WifiSpot & DECT Smart Home?

Diskutiere WifiSpot & DECT Smart Home? im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hi, seit der WifiSpot in der Fritzbox 6490 aktiv ist, habe ich Probleme mit meinen 12 Smart Home Geräten an DECT. Diese Probleme das verschiedene...
wwerner

wwerner

Beiträge
273
Reaktionen
6
Hi,
seit der WifiSpot in der Fritzbox 6490 aktiv ist, habe ich Probleme mit meinen 12 Smart Home Geräten an DECT.
Diese Probleme das verschiedene Geräte die DECT Verbindung zur Fritzbox verlieren und neu angemeldet werden müssen hatte ich laufend bis zum Update auf FW 6.50.
Dann hatte ich Ruhe - alle 12 Geräte waren konstant ohne Ausfall wochenlang in Betrieb.
Jetzt beginnen die Probleme wieder von Neuem! Maximal 8 Geräte sind verbunden. Dann verbinde ich die fehlenden manuell neu mit der Fritzbox und am nächsten Tage fehlen dafür wieder Andere!
Eigentlich habe ich keine Ambitionen mich damit an UM zu wenden. Dann kommt wieder (der 3.) Fritzboxtausch - Technikerbesuch/fehlgeschlagene Provisionierungen seitens UM mit mehrtägigen Telefon- & Internetausfall....
Habt ihr da auch bezüglich DECT & aktiviertem Wifispot Probleme?
Gruß
Wolfgang
 

GoaSkin

Beiträge
1.318
Reaktionen
1
Probier doch einfach mal, den WIFI-Spot im Kundencenter (vorübergehend) zu deaktivieren! Dann siehst du, ob es da einen Zusammenhang gibt.

Ich habe den Wifi-Spot von vorne herein deaktiviert und keine Probleme, was Smarthome-Geräte betrifft, die per DECT angebunden sind.

Ich glaube zwar nicht, dass es da einen Zusammenhang gibt aber falls doch - hat man einen reproduzierbaren Fehler, mit dem man sich an AVM wenden kann.
 
wwerner

wwerner

Beiträge
273
Reaktionen
6
Diese Idee hatte ich auch schon, doch wollte ich mal abwarten - ob wirklich nur ich diese Probleme habe.
Die Firmware 6.61 für die 6490 bietet ja lt. AVM in einem anderem Posting auch verbesserte Stabilität an - so UM diese mal ausrollen sollte.
Außerdem ist auch nicht sichergestellt, dass der Spot auch wirklich deaktiviert wird, nachdem in meinem Kundencenter auch nur noch 1 gebuchte Telefonnummer drin steht anstelle der gebuchten (und funktionierenden) 7 Nummern.
Dito ist mir nichts bekannt von den 20 MB Upload lt. meinem Kundencenter - mir stehen weiterhin nur 10 MB zur Verfügung.
 
Beiträge
577
Reaktionen
0
Diese Idee hatte ich auch schon, doch wollte ich mal abwarten - ob wirklich nur ich diese Probleme habe.
... nachdem in meinem Kundencenter auch nur noch 1 gebuchte Telefonnummer drin steht anstelle der gebuchten (und funktionierenden) 7 Nummern.
...
Das Problem scheint keines zu sein, denn das ist wohl bei allen Kunden so, die die Telefon-Komfort-Option gebucht haben. Bei mir auch. Scheint aber nur ein Softwarefehler des Kundencenters nach den Umstellungen in Verbindung mit dem WiFiSpot zu liegen.

Wenn du die neue Firmware auf deine Fritzbox haben willst, solltest du überlegen, ob du dir nicht deine eigene kaufst und diese bei UM provisionieren lässt. Dann hast du die aktuelle Firmware und bist selbst auch dafür verantwortlich.
 
wwerner

wwerner

Beiträge
273
Reaktionen
6
Wenn du die neue Firmware auf deine Fritzbox haben willst, solltest du überlegen, ob du dir nicht deine eigene kaufst und diese bei UM provisionieren lässt. Dann hast du die aktuelle Firmware und bist selbst auch dafür verantwortlich.
Das habe ich mir auch schon überlegt. Bringt mir aber keinen Vorteil:
1. die monatlichen 5 € für das Komfortfeature (inkl. der UM Fritzbox 6490) muss ich trotz eigener Fritzbox an UM weiterzahlen
2. was ich dann von der aktuellen von AVM bereitgestellten Firmware verwenden darf bestimmt wohl weiterhin UM durch die Freischaltung
3. wenns mal Probleme geben sollte, habe ich 2 Ansprechpartner welche sich den "schwarzen Peter" zuschieben könnten und einen ggf. notwendigen Technikerbesuch darf ich dann wohl selber zahlen.
 
Beiträge
577
Reaktionen
0
1. die monatlichen 5 € für das Komfortfeature (inkl. der UM Fritzbox 6490) muss ich trotz eigener Fritzbox an UM weiterzahlen
Noch gibt es keine Anpassung an die neue Situation bzgl. Wegfall des Routenzwangs. Da kann ich mir sehr gut vorstellen, dass UM mit der nächsten Runde neuer Tarife das ändern könnte. Dann kann man die Fritzbox dazu mieten oder nicht. So wie es die Telekom schon lange macht.
2. was ich dann von der aktuellen von AVM bereitgestellten Firmware verwenden darf bestimmt wohl weiterhin UM durch die Freischaltung
Das ist völliger Quatsch! Du hast volle Kontrolle über die Firmware und die gesamte Fristbox. Alles andere wäre ein Eingriff auf dein Eigentum und rechtlich nicht haltbar!
3. wenns mal Probleme geben sollte, habe ich 2 Ansprechpartner welche sich den "schwarzen Peter" zuschieben könnten und einen ggf. notwendigen Technikerbesuch darf ich dann wohl selber zahlen.
Das ist die Klientel, die sich UM immer gerne wünscht. Das Rundum-Sorglos-Paket. Und damit wird das Geld verdient. Aber was bei DSL schon bei den meisten Providern schon immer klappte, wird auch beim Kabel funktionieren, also die freie Wahl des Routers und das Anmelden des Geräts beim Provider. Aber wer sich unsicher beim Einrichten von Netzwerken und Router ist, der greift eher zum Rundum-Sorglos-Paket...
 

Moheme

Beiträge
88
Reaktionen
1
Bist du sicher dass in deiner FB 6490 der Wifispot schon aktiv ist ? Soweit mir bekannt, funktioniert der Wifispot in den Fritzboxen noch gar nicht.Bei mir ist noch nichts aktiviert !
 
wwerner

wwerner

Beiträge
273
Reaktionen
6
Bist du sicher dass in deiner FB 6490 der Wifispot schon aktiv ist ? Soweit mir bekannt, funktioniert der Wifispot in den Fritzboxen noch gar nicht.Bei mir ist noch nichts aktiviert !
In meiner Fritzbox ist der WiFispot in dem Kundencenter als aktiv markiert (seit etwa diesem Zeitpunkt habe ich die DECT-Probleme) und in meiner Region sind lt. der WiFispot Landkarte von UM sehr viele dunkelviolette Sechsecke, wahrscheinlich mehr Spots als es da freigeschaltete UM Modems geben dürfte. Und dies passt auch zu dem mobilem Datenverbrauch der Kids der erheblich weniger wurde. Jetzt wird das GB Datenvolumen für 4 Smartphone Karten wieder mal ungedrosselt bis zum Monatsende langen.
 
wwerner

wwerner

Beiträge
273
Reaktionen
6
1. die monatlichen 5 € für das Komfortfeature (inkl. der UM Fritzbox 6490) muss ich trotz eigener Fritzbox an UM weiterzahlen
Noch gibt es keine Anpassung an die neue Situation bzgl. Wegfall des Routenzwangs. Da kann ich mir sehr gut vorstellen, dass UM mit der nächsten Runde neuer Tarife das ändern könnte. Dann kann man die Fritzbox dazu mieten oder nicht. So wie es die Telekom schon lange macht.
2. was ich dann von der aktuellen von AVM bereitgestellten Firmware verwenden darf bestimmt wohl weiterhin UM durch die Freischaltung
Das ist völliger Quatsch! Du hast volle Kontrolle über die Firmware und die gesamte Fristbox. Alles andere wäre ein Eingriff auf dein Eigentum und rechtlich nicht haltbar!
3. wenns mal Probleme geben sollte, habe ich 2 Ansprechpartner welche sich den "schwarzen Peter" zuschieben könnten und einen ggf. notwendigen Technikerbesuch darf ich dann wohl selber zahlen.
Das ist die Klientel, die sich UM immer gerne wünscht. Das Rundum-Sorglos-Paket. Und damit wird das Geld verdient. Aber was bei DSL schon bei den meisten Providern schon immer klappte, wird auch beim Kabel funktionieren, also die freie Wahl des Routers und das Anmelden des Geräts beim Provider. Aber wer sich unsicher beim Einrichten von Netzwerken und Router ist, der greift eher zum Rundum-Sorglos-Paket...
zu 1: wenn dies der Fall sein sollte und dann durch einen Neuvertrag auch die Kosten dementsprechend angepasst werden sollten würde es mich freuen.
zu 2: mal abwarten ob es dann auch so klappt
zu 3: die Postings hier im Forum in den nächsten Wochen werden es zeigen.
Netzwerk bzw. Routereinrichten ist nicht das Problem. Nur wenn die Fritzbox Fehlfunktionen aufweisen sollte habe ich AVM & UM als Ansprechpartner was dann die Ausfallzeit nicht gerade verkürzen dürfte.
Ich hatte bereits vor KabelBW 1Jahr lang das Vergnügen Telekom LTE-Erfahrung sammeln zu dürfen, das ging dann soweit, dass mich fast täglich die Kundenberaterin anrief, ob die erreichte LTE Geschwindigkeit jetzt besser
wurde. An meinem "Rundum-Sorglos-Paket" hat sich UM bestimmt bisher noch keine goldene Nase verdient, es sei denn die anrückenden Techniker sind 1Euro Jobber und die mitgebrachte Tauschhardware gibts für UM für umme.
 
Beiträge
577
Reaktionen
0
...
zu 2: mal abwarten ob es dann auch so klappt
...
Das ist doch das neue Gesetz, wonach der Provider gezwungen wird, die Schnittstelle so festzulegen, dass diese an der Multimedia-Dose endet. Das ist so klar wie Kloßbrühe. Alles andere verstößt gegen die Regeln. Alles andere würde das Gesetz unterlaufen. Wo ist da dein Problem. Aber ich sehe, du bist hypervorsichtig und lebst lieber mit den Problemen... :zwinker:
 

johnripper

Beiträge
1.298
Reaktionen
0
Eigene Box heißt ja kein WiFi Spot mehr.
denke das ist klar ich wollte es nur mal erwähnt haben, weil der WiFi Spot ja hier mal richtig Vorteile bringt offensichtlich.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
 

Moheme

Beiträge
88
Reaktionen
1
Bist du sicher dass in deiner FB 6490 der Wifispot schon aktiv ist ? Soweit mir bekannt, funktioniert der Wifispot in den Fritzboxen noch gar nicht.Bei mir ist noch nichts aktiviert !
In meiner Fritzbox ist der WiFispot in dem Kundencenter als aktiv markiert (seit etwa diesem Zeitpunkt habe ich die DECT-Probleme) und in meiner Region sind lt. der WiFispot Landkarte von UM sehr viele dunkelviolette Sechsecke, wahrscheinlich mehr Spots als es da freigeschaltete UM Modems geben dürfte. Und dies passt auch zu dem mobilem Datenverbrauch der Kids der erheblich weniger wurde. Jetzt wird das GB Datenvolumen für 4 Smartphone Karten wieder mal ungedrosselt bis zum Monatsende langen.
Mit der aktuellen Firmware 6.5 kann die Fritzbox keinen Wifispot aufbauen. In meinem Kundencenter ist ist der Wifispot auch aktiv und ich kann auch die Wifispots in meiner Umgebung auch mit dem Handy nutzen, die Fritzbox kann das aber derzeit noch nicht.
 
wwerner

wwerner

Beiträge
273
Reaktionen
6
Also dann gibts bei den bereits in Betrieb befindlichen WiFispots genügend weitere UM Endgeräte ausser den Fritzboxen und UM steht mit der Ausrollung einer aktuellen Firmware für die Fritzboxen unter Zugzwang!
Andererseits wird damit ein Zusammenhang von WiFispot und DECT Geräteverlust äußerst unwahrscheinlich.
Ich werde jetzt doch im Kundencenter den WiFispot temporär herausnehmen und morgen alle DECT Geräte nochmals manuell mit der 6490 verbinden. Mal schauen ob es was bringt.
 

johnripper

Beiträge
1.298
Reaktionen
0
Also dann gibts bei den bereits in Betrieb befindlichen WiFispots genügend weitere UM Endgeräte ausser den Fritzboxen und UM steht mit der Ausrollung einer aktuellen Firmware für die Fritzboxen unter Zugzwang!
Nein, da irrst du. UM hat mehrfach gezeigt, dass sie so etwas aussitzen. Ich erinnere an den Fehler in 6.03 mit einseitigem Gesprächsaufbau bei aktiven VPN Verbindungen. Man hat mehrere Monat gebraucht bis die 6.04 aufgespielt wurde und selbst Kunden die explizit danach gefragt haben wurden sitzen lassen bzw. vertröstet.

Zu deutsch: UM ist das sch*** egal.
 
Beiträge
577
Reaktionen
0
Es gibt auch eine nicht unerhebliche Anzahl Kunden, die eine Fritzbox 6360 mit FritzOS 6.33 haben. Und auf denen soll der WiFiSpot doch auch funktionieren. Daher glaube ich nicht daran, dass das noch nicht funktioniert. Da ich den WiFiSpot aber gar nicht haben will, ist dieser auch deaktiviert.

Und UM aktualisiert deren Router grundsätzlich nur dann, wenn es zu Sicherheitslücken kommt, die auch aktuell ausgenutzt werden. Vorher passiert da gar nix. Also wirst noch sehr, sehr lange warten müssen, bis du 6.60 bekommst, vielleicht wenn 6.80 oder 7.0 kommt. Und das wäre bei einer gekauften FB nicht der Fall. Da kannst du immer sofort updaten.
 
Beiträge
577
Reaktionen
0
Noch einmal zurück zum Kundencenter: habe heute die Bestätigung von UM bekommen, dass es sich im Kundencenter um einen Fehler seitens der Web-Programmierung handelt. Die gebuchte Telefon-Komfort-Option wird nicht korrekt angezeigt. Du kannst also ohne Probleme mal den WiFiSpot ausschalten und testen.
 
wwerner

wwerner

Beiträge
273
Reaktionen
6
Danke für die Info.
Ich habe heute Mittag im Kundencenter den WiFispot deaktiviert. Nach mehreren Stunden war die Änderung im System angekommen und in Kundencenter könnte ich diesen jetzt wieder aktivieren. Dann der angekündigte Neustart.
Dies klappte alles und die verlorenen DECT Geräte habe ich alle manuell mit der Fritzbox verbunden. Noch sind alle 12 verbunden - mal sehen wie es morgen aussieht.
Ich habe die Diagnose cvs Datei mit aktiviertem WiFispot & verlorenen DECT Geräten sowie die aktuelle ausgelesen, ggf. werde ich diese Daten dann AVM zur Fehlerbestimmung senden.
 
Beiträge
577
Reaktionen
0
Da muss ich dir aber sagen, dass es UM überhaupt nicht interessiert, ob zusätzliche Geräte wie die DECT-Geräte von AVM mit der veralteten Firmware funktioniert oder nicht, weil es nicht in der Leistungsbeschreibung in unseren Verträgen steht, dass diese funktionieren müssen. Deine Fehlermeldung interessiert allenfalls AVM, wobei es seien kann, dass sie diese Fehler schon behoben hat, aber halt in einer neuen Version als der die UM einsetzt. Und wie schon gesagt, dass ist für UM kein Grund, eine neue Firmware auszurollen. Grund sind nur Sicherheitsprobleme.
 
wwerner

wwerner

Beiträge
273
Reaktionen
6
Da muss ich dir aber sagen, dass es UM überhaupt nicht interessiert, ob zusätzliche Geräte wie die DECT-Geräte von AVM mit der veralteten Firmware funktioniert oder nicht, weil es nicht in der Leistungsbeschreibung in unseren Verträgen steht, dass diese funktionieren müssen.
Woher beziehst Du dieses Insiderwissen?
Hast Du Connections zum UM-Management?

Laut meinem Vertrag (2play PREMIUM 200) habe ich also nur Anrecht auf Internet 200/10 und Telefonie mit den gebuchten Telefonnummern auf 2 Leitungen.
2 Leitungen, also Komfortoptinon = Fritzbox 6490 cable (Branding lgi), in deren Menü der Punkt SmartHome nicht ausgeblendet ist, ebensowenig wie im Handbuch im SmartHome Kapitel kein Sternchen mit Hinweis auf kein vertragliches Recht auf ordnungsgemäße Funktion bei lgi Branding verzeichnet ist!

Zum Hauptthema:
Jetzt nach über 5 Stunden Betrieb ohne aktivierten WiFispot hat die 6490 noch keine Verbindung zu einem DECT Gerät verloren!
 

johnripper

Beiträge
1.298
Reaktionen
0
wwerner: Bitte informiere dich mal zu dem Aktualiserungspoltik von UM, dann brauchst du bzgl. [email protected] Aussagen nicht durch die Gegend rumpeln.
Zumindest bisher hat UM sich sehr unzuverlässig gezeigt was die Aktualisierungen der FB angeht. Übrigens selbst OS 6.03 (Behob die ziemliche krasseste Sicherheitslücke die AVM vermutlich je hatte) wurde erst nach einigen Wochen behoben. Vorher hat man eher Workarounds implementiert.

Es sieht also genau so aus wie [email protected] es schildert: Für deinen lustigen Smarthome Probleme interessiert sich bei UM keine Sau.

Übrigens ist das nur ein guter Tipp, dass du dir die Nerven und Plagerei mit UM sparen kannst. Zum 90% wird man dein Problem nicht verstehen oder dich ignorieren, zu 8% wird man es auf AVM schieben mit dem Hinweis die neueste Software von DEREN Webseite zu installieren und 2% wird man dir sagen, dass man nix machen kann.

Wenn du einen Workaround gefunden: Super & Please Share.
Alles andere ist zwecklos.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
 
Beiträge
577
Reaktionen
0
Danke, johnripper! Wir sind beide keine UM-Insider...

@wwerner: du scheinst entweder noch nicht lange bei UM zu sein, oder du lebst in einer anderen Welt. Mit dem Abschluss des Vertrags mit UM, bekommst du nur die Bereitstellung von Internet und Telefon (und evtl. TV). Mehr nicht. Wenn du dazu eine Fritzbox zur Erfüllung des Vertrags seitens UM notwendig wird, kannst du aber daraus keinen Anspruch auch alle Sonderfunktionen der Firmware ableiten. Entweder hat UM bereits Teile der Firmware gesperrt (z.B. TV-Streaming über den in der FB6490 einbauten Tuner), oder sie sind verfügbar, aber dann ohne Anspruch auf Funktion. Die Box ist schließlich gemietet und du darfst damit noch lange nicht alles machen. Das steht meines Wissens nach auch irgendwo in den AGBs. Und dazu muss man kein Insider sein. Man sollte vielleicht auch mal die AGBs lesen.

