- Anzeige -

PCP Einführung bei Unitymedia wann?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: PCP Einführung bei Unitymedia wann?

Beitragvon Andreas1969 » 09.09.2016, 15:44

AVM wird sich in dieser Richtung aber nicht bewegen.
Die schieben es auf die Internetanbieter und deren DSLite.

Ich gebe Dir natürlich zu 100% Recht, aber das
wird sich wohl schwer umsetzen lassen.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1443
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: PCP Einführung bei Unitymedia wann?

Beitragvon SpaceRat » 09.09.2016, 16:15

Andreas1969 hat geschrieben:Auch bekommt man dort wieder ohne Probleme eine IP4, Anruf genügt.

Ich betrachte das inzwischen eher als einen Bestandteil des Problems als einen Lösungsweg.

Je länger man den Wachkoma-Patienten IPv4 mit irgendwelchen Krücken a la PCP oder Hin- und Hergeschubse der letzten drei Adressen am Leben erhält, desto länger hat man Ausreden, wieso man z.B. im Vodafone Mobilfunk kein Internet kriegen kann.
Offensichtlich halten manche Hersteller und Dienstleister noch so lange ihren Finger im 4rsch, wie denen die Kunden nicht die Hütte kurz und klein schlagen.

Glaubt Ihr, wir hätten auch dann immer noch kein Internet per Mobilfunk, wenn jede Woche 10 000 Kunden die Hotline von Vaderphone und o2 genervt hätten?

Andreas1969 hat geschrieben:Vodafone konnte ja aus dem vorhandenen Pool neue Adressen einfließen lassen.

Leider.
Heiliger Sankt Florian / Verschon' mein Haus / Zünd' and're an!


Andreas1969 hat geschrieben:Deswegen wäre wohl eine Übernahme für Unity Kunden die beste Lösung.

Nein.
Die beste Lösung wäre ein IP(v6)-Rollout in den Netzen von o2 und Vaderphone mobil, damit ist die Sache dann nämlich wirklich gelöst wie in Salzsäure, also weg.
Alles andere ist nur ein weiterer Infusionsbeutel am Tropf des Toten.

In dem Moment, in dem alle Anschlüsse Internet (= IPv6) haben, löst sich das Erreichbarkeitsproblem in Luft auf.
Dann kann man wirklich bei internetuntauglichen Gerätschaften/Clients sagen: Keine Arme, keine Kekse.

Abgesehen davon hat auch Vaderphone keine gigantischen Vorräte an IPv4-Adressen mehr:
Vaderphone hat insgesamt ca. 6 Mio Festnetzkunden (Kabel+DSL) und einen Pool von ca. 8 Mio Adressen von Ex-Arcor und Ex-KDG.
Blieben zwar theoretisch noch 2 Mio Adressen übrig, allerdings gehen auch noch die für Resale ab (Vaderphone schaltet ja auch Anschlüsse für z.B. 1&1).
Unitymedia fehlen aber mindestens 1 Mio IPv4-Adressen (Internet-Kunden minus IPv4-Adresspool), eher mehr ("Administrative" IPv4, z.B. die der Router, Gateways, .... mehrere IPv4-Adressen bei Business-Kunden, ...), "bestenfalls" geht es also genau auf.

Von allen Mobilfunkanbietern in Deutschland hat übrigens Vaderphone den kleinsten IPv4-Pool:
Deutsche Telebimm: 4 734 976
o2: 19 456 (o2) + 1 744 896 (E+)
Vaderphone: 1 441 792

Warum o2 so wenige IPv4-Adressen hat, kann ich mir nur so erklären:
Als der Konzern VIAG aufgelöst wurde, gingen die IPv4-Adressbereiche von VIAG Interkom vermutlich mit an British Telecom Ignite, sämtliche Adresszuweisungen an o2 (Mobilfunk) erfolgten nämlich nach der "VIAG Interkom"-Zeit. Die sonstigen IPv4-Adressen von Telefonica stammen wiederum aus anderen Zukäufen, z.B. HanseNet und MediaWays.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 5.3
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS/F!B 7390 / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2612
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: PCP Einführung bei Unitymedia wann?

Beitragvon SpaceRat » 09.09.2016, 16:28

Andreas1969 hat geschrieben:AVM wird sich in dieser Richtung aber nicht bewegen.
Die schieben es auf die Internetanbieter und deren DSLite.

Ich gebe Dir natürlich zu 100% Recht, aber das
wird sich wohl schwer umsetzen lassen.

AVM hat garantiert keine Lust, sich wöchentlich mit 10 000 Anfragen zu dem Thema zu befassen.

In einer Marktwirtschaft ist es halt so, daß das Kosten-Nutzen-Verhältnis stimmen muß.
Bisher rechnet es sich für o2, Vaderphone, AVM, ... noch, die 100 Anrufer/eMails pro Woche abzuwimmeln.

Aber 10 000 Anrufer/eMails die Woche würden sich wohl kaum noch rechnen ...
... angenommen man würde die im Schnitt in 1 Minute (Günstig geschätzt) abwimmeln, wären das immer noch 43333,33 Minuten jeden Monat, also gut 722 Stunden oder 4,5 Vollzeitkräfte ...

Kleines Rechenexempel:
Bei 722 Stunden pro Monat wären das seit September 2012 etwa 34656 Mannstunden gewesen.
Selbst bei 4,5 EUR/h für einen CallCenter-Trottel sind das mehr als 155 Tsd. EUR an Kosten.

Dafür kann man schon mal darüber nachdenken, stattdessen den Finger aus dem 4rsch zu ziehen und IPv6 einzuschalten.
Aber für die 1560 EUR, die 100 Anrufe/Woche seit 2012 gekostet hätten (Portokasse), läßt man ihn schön dort stecken, dafür hätte es ja nicht einmal der Hausmeister gemacht.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2612
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: PCP Einführung bei Unitymedia wann?

Beitragvon Andreas1969 » 09.09.2016, 16:34

Damit hast Du den Nagel genau auf den Kopf getroffen.
:kiss:

Was könnte man denn jetzt tun, um z.B. AVM in die richtige Richtung zu schieben?
Mit Email s bombardieren, aber wer macht da alles mit ?

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1443
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: PCP Einführung bei Unitymedia wann?

Beitragvon SpaceRat » 09.09.2016, 17:07

Andreas1969 hat geschrieben:Damit hast Du den Nagel genau auf den Kopf getroffen.
:kiss:

Was könnte man denn jetzt tun, um z.B. AVM in die richtige Richtung zu schieben?
Mit Email s bombardieren, aber wer macht da alles mit ?

Generell sollte jeder die Firmen mit Anfragen nerven, die ihm fehlerhafte Produkte und Dienstleistungen anbieten.

Da gilt dann: Jeder für sich und Gott für uns alle.

Ich könnte z.B. o2/Fonic mobile verstärkt auf den Sack gehen, das tue ich bisher nur relativ unregelmäßig wenn die mal wieder auf Facebook posten durch irgendwelche Kommentare.

Bzgl. AVM bin ich weitgehend raus, der Linksys WRT1900ACS ist mein Hauptrouter und das AVM-VPN nutze ich auf meiner 7390 folglich gar nicht mehr.
Mein StrongSWAN könnte IPv6, wenn es die Gegenstellen (Also die Fritz!Boxen) könnten, aber die sind ja praktisch aus dem Support raus (7270v2).

Bei Open Source Software kann jeder mithelfen, ich habe meinen Teil dazu geleistet.
Entweder persönlich, z.B. im Enigma2 OpenWebif:
git log --all --grep='IPv6'
Code: Alles auswählen
commit e333450dd79db283dc627fa315c1209c350650a7
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Mon Jan 12 14:55:40 2015 +0100

    Add /web/getipv6
    Returns the first public IPv6 address of the box (if any)
    Helps simplify DynDNS-Updates e.g. through inadyn-mt

commit 9e555d15a9374f77190fd4185424110c7ce0a8b4
Merge: fbffc96 de62621
Author: HDMU <email>
Date:   Sun Jul 27 13:11:36 2014 +0200

    Merge pull request #16 from E2OpenPlugins/master
   
    AT updates, meaningful output if no IPv6, I18N

commit 17959b38720e6395bacf2d5155f8df11618b2325
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Sun Jul 27 01:58:00 2014 +0200

    Show something meaningful if there are no IPv6 addresses

commit 2c8fa3bc7fc9ac9a6990e36a6d452b432c6a6a05
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Sun Jul 27 01:54:03 2014 +0200

    Prepare to show something meaningful if there are no IPv6 addresses

commit 63a1dc3297e7bc1e93e4ca7e88f1fe35c405aa0a
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Sun Jul 27 01:53:17 2014 +0200

    Prepare to show something meaningful if there are no IPv6 addresses

commit 761eb1019def039eb5af9054be072f61ec0253d2
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Sun Jul 27 01:52:37 2014 +0200

    Prepare to show something meaningful if there are no IPv6 addresses

commit fdfedc7a978e9f615d973e23e798d7e15b9370ff
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Sun Apr 13 20:29:32 2014 +0200

    Conclude adding IPv6 address information to box info

commit 2857a5020cbfca16e8c3a8eda65228d527c1ba1d
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Thu Nov 7 13:11:48 2013 +0100

    Fix IPv6 support for strange setups
   
    A few boxes have a strange environment:
    IPv6 enabled kernel and IPv6 enabled Python but only an ancient Twisted.
    E.g. old OpenPLi on DM7025 still has Twisted 8.2.0, but Python and kernel are IPv6 enabled.
    IPv6 support in Twisted started in 12.0.0 (Which is enough for what we need).

commit c7caf67fa07a678731316b507f97e98cdd1efe80
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Sat Aug 17 09:54:00 2013 +0200

    Put some things right ...
   
    There still is no IPv6 support in OpenWebIf, although it could easily be added if Python was compiled with --enable-ipv6 and if Twisted supports it (12.0.0 is about the last version that doesn't ...)

commit 86e7e58f4d2078c5d88de32e0732725037f756de
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Fri Aug 16 10:31:31 2013 +0200

    Add preliminary support for IPv6
   
    Requires TCP/IPv6 in kernel (Verified by checking /proc/net/if_inet6) and Python (socket.has_ipv6).
   
    In theory this should already be enough.
    Disabled as it is yet untested.


oder indem ich nicht locker gelassen habe, bis es jemand richtig implementiert hat, z.B. beim Enigma2 Streaming (Das ist jetzt mindestens bei OpenATV und OpenPLi IPv6-tauglich, ziemlich sicher aber auch bei OpenMIPS und vielen weiteren Enigma2-Varianten, die auf OpenPLi oder der oe-a basieren):
Code: Alles auswählen
commit d743e974b95b18c303dfebc27d253f6b323f08d9
Author: pieterg <email>
Date:   Thu May 7 22:06:31 2015 +0200

    socket: use getaddrinfo
   
    gethostbyname is obsolete, and getaddrinfo allows
    us to avoid IPv4/IPv6 dependencies.
    Also, getaddrinfo can return multiple addresses,
    allowing multihomed and/or multiprotocol services
    to be bound or connected.
   
    Same as d19775591b88bdc78689fd54798fdd490ba07f21
    (which was reverted because of an uninitialized
    eSocket::socketdesc member, fixed in this commit)

commit 8048fe0b7be4eb24e8338c0e67a9c47fb4378f9d
Author: arn354 <email>
Date:   Fri May 15 15:32:11 2015 +0200

    Revert "Enable streaming via IPv6 - thx betacentauri"
   
    This reverts commit c995d8c1f7bcb60603cb04064c1676f841e9f387.

commit d19775591b88bdc78689fd54798fdd490ba07f21
Author: pieterg <email>
Date:   Thu May 7 22:06:31 2015 +0200

    socket: use getaddrinfo
   
    gethostbyname is obsolete, and getaddrinfo allows
    us to avoid IPv4/IPv6 dependencies.
    Also, getaddrinfo can return multiple addresses,
    allowing multihomed and/or multiprotocol services
    to be bound or connected.

commit 8fecc357924b839503658813e3f5d8a66e7a2dbf
Author: Captain <email>
Date:   Sat May 9 12:48:41 2015 +0200

    Revert "[streaming] Portable code for IPv6-streaming"
    This reverts commit 68ddceae31462ad530cd7e2e5f07782163330377.
   
    this break: camd.socket
    wait for fix

commit 3345dacae84d4167b61fcefbbf6ff88b300ef1f4
Merge: a5aaa37 68ddcea
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Fri May 8 20:31:05 2015 +0200

    Merge pull request #180 from Schimmelreiter/master
   
    [streaming] Portable code for IPv6-streaming

commit 68ddceae31462ad530cd7e2e5f07782163330377
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Fri May 8 20:06:25 2015 +0200

    [streaming] Portable code for IPv6-streaming
    Supports IPv4-only kernels as well.

commit c995d8c1f7bcb60603cb04064c1676f841e9f387
Author: arn354 <email>
Date:   Thu May 7 19:38:13 2015 +0200

    Enable streaming via IPv6 - thx betacentauri

commit 04de374daa980b0a17c0290d1f9c911a6f13bf80
Author: Schimmelreiter <email>
Date:   Wed May 6 20:07:55 2015 +0200

    Enable streaming via IPv6
    Thanks betacentauri!


Für oe-a habe ich so lange Kernel kompiliert, sogar für Boxen, die ich gar nicht habe, bis sie IPv6-tauglich waren, selbst wenn sie nur einen ultimativ kleinen Flash haben (Alte Dreamboxen oder die AzBoxen z.B.).

Ja, so ein kleines bißchen bin ich schon stolz darauf dafür gesorgt zu haben, daß Millionen (sic!) von Set-Top-Boxen nahezu vollständigen IPv6-Support bekommen haben.
Eine davon fahre ich hier im Netzwerk sogar schon IPv6-only:
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2612
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: PCP Einführung bei Unitymedia wann?

Beitragvon Tuxtom007 » 09.09.2016, 18:59

Die AnzHl der VPN Störungen, die bei uns im Monat Aufschläge, kann ich an einer Hand abzählen. Die meisten davon sind Probleme beim Kunden selber und nicht in unserem Netz.


Gesendet mit Tapatalk
Provider: UM 200/20 MBit-2play Premiumj, Fritbox UM 6490, 2x SNOM D765 VoIP-Telefon, 1 AVM-Dect-Telefone, Mikrotik CoreRouter, 2 x Mikrotik MiniSwitche, AVM Fritz-Repeater 1750E, AVM PowerLan 1000

Bild
Tuxtom007
Übergabepunkt
 
Beiträge: 347
Registriert: 27.03.2011, 11:02

Re: PCP Einführung bei Unitymedia wann?

Beitragvon Andreas1969 » 09.09.2016, 19:15

Tuxtom007 hat geschrieben:Die meisten davon sind Probleme beim Kunden selber und nicht in unserem Netz.


Oder des Herstellers der Hardware (z.B. AVM)

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1443
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: PCP Einführung bei Unitymedia wann?

Beitragvon MartinDJR » 09.09.2016, 19:23

Andreas1969 hat geschrieben:Ich suche nach einer Lösung, das Ganze mit den mir
vom Anbieter zur Verfügung stehenden Bordmitteln
ohne zusätzlichen SchnickSchnack zu realisieren.

Ich gehe davon aus, dass es zur Zeit KEINEN Provider gibt, bei dem im Vertrag drin steht, dass du eine Hardware bekommst, die VPN kann.

Wenn du zwei Anschlüsse hast, die beide IPv6 können (z.B. 2x DS-Lite oder 1x DS-Lite und 1x DualStack) wäre ein VPN über IPv6 geradezu ideal.

Dass der Provider dir eine Hardware hinstellt (oder du selbst eine gekauft hast), die VPN über IPv4 könnte, über IPv6 aber nicht, ist Pech.

Wenn du bei der Telekom wärst, müsstest du dir die Hardware (= Router) ebenfalls selbst kaufen. Und mit 30 Euro (bzw. 60 Euro wenn du neue RasPis kaufst) kommst du da garantiert nicht hin.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 433
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: PCP Einführung bei Unitymedia wann?

Beitragvon Andreas1969 » 09.09.2016, 20:03

MartinDJR hat geschrieben:Wenn du bei der Telekom wärst, müsstest du dir die Hardware (= Router) ebenfalls selbst kaufen. Und mit 30 Euro (bzw. 60 Euro wenn du neue RasPis kaufst) kommst du da garantiert nicht hin.


Deine Rechnung geht da leider nicht auf. :zunge:
Ich habe nämlich noch 2 Boxen (eine 7390 und eine 7490)
im Keller liegen. Beim Wechsel mit beiden Anschlüssen zur T-Kom hätte ich Dual Stack. Dann funktioniert VPN direkt mit den Boxen, wodurch sich dann die RasPis auch
erledigt hätten.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1443
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: PCP Einführung bei Unitymedia wann?

Beitragvon Andreas1969 » 14.09.2016, 07:40

Zur Erinnerung, hier noch mal das offizielle Statement seitens AVM zur DS-Lite Problematik:



Sind VPN-Verbindungen zu einer FRITZ!Box am DS-Lite-Internetzugang möglich?



Mit Hilfe des Verfahrens DS-Lite ("Dual Stack Lite") können IPv4-Anwendungen, wie die VPN-Lösung der FRITZ!Box, auch über einen neuen IPv6-Internetzugang weiter verwendet werden.

Wenn die Gegenstelle über eine öffentliche IPv4-Adresse verfügt, können Sie mit der FRITZ!Box auch an einem Internetzugang mit dem Verfahren DS-Lite eine VPN-Verbindung zwischen zwei FRITZ!Box-Netzwerken (LAN-LAN-Kopplung) oder eine Verbindung von der FRITZ!Box zu einem Firmen-VPN herstellen.

Auch mit FRITZ!Fernzugang und anderen VPN-Programmen können Sie an einem DS-Lite-Internetzugang Verbindungen zu VPN-Servern herstellen, die unter einer öffentlichen IPv4-Adresse erreichbar sind.

Lediglich einkommende VPN-Verbindungen, beispielsweise mit FRITZ!Fernzugang oder einem Smartphone, zu einer FRITZ!Box an einem DS-Lite-Internetzugang sind nicht möglich.

Ab FRITZ!OS 6.50 unterstützt die FRITZ!Box das neue Port Control Protocol (PCP), mit dem VPN-Verbindungen zur FRITZ!Box und andere einkommende IPv4-Verbindungen über DS-Lite möglich sein werden. PCP muss dazu auch vom Kabelanbieter unterstützt werden. Erste Kabelanbieter könnten PCP im Laufe des Jahres 2016 unterstützen.

Hinweis:IPv6-VPN-Verbindungen werden von der FRITZ!Box nicht unterstützt, da darüber keine IPv4-Daten übertragen werden können. Zudem könnten solche IPv6-Verbindungen nur hergestellt werden, wenn beide Teilnehmer über eine IPv6-Internetanbindung verfügen, was z.B. in den meisten Mobilfunknetzen und WLAN-Hotspots nicht der Fall ist.
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1443
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste