• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Seit 2 Wochen die gleiche IP...ist das so richtig ?

Diskutiere Seit 2 Wochen die gleiche IP...ist das so richtig ? im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hallo, wollte nur kurz fragen, ob es immer so ist, dass man mehrere Wochen die gleiche IP hat ? Gruß

NüsserJong

Beiträge
49
Reaktionen
0
Hallo,

wollte nur kurz fragen, ob es immer so ist, dass man mehrere Wochen die gleiche IP hat ?

Gruß
 

buli

Beiträge
22
Reaktionen
0
Es gibt keine 24 Stunden-Zwangstrennung, deshalb ist das so ok.
 
Dinniz

Dinniz

Beiträge
10.345
Reaktionen
1
manche haben die nen jahr .. :kafffee:
die ändert sich nur wenn die MAC des Endgerätes geändert wird oder das Modem länger offline ist
 

Moses

Beiträge
7.021
Reaktionen
0
also ich hatte meine IP über 6 Monate... wenn man dyndns Dienste nutzt, sollte man sicher gehen, dass man jeden Monat ein Update erzwingen lässt (ein guter Update Client sollte eine entsprechende Einstellung bieten), damit der Account nicht deaktiviert wird... da hab ich auch schon ein paar Warn-E-Mails bekommen. :)
 

mamudo

Beiträge
30
Reaktionen
0
also ich hatte meine IP über 6 Monate... wenn man dyndns Dienste nutzt, sollte man sicher gehen, dass man jeden Monat ein Update erzwingen lässt (ein guter Update Client sollte eine entsprechende Einstellung bieten), damit der Account nicht deaktiviert wird... da hab ich auch schon ein paar Warn-E-Mails bekommen. :)
Hi,

welches Software meinst du denn eigentlich genau? Habe auch die ganze Zeit Probleme mit der Deaktivierung meines Dyndns-Accounts :(

Wäre für einen Tipp sehr dankbar :)

Cheers,

mamudo

Btw: Habe eine FritzBox als Router an meinem Kabelmodem angeschlossen; da habe ich mein Login und PW eingegeben und es funktionert soweit alles :)
 

HappyTiger

Beiträge
60
Reaktionen
0
War das nicht so, dass der DDNS Account irgendwie disabled wurde, wenn man für ne bestimmte Zeit net geupdatet hat?
Somit kann das durchaus vorkommen, wenn man mehrere Wochen/Monate die selbe IP hat. Der Router updatet den Account nähmlich nur bei nem Change der IP. Bei den Tools für den PC kann man ein 'Force Update every x Weeks' einstellen.

Evtl. meinte er ja das..
 

mamudo

Beiträge
30
Reaktionen
0
welches Software meinst du denn eigentlich genau?
Vertshe ich auch nicht. Ein Anständiger Router (so wie z.B. die beiden von UM ausgelieferten :zwinker: ) hat einen integrierten Updade-Client, da muss man nicht mit irgendwelchen Porgammen am PC rumhantieren...
Du hast zwar recht, nur reicht das nicht. Es passiert genau das, was HappyTiger geschrieben hat. Aber bei der Force Update Methode bleibt ja die IP immernoch gleich. Was für einen Zweck hat es dann?
 

HappyTiger

Beiträge
60
Reaktionen
0
Löschen von inaktiven Accounts? Anderen Sinn seh ich darin auch nicht.
 

HappyTiger

Beiträge
60
Reaktionen
0
Damit der Betreiber von dem DDNS Dienst weiß welche Accounts inaktiv sind.
Die Prüfung auf geänderter IP Adresse setzt ja kein einloggen vorraus. Woher soller er sonst wissen, ob der Account noch gebracht wird oder eben nicht?
 

Moses

Beiträge
7.021
Reaktionen
0
Also erstmal ist ein ordentlicher Router ein PC, diese komische, billig zusammen gelötete Hardware die hier als "Router" betitelt wird, kann man wohl kaum ordentlich nennen. So. :p Der Meinung bin ich schon über 10 Jahre und bis jetzt hat jeder Router, den ich in den Händen halten "durfte" diese Meinung auch nur bestätigt...

Bei den kostenlosen DynDNS Anbietern, die ich kenne, ist es genau wie HappyTiger sagt: Wenn nach einer gewissen Zeit, meistens 1 Monat, kein Update vorgenommen wurde, wird der Account deaktiviert (meistens bekommt man vorher eine Warnung per E-Mail). Den D-Link Router juckt das überhaupt nicht, der macht auch 6 Monate lang kein Update, wenn er nicht neugestartet wird oder die IP sich ändert... Bei den Tools am PC kann man aber meistens ein "Force Update" machen, was genau dieses Problem behebt, der Anbieter merkt, dass jemand den Account nutzt und setzt seinen Timer zurück, wenn man also alle 28 Tage ein Update erzwingt, wird der Account nie inaktiv werden. :)

Falls sich der Netgear Router da nicht schlauer verhalten sollte (und darauf tippe ich ehrlich gesagt nicht :p), sollte man sich bei UM irgendwas überlegen, und das einfachste ist so ein Client am PC zu installieren, ich nutze hier z.B. seit etlichen Jahren DirectUpdate (http://www.directupdate.net), das läuft als Windows-Service und wenn man will, bekommt man von dem Ding gar nichts mit. Es ist allerdings leider Shareware. ggf. gibt es ähnliches auch als Freeware.
 

mamudo

Beiträge
30
Reaktionen
0
Also erstmal ist ein ordentlicher Router ein PC, diese komische, billig zusammen gelötete Hardware die hier als "Router" betitelt wird, kann man wohl kaum ordentlich nennen. So. :p Der Meinung bin ich schon über 10 Jahre und bis jetzt hat jeder Router, den ich in den Händen halten "durfte" diese Meinung auch nur bestätigt...

Bei den kostenlosen DynDNS Anbietern, die ich kenne, ist es genau wie HappyTiger sagt: Wenn nach einer gewissen Zeit, meistens 1 Monat, kein Update vorgenommen wurde, wird der Account deaktiviert (meistens bekommt man vorher eine Warnung per E-Mail). Den D-Link Router juckt das überhaupt nicht, der macht auch 6 Monate lang kein Update, wenn er nicht neugestartet wird oder die IP sich ändert... Bei den Tools am PC kann man aber meistens ein "Force Update" machen, was genau dieses Problem behebt, der Anbieter merkt, dass jemand den Account nutzt und setzt seinen Timer zurück, wenn man also alle 28 Tage ein Update erzwingt, wird der Account nie inaktiv werden. :)

Falls sich der Netgear Router da nicht schlauer verhalten sollte (und darauf tippe ich ehrlich gesagt nicht :p), sollte man sich bei UM irgendwas überlegen, und das einfachste ist so ein Client am PC zu installieren, ich nutze hier z.B. seit etlichen Jahren DirectUpdate (http://www.directupdate.net), das läuft als Windows-Service und wenn man will, bekommt man von dem Ding gar nichts mit. Es ist allerdings leider Shareware. ggf. gibt es ähnliches auch als Freeware.
Danke für die aufschlussreiche Info :) Meine FritzBox ist wohl auch nicht "schlauer" als ein Netgear-Router... Dyndns-Updater ist ja auch so ein Tool, das man im Hintergrund laufen lassen kann und es Forced Update macht, oder nicht?
 
Uncle_CM

Uncle_CM

Beiträge
18
Reaktionen
0
Also erstmal ist ein ordentlicher Router ein PC, diese komische, billig zusammen gelötete Hardware die hier als "Router" betitelt wird, kann man wohl kaum ordentlich nennen. So. :p Der Meinung bin ich schon über 10 Jahre und bis jetzt hat jeder Router, den ich in den Händen halten "durfte" diese Meinung auch nur bestätigt...
Naja, so abwertend kann man es auch nicht sagen ... Klar ist ein gut konfigurierter PC besser als ein 08/15 Router, aber hier wird dann mit Kanonen auf Spatzen geschossen ... Wenn man von einer privat Person sprich, dann ist son Netgear/D-Link Router vollkommen ausreichend und in gewisser hinsicht auch besser als ein PC ... Man muss den Kosten/Nutzen Faktor beachten. Klar gibt es nach oben hin keine Grenzen. ein perfekt konfigurierter PC mit einer vorgeschalteten Cisco Hardware Firewallmit nem anschliessenden Intel Server Barebone zur Traffic und User Verwaltung wäre für mich sogar noch ein ordentlicher Router als der PC, aber leider ist das für mich nicht bezahlbar ... und die Geräte 24/7 lang durchlaufenzulassen freut sich zwar mein Stromanbieter, aber meinem Konto wird das gar nicht gefallen.
Doch lasst uns mal analysieren was ein Router eigentlich ist, Es gibt ja zB Backbone Router, Software Router und DSL-Router, und noch n paar andere ;) ... ein Router wie man ihn als privatanwender kennt ist ein "erweitertes" Switch mit der Abilität für das NAT (Firewall) und IP forwarding. Meistens passiert das im Router auf der basis von Linux mithilfe der iptables. Nur verbraucht dieses System (im Regelfall) weniger Strom als ein Normalpc. Und wenn man diese Grundlegenden Eigenschaften betrachtet ist ein herkömmlicher Router besser geeignet als ein kompletter PC. Will man dann noch nen Webserver, FTP Server und und und installieren, dann empfiehlt sich hier der Einstz (zum Beispiel) eines Freecom Storage Gateway WLAN 500GB
Also ih denke man sieht, man kann nicht von einem ordentlichen Router sprechen. Wenn man es so betrachtet ist auch ein PC kein ordentlicher Router ;)Man muss eben immer den Kosten/Nutzen Faktor beachten und daraufhin seinen perfekten Router finden :super:
Das soll jetz keine Kritik an Moses sein, ich pers. habe hier auch einen kleinen Server stehen, den ich aber nur als File und Testserver für Webanwendungen nutze ... Der ist also nich rund um die Uhr an ;) Jedoch übernimmt bei mir derzeit der Netgear Router von UM die Dienste des Routers und mir reichen die vollkommen ... Ich kann DMZ und Filterregeln einstellen, etc pepe ... demnächst möchte ich den aber durch ein Freecom gerät austauschen (wie so ein oben, nur n anderes Model), nur hat man als Student nicht allzuviel Geld über im Monat ;)

Btw, es gibt noch den DDClient: http://ddclient.wiki.sourceforge.net/
Der ist aber soweit ichw eiss nur für Linux erhältlich
 
Thema:

Seit 2 Wochen die gleiche IP...ist das so richtig ?

Seit 2 Wochen die gleiche IP...ist das so richtig ? - Ähnliche Themen

  • Seit ca. 4 Wochen immer wieder Probleme mit dem Internet, Paketverlust im WinMTR

    Seit ca. 4 Wochen immer wieder Probleme mit dem Internet, Paketverlust im WinMTR: Hallo zusammen, seit ca. 4 Wochen habe ich sporadisch immer wieder Aussetzer beim Internet. Teils einfach nur eine sehr langsame Verbindung, beim...
  • Seit drei Wochen keine stabile Verbindung

    Seit drei Wochen keine stabile Verbindung: Hallo zusammen, ich bin seit 2011 Kunde bei Unitymedia (3Play Plus 50) und hatte bis vor drei Wochen so gut wie keine nennenswerte Probleme mit...
  • Port Forwarding geht seit 2 Wochen nicht mehr

    Port Forwarding geht seit 2 Wochen nicht mehr: Hallo zusammen, ich habe einen 3play SMART 50 (DS Lite) Anschluss mit Fritz Box 6360 und konnte bis vorletzte Wochen C&C Online spielen, aber...
  • Technicolor 7200 kann seit 4 wochen nicht aktiviert werden

    Technicolor 7200 kann seit 4 wochen nicht aktiviert werden: Hallo, habe ein problem und hoffe dass mir jemand dabei helfen kann. Donnerstag17.6.14 Heute :Seit monaten habe ich Internet und Telefonprobleme...
  • Seit ein paar Wochen jeden Tag DNS-Probleme

    Seit ein paar Wochen jeden Tag DNS-Probleme: Hallo zusammen, seit ein paar Wochen habe ich jeden Tag zu unterschiedlichen Uhrzeiten mindestens 1x täglich das Problem, dass keine...
  • Seit ein paar Wochen jeden Tag DNS-Probleme - Ähnliche Themen

  • Seit ca. 4 Wochen immer wieder Probleme mit dem Internet, Paketverlust im WinMTR

    Seit ca. 4 Wochen immer wieder Probleme mit dem Internet, Paketverlust im WinMTR: Hallo zusammen, seit ca. 4 Wochen habe ich sporadisch immer wieder Aussetzer beim Internet. Teils einfach nur eine sehr langsame Verbindung, beim...
  • Seit drei Wochen keine stabile Verbindung

    Seit drei Wochen keine stabile Verbindung: Hallo zusammen, ich bin seit 2011 Kunde bei Unitymedia (3Play Plus 50) und hatte bis vor drei Wochen so gut wie keine nennenswerte Probleme mit...
  • Port Forwarding geht seit 2 Wochen nicht mehr

    Port Forwarding geht seit 2 Wochen nicht mehr: Hallo zusammen, ich habe einen 3play SMART 50 (DS Lite) Anschluss mit Fritz Box 6360 und konnte bis vorletzte Wochen C&C Online spielen, aber...
  • Technicolor 7200 kann seit 4 wochen nicht aktiviert werden

    Technicolor 7200 kann seit 4 wochen nicht aktiviert werden: Hallo, habe ein problem und hoffe dass mir jemand dabei helfen kann. Donnerstag17.6.14 Heute :Seit monaten habe ich Internet und Telefonprobleme...
  • Seit ein paar Wochen jeden Tag DNS-Probleme

    Seit ein paar Wochen jeden Tag DNS-Probleme: Hallo zusammen, seit ein paar Wochen habe ich jeden Tag zu unterschiedlichen Uhrzeiten mindestens 1x täglich das Problem, dass keine...