- Anzeige -

Installierte LAN-Boxen mit HORIZON unbrauchbar?

Horizon ist die neue TV- und Medienplattform für Zuhause: Bis zu 4 Sendungen in HD-Qualität gleichzeitig aufnehmen, kabellose Übertragung von Fotos, Videos und Musik auf Ihren TV-Bildschirm, Fernsehsendungen unterbrechen, zurückspulen oder aufnehmen - all dies und noch viel mehr!

Re: Installierte LAN-Boxen mit HORIZON unbrauchbar?

Beitragvon addicted » 18.09.2016, 16:52

Ist da ein Patchpanel in den Kabelkanal eingearbeitet, mit (nur) vier belegten Ports?
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Installierte LAN-Boxen mit HORIZON unbrauchbar?

Beitragvon Andreas1969 » 18.09.2016, 17:09

Ja, so ist es.

Port 1: Wohnzimmer
Port 2: Zimmer links
Port 3: Zimmer rechts
Port 4: Dachgeschoss

Sieht doch gut aus. :super:

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1413
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Installierte LAN-Boxen mit HORIZON unbrauchbar?

Beitragvon god0t » 18.09.2016, 17:41

Horst.Soell hat geschrieben:Links ist wohl der Verstärker von BW und links daneben der Verteiler, d.h. es liegt eine Sternverteilung von UM vor, also kann in jedem Zimmer das Signal über Multimediadosen direkt empfangen werden.
Sinnvoll wäre wohl nun - wie "Andreas1969" bereits gepostet hat - die FRITZ!Box 6490 am Verteiler anzuschließen und mit dem LAN zu verbinden


Vielen lieben Dank an alle. Also wenn ich es richtig verstanden habe:

1. Fritzbox an den Verteiler links anschliessen.
2. Kabel von Fritzbox zum Patchpanel rechts
3. Nun müssten alle RJ-45 Dosen in den jeweiligen Zimmern funktionieren und ich könnte direkte LAN-Verbindungen herstellen oder bei Bedarf nochmal eine Fritzbox für ein gesonderes WLAN..
god0t
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 14.08.2011, 22:31

Re: Installierte LAN-Boxen mit HORIZON unbrauchbar?

Beitragvon Horst.Soell » 18.09.2016, 17:57

Im Prinzip ja, nur bei Punkt 3 genügt sicherlich z.B. eine FRITZ!WLAN Repeater oder auch die vorhandene FRITZ!Box 7390 mit einer speziellen Konfiguration!
Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 763
Registriert: 04.02.2014, 18:55

Re: Installierte LAN-Boxen mit HORIZON unbrauchbar?

Beitragvon addicted » 18.09.2016, 18:01

Imho sollte man zwischen den Kabelverteiler und einem Endgerät immer eine Dose haben, aber da kennen sich die HF Techniker hier besser aus.

Ansonsten korrekt.

Kannst Du doch die Horizon mit der nächsten LAN-Dose verbinden, kannst Du im Keller einfach alle Ports des Patchpanel mit einem einfachen Switch verbinden und hast ebenfalls Internet auf allen (anderen) Dosen.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Installierte LAN-Boxen mit HORIZON unbrauchbar?

Beitragvon god0t » 18.09.2016, 20:22

Horst.Soell hat geschrieben:Im Prinzip ja, nur bei Punkt 3 genügt sicherlich z.B. eine FRITZ!WLAN Repeater oder auch die vorhandene FRITZ!Box 7390 mit einer speziellen Konfiguration!


Ich würde tatsächlich die bereits vorhandene FB 7390 nutzen, am ehesten im DG. Dazu noch ein Repeater und WLAN sollte dann auch im Wohnzimmer und Obergeschoss funktionieren. Die Fritzboxen würden ja dann im Keller und Dachgeschoss stehen. Danke!


addicted hat geschrieben:Imho sollte man zwischen den Kabelverteiler und einem Endgerät immer eine Dose haben, aber da kennen sich die HF Techniker hier besser aus.

Ansonsten korrekt.

