- Anzeige -

Horizon und NAS

Horizon ist die neue TV- und Medienplattform für Zuhause: Bis zu 4 Sendungen in HD-Qualität gleichzeitig aufnehmen, kabellose Übertragung von Fotos, Videos und Musik auf Ihren TV-Bildschirm, Fernsehsendungen unterbrechen, zurückspulen oder aufnehmen - all dies und noch viel mehr!

Horizon und NAS

Beitragvon Digitalrolf » 12.09.2013, 21:12

Guten Abend !

Ich habe jetzt seit ca. 4 Wochen eine Horizon Box in Betrieb und auch einige Probleme.

Hat jemand eine NAS an der Horizon angeschlossen und kennt folgendes Problem :

NAS wird im lokalen Netzwerk erkannt und auch im Horizon-Menü ( meine Geräte ) dargestellt. Ordner sind vorhanden, soweit alles o.k.#

Wenn ich aber vom PC über mein lokales Netzwerk Daten auf die NAS übertragen will, bekomme ich sowohl bei Anschluss über LAN als auch über WLAN nur Übertragungsraten von 40 bis 200 kbit/s.
Darauf hin habe ich alle Kabel getauscht - keine Verbesserung - und auch das komplette Netzwerk wieder an meinem noch aktiven Speedport ( nicht gerade das neueste Modell ! ) von der T-Com angeschlossen und Alles funktioniert einwandfrei,daher gehe ich davon aus, das es ein Problem von der Horizon Box ist.

Kann mir jemand helfen ( Die UM-Hotline konnte es nicht .. ) ?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, da die Box mit diesem Problem keinen Sinn für mich macht.

Vielen Dank und schönen Abend.
LG Digitalrolf
Digitalrolf
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.09.2013, 19:33

Re: Horizon und NAS

Beitragvon Crysto » 13.09.2013, 07:33

Die Horizon hat immer wieder kleine wie grössere Probleme mit NAS im Netzwerk.

Laut Schweizer Forum wird empfohlen keinen NAS / Multimediatank anzuschliessen der über 1000 Dateien hat.
Geschwindigkeitseinbussen bis hin zu Absturzintervallen.

zB. verträgt sich die Horizon gar nicht mit einem Popcorn hour. Schliesst man einen solchen an und die Horizon ist als Router konfiguriert stürzt sie alle
paar Minuten ab.
Wenn die Horizon als Client ins Netzwerk eingebunden ist treten die Symphtome nicht auf.
Crysto
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.09.2013, 16:03

Re: Horizon und NAS

Beitragvon Digitalrolf » 13.09.2013, 18:51

Danke fuer die erste Antwort Crysto.
Vielleicht kann ja noch jemand Erfahrungen in diesem Bereich schildern, auch wenn es das Problem nicht lôst.
Die Horizon als Client wäre möglich, spricht aber eher gegen, als fúr die Box.
Grüße
Digitalrolf
Digitalrolf
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.09.2013, 19:33

Re: Horizon und NAS

Beitragvon Digitalrolf » 23.09.2013, 16:12

Hallo !

Leider hat es wenig Reaktionen auf meine Frage gegeben.
Gibt es denn vielleicht jemanden, bei dem die Verbindung zur NAS in beide Richtungen funktioniert, der bereit wäre das hier mitzuteilen, da mir ein Erfahrungsaustausch vielleicht weiter helfen könnte.
Für Eure Beiträge schon mal vor ab vielen Dank.

Grüße
Digitalrolf
Digitalrolf
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.09.2013, 19:33

Re: Horizon und NAS

Beitragvon uwefunkch » 23.09.2013, 16:46

Hallo Digitalrolf,

Ich hatte mit einer Synology DS1010+ keinerlei Probleme bezüglich Lese-/ Schreibperformance im Netz. Allerdings mit der Einschränkung, dass meine Horizon im Client-Modus lief (d.h. ich hatte ein externes Kabelmodem von Thomson). Was für ein NAS hast du?
viele Grüsse,
Uwe
uwefunkch
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 23.04.2013, 15:15

Re: Horizon und NAS

Beitragvon Digitalrolf » 24.09.2013, 16:30

Hallo Uwe !

