Größte deutsche Kabelnetzer halten an Analog-TV fest

Diskutiere Größte deutsche Kabelnetzer halten an Analog-TV fest im Archiv Forum im Bereich TV und Radio bei Unitymedia; Die drei größten deutschen Netzbetreiber Kabel Deutschland, Kabel BW und Unitymedia haben am Dienstag in seltener Geschlossenheit betont, dass...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

nappi

Beiträge
332
Reaktionen
0
Die drei größten deutschen Netzbetreiber Kabel Deutschland, Kabel BW und Unitymedia haben am Dienstag in seltener Geschlossenheit betont, dass Zuschauer bei ihnen auch nach dem 30. April 2012 noch analoges Fernsehen empfangen können.



link zu dieser nachricht:

http://www.digitalfernsehen.de/index.php?id=54436


somit ist analog tv minimum 10 oder mehr jahre sicher.

aber das die sinnlos verschlüsselung schuld ist an diesem kurs das sagen sie nicht.
aber die telekom will ja nun wieder in den kabel markt ! und nicht über dsl sondern über den kabelanschluss unser siedlungs vertrag läuft ja bald aus dann heisst es wohl by bye grundverschlüsselung unity media

ab 2014 soll auch hdtv über dvb-t 2 kommen, mehr sender in bessere qualität das dies nicht schwer ist kann man sehen wenn man heute schon dvb-t und kabel tv vergleicht, es ist fast gleich kabel tv ist unwesentlich besser aber dies fällt nicht auf wenn man minimum 3 meter vom tv weg sitzt.
media unity loooooool hat sich selbst in abseits gefahren und es gefällt dennen dort.
 
Dinniz

Dinniz

Beiträge
10.372
Reaktionen
7
Ist das jetzt ein Informations - oder Jammerthread?
 
Norbert

Norbert

Beiträge
588
Reaktionen
0
Ist doch gut das es analog weiterhin gibt oder nicht ?
 
Dinniz

Dinniz

Beiträge
10.372
Reaktionen
7
Kommt darauf an.
Ich persönlich bin der Meinung, dass man Analog auf die wichtigstens Sender schrumpfen sollte um Bandbreite / Kanäle für Digital etc freizumachen.
 

Heiko A.

Beiträge
44
Reaktionen
0
Kommt darauf an.
Ich persönlich bin der Meinung, dass man Analog auf die wichtigstens Sender schrumpfen sollte um Bandbreite / Kanäle für Digital etc freizumachen.
Einverstanden, aber dann sollten die jetzigen unverschlüsselten Analogprogramme auch in
Digital unverschlüsselt bleiben.
Es würde ein TV mit DVB-C Tuner genügen zum Empfang. Kabel anstecken und sehen!
Auch mit zweit oder dritt -Fernseher.
Kein Zusatzgerät wie Receiver oder HD-Modul, keine Zusatz-Fernbedienung.
Was in Analog geht, muss auch in Digital gehen.
Leute, die Sonderpakete und Kino buchen, kann man ja dann mit Verschlüsselung kontrollieren,
um Missbrauch zu vermeiden.
 

nappi

Beiträge
332
Reaktionen
0
1. alle sender die man über dvb-t emfängt sind in köln cirka 27 programme müssen wenn analog im kabel gesendet wird auch im kabel für alle analog empfangbar bleiben.

2. ich sage 2014 dvb-t 2, da werden sich alle privaten für dvb-t2 reissen
15 sdtv sender in h264 oder 19 in h265,pro kanal waere dann minimum 2,66 mbit vohanden das waere wie wenn man heute mit 5,32 mbit sendet, wer braucht da noch kabel tv ?

rechen beispiel:
6 mal 15 gleich 90 sender in h264 sdtv oder 24 hdtv sender

das gejammer fängt bald an sobald dvb-t2 startet :brüll:
 

mischobo

Beiträge
2.483
Reaktionen
0
Kommt darauf an.
Ich persönlich bin der Meinung, dass man Analog auf die wichtigstens Sender schrumpfen sollte um Bandbreite / Kanäle für Digital etc freizumachen.
Meine Meinung: es wird so kommen, wie oben beschrieben - bis
analoges Kabel-TV nach und nach verringert wird. Ist ja der einzig
logische Weg.
... es würde auch wenig Sinn machen, durch einen harten Umstieg Kunden, Programmveranstalter und Wohnungswirtschaft vor den Kopf zu stoßen.
Von der Abschaltung von Analog-Sat könnte Unitymedia auch durchaus profitieren, denn gerade bei der Wohnungswirtschaft stellt man sich die Frage, ob man Geld in die Aufrüstung der eigenen Kabelkopfstationen investiert oder nicht gleich einen Full-Service-Vertrag mit einem Kabelnetzbetreiber abschliesst.

Die Eigentümergemeinschaft, der einer meiner Kumpels angehört, wird wohl von Immomedianet auf Netcologne umsteigen und das obwohl Unitymedia das deutlich günstigere Angebot hat. Da Netcologne aber deutlich mehr analoge TV-Programme als Unitymedia einspeist, hat man sich für Netcologne entschieden ...
 

nappi

Beiträge
332
Reaktionen
0
Das sie auf Netcologne umschwengen liegt nicht daran das sie mehr analog Programme haben eher daran das Netcologne mehr Sender drin haben die nicht Grundverschlüsselt sind !!! hab einen Freund der auch Netcologne hat und der hat sich bei uns gewundert das alle Privaten Verschlüsselt sind und vor allem hat ihn gewundert das manche Ausländische Programme PAY TV sind die bei Netcologne FTA sind und FTA heisst das sie wirklich FREI EMPFANGBAR sind.

Auch bei uns hier läuft der Vertrag im Sommer aus und unsere Siedlungs GMBH hat schon angedeutet das im Sommer Unity Media rausfliegt und ersetzt wird.
Welcher anbieter kommt steht noch nicht fest aber denke das es Netcologne sein wird, vieleicht auch die Telekom.

Unity Media sollte sich endlich wieder auf ihr Kern Geschäft besinnen und FTA wirklich zu FTA machen und was über Sat FTA ist sollte dann auch im Kabel FTA sein.
Alle Sat Schüsseln würden sofort verschwinden !!! und vor allem würde es schöner aussehen.
Da aber Unity Media die Kunden wünsche am *rsch vorbeigehen werden sie es bald spüren wenn es immer weniger Leute werden die ihren Humbug bezahlen wollen.

gruss

nappi
 

mischobo

Beiträge
2.483
Reaktionen
0
... es lagen Angebote für eine Sat-ZF-Verteilung (2 Satpositionen), Netcologne und Unitymedia vor und die Tendenz zu Netcologne war eindeutig auf das umfangreicher analoge Programmangebot zurückzuführen.
Sat fand, wie auch DVB-T, überhaupt kein Interesse ...
 

Heiko A.

Beiträge
44
Reaktionen
0
Kommt darauf an.
Ich persönlich bin der Meinung, dass man Analog auf die wichtigstens Sender schrumpfen sollte um Bandbreite / Kanäle für Digital etc freizumachen.
Einverstanden, aber dann sollten die jetzigen unverschlüsselten Analogprogramme auch in
Digital unverschlüsselt bleiben.
Es würde ein TV mit DVB-C Tuner genügen zum Empfang. Kabel anstecken und sehen!
Auch mit zweit oder dritt -Fernseher.
Kein Zusatzgerät wie Receiver oder HD-Modul, keine Zusatz-Fernbedienung.
Was in Analog geht, muss auch in Digital gehen.
Leute, die Sonderpakete und Kino buchen, kann man ja dann mit Verschlüsselung kontrollieren,
um Missbrauch zu vermeiden.
Was ich oben gefordert habe, wird sich wohl 2012 erfüllen.
Im Kölner Stadt-Anzeiger las ich einen Artikel, in dem UM der Überwachungsbehörde einen
Deal anbot, die Digital Basic Programme im nächsten Jahr unverschlüsselt zu senden.
Es geht um die Ausweitung des Vertriebsnetzes und dem Einspruch der Behörden gegen ein Monopol.

Wenn es wirklich dazu kommt, ist das Problem der zweit und dritt Fernseher, die meist in Haushalten
mit Kindern vorhanden sind, gelöst.
Keine zusätzlichen UM-Receiver mehr mit ihren Kosten.
Vorausgesetzt , der Fernseher hat DVBC-Tuner. Sonst einen Billig-Receiver eigener Wahl und keine monatlichen
Kosten!
 

ernstdo

Beiträge
2.842
Reaktionen
0
24??? sind viel zu viel ...
Es sollte auf die drei ÖR, je nach Bundesland das Dritte, und die (für einige wichtigsten) meist gesehenen Privatsender beschränkt werden ...
Also reichen 10 Sender völlig aus, obwohl schon zu viel .....
Besser 6 Sender, wie "früher" OTA .... :zwinker: :D
 

cable-master.n1

Beiträge
39
Reaktionen
0
Nicht schon wieder das alte Thema. Hier Existiert schon Ähnliche Themen Ist schon Alt.

Hier das alte Thema: http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=24&t=12891&start=10

Hier die Info: Ja stimmt am 30.04.2012 wird die Analoge Satausstrahlung für immer eingestellt. Aber für
Kabel Kunden geht es nach 01.05.2012 normal weiter wie bis jetzt auch. Wie lange es geben wird
die Analog übers TV-Kabel hab keine Ahnung, wahrscheinlichkeit noch eine sehr lange Zeit.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Größte deutsche Kabelnetzer halten an Analog-TV fest

Größte deutsche Kabelnetzer halten an Analog-TV fest - Ähnliche Themen

  • Versteht man bei Unitymedia eigentlich die deutsche Sprache?

    Versteht man bei Unitymedia eigentlich die deutsche Sprache?: Bekannte haben aufgrund der fast doppelten Kabelgebühr einen Teilnehmer abgemeldet, weil der Teilnehmer lieber DVBT umsonst schauen will. Rechnung...
  • Versteht man bei Unitymedia eigentlich die deutsche Sprache? - Ähnliche Themen

  • Versteht man bei Unitymedia eigentlich die deutsche Sprache?

    Versteht man bei Unitymedia eigentlich die deutsche Sprache?: Bekannte haben aufgrund der fast doppelten Kabelgebühr einen Teilnehmer abgemeldet, weil der Teilnehmer lieber DVBT umsonst schauen will. Rechnung...