Kannst Du doch die Horizon mit der nächsten LAN-Dose verbinden, kannst Du im Keller einfach alle Ports des Patchpanel mit einem einfachen Switch verbinden und hast ebenfalls Internet auf allen (anderen) Dosen.


Leider müsste ich dafür ein Kabel komplett durchs Wohnzimmer legen, daher wird die Horizonbox wahrscheinlich nicht mit der RJ-45 Dose verbunden werden können.
god0t
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 14.08.2011, 22:31

Re: Installierte LAN-Boxen mit HORIZON unbrauchbar?

Beitragvon NoGi » 19.09.2016, 16:45

god0t hat geschrieben:
Horst.Soell hat geschrieben:Links ist wohl der Verstärker von BW und links daneben der Verteiler, d.h. es liegt eine Sternverteilung von UM vor, also kann in jedem Zimmer das Signal über Multimediadosen direkt empfangen werden.
Sinnvoll wäre wohl nun - wie "Andreas1969" bereits gepostet hat - die FRITZ!Box 6490 am Verteiler anzuschließen und mit dem LAN zu verbinden


Vielen lieben Dank an alle. Also wenn ich es richtig verstanden habe:

1. Fritzbox an den Verteiler links anschliessen.
2. Kabel von Fritzbox zum Patchpanel rechts
3. Nun müssten alle RJ-45 Dosen in den jeweiligen Zimmern funktionieren und ich könnte direkte LAN-Verbindungen herstellen oder bei Bedarf nochmal eine Fritzbox für ein gesonderes WLAN..


Wie schon gepostet, wäre das eine gute Lösung: Aber....
Das Teil zwischen 2-fach Splitter und 6-fach Splitter (mit der Beschriftung HPF85) ist ein Rückkanal Filter. Der bewirkt, das an den Ausgängen des 6-fach Splitters kein Rückkanal
zur Verfügung steht. Damit kannst du die FB dort nicht betreiben.
Du müsstest den 2-fach Splitter (auf dem Lochblech) durch einen 3-fach Splitter ersetzen oder einen weiteren 2-fach Splitter in die Leitung zum Wohnzimmer hängen und dort die Leitung zur Horizon und zur FB anschließen.

Ob das ohne neues Einpegeln geht hängt von den Werten die aktuell an der Horizon vorhanden sind ab.
Welche MMD ist denn im Wohnzimmer verbaut?

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 570
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Installierte LAN-Boxen mit HORIZON unbrauchbar?

Beitragvon god0t » 19.09.2016, 22:05

Ich möchte mich nochmal für die Unterstützung bedanken. Finde es wirklich grossartig wie Ihr mir weiterhelft! :super:

Danke NoGi für Deinen Beitrag, auch wenn Du mir damit die Hoffnung auf eine einfache Lösung geraubt hast :) Meine Punkte zu Deinem Beitrag:

1. Rückkanal
Ich verstehe das nicht so ganz. Der Verstärker sendet das Signal an den Rückkanalfilter. Dieser wiederum an den 6er Splitter. Von da aus laufen die Kabel für die Multimediadosen in alle Räume des Hauses. Dementsprechend muss doch über die "Out"-Kanäle auch ein Signal in die jeweiligen Zimmer geschickt werden, oder? Handelt es sich dabei NUR um das TV-Signal und das Internetsignal wird durch den Rückkanalfilter blockiert? Weil .. eigentlich müsste ja dann auch die Fritzbox mit einem Signal beliefert werden können, ebenso wie die anderen Räume im Haus über die "Out"-Kanäle des 6er Splitters. Ausserdem verstehe ich auch die Platzierung des Rückkanalfilters nicht. Müsste der nicht VOR der letzten Dose installiert sein?

2. Multimediadose
Die genaue Typenbezeichnung kenne ich nicht, aber deskriptiv ist im Wohnzimmer eine 3-Loch Dose installiert und das Coax-Kabel zur Horizonbox ist oben in der Mitte.