Zur Zeit habe ich eine Medion-Nas, da ich erst mit einer kleinen Lösung testen wollte, ob alles funktioniert, d.h. z.Zt. sind auch nur einige hundert Fotos und ein paar Test-CD#s auf der NAS gespeichert.

Bei Deiner Konfiguration ist die NAS ja wahrscheinlich nicht an der Horizon Box angeschlossen, oder ? Wie ruftst Du Fotos und Musik ab, über die Horizon oder einen separaten Streamer ?

Genau das war aber meine Intention, da ich die Box als einzigen und zentralen Router nutzen möchte.

LG
Digitalrolf
Digitalrolf
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.09.2013, 19:33

Re: Horizon und NAS

Beitragvon uwefunkch » 24.09.2013, 19:37

Hallo Digitalrolf,

zuerst muss ich noch erwähnen, dass ich aus der Schweiz komme und natürlich keine Erfahrung mit der Horizon habe, wie sie in Deutschland bei UM angeboten wird. Aber ich gehe stark davon aus, dass sich die D-Version nicht sehr stark von der CH-Version unterscheidet, was sowohl Hardware als auch Software betrifft. Die Mutter aller Kablenetzbetreiber ist ja Liberty Global und ich kann mir nicht recht vorstellen, dass es tatsächlich für jeden Kabelnetzbetreiber in Europa eine völlig andere Soft- und Hardware gibt und dass die Weiterentwicklung der Software von jedem Kabelnetzbetreiber in Eigenregie vorangetrieben wird. Ich denke vielmehr, dass es einen gemeinsamen Kern gibt und nur kleinere Anpassungen auf die regionalen Netzbetreiber durchgeführt werden - aber auch hier kann ich nur mutmassen. Ich glaube, dass nur UM oder Liberty Global das abschliessend beantworten kann.
Daher ist meine Schilderung natürlich nur schwer mit den Erfahrungen zu vergleichen, die Ihr mit UM in Deutschland macht.

Jetzt aber zu deinen Punkten:
Mit einem Medion-NAS habe ich leider keinerlei Erfahrung. Ich hatte allerdings kurz ein NAS von QNAP und Thecus in meinem Netz und ich habe hier keinerlei Performance-Einbussen oder fehlverhalten feststellen - ich muss aber auch gestehen, dass ich da auch nicht drauf geachtet oder nachgemessen habe. Mein Synology-NAS lief zusammen mit Horizon jederzeit fehlerfrei und auch performant. Allerdings scheint es einige NAS zu geben, die mit der Horizon zu Problemen führen können. Im Augenblick wird das von upc cabelcom analysiert und hoffentlich bald behoben. http://community.upc-cablecom.ch/posts/578714db99?commentId=30122#30122. Produkte von Popcorn scheinen auch betroffen zu sein und bewirkten offenbar, dass sie Horizon einfriert. Ferner scheint es Probleme mit einigen Netzwerkadaptern zu geben, was dazu führt, dass die Horizon in regelmässigen Abständen aus dem Standby erwacht und dabei das WLAN für kurze Zeit unterbricht. http://community.upc-cablecom.ch/posts/3e14266e9a?commentId=30043#30043

Mein NAS ist nicht direkt an die Horizon angeschlossen und die Horizon lief auch in einem Client-Modus, weil ich sie nur eine oder zwei Wochen als Gateway benutzt habe; dazu später mehr. In meinem Netz stellte die Horizon rein technisch gesehen nichts anderes dar, als ein Mediaplayer. Mein Kabelmodem befand sich im Büro; alle Geräte dort (zwei Drucker, NAS, zwei PCs, Hardware-Firewall) waren über einen managed Switch und 1Gbit-Verkabelung angeschlossen. Die Verbindung zwischen der Insel im Wohnzimmer (Horizon, TV, DVD, XBox, AppleTV) ging über eine WLAN-Bridge (ein WLAN als AP im Büro, ein weiteres WLAN-Gerät im Client-Mode in der Wohnzimmer-Insel), ein AccessPoint ist mit zwei Powerline-Adaptern (einer im Büro, einer im Flur) zentral in der Wohnung installiert.


Digitalrolf hat geschrieben:Wie ruftst Du Fotos und Musik ab, über die Horizon oder einen separaten Streamer ?

Anfangs war ich sehr gespannt auf die Multimedia-Eigenschaften der Horizon, jedoch stellte sich heraus, dass man einen DLNA-Server hierfür braucht. Es gibt keine Möglichkeit, dass die Horizon über Netzwerkfreigaben auf einen gemeinsamen Share zugreift. upc cablecom empfiehlt den Kunden in der Schweiz den Twonky Mediaserver. Aber vermutlich funktionieren auch andere DLNA-Server; ich habe es allerdings noch nie ausprobiert. Leider kommt es sehr häufig zu einem kompletten Freeze der Horizon, wenn der DLNA-Server mehr als 1000 Files zur Verfügung stellt. upc cablecom empfiehlt auf ihrer Webseite sogar, dass man auf die Medienwidergabe verzichten sollte, falls ein zurücksetzen auf Werkseinstellungen den Freeze nicht behebt. https://support.upc-cablecom.ch/app/answers/detail/a_id/5340/p/644,654/accordion/745
Man liest auch immer wieder, dass die Horizon bei der Video-Wiedergabe Probleme mit der Pause oder dem Vor- und Zurückspulen hat.
Fotos anschauen macht in meinen Augen nicht sonderlich viel Spass mit der Horizon. Aber: das ist vielleicht ein grundsätzliches Problem. Es ist ja heutzutage so, dass Fotos eine viel höhere Auflösung haben, als die FullHD-Auflösung des Fernsehers. d.h. irgend jemand muss das Foto auf die Full-HD-Auflösung herunterrechnen. Diese Arbeit übernimmt in der Regel wohl der DLNA-Client und das kostet Zeit. Ich habe in meiner Wohnzimmer-Insel vier DLNA-Clients ausprobiert: meinen Sony-TV und ein Sony-BluRay-Player, beide Geräte etwa 5-jährig, einen Samsung BluRay, etwa 4 Monate alt und die Horizon. Bei allen Geräten ging es extrem lange, bis endlich mal ein Bild angezeigt wurde. Alle Geräte verbrauchten sehr viel Zeit für die Darstellung der Vorschaubilder und bei allen Geräten machte das schnelle Durchblättern eines Folders überhaupt keinen Spass, wobei die Sony-Geräte die langsamsten waren, die Horizon ein wenig schneller und der Samsung-BluRay am Schnellsten - aber insgesamt immer noch sehr, sehr lahm.
Für Video und Fotos habe ich seit einige Monaten einen Raspberry Pi mit XBMC im Einsatz. Hier gibt es praktisch keine Verzögerung und man kann wirklich sehr schnell durch die Bilder scrollen. Der Raspberry Pi scheint das Rendern von Fotos deutlich besser im Griff zu haben, als die anderen Geräte.
Für Audio-Files und Internet-Radio, sowie verschiedene Streaming-Anbieter wie Deezer, Napster, Simfy, tunein, etc. sind wir schon vor einigen Jahren zur Multiroom-Variante von Sonos umgestiegen. Das läuft problemlos und ist leicht zu bedienen. Selbst wenn wir kein Sonos-System hätten, glaube ich nicht, dass wir die Horizon zum Musikhören eingesetzt hätten. Ich sehe es nicht ganz ein, dass ich die Horizon, den TV und den Receiver starten muss, um Musik zu hören - das ist in meinen Augen ein wenig oversized. Dazu kommt dann noch, dass die Horizon-Fernbedienung nicht durch eine Universal-Fernbedienung erstetzt werden kann, weil sie ihre Befehle mit einem Funk-Protokoll überträgt und für gewöhnlich wird in der Unterhaltungs-Industrie die Kommunikation über Infrarot eingesetzt. Zwar lässt sich die Horizon-FB mit einem TV-Gerät koppeln, so dass man wenigsten die Lautstärke und die Eingangsquelle wählen kann, aber einen wirklichen Ersatz für eine Univeral-Fernbedienung ist das nicht. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Vermutlich haben viele das Problem mit den "zu viele Fernbedienungen" gar nicht oder können damit umgehen.
Daher: für mich und meine Bedürfnisse taugen die Multimedia-Eigenschaften der Horizon nicht und ich bin mit einigen spezialisierten Einzelgeräten besser bedient, als mit der Lösung aus einer einzigen Box.

