Frage: Infrastrukur für SIP Accounts und VPN

Diskutiere Frage: Infrastrukur für SIP Accounts und VPN im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Guten Abend, vorab: Ich bin seit gestern UnityMedia Kunde und hatte vorher nie etwas mit einem Kabelanschluss zu tun. Bisher hatte ich immer DSL...

MonsterDesKruemels

Beiträge
4
Reaktionen
0
Guten Abend,

vorab: Ich bin seit gestern UnityMedia Kunde und hatte vorher nie etwas mit einem Kabelanschluss zu tun. Bisher hatte ich immer DSL via Telefonleitung. Allerdings auf Grund mangelndem Ausbau der Infrastruktur bin ich nun Kabel Kunde. Tarif 120 Comfort mit ConnectBox

Ziel:
- Es sollen drei SIP-Accounts von externen Anbietern (SIPGate, easybell oder einfachVOIP) eingebunden werden (noch in Bearbeitung) (Grund: ich möchte Internetzugang und Telefonnummern voneinander trennen. Dann kann man beliebig den Internetnabieter wechslen ohne sich um eien Portierung der Nummer/n zu kümmern)
- eine Einwahl von Extern via VPN ist notwendig für meinen FHEM Server und zukünftig für einen NAS

Aktuelle Situation:
- Im Keller am Kabelanschluss sitzt die ConnectBox.
- Von der ConnectBox gehen folgende Cat6 Kabel aus:
-- ein Cat6 Kabel an eine FritzBox 7270
-- ein Cat6 Kabel an eine Fritzbox 7390
-- ein Cat6 Kabel an einen FritzRepeater via Powerline

Meine Frage ist nun: Kann ich die o.g. Funktionlaitäten hinter der ConnectBox nutzen oder wäre es schlichtweg das einfachste, eine FB 6490 Cable zu kaufen (AVM) und diese statt der ConnectBox zu nutzen (Routerfreiheit) und dafür auf eine FB verzichten?


Würde mich über eure Hilfe sehr freuen.

Beste Grüße
Monster Des Krümels
 

Leseratte10

Beiträge
1.487
Reaktionen
0
VPN / FHEM von extern wird schwierig, denn du hast - anders als bei DSL - DS-Lite, das bedeutet, sämtliche eingehenden Zugriffe auf dein Netzwerk müssen über IPv6 geschehen.

SIP-Accounts einrichten, geschweige denn brauchbar verwalten, geht in der ConnectBox nicht. Ich würde ne 6490 kaufen. Oder ein vernünftiges Kabelmodem und dahinter z. B. ne 7490.
 

MonsterDesKruemels

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Leseratte10, danke für deine Antwort.
Das habe ich mir schon gedacht, dass eine eigene FB die beste Wahl wäre.
Darf ich noch fragen, was für/gegen ein externes Modem sprechen würde? oder ist schlicht die leistung der 7490 besser als die der Cable Variante?

´Zur VPN Problematik: Das ist ärgerlich. Aber hängt ja nicht von der Fritzbox ab. Mal schauen was sich software mäßig erreichen lässt.

/Edit: Ein guter Artikel, wie man die Fritzbox mit einem IPv6 subnetz ausstattet und das für privatpersonen kostelos: https://thomas-leister.de/ipv6-mit-der-avm-fritzbox/
noch ein guter Artikel: https://raspberry.tips/server-2/raspberry-pi-und-ds-lite-ipv6-eigener-server-mit-dyndns-und-gateway-service/
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.080
Reaktionen
299
Darf ich noch fragen, was für/gegen ein externes Modem sprechen würde? oder ist schlicht die leistung der 7490 besser als die der Cable Variante?
Die Problematik ist wohl eher, überhaupt ein externes Modem zu bekommen, welches von UM akzeptiert wird.
/Edit: Ein guter Artikel, wie man die Fritzbox mit einem IPv6 subnetz ausstattet und das für privatpersonen kostelos: https://thomas-leister.de/ipv6-mit-der-avm-fritzbox/
Da schmeißt Du jetzt fürchterlich etwas durcheinander.
IPV6 hast Du ja durch das DSLITE schon.
Lediglich der Zugriff auf IPV4 basierte Dienste wird dabei über einen Tunnel aufgebaut.

Gruß Andreas
 

MonsterDesKruemels

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Andreas1969, danke auch dir für deine Antwort.

wie sähe das Vorgehen für den Ersatz der ConnectBox bei UM aus? Sicherlich werden sie kein Modem-Modell empfehlen. Verstehe ich das richtig: Würde man die Fritzbox verwenden wollen, wäre dies kein Problem? (https://www.unitymedia.de/privatkunden/beratung/info/routerfreiheit/)

Ich habe das so verstanden, dass intern ein IPv6 Netz aufgebaut wird und allen Nicht-IPv6 Geräten eine IPv6 Adresse zugeteilt wird innerhalb diesem zugewiesenen IPv6 Subnetz. So wie ich IPv6 verstandne habem sollte doch dann der Zugriff von Außen auf eine IPv6 Adresse eines Gerätes möglich sein.

Die IPv6 Problematik wäre zu bewältigen. Allerdings der Ersatz der ConnectBox wäre wichtig. Das wäre iegentlich ein Grund zum Widerruf und sattdessen Internet via Telefonleitung zu ordern und halt nur 16kbit zu haben dafür aber keine Probleme.

grüße
 

Leseratte10

Beiträge
1.487
Reaktionen
0
Eine IPv6-Adresse haben deine Geräte dann, ja.
Aber um die von außen zu erreichen, brauchen die Geräte, die diese Verbindung *aufbauen*, also z. B. dein Smartphone im Mobilfunknetz, auch ne IPv6-Adresse, und das ist nicht so einfach.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.080
Reaktionen
299
Aber um die von außen zu erreichen, brauchen die Geräte, die diese Verbindung *aufbauen*, also z. B. dein Smartphone im Mobilfunknetz, auch ne IPv6-Adresse, und das ist nicht so einfach.
Das kommt jetzt darauf an, wo er seinen Mobilfunkvertrag hat.
Im D1 Netz geht das ohne Einschränkung,
Bei D2 ist IPV6 in Planung (soll eingeführt werden)
Bei O2/Eplus sieht´s eher mau aus.

Gruß Andreas
 

MonsterDesKruemels

Beiträge
4
Reaktionen
0
Guten Morgen Andreas und Leseratte,

ok ich sehe die Problematik. Von meinem Kabelanschluss ausgehend kann ich sowohl ipv6 und ipv4 adressen erreichen.
Von Außen kann ich quasi meine Geräte hinter dem Kabelanschluss nur erreichen, sofern ich von einem Gerät darauf zugrifen möchte, dass ebenfalls eine ipv6 Adresse besitzt.
Aktuell haben ältere Anschlüsse kein ipv6 support und Mobilfunk - wie schon beschrieben - nur D1 Netz.

o2 und eplus wären die entsprechenden Geräte, die Zugriff haben müssten.
Folglich benötige ich einen zusätzlichen Dienst, der mir meine ipv4 Anfragen in ipv6 umwandelt bzw. generell eine ipv4 adresse zur Verfügung stellt. Laut Recherche gibt es solche Dienste. Ggf kostenpflichtig (Übergansgzeit) oder wohl auch umsonst, wenn man diese selbst hostet. Das einrichten sollte etwas kompliziert werden aber abwarten.

Die einzige Frage die mich jetzt noch umtreibt ist die, ob eine FB cable sinnvoll ist. ich hab egelesen, dass die cable version etwas stiefmüttlerlich von AV; behandelt werden würde (nur zwei Modelle im Angebot), wohingegen die klassischen DSL Router eine größere Vielfalt genießen. Ich würde nun einfach mal behaupten, dass man sich mit dem Cable Modem/Router von AVM in das Aus manövriert auf Grund mangelnder Updates.
Vor diesem Hintergrund wäre meine Überlegeung, den Auftrag zum Kabelanschluss zu widerrufen (habe noch eine Woche Zeit) und enen DSL Vertrag mit 16kbit abzuschließen. Da hätte ich die Router/Modem Problematik nicht, allerdings vermutlich je nach Anbieter auch eine ipv6/ipv4 Problematik. Fraglich ist nur die zu erreichende Geschwindigkeit. Auf der anderen Seite der Strasse erreicht die Telekom nur 5kbit.

Spannendes Thema mit ipv6. Sehe ich das richtig dass es keine privaten Subnetze gibt, sondern jedes Gerät auf der Welt seine einzigartige ipv6 Adresse besitzt? Das ist ja echt wahnsinn.
 
fighter

fighter

Beiträge
34
Reaktionen
0
Lange Rede kurzer Sinn. Was du brauchst ist business, da bekommst deine IPv4 Adresse und kannst alles ohne Einschränkungen nutzen(wie beim dsl Anschluss). Geht problemlos zu wechseln, auch als Privatkunde ein Business Vertrag geht!!
 

Jarry

Beiträge
144
Reaktionen
0
Lange Rede kurzer Sinn. Was du brauchst ist business, da bekommst deine IPv4 Adresse und kannst alles ohne Einschränkungen nutzen(wie beim dsl Anschluss). Geht problemlos zu wechseln, auch als Privatkunde ein Business Vertrag geht!!
Ja aber dann hat er einen Verkrüppelten Internetanschluss ohne IPv6. Und mal ohne Spaß, es ist eine Frechheit, dass UM dort nicht wenigsten DualStack anbietet.
Und Sixxs als v6 Tunnelbroker fällt aus, die nehmen keine neuen mehr.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.080
Reaktionen
299
Ein verkrüppelter IPV4 only Anschluss ist jedenfalls
besser, als jeder DSLITE Anschluss.

Gruß Andreas
 

hajodele

Beiträge
5.388
Reaktionen
48
Und mal ohne Spaß, es ist eine Frechheit, dass UM dort nicht wenigsten DualStack anbietet.
Das "wenigstens" ist ein Wort zu viel. Mehr als DualStack gibt es nicht.

Im Eingangsthread hast du auch VPN erwähnt.
Vielleicht habe ich was überlesen, aber die Fritzboxen können kein VPN über IPv6.
Wahrscheinlich gibt es so was gefreezt. Original jedenfalls nicht.
 

Jarry

Beiträge
144
Reaktionen
0
Und mal ohne Spaß, es ist eine Frechheit, dass UM dort nicht wenigsten DualStack anbietet.
Das "wenigstens" ist ein Wort zu viel. Mehr als DualStack gibt es nicht.

Im Eingangsthread hast du auch VPN erwähnt.
Vielleicht habe ich was überlesen, aber die Fritzboxen können kein VPN über IPv6.
Wahrscheinlich gibt es so was gefreezt. Original jedenfalls nicht.
Erm ja der Satzbau war falsch. Es sollte "... ,dass UM nicht wenigstens dort DualStack anbietet." heißen

Aber mit deiner zweiten Anmerkung habe ich nix zu tun :)
Allerdings muss sich den Schuh mit VPN über v6 AVM anziehen. Da kann UM wiederum nix dafür.
Ein verkrüppelter IPV4 only Anschluss ist jedenfalls
besser, als jeder DSLITE Anschluss.

Gruß Andreas
Naja, ich sehe das nicht ganz so. Das trifft erstmal Hauptsächlich diese Leute die Dienste anbieten wollen. Aber auch da , ist es einfach nur sch*****, dass die ganzen IPv4 only Anschlüsse (Da meine ich so ziemlich alle Anbieter, auch im Mobilfunk) nicht langsam mal auf DS umgestellt werden. Dann gäbe es das Problem nämlich gar nicht mehr. Naja ok, den einen oder anderen Rückständigen Dienst der kein v6 unterstützt gibt es ja leider auch noch. Da stellt sich mir auch die Frage, wieso ist dieses Forum hier nicht über IPv6 erreichbar?


Viele Grüße

Jarry
 

MartinDJR

Beiträge
684
Reaktionen
6
Ein verkrüppelter IPV4 only Anschluss ist jedenfalls
besser, als jeder DSLITE Anschluss.
Von einem IPv4-Anschluss kannst du ohne Verränkungen (Teredo, Tunneling, ...) nur auf IPv4-fähige Server zugreifen.

Von einem DS-Lite-Anschluss aus kannst du auf alle Server zugreifen.

Bitte bedenke, dass auch ein NAS oder VPN-Server zuhause an einem anderen DS-Lite-Anschluss ein "Server" ist - und zwar ein IPv6-only-Server!
 

Leseratte10

Beiträge
1.487
Reaktionen
0
Genau, und diesen Tunnel bräuchtest du nicht, hättest du auf der anderen Fritzbox auch DS-Lite.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.080
Reaktionen
299
Genau, und diesen Tunnel bräuchtest du nicht, hättest du auf der anderen Fritzbox auch DS-Lite.
Das wäre aber schlecht, dann hätte ich gar keinen Anschluss mehr, mit dem ich auf das Firmennetzwerk per VPN zugreifen kann, das brauche ich zwingend.
Es nervt schon tierisch, wenn ich mich am Standort der DSLITE BOX aufhalte und eine Störungsmeldung aus der Firma erhalte, erst 5 km fahren muss, um von der IPV4 Box aus per VPN in die Firma zu kommen.

Gruß Andreas
 

addicted

Beiträge
4.745
Reaktionen
98
Das ist, wie jedesmal wenn es jemand schreibt, natürlich nur ein Scheinargument, denn auch dafür gibt es eine technische Lösung, die sich leicht umsetzen lässt.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.080
Reaktionen
299
Wie sieht die Lösung denn aus?
Ich bekomme mit dem VPN Zugangstool keine Verbindung vom DSLITE Anschluss zum Firmennetzwerk hin, da kann ich machen, was ich will, es funktioniert einfach nicht. Das Firmennetzwerk läuft komplett über IPV4 und wird auch nicht geändert.
IPV6 Einführung ist auch nicht vorgesehen.

Gruß Andreas
 

un1que

Beiträge
785
Reaktionen
0
Es nervt schon tierisch, wenn ich mich am Standort der DSLITE BOX aufhalte und eine Störungsmeldung aus der Firma erhalte, erst 5 km fahren muss, um von der IPV4 Box aus per VPN in die Firma zu kommen.
Naja, wenn man so auf eine IPv4 angewiesen ist, dann kann man sich auch gleich den Businesstarif buchen. In den ersten 2 Jahren kostet der ähnlich viel wie ein privater und man hat keinen Ärger.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.080
Reaktionen
299
Ja, und was mache ich nach den 2 Jahren?
Zahlen und strahlen???
Oder hoffen, daß die Telekom endlich VDSL bzw. Vectoring ausbaut, das wäre für mich eh die bessere Lösung.

Gruß Andreas
 

Jarry

Beiträge
144
Reaktionen
0
Wie sieht die Lösung denn aus?
Ich bekomme mit dem VPN Zugangstool keine Verbindung vom DSLITE Anschluss zum Firmennetzwerk hin, da kann ich machen, was ich will, es funktioniert einfach nicht. Das Firmennetzwerk läuft komplett über IPV4 und wird auch nicht geändert.
IPV6 Einführung ist auch nicht vorgesehen.

Gruß Andreas
Also ich kann nur sagen. mit IPSec VPN gibt es, sofern korrekt konfiguriert, keine Probleme mit einem DS-Lite Anschluss
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.080
Reaktionen
299
Ja das geht, bekomme ich ja auch hin.

Die VPN Verbindung zur Firma ist aber irgend so'ne komplexe Sache. Die Kollegen, die auch DSLITE geschädigt sind, haben dasselbe Problem.
Laut Aussage der IT funktioniert das mit einem DSLITE Anschluss nicht. :wut:

Gruß Andreas
 

un1que

Beiträge
785
Reaktionen
0
Ja, und was mache ich nach den 2 Jahren?
Zahlen und strahlen???
Oder hoffen, daß die Telekom endlich VDSL bzw. Vectoring ausbaut, das wäre für mich eh die bessere Lösung.

Gruß Andreas
In den 2 Jahren kann vieles passieren. Schlimmstenfalls bist du in der jetzigen Ausgangslage und nimmst halt deinen DS-lite Anschluss wieder und ärgerst dich weiter, wo ist das Problem?
In die positive Richtung kann es sich bis dahin ebenfalls entwickelt haben, bspw.:
-wenn du gekündigt hast, bekommst du evtl. wieder die Neukundenkonditionen im Businesstarif;
-es gibt dann DS für Bestandskunden und AVM hat endlich IPv6 Unterstützung für deren VPN eingepflegt;
-die Telekom hat ausgebaut usw.
 
Thema:

Frage: Infrastrukur für SIP Accounts und VPN

Frage: Infrastrukur für SIP Accounts und VPN - Ähnliche Themen

  • Dual Stack und Anfänger-Fragen

    Dual Stack und Anfänger-Fragen: Heute Nacht wurde meine Fritzbox 6591 gegen 02:22 Uhr Neu gestartet Im Zuge dessen erhielt ich eine neue IP-Adresse Da ich immer davon ausgegangen...
  • Frage zur Dämpfung Fritzbox 6591

    Frage zur Dämpfung Fritzbox 6591: Hat jemand eventuell eine Erklärung zu dem Verhalten der Fritzbox. Anschluss ist Vodafone CableMax 500. Bei direktem Anschluss (0db) liegt der...
  • Kurze Fragen zum Kauf einer eigenen FritzBox

    Kurze Fragen zum Kauf einer eigenen FritzBox: Hallo zusammen! Danke für jeden der sich zwei Minuten Zeit für mich nimmt. Aktuell: ConnectBox (Bridge) -> LAN -> 7590 (anderer Raum). Nun mit...
  • Bestellung Fragen und Erfahrungen

    Bestellung Fragen und Erfahrungen: Hallo! Ich überlege mir einen 2play400 zu bestellen, mit PowerUploadOption. Dazu würde ich eine gebrauchte 6490 anschließen wollen. Bekomme ich...
  • Power Level [dBmV] Frage?

    Power Level [dBmV] Frage?: Hallo zusammen, vor kurzen hatte ich hier in einer Nebenstraße ein Störsignal, das meine Leitung ebenfalls gestört hatte. Ein Anruf von UM, wo mir...
  • Ähnliche Themen
  • Dual Stack und Anfänger-Fragen

    Dual Stack und Anfänger-Fragen: Heute Nacht wurde meine Fritzbox 6591 gegen 02:22 Uhr Neu gestartet Im Zuge dessen erhielt ich eine neue IP-Adresse Da ich immer davon ausgegangen...
  • Frage zur Dämpfung Fritzbox 6591

    Frage zur Dämpfung Fritzbox 6591: Hat jemand eventuell eine Erklärung zu dem Verhalten der Fritzbox. Anschluss ist Vodafone CableMax 500. Bei direktem Anschluss (0db) liegt der...
  • Kurze Fragen zum Kauf einer eigenen FritzBox

    Kurze Fragen zum Kauf einer eigenen FritzBox: Hallo zusammen! Danke für jeden der sich zwei Minuten Zeit für mich nimmt. Aktuell: ConnectBox (Bridge) -> LAN -> 7590 (anderer Raum). Nun mit...
  • Bestellung Fragen und Erfahrungen

    Bestellung Fragen und Erfahrungen: Hallo! Ich überlege mir einen 2play400 zu bestellen, mit PowerUploadOption. Dazu würde ich eine gebrauchte 6490 anschließen wollen. Bekomme ich...
  • Power Level [dBmV] Frage?

    Power Level [dBmV] Frage?: Hallo zusammen, vor kurzen hatte ich hier in einer Nebenstraße ein Störsignal, das meine Leitung ebenfalls gestört hatte. Ein Anruf von UM, wo mir...