6490 cable lgi

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

6490 cable lgi

Beitragvon cable-guy » 01.01.2017, 12:07

Hallo,

Happy New Year.


Sorry, das ich einfach so einen neue Thread öffne ohne den 40 Seitigen mehrere Jahre alten Thread komplett zu lesen.
Ein Thread für ein Thema ist unübersichtlich!


Ich habe vorgestern nach meiner UM Bestellung eher unüberlegt schnell eine 6490 mit UM Branding gekauft.
FW 6.50 ist installiert.

Bekomme ich die LGI bei meinem neuen Anschluß so ohne weiteres von UM als meinen Router aktiviert?
Habe dason gelesen das UM die CM MAC einträgt und mir der Support die VoIP Zugangsdaten mitteilt.

Im IP-Phone Forum wollen viele die Box "unbranden", was wohl seit 6.3x nicht mehr funktioniert.
Muß die Box denn unbranded sein damit UM diese als meine eigene Box anmeldet?

btw. was versteht man genau unter Provisionierung?
Das pushen der Anmeldedaten für Internet & Telefon inkl. der FW Verwaltung?

Das ist bei DSL Fritz Boxen alles einfacher - FW gibbet public und auch Recovery.


gruß
cable-guy
cable-guy
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.01.2017, 11:35

Re: 6490 cable lgi

Beitragvon M@rtin » 01.01.2017, 13:06

Wenn die FB gebrandet ist, heisst das, dass die Box dem Provider gehört und nicht verkauft werden durfte, weil der Verkäufer nicht der Besitzer ist. Sie wurde dem Kunden leihweise zur Verfügung gestellt, ist aber niemals im Besitz des Kunden. Damit ist klar, dass du die Box auch nicht provisioniert bekommst, denn die anhand der MAC-Adresse wird diese identifiziert.

Provisionieren heisst Freischalten. Anders als bei DSL, wo man Zugangsdaten erhält, erhält du nur Zutritt ins UM-Netz anhand der MAC-Adresse (und Seriennummer), die in Datenbanken auf Servern des Providers eingetragen werden. Daher scheitert dein Versuch, die illegal verkaufte Box zu provisionieren...

Umbranden nutzt dir gar nix, denn damit ändert sich die MAC-Adresse und Seriennummer nicht!

Es wäre halt doch schneller und billiger geworden, die entscheidenden Threads zu lesen, denn diejenigen, die dir auf eBay solche Boxen für kleines Geld verticken warten genau auf Leute wie dich, die uninformiert sind ... :zwinker:
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 538
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: 6490 cable lgi

Beitragvon MartinP_Do » 01.01.2017, 13:34

M@rtin hat geschrieben:Wenn die FB gebrandet ist, heisst das, dass die Box dem Provider gehört und nicht verkauft werden durfte, weil der Verkäufer nicht der Besitzer ist. Sie wurde dem Kunden leihweise zur Verfügung gestellt, ist aber niemals im Besitz des Kunden. Damit ist klar, dass du die Box auch nicht provisioniert bekommst, denn die anhand der MAC-Adresse wird diese identifiziert.

Provisionieren heisst Freischalten. Anders als bei DSL, wo man Zugangsdaten erhält, erhält du nur Zutritt ins UM-Netz anhand der MAC-Adresse (und Seriennummer), die in Datenbanken auf Servern des Providers eingetragen werden. Daher scheitert dein Versuch, die illegal verkaufte Box zu provisionieren...

Umbranden nutzt dir gar nix, denn damit ändert sich die MAC-Adresse und Seriennummer nicht!

Es wäre halt doch schneller und billiger geworden, die entscheidenden Threads zu lesen, denn diejenigen, die dir auf eBay solche Boxen für kleines Geld verticken warten genau auf Leute wie dich, die uninformiert sind ... :zwinker:



Da kann man nur ängstlich auf Anleitungen aus dem Internet warten, die Möglichkeiten zeigen, auch die MAC-Adresse umzubiegen.
Wenn sich dann bei Saturn die aufgefummelten FB 6490 Packungen häufen, oder es sogar MAC-Adressen und Seriennummern- Generatoren im Internet gibt, kommt man zu Szenarien, wie bei Software, mit bereits vergebenen Registrier-Keys...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 645
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 6490 cable lgi

Beitragvon M@rtin » 01.01.2017, 13:43

MartinP_Do hat geschrieben:Da kann man nur ängstlich auf Anleitungen aus dem Internet warten, die Möglichkeiten zeigen, auch die MAC-Adresse umzubiegen.
Wenn sich dann bei Saturn die aufgefummelten FB 6490 Packungen häufen, oder es sogar MAC-Adressen und Seriennummern- Generatoren im Internet gibt, kommt man zu Szenarien, wie bei Software, mit bereits vergebenen Registrier-Keys...


Die MAC-Adresse zu "spoofen" ist das eine, aber eine existierende Seriennummer zu spoofen stelle ich mir schwer bis unmöglich vor, zumal die Kombination stimmen muss...

Ich muss sagen, ich habe da wenig Verständnis für Verkäufer und Käufer, die sich auf solche Deals einlassen. Dem Verkäufer muss man vorhalten, dass er entweder nie seinen Vertrag gelesen hat, oder vorsätzlich gehandelt hat, was die Sache schlimmer macht. Und der Käufer kauft etwas, was er letztlich nicht behalten darf, weil er nicht rechtmäßige Ware gekauft hat. Wenn der Verkäufer noch einen restlichen Anstand hat, nimmt er die Box zurück und der Verkauf wird rückabgewickelt. Wenn nicht, ist der Käufer beides los: Box und Geld. Box spätestens dann, wenn er die Box provisionieren lassen wollte.
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 538
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: 6490 cable lgi

Beitragvon Andreas1969 » 01.01.2017, 13:56

Ich frage mich auch, wie bekloppt man sein muß, seine Providerbox zu verhökern. :wand:

Die geforderte Strafzahlung seitens Unitymedia dürfte wohl deutlich höher ausfallen, als der erzielte Erlös. :kratz:


Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2304
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 6490 cable lgi

Beitragvon M@rtin » 01.01.2017, 14:07

Vielleicht ist das auch eine Taktik: der Themenstarter lässt nun wissentlich die Box provisionieren, um den Verkäufer "in die Karre zu fahren"... Ist zumindest ein Druckmittel, um den Verkauf zur Rücknahme der Box zu bewegen.
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 538
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: 6490 cable lgi

Beitragvon MartinP_Do » 01.01.2017, 15:19

Was passiert eigentlich mit den Rückläufer-Fritzboxen an die Kabel-Provider?
Werden die aufgemöbelt, und dann wieder an Kunden ausgegeben?

Wenn die hingegen an Entsorger gehen, könnte es natürlich sein, daß da ein Entsorger "kreative" Entsorgungsmöglichkeiten gefunden hat :zwinker:

Ich halte es aber für unwahrscheinlich, daß eine funktonsfähige und wenig zerkratzte Rückläufer - 6490 schon entsorgt wird. Bei den Vorgängermodellen könnte ich mir aber vorstellen, daß die Kabelprovider die nicht mehr einsetzen, wenn sie zurückkommen...

Anders sähe es aus, wenn die Fritzbox einen Defekt hatte. Ich glaube nicht, daß da Versuche gemacht werden, die bei Unitymedia oder AVM zu reparieren. Und wenn der Entsorger da mehr Mut hat, kann es schon sein, daß auf dem Wege aufbereitete 6490er wieder in Umlauf kommen...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 645
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 6490 cable lgi

Beitragvon Andreas1969 » 01.01.2017, 18:22

Mich würde ja mal interessieren, was der TE für die gebrandete Box gelatzt hat? :kratz:

Ich würde für so ein Teil keine 10€ geben. :hirnbump:

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2304
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 6490 cable lgi

Beitragvon dsaw » 01.01.2017, 19:26

doch MAX 10 € ( im sehr gutem zustand ist sie mir wert aber nur intern als switch versteht sich
dsaw
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 80
Registriert: 20.09.2015, 15:27

Re: 6490 cable lgi

Beitragvon MartinP_Do » 01.01.2017, 21:00

Andreas1969 hat geschrieben:Mich würde ja mal interessieren, was der TE für die gebrandete Box gelatzt hat? :kratz:

Ich würde für so ein Teil keine 10€ geben. :hirnbump:

Gruß Andreas


Naja, das 12 V/ 2A Steckernetzteil hat selbst schon einen gewissen Wert. Und einen Dual Band WLAN Router gibt es auch für 10 EUR nicht ...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 645
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Nächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste