ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Diskutiere ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen im Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete Forum im Bereich TV und Radio bei Unitymedia; http://www.welt.de/wirtschaft/article106589991/ARD-und-ZDF-wollen-Kabel-Vertraege-kuendigen.html Ein "Hoch" auf die tolle neue TV-Welt... :wand:

TRingel

Beiträge
104
Reaktionen
0
http://www.welt.de/wirtschaft/article106589991/ARD-und-ZDF-wollen-Kabel-Vertraege-kuendigen.html

Ein "Hoch" auf die tolle neue TV-Welt... :wand:
 

HAL9000i

Beiträge
224
Reaktionen
0
Tja so hat es der Kunde gewollt, nun bekommt er es auch so im HD und HDTV und plus "Wahn" nur die öffentlichen lassen sich nicht auf das Spiel ein. Und mal ehrlich, weg gibt freiwillig für RTL, sat1Pro7 und Kabel1 Geld aus. Da müssten mich doch die Hunde beissen wenn ich so dusslig wäre nur um Werbung und H4 TV in HD zu sehen. Tja... bin mal gespannt was der deutsche Kunde noch alles mit sich machen lässt. Wenn ich zu unseren Nachbarn in Holland, Schweiz und Österreich gehe, die lachen da nur drüber. Vor allem über unser "Highspeed Internet". So bald ARD und ZDF weg sind, werde ich auch weg sein.
 

oxygen

Beiträge
1.311
Reaktionen
0
Ja und das zu recht. Dass die Kabelanbieter doppelt (Beim Inhaltsanbieter und beim Endverbraucher) abkassieren ist nun mal nicht fair. Diese Praxis ist durch Sky & Co wieder mehr in den Fokus gerückt und auch bei den Öffentlichen negativ aufgefallen. Damit die Kabelanbieter weiter Inhalte verbreiten können, sollte diese Praxis langsam mal überdacht werden.
 

andyffmx

Beiträge
249
Reaktionen
0
Als Zwangs-GEZ-Zahler ist mir egal, wie die sich einigen. Die haben sich zu einigen! Es ist mein gutes Recht - so lange ich die GEZ nicht kündigen kann - die Angebote zu sehen, für die ich zahle... :motz:
 

HAL9000i

Beiträge
224
Reaktionen
0
DVB-S und DVB-T sind für manch Kabelbetreiber ein Zauber oder eben kündigen und fertig. Aber nein der Kunde will ja beschissen werden und nutzt die "Alles Wir Besser" Angebote als gäbe es kein Brot mehr. Der Verbraucher hat es noch immer in der Hand was der Markt hergeben kann oder nicht.
 

TRingel

Beiträge
104
Reaktionen
0
DVB-S und DVB-T sind für manch Kabelbetreiber ein Zauber oder eben kündigen und fertig. Aber nein der Kunde will ja beschissen werden und nutzt die "Alles Wir Besser" Angebote als gäbe es kein Brot mehr. Der Verbraucher hat es noch immer in der Hand was der Markt hergeben kann oder nicht.
Naja...wer, wie wir, Klauseln im Mietvertrag stehen hat, daß Satelliten-TV seitens der Hausverwaltung ausgeschlossen ist, hat halt nicht immer die Wahl...der kann dann nur nehmen, was der KABELmarkt hergibt.
 

MarkyMan

Beiträge
134
Reaktionen
0
Wenn die ÖR nicht mehr über meinen Anschluss Empfangbar sind,warum muss ich dann noch GEZ zahlen??
 
webman

webman

Beiträge
313
Reaktionen
0
Wenn die ÖR nicht mehr über meinen Anschluss Empfangbar sind,warum muss ich dann noch GEZ zahlen??
Aus dem Artikel entnommen ...
[...]
Komplett aus dem Kabel verschwinden können die öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Radioprogramme nicht: "Das kann deshalb nicht passieren, weil es eine gesetzliche "must carry"-Regel gibt", sagte ZDF-Sprecher Alexander Stock.
[...]