3. 2-Fach Splitter in Wohnzimmerleitung
Verstehe nicht so ganz, warum hier der Rückkanal übergangen wird. Bin auf dem Gebiet aber auch echt unbeholfen. Im Umkehrschluss: Könnte ich die Horizonbox (nur TV) nicht im Wohnzimmer laufen lassen und mir ein seperates Modem in einen der anderen Räume stellen (in dem Multimedia- und RJ-45 Dose direkt nebeneinander sind) und dann das Signal vom Modem über die RJ-45 Dose zurück in den Keller schicken und dort via Switch an die anderen Räume verteilen?

4. Horizonbox und RJ-45 Dose
Wie angesprochen liegen Multimediadose und RJ-45 Dose im Wohnzimmer recht weit auseinander. Ein Kabel durchs Wohnzimmer ist natürlich nicht schön, aber bei einer gewissen Länge (sicherlich 8-10m) liesse es sich an der Wand verlegen (nur im äussersten Notfall). So könnte ich im Prinzip wie auch unter 3. beschrieben die RJ-45 Dose mit dem Kabelsignal versehen, richtig? Würde auch funktionieren, wenn die Horizonbox ausgeschaltet ist?

5. 2-fach Splitter durch 3-fach Splitter ersetzen
Tendenziell sollte ich so einen Austausch ja hinbekommen, wobei dann einfach nur ein Ausgang mehr vorhanden wäre, der die Fritzbox bedient.

Spannendes Thema. Verstehe langsam immer mehr :)
god0t
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 14.08.2011, 22:31

Re: Installierte LAN-Boxen mit HORIZON unbrauchbar?

Beitragvon Horst.Soell » 19.09.2016, 22:28

Wenn da wirklich ein Rückkanal-Sperrfilter eingebaut ist, dann ist nur die Wohnzimmer-Leitung rückkanalfähig und nicht die Leitungen für die anderen Räume. Ein Sperrfilter unterdrückt nämlich normalerweise die für den Rückkanal notwendigen Frequenzen 5-65 MHz, bei UM 65 MHz.
M.E. wäre dann aber der Einbau einer Multimediadurchgangsdose für die FRITZ!Box 6490 in die Wohnzimmer-Leitung die einfachere Lösung!
Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 763
Registriert: 04.02.2014, 18:55

Re: Installierte LAN-Boxen mit HORIZON unbrauchbar?

Beitragvon NoGi » 19.09.2016, 23:11

god0t hat geschrieben:Ich möchte mich nochmal für die Unterstützung bedanken. Finde es wirklich grossartig wie Ihr mir weiterhelft! :super:

Danke NoGi für Deinen Beitrag, auch wenn Du mir damit die Hoffnung auf eine einfache Lösung geraubt hast :) Meine Punkte zu Deinem Beitrag:


Ich versuche mal meine Anmerkungen zwischen deine Punkte zu setzen.

god0t hat geschrieben:1. Rückkanal
Ich verstehe das nicht so ganz. Der Verstärker sendet das Signal an den Rückkanalfilter. Dieser wiederum an den 6er Splitter. Von da aus laufen die Kabel für die Multimediadosen in alle Räume des Hauses. Dementsprechend muss doch über die "Out"-Kanäle auch ein Signal in die jeweiligen Zimmer geschickt werden, oder? Handelt es sich dabei NUR um das TV-Signal und das Internetsignal wird durch den Rückkanalfilter blockiert? Weil .. eigentlich müsste ja dann auch die Fritzbox mit einem Signal beliefert werden können, ebenso wie die anderen Räume im Haus über die "Out"-Kanäle des 6er Splitters. Ausserdem verstehe ich auch die Platzierung des Rückkanalfilters nicht. Müsste der nicht VOR der letzten Dose installiert sein?

Damit die Fritzbox und auch die Horizon komplett arbeiten können brauchen beide eine komplette "Internet" Verbindung.
Die besteht aus den Downstream Kanälen über die Du Daten aus dem Netz beziehst und Upstream Kanälen, über die Du Daten ins Netz sendest.
Die Upstream Kanäle liegen zwischen 35 und 85 MHz. Um sicherzustellen, dass aus "normalen" Fernsehdosen keine Störungen auf die Upstream-Frequenzen kommen, (Stichwort Ingress)
ist dort ein Filter eingebaut, der die Frequenzen unterhalb 85MHz sperrt. Deshalb HochPassFilter HPF85.
Nur die Anschlüsse die Netzwerk fähig sind sind davon ausgenommen.

Bei der FB ist das eigentlich klar, aber auch die Horizon braucht, um aus den Videodiensten Daten beziehen zu können eine "vollwertige" Verbindung.

god0t hat geschrieben:2. Multimediadose
Die genaue Typenbezeichnung kenne ich nicht, aber deskriptiv ist im Wohnzimmer eine 3-Loch Dose installiert und das Coax-Kabel zur Horizonbox ist oben in der Mitte.


Wenn du den Kunststoffdeckel und -Rahmen abschraubst, sollten Hersteller und Typ der Dose erkennbar sein.
Hintergrund ist hier:
Angenommen die Dose hätte 14dB Auskoppeldämpfung und der noch dazwischen zu klemmende Splitter hätte 3dB dann könnte man die Dose durch eine mit
11dB Auskoppeldämpung ersetzen und wäre dann wieder bei 14dB.

god0t hat geschrieben:3. 2-Fach Splitter in Wohnzimmerleitung
Verstehe nicht so ganz, warum hier der Rückkanal übergangen wird. Bin auf dem Gebiet aber auch echt unbeholfen. Im Umkehrschluss: Könnte ich die Horizonbox (nur TV) nicht im Wohnzimmer laufen lassen und mir ein seperates Modem in einen der anderen Räume stellen (in dem Multimedia- und RJ-45 Dose direkt nebeneinander sind) und dann das Signal vom Modem über die RJ-45 Dose zurück in den Keller schicken und dort via Switch an die anderen Räume verteilen?


Doch , das ist natürlich eine Möglichkeit. Dabei muss aber die Leitung zu diesem Raum "rückkanalfähig" sein. Sie müsste dann vom 6--fach Splitter abgeschraubt und auf den neuen 2-fach Splitter geschraubt werden.
Dabei ist aber zu bedenken, dass der 6-fach Splitter ein höhere Dämpfung als der 2-fach Splitter hat. Daraus folgt dann, dass die Dämpfung der MMD in dem andern Zimmer angepasst werden muss.

god0t hat geschrieben:4. Horizonbox und RJ-45 Dose
Wie angesprochen liegen Multimediadose und RJ-45 Dose im Wohnzimmer recht weit auseinander. Ein Kabel durchs Wohnzimmer ist natürlich nicht schön, aber bei einer gewissen Länge (sicherlich 8-10m) liesse es sich an der Wand verlegen (nur im äussersten Notfall). So könnte ich im Prinzip wie auch unter 3. beschrieben die RJ-45 Dose mit dem Kabelsignal versehen, richtig? Würde auch funktionieren, wenn die Horizonbox ausgeschaltet ist?

Nicht wenn die Horizon ausgeschaltet ist: Horizon aus= kein I-Net, kein Telefon!
god0t hat geschrieben:5. 2-fach Splitter durch 3-fach Splitter ersetzen
Tendenziell sollte ich so einen Austausch ja hinbekommen, wobei dann einfach nur ein Ausgang mehr vorhanden wäre, der die Fritzbox bedient.

Spannendes Thema. Verstehe langsam immer mehr :)


Wenn du schon anfängst zu schrauben, solltest du auch den 6-fach Splitter mit an PE (grün-gelb) anschliessen.
Zum Ersatz des vorhanden 2-Fach Splitters durch einen 3-fach Splitter:
Ich würde eher einen weiteren 2-fach Splitter nehmen. Dann bleiben die Pegel zum 6-Fach Splitter unverändert und du müsstest dir nur Gedanken wegen der zwei Internet fähigen Geräte machen.
Die etwa 2dB die ein 3-fach Splitter stärker dämpft als der vorhandene 2-fach Splitter müssen keinen Einfluss haben, können aber.

Bitte bedenke auch, dass ich kein Hochfrequenztechniker bin, sondern nur "gebildeter" Halbwissender.
Meine Ratschläge sind also in Neudeutsch ausgedrückt "educated guesses"

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 570
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

VorherigeNächste

Zurück zu Horizon

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste