Eigene FritzBox 6490 und Bridge Mode

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Eigene FritzBox 6490 und Bridge Mode

Beitragvon Andreas1969 » 10.01.2017, 08:19

Gibt es in dieser Richtung irgendetwas neues?

Auch wenn diese Frage schon mehrmals gestellt wurde, würde es mich interesieren, ob sich in dieser
Richtung bei der aktuellen FW der freien 6490 schon etwas getan hat.

Rein technisch sollte es ja möglich sein, eine 6490 im reinen Modem-Modus zu betreiben, wenn so
etwas von der FW her vorgesehen ist.
Bei der ConnectBox gibt es ja einen solchen "Modem Modus" auch und wird auch z.B. von UPC
in der Schweiz erfolgreich eingesetzt.

Mein Ziel wäre es, mir eine eigene 6490 zu besorgen und die Box im Bridge Mode als reines Modem zu betreiben.
An die Box soll als einziges Gerät am Bridge Port ein Router angeschlossen werden, über den dann der
gesamte Internetverkehr, NAT und die Telefonie abgebildet wird, der soll natürlich auch die einzige
mir zugeteilte öffentliche IPV4 erhalten.
Sprich die FritzBox 6490 soll nur noch als reines Modem fungieren, Telefonie und Routerfunktionalität wird nicht benötigt, bzw. soll
in der 6490 deaktiviert werden.

Hat eventuell schon jemand eine solche Konfiguration mit der 6490 erfolgreich zum Laufen bekommen ?

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2292
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Eigene FritzBox 6490 und Bridge Mode

Beitragvon addicted » 10.01.2017, 09:14

Frag doch nochmal bei AVM an - je mehr Anfragen sie bekommen, desto eher wird's das vielleicht geben.
addicted
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 2246
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Eigene FritzBox 6490 und Bridge Mode

Beitragvon Soldierofoc » 10.01.2017, 09:19

Mein letzter Stand (nach meiner Frage) war, dass man über Änderungen der Config zumindest die (ausgeblendete!, ja auch bei freien Routern!) "Modem"-Funktion ("Bridge" wird es bei der 6490 wohl nicht genannt?) wieder einblenden kann.
Die Aktivierung hatte bei mir aber keine Funktion bzw. hat bei mir nicht funktioniert.
Soldierofoc
Kabelexperte
 
Beiträge: 108
Registriert: 01.08.2016, 14:29

Re: Eigene FritzBox 6490 und Bridge Mode

Beitragvon Gizeh775 » 29.01.2017, 07:18

Im Bridge Modus möchte die 6490 eine eigene IP, da du aber nur eine von UM bekommst ist für den Router dahinter keine übrig. Somit wird der Bridge Modus niemals funktionieren können... Beim Businessanschluss sieht das vielleicht anders aus...
Bild
Gizeh775
Administrator
 
Beiträge: 307
Registriert: 23.01.2016, 17:50

Re: Eigene FritzBox 6490 und Bridge Mode

Beitragvon Andreas1969 » 29.01.2017, 10:49

Gizeh775 hat geschrieben:Im Bridge Modus möchte die 6490 eine eigene IP, da du aber nur eine von UM bekommst ist für den Router dahinter keine übrig. Somit wird der Bridge Modus niemals funktionieren können... Beim Businessanschluss sieht das vielleicht anders aus...


Das ließe sich doch sicherlich implementieren.
Dafür bedarf es dann 2 Varianten:

1. Bridge Modus (wie wann ihn schon kennt beim Business Anschluss).

2. Real Bridge (Da wird dann alles deaktiviert, es ist dann nur noch der Docsis Teil und LAN 1 aktiv, alles Andere ist deaktiviert)

Im Prinzip arbeitet die Box dann in der Variante 2 nur noch als Modem und reicht die öffentliche IP an den nachgeschalteten Router weiter.

Technisch sollte das doch möglich sein, ein reines Modem macht ja auch nichts Anderes.