Durch den Wegfall des Routenzwangs endet die Zuständigkeit auf den Anschluss VOR der Fritzbox. D.h. UM muss sicherstellen, dass alles bis zur MMD funktioniert. Wenn ein Problem mit dem Router auftaucht, ist sie damit nicht mehr der Ansprechpartner. Auf der anderen Seite hast du volle Verfügbarkeit der Funktionen des Routers, wenn du ihn gekauft hast. In deinem Fall kannst du bei Firmware-Problemen direkt mit AVM in Kontakt treten. Und du bist dann auch für Firmware-Updates zuständig, wobei eine automatische Updatefunktion immer die neuste laden würde.

Ich habe den Eindruck, dass du dich damit überhaupt noch nicht befasst hast du keine Ahnung hast, welche Änderungen und Vorteile auf den Anschlussinhaber möglich sind...
 
Thema:

WifiSpot & DECT Smart Home?

WifiSpot & DECT Smart Home? - Ähnliche Themen

  • Vodafone Fritzbox 6591 Cable und WifiSpot nicht möglich?

    Vodafone Fritzbox 6591 Cable und WifiSpot nicht möglich?: Hallo Habe von Vodafone eine Fritzbox 6591 Cable erhalten. WifiSpot ist in meinem Kundenportal aktiviert, ich bekomme aber auf meinen Endgeräten...
  • Wifispot deaktivieren? DVB-C freischalten?

    Wifispot deaktivieren? DVB-C freischalten?: Liebe Community, ich bin nun UnityMedia (Vodafone) Kunde geworden. DSL wird demnächst abgeschaltet. Ich musste mich für die Komfort-Option...
  • FritzBox 6591: ausgehende Rufnummer über DECT vorauswählen

    FritzBox 6591: ausgehende Rufnummer über DECT vorauswählen: Die Frage ist vielleicht etwas blöd. Wir haben eine FritzBox 6591, an der zwei Gigasets E370HX per DECT angeschlossen sind. In der FritzBox sind...
  • 6490 (lgi) DECT Verbindungen gestört

    6490 (lgi) DECT Verbindungen gestört: Vorab: Das Problem ist mit dem "Holzhammer" lösbar gewesen Situation: Ich nutze an der Fritzbox eine Fritz!Dect 200 Schaltsteckdose und 4 DECT...
  • FRITZ!DECT 200 Schaltsteckdose Verbindungsverlust

    FRITZ!DECT 200 Schaltsteckdose Verbindungsverlust: Ich nutze die Schaltdose, um die Filterpumpe meines Pools zu steuern. Angesichts von Pumpenleistung und Pool-Volumen reicht es, wenn sie zu 1/3...
  • Ähnliche Themen
  • Vodafone Fritzbox 6591 Cable und WifiSpot nicht möglich?

    Vodafone Fritzbox 6591 Cable und WifiSpot nicht möglich?: Hallo Habe von Vodafone eine Fritzbox 6591 Cable erhalten. WifiSpot ist in meinem Kundenportal aktiviert, ich bekomme aber auf meinen Endgeräten...
  • Wifispot deaktivieren? DVB-C freischalten?

    Wifispot deaktivieren? DVB-C freischalten?: Liebe Community, ich bin nun UnityMedia (Vodafone) Kunde geworden. DSL wird demnächst abgeschaltet. Ich musste mich für die Komfort-Option...
  • FritzBox 6591: ausgehende Rufnummer über DECT vorauswählen

    FritzBox 6591: ausgehende Rufnummer über DECT vorauswählen: Die Frage ist vielleicht etwas blöd. Wir haben eine FritzBox 6591, an der zwei Gigasets E370HX per DECT angeschlossen sind. In der FritzBox sind...
  • 6490 (lgi) DECT Verbindungen gestört

    6490 (lgi) DECT Verbindungen gestört: Vorab: Das Problem ist mit dem "Holzhammer" lösbar gewesen Situation: Ich nutze an der Fritzbox eine Fritz!Dect 200 Schaltsteckdose und 4 DECT...
  • FRITZ!DECT 200 Schaltsteckdose Verbindungsverlust

    FRITZ!DECT 200 Schaltsteckdose Verbindungsverlust: Ich nutze die Schaltdose, um die Filterpumpe meines Pools zu steuern. Angesichts von Pumpenleistung und Pool-Volumen reicht es, wenn sie zu 1/3...