- Anzeige -

passender Router zur Horizon - Netzwerkaufbau

Horizon ist die neue TV- und Medienplattform für Zuhause: Bis zu 4 Sendungen in HD-Qualität gleichzeitig aufnehmen, kabellose Übertragung von Fotos, Videos und Musik auf Ihren TV-Bildschirm, Fernsehsendungen unterbrechen, zurückspulen oder aufnehmen - all dies und noch viel mehr!

passender Router zur Horizon - Netzwerkaufbau

Beitragvon torchwood » 29.08.2015, 14:46

Hallo an alle,

Da das Wlan der Horizon bekanntlich nicht das beste ist, hängt bei mir zur Zeit ein TP-Link TL-WR1043ND hinter der Horizon.
Die Horizon ist als DHCP aktiv und das Wlan Netz habe ich so eingestellt das beide dieselbe SSID haben und die Kanäle auch passend eingerichtet. Jedoch habe ich nun seit einigen Woche massive Probleme mit dem Wlan als auch mit den Lan Geräten die an dem TP-Link Router hängen.
Da ich gelesen habe das die Unitymedia Router, egal ob Horizon oder die anderen Geräte, nicht mit jedem anderen Netzwerkgerät gut zusammen arbeiten, vermute ich das es an dem TP-Link Router liegt.
Deshlab wollte ich fragen ob mir jemand einen Tipp geben kann welchen Router ich alternativ benutzen könnte?

Viele Grüße
torchwood
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2012, 00:27

Re: passender Router zur Horizon - Netzwerkaufbau

Beitragvon wefunkster » 29.08.2015, 15:34

Hi torchwood,
IMO ist lediglich die Reichweite des Horizon WLANs schwach. Der Router als solcher, mit parallelem 2,4 und 5 GHz Band ist eigentlich klasse.

Ich würde daher keinen neuen Router anschließen, sondern mir Gedanken über einen Repeater und/oder DLAN mit WLAN Accesspoint machen.
Ich stand vor kurzem vor der gleiche Frage und hab keinen (vorhandenen) externen Router benutzt, auch wegen des zus. Stromverbrauchs.

Meine Situation: Horizon im Wohnzimmer unter Fernseher. Laptop nutze ich vorwiegend hier und hier steht auch der stationäre Rechner meiner Frau.
Im selben Raum = ausschließlich das 5GHz Band für alle "n"-Standard Geräte im selben Raum nutzen. (u.a. Fire TV Stick auf den ich auch vom Laptop aus in 1080p HD streame.)
5 GHz hat den höchstmöglichen Durchsatz (dann aber auch wirklich nur "n"-Standard verwenden), aber die geringste Reichweite ob der kürzeren Wellenlänge.
Das 2,4GHz Band reichte zwar weiter, aber wg. arg verwinkeltem Grundriss und massiven Backsteinmauern nicht bis in Schlaf- und Kinderzimmer.
Das konnte ich perfekt mit einem preiswerten 2,4GHz Repeater auf halber Strecke lösen. (Fritz! 310 für 29€).
Ich hab dann noch mit den Kanälen und unterschiedlichen SSIDs experementiert, da Devices wie iPhone oder iPad gerne im schwachen Netz hängenbleiben, wenn man den Raum wechselt.
Ich habe jetzt jeweils eigene SSIDs zugeteilt: 5GHz Box "schnell", 2,4GHz Box ("medium"), 2,4GHz Repeater ("fern").
Im 5GHz Band habe ich die vollen 120 (bis max. 126) Kbit/s, im 2,4GHz so 70-90 Mbit/s (wg. Störungen durch benachbarte WLANs und wg. "g"-Standard Internetradio). Von den 70-90 Mbit/s bleiben nach dem Repeater noch 30-45 Mbit/s. Nur noch ein Viertel des Durchsatzes, der aus der Leitung kommt, aber mehr als ausreichend für die Devices oder auch selbst um auf dem Laptop einen Film zu streamen.

Durch die getrennten SSIDs kannst Du nachprüfbar sicherstellen, dass Du Dich mit Deinem Gerät im jeweils schnellsten oder stabilsten Netz befindest.
Man muss dann zB. am iPhone zwar manuell das WLAN wechseln, da die Triggerschwelle für ein automatisches Roaming zwischen den Netzen zu unempfindlich ist, aber das kann ich verschmerzen.

Wenn man in den anderen Zimmern doch schnelleres WLAN braucht, sollte man über einen crossbandfähigen Repeater wie zB. Fritz 1750 nachdenken. Der halbiert dann auch nicht den Durchsatz, weil er sich mit der Box zB. über das 5GHz Band verbindet und auf dem 2,4GHz Band das Signal an die Geräte weitergibt. Mit einem einfachen 2,4GHz Repeater ist es nicht möglich, den vollen Durchsatz aus der Dose in andere Räume zu bekommen.
(Wie gesagt, 30-45Mbit/s reichen mir da völlig und der kleinste Fritz! Repeater sieht nicht nur schnuckelig winzig aus, er ist auch der billigste und stromsparsamste.) Wenn es über mehrere Etagen und durch Stahlbeton gehen soll, wird vermutlich DLAN durch die Steckdose am besten (aber auch recht teuer) sein.

Nochwas: Bei mir hat das Internet anfangs auch echt "gehakt", was an der nicht gut funktionierenden DNS Auflösung über die Horizon lag. Da unbedingt schnelle DNS Server, zB. Google (8.8.8.8 und 8.8.8.4) eintragen! Dann fluppt es!

Noch nochwas: Signatur unten ist mein Speed im 5GHz WLAN über die Horizon Box im selben Raum!

Noch was allerletztes: Im 2,4 GHz Band unbedingt auf Kanal 1, 6 oder 11 bleiben!!! Auch wenn andere Kanäle dazwischen vermeintlich "frei" sind, überlappen sich die Kanäle jeweis +- 2 Kanäle. Jede andere Kanalwahl sört also direkt zwei andere "Kanalfenster" und handelt sich dementsprechend auch mindestens die doppelte Menge an Störungen ein!
Bild
Unitymedia 3Play Comfort 120 im 5GHz Band n-WLAN gemessen.
Ich bin bis auf's Lüftersummen der Horizon sehr zufrieden.
wefunkster
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.08.2015, 14:55
Wohnort: Köln

Re: passender Router zur Horizon - Netzwerkaufbau

Beitragvon torchwood » 30.08.2015, 01:37

Vielen dank für deine Antwort.
Ich glaube ich hatte mich etwas ungenau ausgedrückt, nicht nur das Wlan "spinnt", auch die Verbindungen über Lan sind nicht die besten.
Kanäle sind auf 1 und 6, und bisher hat ja auch alles prima funktioniert.
Da unsere Wohnung eher länglich ist bekommt man quasi nur im Wohnzimmer Wlan über die Horizon, der Rest der Wohnung wird dann mit dem zusätzlichen Router abgedeckt.
Da ich bedingt durch viele Up- und Downloads aufjedenfall übers Lan ins Netz will, und auch schon ein Lan Kabel von der Horizon zum "hinteren" Teil der Wohnung führt, bräuchte ich da quasi nur einen Wlan und Lan Verteiler, deshalb dachte ich an einen neuen Router der auch einwandfrei mit der Horizon zusammen arbeitet.
torchwood
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2012, 00:27

Re: passender Router zur Horizon - Netzwerkaufbau

Beitragvon wefunkster » 30.08.2015, 12:10

OK, ich hab das dann mit dem bereits eingebundenen TPlink Router irgendwie überlesen. (EDIT: Und wieder nicht richtig gelesen, dass ja das TP Link Modell doch auch angegeben war.)
Da ich noch nichts über Deine Konfiguration weiß, tue ich jetzt mal so, als ob man den ROUTER völlig neu als SWITCH und Accesspoint konfigurieren würde.
Wenn Du Dir etwas neu anschaffen möchtest und vollen Speed über LAN brauchst, dann müsstest Du nach einem Gigabit SWITCH mit WLAN Accesspoint schauen. ... oder eben einen WLAN/Gigabit LAN Router, den Du dann als Switch konfiguriertst, was vermutlich billiger sein wird, als ein dediziertes, professionelles Gerät. (EDIT: Hast Du ja bereits, SORRY!)

auch die Verbindungen über Lan sind nicht die besten


Was heißt "sind nicht die besten"? Von der Downloadrate her (EDIT: Router HAT Gigabit LAN) oder ob sie überhaupt stabil funktionieren?
Auch die LAN Verbindungen direkt am LAN der Horizon?
Die Ethernetkabel sind auch Gigabit-fähig?
Da solltest Du eigentlich den vollen Durchsatz messen können.

Achtung: Einige webbasierte Speedtests wie zB bei wieistmeineip.de benutzen viel zu kleine Datenpakete um eine schnelle Leitung oberhalb von 50 Mbit/s zuverlässig zu messen. Da schwankt bei mir die angebliche Downloadrate zwischen 50-110 Mbit/s willkürlich von Messung zu Messung. Bitte mal an speedtest.net mit den örtlich nächsten Servern messen. Und auch da kann je nach Tageszeit und Serverauslastung das Messergebnis noch leicht schwanken.
Aber Du solltest schon an mind. 90% des gebuchten Speeds rankommen.
Oder alternativ eine große Testdatei von zB. http://speedtest.netcologne.de downloaden und dabei den Durchsatz der Schnittstelle beobachten. Die MB/s dann x8 rechnen und Du hast deinen Mbit/s Downloadspeed.
Wenn allerdings schon aus dem Kabel kein vernünftiger Durchsatz kommt, kann der Rest auch nicht zügig funktionieren.

wird dann mit dem zusätzlichen Router abgedeckt


Und der Router ist korrekt als Switch/Accesspoint konfiguriert? Denn die Routeraufgabe kann ja nur die Horizon wahrnehmen, da sie ja mit dem Kabel verbunden ist. (ausser Du hättest ein separates Kabelmodem/router und die Horizon wäre auch nur ein Client.)

Die Einstellungen für einen Switch + weiteren WLAN Accesspoint an der Horizon als Router müssten so funktionieren:

Horizon Box:
• Basic/ Heimnetzwerk: "Ich habe KEIN eigenes Heimnetzwerk" (DHCP AN, Horizon ist Router),
• Basic / lokales Netzwerk: Subnetz 255.255.255.0, IP Adresse 192.168.192.1 (standard), Start DHCP-Pool 192.168.192.2 (standard)
... als DNS Server 8.8.8.8 und 8.8.8.4 eintragen (oder anderen schnellen DNS Server, denn da hakt es bei der Horizon bzw. Unitymedia gewaltig)
• Basic / DHCP Client-Geräte: Du könntest (solltest) auch deinem künftigen Switch eine feste IP zuordnen (zB. 192.168.192.2 ... s.u.)

TP Link:
(hab ich jetzt nicht vor mir, aber die Einstellungen werden sich so in etwa bei den meisten Modellen wiederfinden lassen)
Aus dem Netz nehmen und direkt am Rechner anschließen zum konfigurieren:
TP Link im Browser aufrufen (wenn nicht zuvor geändert mit 192.168.1.1 oder 192.168.0.1 ):
• DHCP: DHCP Server AUS (disabled)!,
• LAN Einstellungen: Subnetz 255.255.255.0, die IP auf 192.168.192.2 ändern,
• WLAN würde ich eine neue SSID erstellen, da ein neuer Accesspoint besteht und der (ehemalige) Router nun ein Switch ist.
Deswegen auch NICHT Bridge Modus aktivieren (sonst hättst Du nen Repeater für dein WLAN).
Deinen neuen Switch nun auch nicht über den WAN Port sondern einen der vier LAN Ports mit der Horizon verbinden.


Eigentlich sollte der TP-Link jetzt in der Client Liste der Horizon unter der IP auftauchen und sein Webinterface unter 192.168.192.2 im Browser aufrufbar sein. Auch sollten alle weiteren Clients die hinter dem TP Link hängen oder auf sein WLAN zugreifen, vom DHCP Server der Horizon ihre IPs beziehen und sich mit dem internet verbinden können. Das müsste meiner netzwerk-hobby-lainehaften Meinung nach jetzt gut funktionieren.
EDIT: Über LAN am TP Link sollte nun die volle Downloadrate möglich sein über 2,4GHz n-WLAN wirst Du je nach Störumfeld eher weniger erreichen.
Bild
Unitymedia 3Play Comfort 120 im 5GHz Band n-WLAN gemessen.
Ich bin bis auf's Lüftersummen der Horizon sehr zufrieden.
wefunkster
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.08.2015, 14:55
Wohnort: Köln

Re: passender Router zur Horizon - Netzwerkaufbau

Beitragvon torchwood » 31.08.2015, 16:16

Nochmals vielen Dank für deine Antwort! :)
Ich habe des öfteren, aber auch erst seit kurzem, über Wlan und Lan Verbindungsabbrüche. An der Horizon selbst hatte ich die DNS Server noch nicht geändert, vielleicht liegt es daran. Wusste gar nicht das das bei der Horizon geht und Unitymedia einem vorschreibt über deren DNS Server zu gehen.

Die Horizon ist als DHCP konfiguriert und der TPLink Router hängt per Lan an der Horizon. Das Problem ist das der TPLink Router wohl, dadurch das ich das Kabel von der Horizon an den ersten Port am TPLink Router angeschlossen habe, kein Gigabit weiterleitet, bzw auf dieser einen Leitung kein Gigabit unterstützt. Deswegen woltle ich einen besser holen. Ich meine das ich mal irgendwo gelesen habe das es Router/Switches gibt die besser mit der Unitymedia Hardware zusammen arbeiten als andere.

Die Konfiguration die du angegeben hast habe ich schon seit ich die Horizon habe so, bis auf den DNS Server.
torchwood
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2012, 00:27

Re: passender Router zur Horizon - Netzwerkaufbau

Beitragvon wefunkster » 01.09.2015, 18:26

OK, wollte das gedanklich mal komplett durchspielen, da es da ja einige Ansatzpunkte gibt.
Naja, andere DNS Server machen Downloads ja auch nicht schneller sondern nur das web was zackiger.
Ich hasse das, wenn sich der Browser nach URL Eingabe oder Link erstmal 2,3 Gedenksekunden lässt oder auch mal hängt.
Wenn ich mit namebench nach schnellen DNS Servern suche, ist Unitymedia zwar meist mit min. und average ganz oben, aber da ist bei max. dann auch mal ne 5 Sek. Zeit dabei. Ein schneller DNS Server muss halt immer schnell sein. =)
Nochmal zu Deinem LAN: Kabel sind alle Cat6 oder 7? Daran könnte es auch noch liegen.
Zu der Horizon-freundlichen Hardware kann ich leider nichts beitragen.
Bild
Unitymedia 3Play Comfort 120 im 5GHz Band n-WLAN gemessen.
Ich bin bis auf's Lüftersummen der Horizon sehr zufrieden.
wefunkster
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.08.2015, 14:55
Wohnort: Köln

Re: passender Router zur Horizon - Netzwerkaufbau

Beitragvon torchwood » 01.09.2015, 22:14

Ja das mit den DNS Servern von Unitymedia ist immer so ne Sache :D

Jap alle Lankabel sind natürlich Cat6 oder Cat7.

Ich schaue mal ein paar Tage wie das mit der DNS Einstellung so läuft und melde mich dann wieder.
torchwood
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2012, 00:27


Zurück zu Horizon

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alexa [Bot], Baidu [Spider] und 23 Gäste