Du hast noch geschrieben, dass du beabsichtigst, die Horizon als zentralen Router einzusetzen. Das war für mich im Januar auch das Hauptargument (neben den vielen parallelen Aufnahmen!), auf den Horizon-Zug aufzuspringen. Leider wurde mein Traum von nur einem Gerät nicht ganz erfüllt. Zum einen lag das an der etwas schwachen WLAN-Sendeleistung. Grundsätzlich ist es so, dass ein WLAN-AccessPoint möglichst hoch, mit nach unten gerichteten Antennen an einem möglichst zentralen Platz eingerichtet werden sollte. Wände sollten vermieden werden, Fenster und Metall in unmittelbarer Nähe http://www.it-techblog.de/optimalen-platz-fur-wlan-router-im-wireless-lan-finden/05/2006. Jetzt ist es so, dass meine Horizon in einer Ecke im Wohnzimmer stand - dort wo eben mein Fernseher steht und die anderen vielen lustigen Spielzeuge. Diese Ecke ist recht weit von dem Punkt entfernt, den ich als Mitte unserer Wohnung bezeichnen würde. Ausserdem ist es so, dass alle Unterhaltungselektronik in einem etwa kniehohen Regal von Ikea verbaut ist. So fand auch die Horizon einen Platz im Regal oder besser gesagt einem Einschub ungefähr 20 cm über dem Boden, von fünf Seiten abgedeckt. Die WLAN-Reichweite war erwartungsgemäss schlecht und Abhilfe schaffte eben das Deaktivieren des WLANs und ein leistungsfähiger AccessPoint im Flur.
Die Horizon als Kabelmodem funktionierte eigentlich ganz gut mit einer kleinen Einschränkung. Ich habe einen eigenen Mailserver, den ich natürlich von extern erreichen möchte. Das ist kein Problem. Portfowarding klappte bei der Horizon sehr gut. Allerdings kann die Horizon kein NAT-Loopback (möge man mir verzeihen, wenn das nicht der richtige Begriff ist): über einen Dyn-DSN-Namen wie z. B. myMailServer.dyndns.com kam ich von extern auf meinen Mailserver und alles ist gut. Wenn man nun Handy und Laptop so einrichtet, funktioniert das alles perfekt - sofern man nicht im eingenen LAN ist. Wenn man im eigenen Lan ist, so kann die dyn-dns-Adresse nicht aufgeschlüsselt werden. Das hat zur Folge, dass man immer am Handy den Mailserver umstellen muss (vom dyn-dns-namen zur lokalen ip-adresse im LAN), in Abhängigkeit ob man sich im Intra- oder im Extranet befindet. Ich betreibe allerdings noch einige andere Server, die ich von extern und intern erreichen muss - so blieb mir nur der Weg, die Horizon in den Client-Modus zu setzten und wieder ein externes Kabelmodem zu benutzen, das diesen Loopback beherrscht.

Tut mir leid, dass ich dir nicht besser helfen konnte und deine Fragen zwar mit vielen Wörtern aber dennoch unwissend beantwortet habe. Ich weiss auch nicht, was ich empfehlen kann. Vielleicht hatte ich einfach eine Montags-Horizon oder sonst irgendwie Pech. Vor zwei Wochen habe ich mein komplettes upc cablecom-Abo gekündigt, weil die Box bei mir einfach nicht zum fliegen kam. Aber das will nichts heissen. Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass alle so Probleme haben und ich mit meinen Problemen in der grossen Masse der zufriedenen Kunden einfach untergeht. Würdest Du in der Schweiz wohnen, so müsste ich dir wohl von der Horizon im Augenblick abraten und stattdessen noch ein halbes oder ein ganzes Jahr zu warten. Vielleicht auch eine Art "Exit-Klausel" mit dem Kabeldienstleister vereinbaren, so dass man die Horizon gefahrlos ausprobieren kann und vom Vertrag ohne grosse Mühen zurücktreten kann, wenn man nicht zufrieden ist.
Ich habe einige Berichte von den Leuten in Deutschland gelesen, die die Horizon testen konnten. Rein vom überfliegen scheinen die meisten das Produkt klar zu empfehlen. Vielleicht ist es in Deutschland wirklich besser. Ich weiss es nicht.

Viele Grüsse,
Uwe
uwefunkch
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 23.04.2013, 15:15

Re: Horizon und NAS

Beitragvon Stiff » 24.09.2013, 21:49

Danke für diesen detaillierten Erfahrungsbericht. Daumen hoch.

Dein Heimnetzwerk ist natürlich alles andere als Standard, lässt aber einige Schwächen der Horizon erahnen.

Überrascht mich aber auch nicht wirklich, durch technische Innovationen oder state of the art ist UM ja noch nie aufgefallen.
Ist aber auch die Frage ob man das von seinem Betreiber erwarten kann.
UM hat es ja bis jetzt auch immer hinbekommen bei der Qualität der Hardware sich stetig zu verschlechtern, sei es 3208G, FritzBox 6320 oder TC7200.
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 917
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Horizon und NAS

Beitragvon Digitalrolf » 25.09.2013, 20:49

Hallo Uwe !

Vielen Dank für Deinen umfangreichen Bericht.

Wenn man einen Router für LAN und WLAN in der Box verbaut, sollte dieser aber auch alles können, was ein handelsüblicher Router wie z.B. Fritzbox oder Speedport kann.

Wenn jemand noch Erfahrungen mit der Horizon als zentrale Schaltstelle im Netzwerk und nicht im Client-Modus gemacht hat, wäre es sehr interessant auch hierüber etwas zu erfahren.

Schönen Abend wünscht

Digitalrolf
Digitalrolf
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.09.2013, 19:33

Re: Horizon und NAS

Beitragvon RealoCgN » 25.09.2013, 21:02

Hallo Rolf,

vorweg auch von TC7200 und FB6320 als auch 3208G immer mal wieder negativ auffallen, deine Aussagen das sich UM mit der Hardware immer verschlechtert zeugt nicht von allzu grossen Kenntnissen... erstens ist UM kein Hersteller der Hardware und zweitens die Probleme auch relativ Häufig auf der Anwender Seite ( Speziell bei der 6320 ) aber nun gut.

Zum Thema Horizon: Ich teste die Box nun seit einiger Zeit in unterschiedlichsten Formen, Sie weist viele kleinere Fehler auf und viele sind auch bereits behoben worden. Mit NAS hatte ich bisher in keinster Form Probleme ( allerdings habe ich auch nur knappe 500 Files hinterlegt, QNAP ) WLAN ist bei freistehender Box bei mir völlig Problemlos. Die Zicken die Sie hat treten bei mir überwiegend im TV Bereich auf.
RealoCgN
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 53
Registriert: 28.06.2013, 21:37
Wohnort: Köln

Nächste

Zurück zu Horizon

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste