- Anzeige -

Ein Kanal "bricht" komplett zusammen.

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Ein Kanal "bricht" komplett zusammen.

Beitragvon Grizz » 06.07.2016, 17:09

Hallo zusammen und zwar habe ich ein Problem mit meiner Fritzbox und speziell mit dem Kanal "4" bei 690 MHz.

Mein Internet hat enorme Schwankungen bis hin zum Total Ausfall.

Jetzt bin ich gerade nach dem Neustart in die Fritzbox Oberfläche bei den Kanälen und sehe, das ein Kanal von den Werten her ganz okay ist bis auf den MSE wert und die dazugehörigen Fehler.

Auf Kanal 4 habe ich innerhalb von 5 min knapp 1 Million Fehler.
Alle anderen Kanäle haben in der Zeit 10 und keine nicht korrigierbaren.

Der MSE - Wert bei allen anderen 15 Kanälen liegt zwischen 34.9-36.9

Der von Kanal 4 liegt bei 29.

Woran kann das liegen ?

Dadurch scheint nämlich sich meine Fritzbox aufzuhängen bzw nur ein Neustart hilft, da die so viele Fehler Anscheind nicht mehr verarbeitet bekommt.

Erst letzte Woche war ein Techniker da und hat die Werte eingestellt. Aber seit gut 4 Tagen ist der Kanal 4 quasi platt.

Hat jemand ne Idee? Vorallem warum auch nur 1 Kanal so weg "bricht" ?

Mit freundlichen Grüßen
Grizz
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 13.11.2015, 03:17

Re: Ein Kanal "bricht" komplett zusammen.

Beitragvon Grizz » 06.07.2016, 17:11

Bild

Hier noch ein Bild von dem Kanal "4"
Grizz
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 13.11.2015, 03:17

Re: Ein Kanal "bricht" komplett zusammen.

Beitragvon Reiner_Zufall » 06.07.2016, 17:34

Störung melden.
Bild

Seit 01.04.2013
Clever Internet 50 Mbit DL und 5 Mbit UL inkl. Telefonflat ins Festnetz
Fritz Box 6340 + Fritz Box 7490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 28,76 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR
Reiner_Zufall
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 749
Registriert: 23.01.2016, 12:42

Re: Ein Kanal "bricht" komplett zusammen.

Beitragvon Grizz » 06.07.2016, 17:38

Störung gemeldet :)

Aber mich würde es dennoch interessieren wie sowas zustande kommt das wirklich nur ein Kanal so in die Knie geht?!

Mit freundlichen Grüßen
Grizz
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 13.11.2015, 03:17

Re: Ein Kanal "bricht" komplett zusammen.

Beitragvon Visitor » 06.07.2016, 17:56

Grizz hat geschrieben:Störung gemeldet :)

Aber mich würde es dennoch interessieren wie sowas zustande kommt das wirklich nur ein Kanal so in die Knie geht?!

Mit freundlichen Grüßen


Mit Sicherheit wohnst du mind. in der 3. Etage, auf K48 690MHZ sendet DVB-T, der TK wird vor Ort den Abschirmungsfehler eingrenzen, Wohnungszuleitung/MMD/Anschlusskabel/evt. Verteiler im Dachgeschoss etc.
Ist mittlerweile eine übliche Störungsursache, seitdem UM K48 als Downstreamfrequenz für Internet nutzt.
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Ein Kanal "bricht" komplett zusammen.

Beitragvon Grizz » 06.07.2016, 18:05

Okay du hast recht, ist eine DG Wohnung und das Kabel geht quasi offen vom Verteiler direkt in das Zimmer wo die Aufputz Multimediadose dran hängt. Quasi geführtes Kabel an der leiste entlang bis hin zur MMD. Hmm was soll man denn da abschirmen? Müsste ja dann das Kabel in die Wand verlegen Lassen? Weil das wird nicht so einfach gehen....

Hmm ja mal schauen was da dann vom techniker so möglich ist.
Grizz
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 13.11.2015, 03:17

Re: Ein Kanal "bricht" komplett zusammen.

Beitragvon Visitor » 06.07.2016, 18:11

Wenn es am Koax- Kabel liegt, dann wird es ausgetauscht, wenn möglich.Einfacher wäre natürlich Stecker/MMD/Verteiler.
Hoffe bei dir taucht ein fähiger TK auf. :zwinker:
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Ein Kanal "bricht" komplett zusammen.

Beitragvon Grizz » 06.07.2016, 19:18

Habe die Fritzbox jetzt mal abgestempelt und im Wohnzimmer aufgebaut. Dort waren die Werte in Ordnung.

Zwar auch ein paar Fehler aber das ist ja normal.

Dadurch wollte ich schauen ob das Koaxialkabel eventuell defekt ist.

Habe dann die Fritzbox wieder in das Arbeitszimmer verlegt und was soll ich sagen ... Alles wieder normal kanal 4 hat jetzt auch einen Wert von ca 35 (MSE)

Dadurch sind die Fehler zwar immernoch leicht erhöht aber 40 Fehler zu 32 ist völlig in Ordnung.

Aber als neben frage ? Kann das was heute passiert ist wieder auftauchen?

Weil auch bevor das heute mit dem Einbruch war habe ich weder an der fritzbox gewackelt noch iwi ein Kabel angerührt. Ergo keine Ahnung woran das liegt.

Vielleicht habt ihr noch ne Lösung? Oder sendet dvbt nicht immer gleich Stark? Sodass eventuell übermorgen wieder der Kanal Einbricht?

Weil es kam aus heiterem Himmel und ging auch wieder.....

Sehr merkwürdig
Grizz
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 13.11.2015, 03:17

Re: Ein Kanal "bricht" komplett zusammen.

Beitragvon Visitor » 06.07.2016, 19:34

Ich habe dir doch schon ein paar mögliche Fehlerquellen genannt, genaueres kann man nur vor Ort prüfen (messen).
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Ein Kanal "bricht" komplett zusammen.

Beitragvon Grizz » 06.07.2016, 22:03

Laut unitymedia liegt keine störung mehr vor.

Nur das seh ich jetzt auch. Also jetzt immer wenn die Störung auftritt nen Ticket eröffnen :(

Danke erstmal für eure Hilfe aktuell sieht es jetzt so aus:

Fritte ist 3 Stunden online

Bild

ABER was mir auffällt ist das das powerlvl doch nur 50% betragen hat als der Kanal abgeschmiert ist.

Jetzt 3,7 - 4.5

Vorher 1,9 - 2.1
Vielleicht doch ne größere störung hier in meiner Gegend?

Naja falls noch wer ne Tipp/ Rat hat dann immer her damit!

Und vielen Dank erstmal für die bisherigen Antworten!!!!!!
Grizz
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 13.11.2015, 03:17

Nächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste