ARD startet Offensive für mehr Qualität

Diskutiere ARD startet Offensive für mehr Qualität im Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete Forum im Bereich TV und Radio bei Unitymedia; (Quelle) ... die simulcastphase dauert vom 19.03. bis 02.06.2008. Aufgrund der Aussage "Zuschauer mit digitalem Kabelempfang können sich überdies...

mischobo

Beiträge
2.483
Reaktionen
0
ARD startet Offensive für mehr Qualität

Potsdam, 10.03.2008. Die ARD startet eine Qualitätsoffensive für ARD Digital, ihre digitale Programmfamilie. Den Nutzen haben die Zuschauer: Sie erleben das Fernsehprogramm in verbesserter Bildqualität beim digitalen Satelliten- und Kabelempfang und profitieren von erweiterten Angeboten bei TV und Radio.

Um den Zuschauern mehr Bildqualität zu bieten, baut die ARD ihre digitalen Übertragungskapazitäten auf den Astra-Satelliten aus. Am 19. März 2008 wird ein neuer Transponder (Satellitenkanal) seinen Betrieb aufnehmen. Durch die Verlegung von Programmen auf den neuen Transponder können die Datenraten bei der Übertragung der Fernsehprogramme insgesamt deutlich gesteigert werden.

Von der Umstellung profitieren mehr als neun Millionen Haushalte, die ihre TV- und Radioprogramme digital über Satellit (DVB-S) und Kabel (DVB-C) empfangen. Nach der Umschaltung der Transponder werden die Zuschauer alle ARD-Fernsehprogramme in einer deutlich verbesserten Bildqualität erleben. Damit reagiert die ARD auf aktuelle Entwicklungen: Immer mehr Zuschauer verfolgen das Fernsehprogramm auf großformatigen Flachbildschirmen.

Darüber hinaus schafft die ARD die notwendigen Voraussetzungen für die Übertragung zum Beispiel von Dolby Digital-Ton und von Hörfilmen (Audio Description). Auch werden nach der Umstellung die TV-Regionalprogramme komplett verfügbar sein. Zuschauer mit digitalem Kabelempfang können sich überdies auf ein noch größeres Radioangebot freuen, denn die bisher nur über Satellit verbreiteten ARD-Hörfunkprogramme werden in das digitale Kabel aufgenommen.
-> weiterlesen
(Quelle)

... die simulcastphase dauert vom 19.03. bis 02.06.2008. Aufgrund der Aussage "Zuschauer mit digitalem Kabelempfang können sich überdies auf ein noch größeres Radioangebot freuen, denn die bisher nur über Satellit verbreiteten ARD-Hörfunkprogramme werden in das digitale Kabel aufgenommen" kann man davon ausgehen, dass auch UM-Kunden bis spätestens 2.6.2008 in den Genuß der ARD-Hörfunkprogramme kommen werden ...
 

Heiner

Beiträge
259
Reaktionen
0
Dann bin ich mal gespannt wie Unitymedia das managen wird. Ich mein, hier bei KDG ist ja schon alles geklärt. Der neue ARD-Tp. auf S40, die Radios aufgeteilt auf S24, S25, S26 und S41.
 
psychoprox

psychoprox

Beiträge
677
Reaktionen
0
Ich denke man wird auf 256QAM umstellen und neu zusammen muxxen.
 

mischobo

Beiträge
2.483
Reaktionen
0
... wer sagt das, dass die ÖR-Transponder weiterhin 1:1 eingespeist werden ?
Der neue "Qualitätstransponder" hat 26MHz-Bandbreite und bei den verwendeten Parametern entspricht das einer Datenrate von 33 Mbps. Ein 256QAM modulierter 8MHz-Kabelkanal hat eine Datenrate von 51Mbps. Mit der 256QAM-Modulation könnte man noch fast alle ARD-Hörfunkprogramme draufpacken ohne das die Bildqualität beeinflusst werden würde.

Derzeit wissen wir aber nicht, wie Unitymedia die Änderungen umsetzen wird. Wäre natürlich auch möglich, dass man die Transponder 1:1 weiterverbreitet. Das würde aber die Digitalisierung eines bisher analog genutzten Kanals bedeuten. Für den neuen Transponder würde sich am ehesten ein 7MHz-Kanal anbieten, denn mit SR 6111 und 64QAM würde der neue Transponder genau auf den Kanal passen. Ein möglicher Kandidat wäre der BR auf Kanal S4 ...

... bis spätestens 2.6. werden wir es genau wissen ...
 
psychoprox

psychoprox

Beiträge
677
Reaktionen
0
Also ich glaub kaum das man einen Midband Kanal digitalisiert. Man würde dann doch eher einen Kanal im Hyperband freimachen.
 

Maddis

Beiträge
74
Reaktionen
0
... wer sagt das, dass die ÖR-Transponder weiterhin 1:1 eingespeist werden ?
Ist eine Vermutung von mir, da es bisher auch so ist. Bis zum 02.06. kann sich noch einiges ändern. Die Digitalisierung eines analogen Kanals
wäre mal ein Schritt in die richtige Richtung :super: .
Also ich glaub kaum das man einen Midband Kanal digitalisiert. Man würde dann doch eher einen Kanal im Hyperband freimachen.
Im Hyperband sitzt doch zw. ARD.digital (S34, S36) der Kanal S35. Der würde sich doch anbieten?! :zwinker:

Maddis
 
psychoprox

psychoprox

Beiträge
677
Reaktionen
0
S35 wurde in den nicht-ausbaugebieten schon digitalisiert. In den ausbaugebieten wird man einen UHF Kanal nutzen.

Ich denke das S25 dran glauben muss. Man könnte den BR abschalten und Das Vierte (was momentan auf S25 liegt) auf den ehem. Kanal vom BR legen. Oder man macht Timesharing.
 

mischobo

Beiträge
2.483
Reaktionen
0
.... das mit S4 hat sich eh erledigt, denn gem. Kanalbelegungssatzung der LPR-Hessen sind im unteren Sonderkanalbereich auf den Kanälen S4 - S10 Rundfunkprogramme in PAL-Norm zu senden.

Die Belegung im Überblick:
Band II 87,5 - 108 MHz: mind. 30 Kanäle für die Verbreitung von Hörfunkprogrammen in Stereoqualität
BAND III K5 - K12: 8 Kanäle für analoge TV-Programme. Die Kanäle sind vorrangig mit Programmen zu belegen, die in Hessen auch terrestrisch verbreitet werden
USB S2 - S3: nur digitale Nutzung
USB S4 - S10 und OSB S11 -S20: grundsätzlich 17Kanäle für analoge TV-Programmen
ESB S21 - S23: 3 Kanäle für analoge TV-Programme. Bereich kann auch digital genutzt werden, sofern auf den Kanälen S24 - S41 keine analogen TV-Programme verbreitet werden
ESB S24 - S41: grundsätzlich 18 Kanäle für die digitale Verbreitung von Rundfunk und sonstigen Diensten. Es dürfen aber auch analoge TV-Programme in diesem Frequenzbereich verbreitet werden
Band IV/V K21 - K37: 17 Kanäle zur Belegung mit Rundfunkprogrammen und sonstigen Diensten incl. IP-Datenverkehr
Frequenzlücken innerhalb des Frequenzrasters 87,5 - 862 MHz können für geeignete Programm- und Diensteangebot genutzt werden (theoretisch auch die 2MHz-Lücke zwischen S20 und S21; wären bei SR1500 und 256QAM immerhin noch ca. 11Mbit/s).

Die LPR-Hessen bestimmt 10 analoge TV-Programme, die vorrangig im Kabel zu verbreiten sind. Die Digitalisierung von bisher analog genutzten Kanälen bedarf der Zustimmung der LPR-Hessen.

Wenn die ARD-Transponder 1:1 eingespeist würden, müssten insgesamt mind. 4 Transponder die 2 bisherigen Transponder, der Hörfunktransponder und der neue "Qualitätstransponder". Dafür wären 2 zusätzliche Kabelkanäle erforderlich. Demnach müssten also 2 bisher analog genutzten Kanäle digitalisiert werden. In Frage kämen gem. der neuen Kanalbelegungssatzung der LPR-Hessen die Kanäle S24 und S25. In Ausbaugebieten auch S35. Aufgrund der Anzahl der Programmkennungen, davon 3 Service-Kennungen, auf K21/K38 könnte darauf hindeuten, dass der auf einen 256QAM modulierten Kanl umgelegt wird. Auf den dann freiwerdenen Kanal könnte dann der ARD-"Qualitätstransponder" 1:1 eingespeist werden. Der Kanal würde dann mit Symbolrate 6111 moduliert in 64QAM verbreitet. In nicht ausgebauten Netzen würde das Signal aufgrund der längeren Symboldauer weniger störanfällig. In ausgebauten Netzen hätte das keine Vorteile.

Kabel Deutschland speist den ARD-Hörfunktransponder nicht 1:1 ein, sondern verteilt die Programme auf mehrere Kanälen, wobei die Programme sogar von 320Kbps auf 256Kbps recoded werden. Den Qualitätstransponder speist die KDG 1:1 ein. Das dürfte aber in der Infrastruktur des Kabelnetzes begründet sein, denn ohne 1:1-Einspeisung müsste die KDG dauerhaft einen Sat-Transponder dafür anmieten, was natürlich unnötige Kosten verursachen würde.
Bei Unitymedia braucht keine zuätzliche Transponder anzumieten, wenn die ARD-Programme in ein neues Mux gepackt werden.

Meiner Einschätzung nach wird der neue "Qualitätstransonder" auf K21/K38 1:1 eingespeist. Die beiden bisherigen ARD.digital-Kanäle werden 256QAM moduliert. Der zusätzlich Platz wird dann für die ARD-Hörfunkprogramme sowie für die jeweilige Lokalzeit des WDR genutzt. Das würde die Digitalsierung nur eines bisher analog genutzten Kanal bedeuten, was gegenüber den Landesmedienanstalten auch einfacher durchsetzbar sein dürfte. Da aber ein zusätzlicher Kanal benötigt wird, gehe ich davon aus, dass die Änderung nicht bereits am 19.3. umgesetzt wird, sondern, zumindest in NRW, erst nach der Sitzung der Medienkommission der LfM-NRW am 4.4.2008 ...
 
psychoprox

psychoprox

Beiträge
677
Reaktionen
0
Ohhh. Eine Symbolrate von 6.111. Wie exotisch :D.

Ich bin mal gespannt was sich so alles ändert.
 

mischobo

Beiträge
2.483
Reaktionen
0
Ohhh. Eine Symbolrate von 6.111. Wie exotisch :D.

Ich bin mal gespannt was sich so alles ändert.
... das ist die normale Symbolrate wenn ein digitaler 26MHz-DVB-S-Transponder 1:1 ins Kabel eingespeist wird. Außerdem ist das die Standard-Symbolrate, wenn ein 7 Mhz-Kabelkanal digital genutzt wird. Bei SR 6111 auf einem 8MHz-Kanal ist aufgrund der längeren Symboldauer das Signal weniger störanfällig ist, was gerade im Grenzbereich wie z.B. K21 in nicht ausgebauten Netzen positive Auswirkungen hat.
 
psychoprox

psychoprox

Beiträge
677
Reaktionen
0
Aber welcher KNB in Deutschland speist einen 26Mhz DVB-S Transponder 1:1 ein oder nutzt einen 7Mhz DVB-C Kanal? Bis jetzt noch keiner soweit ich weiss.

Ich seh schon die ersten Problemmeldungen hier ins Forum kommen :D.
 

Heiner

Beiträge
259
Reaktionen
0
Also ich vermute, Unitymedia wird S25 digitalisieren und den neuen ARD-Tp. dort hinlegen. Die Radioprogramme hingegen mischt man auf anderen Kanälen dazu. S34 und S36 bleiben denke ich in 64QAM.

Naja, wir werden sehen. Ich denke jedenfalls, Unitymedia wirds ähnlich wie KDG machen.
 

mischobo

Beiträge
2.483
Reaktionen
0
... wie heute bekannt wurde, startet am 20. Mai der neue Fox Channel im Kabel von Unitymedia. Der 20. Mai ist der Dienstag nach der Mai-Sitzung der Medienkommission der LfM-NRW. Möglicherweise werden auch die Änderungen der ARD-Transponder erst zu diesem Zeitpunkt umgesetzt. Irgendwie trifft die LfM-NRW Entscheidungen erheblich träger als die LPR-Hessen ...
 

mischobo

Beiträge
2.483
Reaktionen
0
... nach neuesten Information wird die "ARD-Qualitätsoffensive" erst am 20. Mai umgesetzt ...
 

Heiner

Beiträge
259
Reaktionen
0
Für Unitymedia mag das vielleicht zutreffen, aber sicher nicht für die ARD an sich.

http://www.ard-digital.de/files/27/75/ARD_Digital_Frequenztabelle_V10_preview.pdf
 

aidavita

Beiträge
32
Reaktionen
0
wer lesen kann ist klar im Vorteil ..Wir reden hier nur von Unity und nicht von SAT :D
 

mischobo

Beiträge
2.483
Reaktionen
0
... den ARD-Hörfunktransponder wird es bei Unitymedia wohl nur in Ausbaugebieten geben:
Wann werden die Radioprogramme eingespeist?

Unitymedia und KabelBW werden in einem Großteil ihrer Kabelnetze (Ausbaugebiete) ab dem 19.05.2008 das gesamte ARD-Hörfunkprogramm von Transponder 93 mit über 60 Radioangeboten einspeisen. Die KDG wird das ARD-Hörfunkangebot bis Mai 2009 vollständig in ihre Netze einspeisen (Beginn ab Mai 2008).
( Quelle )
 

Heiner

Beiträge
259
Reaktionen
0
KDG erst ab Mai? Das muss eine Falschinformation sein. 40 Sender sind schon seit Februar drin und der Rest soll definitiv Mitte April kommen.

Und Kabel BW verbreitet den Radiotp. doch schon längst in den Ausbaugebieten...

Nee nee nee, also die ARD hätte teilweise besser recherchieren sollen bzw. sollte besser über ihre eigenen Angelegenheiten Bescheid wissen...
 

mischobo

Beiträge
2.483
Reaktionen
0
KDG erst ab Mai? Das muss eine Falschinformation sein. 40 Sender sind schon seit Februar drin und der Rest soll definitiv Mitte April kommen.

Und Kabel BW verbreitet den Radiotp. doch schon längst in den Ausbaugebieten...

Nee nee nee, also die ARD hätte teilweise besser recherchieren sollen bzw. sollte besser über ihre eigenen Angelegenheiten Bescheid wissen...
... es gilt das, was die ARD mit den Kabelnetzbetreibern vertraglich vereinbart hat. Bei Kabel BW wird der ARD-Hörfunktransponder als "Modellversuch" verbreitet. Kabel Deutschland speist den Hörfunktransponder nicht komplett ein, denn Dolby Digital ist im Netz der Kabel Deutschland nicht verfügbar. Außerdem rekodiert die KDG derzeit die ARD-Hörfunkprogramme auf 256kbps. So wie es aussieht sollen die Trandponder 51, 71, 85 und 93 1:1 ins Kabel übernommen werden. Warum glaubst du wird BR alpha noch bis Mai 2009 auf dem bisherigen Transponder zu empfangen sein ? Danach wird das Programm nur noch über den ARD-Hörfunktransponder zu empfangen sein. Im Mai 2009 will die KDG die Umstellung abgeschlossen haben, sprich, in allen KDG-Netzen wird der ARD-Hörfunktransponder 1:1 eingespeist werden, inkl. Dolby Digital und den auf dem ARD-Hörfunktransponder befindlichen TV-Programmen ...
 

Heiner

Beiträge
259
Reaktionen
0
Ich glaube kaum dass die Verbreitung der Radios auf S24, S25, S26 und S41 nur dauerhaft sein sollte... viel zu viel Aufwand, da könnte die KDG doch viel besser sofort 1:1 übernehmen. Notfalls mit Blockierung des SR Fernsehens, dass das problemlos möglich ist sieht man doch heute bereits mit Anixe HD und ASTRA HD, die im KDG-Netz gefiltert werden...

Ich denke mal, Dolby Digital und höhere Datenraten werden kommen wenn die Umbelegung diverser Kanäle und die Digitalisierung von S24 abgeschlossen sind, denn dann wird die Zuführung von S24 und S26 auf DVB-S2 umgestellt was bedeutet dass die 256QAM auch voll ausgenutzt werden können. Das können sie derzeit nicht, deshalb auch kein AC3 und die niedrigere Datenrate. Würde man da jetzt schon mit "voller Power" senden, würde das noch schlechtere Bildqualität bei RTL & Co. zur Folge haben.
 

Heiner

Beiträge
259
Reaktionen
0
Transponder 51 wurde vor etwa ner halben Stunde in Betrieb genommen...

EDIT: Nu isser wieder weg...
 

sathopper

Beiträge
45
Reaktionen
0
Wollen mal hoffen das die Umsetzung der Qualitätsoffensive der ARD auch besseres Programm bringt und das auch endlich die Lokalzeiten des WDR landesweit richtig erfolgt. Mich interessiert hier am Niederrhein nicht was in Köln passiert ist, sondern was in Duisburg und Düsseldorf los ist. Es dürfte doch für UM eine Leichtigkeit sein die entsprechenden Lokalzeiten Regional in die Pakete aufzunehmen.
 

Moses

Beiträge
7.021
Reaktionen
0
Zu den Lokalzeiten kannst du hier im Forum einiges lesen... aber die bei UM auszustrahlen ist ganz klar ein Teil der Qualitätsoffensive. Ich vermute aber, dass damit der Inhalt nicht gemeint ist.
 

Heiner

Beiträge
259
Reaktionen
0
Mittlerweile wurden die Veränderungen umgesetzt, die für heute angesetzt waren. Bei KDG hat man noch zusätzlich was geändert. Bay. FS Nord ist derzeit nicht verfügbar und es scheint so, dass die Radios auf S03 in all den Gebieten gefiltert werden die schon umgestellt wurden, also überall da wo S24 schon digital ist.
 
Thema:

ARD startet Offensive für mehr Qualität

ARD startet Offensive für mehr Qualität - Ähnliche Themen

  • Kabelanschluss Kündigen, Empfang ARD, ZDF??

    Kabelanschluss Kündigen, Empfang ARD, ZDF??: Hallo zusammen, leider ist es ein großes Wirrwarr für mich was Unitymedia und den Kabelanschluss angeht. Ich hatte bis vor 3 Monaten UM Komplett...
  • ARD HbbTV seit 24.04.2018

    ARD HbbTV seit 24.04.2018: Hallo zusammen, wie ich verstanden hatte, sollten die HBBTV-Signale von ARD-Programmen nicht mehr gefiltert werden. Bei den Sendern, die jetzt...
  • Einigung zwischen ARD und Unitymedia

    Einigung zwischen ARD und Unitymedia: ARD und UM haben sich geeinigt ! Ab 24.4.18 werden alle Sender incl. Zusatzdiensten (zb. Mediatheken) über das UM-Netz verbreitet ! Siehe...
  • ARD-"dritte" Programme mit HD aber ohne HbbTV ??

    ARD-"dritte" Programme mit HD aber ohne HbbTV ??: Guten Abend, nutze einen Kabelanschluß von UM, in Wesel, nur TV und Radio. Mein Problem: 1.) Die Hauptprogramme, ARD, ZDF mit HD, haben auch...
  • Tonprobleme beim Fußball auf ARD und ZDF

    Tonprobleme beim Fußball auf ARD und ZDF: Hallo miteinander, aktuell läuft ja wieder vermehrt Fußball auf ARD und ZDF und dabei ist mir mal wieder aufgefallen, dass sich ab und zu der Ton...
  • Ähnliche Themen
  • Kabelanschluss Kündigen, Empfang ARD, ZDF??

    Kabelanschluss Kündigen, Empfang ARD, ZDF??: Hallo zusammen, leider ist es ein großes Wirrwarr für mich was Unitymedia und den Kabelanschluss angeht. Ich hatte bis vor 3 Monaten UM Komplett...
  • ARD HbbTV seit 24.04.2018

    ARD HbbTV seit 24.04.2018: Hallo zusammen, wie ich verstanden hatte, sollten die HBBTV-Signale von ARD-Programmen nicht mehr gefiltert werden. Bei den Sendern, die jetzt...
  • Einigung zwischen ARD und Unitymedia

    Einigung zwischen ARD und Unitymedia: ARD und UM haben sich geeinigt ! Ab 24.4.18 werden alle Sender incl. Zusatzdiensten (zb. Mediatheken) über das UM-Netz verbreitet ! Siehe...
  • ARD-"dritte" Programme mit HD aber ohne HbbTV ??

    ARD-"dritte" Programme mit HD aber ohne HbbTV ??: Guten Abend, nutze einen Kabelanschluß von UM, in Wesel, nur TV und Radio. Mein Problem: 1.) Die Hauptprogramme, ARD, ZDF mit HD, haben auch...
  • Tonprobleme beim Fußball auf ARD und ZDF

    Tonprobleme beim Fußball auf ARD und ZDF: Hallo miteinander, aktuell läuft ja wieder vermehrt Fußball auf ARD und ZDF und dabei ist mir mal wieder aufgefallen, dass sich ab und zu der Ton...