Also gibt es die Öffis evtl. nur noch in schöner analoger Qualität ... als "must-carry" gelten die für das Bundesland gesetzlich bestimmten öffentlich-rechtlichen Programme und ihre Bouquets.
 
webman

webman

Beiträge
313
Reaktionen
0
Hier mal eine Überlegung der Politik als Schritt in die richtige Richtung ...

http://www.digitalfernsehen.de/Ministerpraesidentin-Kraft-will-weniger-ARD-ZDF-Digitalkanaele.88122.0.html
 
koax

koax

Beiträge
3.983
Reaktionen
0
Hier mal eine Überlegung der Politik als Schritt in die richtige Richtung ...

http://www.digitalfernsehen.de/Ministerpraesidentin-Kraft-will-weniger-ARD-ZDF-Digitalkanaele.88122.0.html
Richtig so.
Lieber 10 weitere Privatsender (per Pay TV oder werbeverseucht), die immer die gleichen unsäglichen Serien zeigen.
Gerade die Spartenkanäle der ÖR einschließlich Arte und 3SAT sind zur Zeit eigentlich das, was das Fersehen überhaupt noch sehenswert macht.
Mehr müssen es allerdings nicht werden.
 

andyffmx

Beiträge
249
Reaktionen
0
Hier mal eine Überlegung der Politik als Schritt in die richtige Richtung ...

http://www.digitalfernsehen.de/Ministerpraesidentin-Kraft-will-weniger-ARD-ZDF-Digitalkanaele.88122.0.html
Richtig so.
Lieber 10 weitere Privatsender (per Pay TV oder werbeverseucht), die immer die gleichen unsäglichen Serien zeigen.
Gerade die Spartenkanäle der ÖR einschließlich Arte und 3SAT sind zur Zeit eigentlich das, was das Fersehen überhaupt noch sehenswert macht.
Mehr müssen es allerdings nicht werden.
Na ja, ist doch im Sinne der Politik, dass das Volk immer mehr verblödet. Und die meisten Privatsender leisten hier ganze Arbeit! Die Spartensender der ÖRs, mit wirklich guten Hintergrundinfos und Inhalten fernab des Mainstreams, wirken ja eher dagegen. Und wer braucht schon ein Volk das denkt und Politik hinterfragt...?
 
webman

webman

Beiträge
313
Reaktionen
0
Hier noch ein link, der vielleicht hilft, die weitere Diskussion zu versachlichen ...

http://www.spiegel.de/kultur/tv/ard-und-zdf-beck-will-verjuengungsplaene-durchkreuzen-a-804628.html
 

Pauling

Beiträge
1.753
Reaktionen
0
Hier mal eine Überlegung der Politik als Schritt in die richtige Richtung ...

http://www.digitalfernsehen.de/Ministerpraesidentin-Kraft-will-weniger-ARD-ZDF-Digitalkanaele.88122.0.html
Richtig so.
Lieber 10 weitere Privatsender (per Pay TV oder werbeverseucht), die immer die gleichen unsäglichen Serien zeigen.
Gerade die Spartenkanäle der ÖR einschließlich Arte und 3SAT sind zur Zeit eigentlich das, was das Fersehen überhaupt noch sehenswert macht.
Mehr müssen es allerdings nicht werden.
Es geht doch garnicht um Arte und 3 Sat, sondern um die ganzen ARD.XYX und ZDF.uiuiui - die praktisch nur Wiederholungskanäle sind und eben auch bezahlt werden müssen.
 

nochnedau

Beiträge
4
Reaktionen
0
Gerade die Spartenkanäle der ÖR einschließlich Arte und 3SAT sind zur Zeit eigentlich das, was das Fersehen überhaupt noch sehenswert macht.
Mehr müssen es allerdings nicht werden.
Sehe ich auch so. RTL gucke ich nur zeitweise für eine gewisse Ami-Krankenhaus-Serie, die gerade pausiert und bald zu Ende ist.

Unnötig finde ich, dass die ÖR Gebühren für pompöse Internetauftritte verbraten. Ich brauche die nur, um Details zum Programm nachzusehen, und das Programm muss man dort inzwischen suchen! Ich hatte mich auch mal beklagt, dass Phoenix es nicht schaffte, Showview-Ziffern zum Nachtprogramm mit einzustellen (in dem öfters interessante Lateinamerika-Dokus liefen). Das sei nicht möglich, wegen häufiger Programmänderungen. Ich merkte später, dass es die Fernsehzeitschriften durchaus schaffen, die auf ihren Webseiten aufzuführen...
 
webman

webman

Beiträge
313
Reaktionen
0
Hier mal ein aktueller link .. einige Details aus dem online-Artikel waren mir so vorher nicht bekannt.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/einspeisungsentgelte-ard-laesst-kabelkonzerne-auflaufen/6792930.html
 

domserv

Beiträge
503
Reaktionen
0
Hier mal eine Überlegung der Politik als Schritt in die richtige Richtung ...

http://www.digitalfernsehen.de/Ministerpraesidentin-Kraft-will-weniger-ARD-ZDF-Digitalkanaele.88122.0.html
Richtig so.
Lieber 10 weitere Privatsender (per Pay TV oder werbeverseucht), die immer die gleichen unsäglichen Serien zeigen.
Gerade die Spartenkanäle der ÖR einschließlich Arte und 3SAT sind zur Zeit eigentlich das, was das Fersehen überhaupt noch sehenswert macht.
Mehr müssen es allerdings nicht werden.
Es geht doch garnicht um Arte und 3 Sat, sondern um die ganzen ARD.XYX und ZDF.uiuiui - die praktisch nur Wiederholungskanäle sind und eben auch bezahlt werden müssen.
Na auf ZDf Kultur möchte ich eigentlich nicht verzichten. Und die neuesten Diskussionen zeigen ja nun doch, dass es da um mehr als nur die neuen digital Kanäle geht.

Gruß
Jimi
 
djmops

djmops

Beiträge
694
Reaktionen
0
Nu isses wohl amtlich.
http://www.dwdl.de/nachrichten/36465/ardzdf_kuendigen_vertraege_mit_kabelnetzbetreibern/
 

KingOfPing

Beiträge
1
Reaktionen
0
Vielleicht macht es Sinn, wenn möglichst viele Kunden Unitymedia via Nachricht darauf hinweisen würden, dass speziell die in HD ausgestrahlten Sender ARD, ZDF, Arte, etc. von Intresse sind. Die sollten schon wissen, dass denen die Leute wegrennen, wenn die ÖR wegfallen bzw nur in stark eingeschränkter Qualität übertragen werden sollten. Wenn viele Kunden direkt sagen, dass es inakzeptabel ist, falls dieser Streit auf ihrem Rücken ausgetragen werden sollte, könnte sich ja noch was bewegen. Wenn die Masse schweigt, gehen die davon aus, dass alle nur RTLII gucken wollen. Dewswegen -> :pcfreak:
 

Kleki

Beiträge
101
Reaktionen
0
Für welche ö.-r. Sender gibt es denn ein Einspeisepflicht, wie sie in den Nachrichten dauernd genannt wird? Gibt es da irgendwo eine Liste?
 
webman

webman

Beiträge
313
Reaktionen
0
Die must-carry - Sender variieren nach meinen Informationen von Bundesland zu Bundeland. Auf jeden Fall "must carry" sind ARD und ZDF - nicht jedoch die ganzen Spartenkanäle wie ZDF Info, Eins extra usw - aber auch die 3. Programme ...
 

StefanG

Beiträge
835
Reaktionen
0
Korrekt.

Wobei es laut Insidern wie mischobo in NRW so ist, das für Programme für die keine Einspeisevertrag existiert, diese Must Carry Liste um jene Programme gekürzt werden muss.

Faktisch also, kann es in NRW ab 2013 zu einem total Blackout aller ÖR analogen und digitalen FS und Radio Programme kommen, da ja alle Einspeiseverträge von den ÖR bei UM für den 31.12.2012 gekündigt worden sind.

Die Must Carry Liste in NRW besagt also nur für wenn Um auf jedenfall einen Frequenzplatz frei halten muss, sofern ein Einspeisevertrag besteht.

Was also her muss, ist ein neuer Einspeisevertrag für die ÖR, den ich in Zukunft eher Durchleitebandbreitenregelung nennen würde. :winken:
 
Thema:

ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen