- Anzeige -

Horizon NAS und DLink DynDNS

Horizon ist die neue TV- und Medienplattform für Zuhause: Bis zu 4 Sendungen in HD-Qualität gleichzeitig aufnehmen, kabellose Übertragung von Fotos, Videos und Musik auf Ihren TV-Bildschirm, Fernsehsendungen unterbrechen, zurückspulen oder aufnehmen - all dies und noch viel mehr!

Horizon NAS und DLink DynDNS

Beitragvon NetzwerkNOOB » 27.11.2014, 15:06

Hallo zusammen,

da ich vor kurzem auf das 3Play 100 Paket mit Horizon Recorder gewechselt habe, habe ich jetzt das Problem das ich meinen NAS-Server von extern nicht mehr erreichen kann.
In meiner damaligen Konstellation: (Cisco Cable Modem --> DLink DIR 600 Router --(DHCP)-->NAS (WD My Cloud) ) Und die Einrichtung eines DynDNS-Acc auf dem D-Link Router und einer Weiterleitung, hatte ich nie Probleme gehabt.

Der Interne-Zugriff auf den NAS ist möglich und nach meiner Recherche in verschiedenen Foren konnte ich das Problem nicht lösen. Ich weis das die Horizon-Box die DynDNS nicht unterstützt. Ich habe meine IP auch schon getestet und habe herausgefunden das ich noch über IP4 verfüge und nicht zu meinem Glück dieses DS-Lite verpasst bekommen habe.

Meine Frage ist jetzt:
Ich habe versuch den DynDNS-Dienst möglich zumachen über folgende Konfi: Den NAS habe ich an den Router DIR600 angeschlossen. Dann habe ich mit dem DIR600 eine Verbindung mit der Horizonbox aufgebaut. (Erklärung: NAS in die LAN-Dose vom DIR600, Das LAN-Kabel von der Horizonbox in die WAN-Dose vom DIR600. Das war auch der Weg damals mit dem Cable Modem anstatt der Horizonbox.) Der DIR600 zeigt mir an das eine Verbindung besteht aber ich bekommen keine Internetverbindung sowie die der DHCP-Dienst kann sich nicht verbinden. Die Horizonbox erkennt den Router aber nicht und teilt ihm keine DHCP-Adresse zu. (Ist das überhaupt nötig).

Ist es in irgendeiner Art so möglich, extern auf den NAS zukommen oder benötige ich eine FritzBox dafür??? Bitte um Hilfe!
NetzwerkNOOB
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.11.2014, 09:25

Re: AW: Horizon NAS und DLink DynDNS

Beitragvon Toxic » 27.11.2014, 16:52

Du darfst den Router nicht an WAN anschließen. Denn WAN macht jetzt die Horizon. Verbinde mal LAN -> LAN.

Und ganz wichtig:
DHCP übernimmt jetzt die Horizon, daher DHCP im Router deaktivieren.

Edit:
Es ist durchaus möglich, dass Dein Dlink in einem falschen IP-Range liegt.
Du solltest dem Router eine statische IP geben, die im Range der Horizon liegt.

Bin mir jetzt gerade nicht ganz sicher, aber ich meine die Horizon hat 192.168.192.1

Dann macht es Sinn, dem Router z.B die 192.168.192.2 zu geben und den DHCP-Bereich in der Horizon erst bei z.B 192.168.192.10 zu beginnen.

Wie gesagt, nimm die IP-Adressen nur als Hinweis, ob sie exakt so stimmen, weiß ich jetzt nicht so genau.
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 544
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Horizon NAS und DLink DynDNS

Beitragvon xysvenxy » 28.11.2014, 13:26

Wieso sollte er das nicht an den WAN Port anschließen? Für den DLink verhält sich die Horizon doch dann so als wäre sie der ISP und sie erhält eine IP von der Box.
Ich hab das beim TC7200 so gemacht, dass mein eigener Router dahinter hängt, in einer anderen IP Range als DHCP Server fungiert und sich lediglich vom TC7200 seine eigene IP holt (dann kann das TC7200 sich fröhlich mit dem Rest der IPs in der eigenen Range langweilen...). Also quasi zum Modem degradiert. Das sollte doch bei der Horizon genauso gehen.
xysvenxy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 472
Registriert: 05.02.2010, 19:31

Re: Horizon NAS und DLink DynDNS

Beitragvon Horst.Soell » 28.11.2014, 15:21

Noch einmal: WAN ist eine eigene Internet-Verbindung der Horizon, die z.B. auch aktiv ist, wenn -wie hier - der Horizon Recorder im Client-Modus über die FRITZ!Box 7490 am IP-basierten Telekom-Anschluss angeschlossen ist.
Die beiden 2,4 bzw. 5 GHz WLAN-Netze der Horizon mit Namen UPC... haben natürlich dann keine Internet-Verbindung.
Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 765
Registriert: 04.02.2014, 18:55

Re: AW: Horizon NAS und DLink DynDNS

Beitragvon Toxic » 28.11.2014, 19:05

xysvenxy hat geschrieben:Wieso sollte er das nicht an den WAN Port anschließen? Für den DLink verhält sich die Horizon doch dann so als wäre sie der ISP und sie erhält eine IP von der Box.
Ich hab das beim TC7200 so gemacht, dass mein eigener Router dahinter hängt, in einer anderen IP Range als DHCP Server fungiert und sich lediglich vom TC7200 seine eigene IP holt (dann kann das TC7200 sich fröhlich mit dem Rest der IPs in der eigenen Range langweilen...). Also quasi zum Modem degradiert. Das sollte doch bei der Horizon genauso gehen.