Die Frage ist nur, ob AVM Abitionen in diese Richtung entwickelt, da man ja ein so mächtiges Werkzeug, wie die Fritzbox auf eine so rudimentäre Funktion beschneidet.
Und knapp 200€ für ein reines Modem ist ja auch ein stolzer Preis.
Obwohl das wohl viele Anwender aufgrund fehlender Alternativen bereit wären zu zahlen.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2292
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Eigene FritzBox 6490 und Bridge Mode

Beitragvon addicted » 29.01.2017, 14:03

Andreas1969 hat geschrieben:Die Frage ist nur, ob AVM Abitionen in diese Richtung entwickelt, da man ja ein so mächtiges Werkzeug, wie die Fritzbox auf eine so rudimentäre Funktion beschneidet.

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass AVM das machen wollen würde. Dass sie so gut wie alle Funktionen, die sie von anderen Routern absetzt, in der FB deaktivieren müssen um ein paar tausend Leute glücklich zu machen...
addicted
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 2246
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Eigene FritzBox 6490 und Bridge Mode

Beitragvon Andreas1969 » 29.01.2017, 14:17

addicted hat geschrieben:Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass AVM das machen wollen würde. Dass sie so gut wie alle Funktionen, die sie von anderen Routern absetzt, in der FB deaktivieren müssen um ein paar tausend Leute glücklich zu machen...


Das würde aber zusätzliches Geschäft generieren...
Ein paar tausend FritzBoxen mehr verkaufen... :D


Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2292
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Eigene FritzBox 6490 und Bridge Mode

Beitragvon un1que » 29.01.2017, 15:24

Ich habe das ja schon mal geschrieben, es würde doch sicherlich genau so gut funktionieren, wenn die FB statt einer öffentlichen nur eine private IPv4 bekommen würde. Das nachgeschaltete Gerät dann eben die öffentliche, was sich ja bestimmt durch die einfache Anpassung des Config File anbieten würde.
Wenn ich das richtig verstanden habe, so laufen doch die Cisco Modems genau nach diesem Szenario: die bekommen auch nur eine private 10er IP zugeordnet und leiten die öffentliche an den nachgeschaltete Router weiter.

Ein weiterer Vorteil für UM: wenn man das auch auf die Business-FB's erweitert, dann kann man wohl 1-2 IPv4 Adressen pro FB im Bridge Modus einsparen (was sicherlich eine ganze Menge ausmachen würde).
un1que
Übergabepunkt
 
Beiträge: 493
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Eigene FritzBox 6490 und Bridge Mode

Beitragvon Andreas1969 » 29.01.2017, 15:51

un1que hat geschrieben:Wenn ich das richtig verstanden habe, so laufen doch die Cisco Modems genau nach diesem Szenario: die bekommen auch nur eine private 10er IP zugeordnet und leiten die öffentliche an den nachgeschaltete Router weiter.


Das ist nicht nur bei den Cisco Modems so, sondern bei allen reinen Docsis Modrms. :D

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2292
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Eigene FritzBox 6490 und Bridge Mode

Beitragvon Tuxtom007 » 29.01.2017, 16:14

Andreas1969 hat geschrieben:Mein Ziel wäre es, mir eine eigene 6490 zu besorgen und die Box im Bridge Mode als reines Modem zu betreiben.
An die Box soll als einziges Gerät am Bridge Port ein Router angeschlossen werden, über den dann der
gesamte Internetverkehr, NAT und die Telefonie abgebildet wird, der soll natürlich auch die einzige
mir zugeteilte öffentliche IPV4 erhalten.

Kannst du mir mal einen sinniggen Grund nennen, warum du das tun willst ?

Ich verstehe den Sinn nicht sich selber eine 6490 zu kaufen und die hinter eine 6490 im Bridge Betrieb zu nutzen, wenn dann würde ich
eher eine 7490 oder sogar 75xx kaufen, aber keine mit Kabelmodem, was dann eh nicht benutzt wird.


Bild
Provider: UM 3Play - 400/20 MBitj, Fritbox UM 6490, 2x SNOM D765 VoIP-Telefon, 3 AVM-Dect-Telefone, Mikrotik CoreRouter, 2 x Mikrotik MiniSwitche, AVM Fritz-Repeater 1750E

Bild
Tuxtom007
Übergabepunkt
 
Beiträge: 358
Registriert: 27.03.2011, 11:02

Nächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 20 Gäste