG
 
Thema:

Wohnblock: von KabelBW Altleitung auf schnelles Internet

Wohnblock: von KabelBW Altleitung auf schnelles Internet - Ähnliche Themen

Kabel Internet und Telekom Telefon parallel über Inhouse Verteilung möglich?: Hallo, Bin nicht sicher, ob diese Frage im richtigen Unterforum ist. Frage: lassen sich ein Telekom-Anschluss und ein Unitymedia Anschluss über...
Einsteigerfragen zu KabelBW: Ich muss gleich eine ganze Reihe von "Einsteigerfragen" stellen. Ich habe bisher einen Vodafone (ex Arcor) 16 MBit/sec DSL Anschluss mit ISDN und...
KabelBW + Gestattungsvertrag + Wohneigentümergesellschaft: Hallo Leute, ich bin in einer äußerst verzwickten Situation. Erst schien alles einwandfrei zu funktionieren und alle seien einverstanden, dann...
Wechsel zu Unitymedia wurde zum Albtraum: Nach über 20 Jahren bei der Telekom hatte ich mich entschieden zu Unitymedia zu wechseln. Die Bestellung für einen 3play war schnell und...
Hausanschluss durch Fremdunternehmen: Hallo in die Runde, wenn ich hier so die ganzen Beiträge zum Thema Unitymedia-Neuanschluß/Hausanschluß lese, wird mir übel. Wir (meine...
Oben