Weil Du nun alles doppelt hast.
Firewall / Nat / DHCP
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 544
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Horizon NAS und DLink DynDNS

Beitragvon NetzwerkNOOB » 29.11.2014, 01:23

Vielen Dank für eure Antworten.

Nur leider hilft mir das nicht so weiter..... :traurig:

Ich habe es über beide Lösungsvorschläge versucht aber leider hat das alles nicht gefuntz.

Benötige ich überhaupt eine dynddns um einen FTP Zugriff auf meinen NAS zu erstellen??? Oder ist dies auch über einen anderen Weg über die Horizonbox möglich?
NetzwerkNOOB
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.11.2014, 09:25

Re: Horizon NAS und DLink DynDNS

Beitragvon qu1gon » 23.01.2015, 00:01

Hallo liebe Forummitglieder,

habe heute um die 10 Stunden damit verbracht mein Horizon zu installieren. Das meiste ist recht schnell erledigt gewesen,
aber die meisten Stunden habe ich versucht alles so einzurichten das es wie früher läuft...

D-Link DI-524 Router noch original kofiguriert wie vor dem Horizon (hatte das Cisco-Modem). LAN-Kabel vom Cisco ging in
den WAN vom D-Link und der hat den Rest erledigt. Der D-link hat die IP 192.168.0.1. Hatte bei Eigenschaften von LAN in
Win7 bei IPv4 eingestellt:

IP-Adresse: 192.168.0.199
Subnetz: 255.255.255.0
Standardgateway: 192.168.0.1

Bevorzugter DNS-Server: 192.168.0.1 (Im D-Link habe ich alles Portfreigaben (ftp, remote...) gemacht auf die 192.168.0.199
sowie den D-Link eigenen DynDNS-Service im D-Link eingetragen)
Alles super gelaufen, von unterwegs auf FTP oder Remotedesktop zugreifen, ging alles.

Jetzt habe ich alles mögliche an Konfigurationen mit dem D-Link und der Horizon-Box probiert, ich blicks gar nicht mehr nach
den vielen Stunden.
Der Box ne andere IP gegeben, WLAN an/aus, DHCP an/aus, LAN-Kabel von der BOX in den WAN- sowie auch LAN-Port probiert,
immer ging irgendwas nicht. Konnte nicht auf das Webinterface zugreifen, hatte kein Internet Webinterface ging aber und
so weiter... also quer getestet ich weiß gar nimmer was alles. Momentan ist es folgendermaßen konfiguriert:

IP-Adresse: 192.168.0.199
Subnetz: 255.255.255.0
Standardgateway: 192.168.0.5

Bevorzugter DNS-Server: 192.168.0.5

Router nichts geändert. Horizon-Box hat die IP 192.168.0.5 und in deren Webinterface bei Lokaler DNS Server 1 steht 192.068.0.1
DHCP-Server und WLAN deaktiviert. Am TV über das normale Horizon Menü "Netzwerkeinstellungen" habe ich Clientmodus.
LAN-Kabel von der BOX geht in den LAN-Port des Routers.

In dieser Konfiguration läuft momentan am meisten und zwar:

Zugriff auf das Webinterface der BOX und auch des D-Link.
Internet funktioniert.

Aber wie früher ist es nicht, denn FTP usw. funzt nicht. Ich kann nicht mehr..... und bin völlig fertig. :wein:
Bitte, es gibt doch bestimmt jemand der auch das gleiche Problem hat und vielleicht ne Lösung was ich genau machen muss.
qu1gon
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.01.2015, 23:16

Re: Horizon NAS und DLink DynDNS

Beitragvon koax » 23.01.2015, 09:42

@qu1gon
Ich blicke irgendwie auch nach zweimaligem Lesen nicht richtig durch.

Welche Aufgaben soll der betagte Router DI524 denn erfüllen und warum reicht Dir der Horizon als Router nicht?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Horizon NAS und DLink DynDNS

Beitragvon qu1gon » 23.01.2015, 11:17

@ koax

Eigentich ganz simpel. Will einfach das mein DI-524 die Arbeit macht, so wie früher (Vom Cisco Modem kam das Internet in den WAN-Port
des DI-524 und den einfach eingerichtet wie ich es brauche und lief). Allein schon weil ich DynDns von Dlink benutze und dazu braucht man
einen Router von D-Link. Aber egal, auch wenns ein anderer Anbieter wäre, anscheinend kann die Horizonbox gar kein! DynDns.
Allein das beantwortet warum mir der Horizon Router nicht "reicht".
Ich will einfach nur wissen, sofern das denn geht, wie ich das konfigurieren muss.
qu1gon
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.01.2015, 23:16

Re: Horizon NAS und DLink DynDNS

Beitragvon tokon » 23.01.2015, 11:34

Als reines Modem kannst du die Horizon eh nicht nutzen und ob DDNS auf dem Dlink, ohne dass dieser die öffentliche IP bekommt, überhaupt funktioniert ist auch fraglich.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Nächste

Zurück zu Horizon

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste