- Anzeige -

Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufen?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon MartinDJR » 18.06.2016, 08:45

desmaddin hat geschrieben:Komm schon, dass kannst du nicht wirklich ernst meinen.

und:
hajodele hat geschrieben:Diese "Kläger" sind ja bereits Kunde, also trifft es für sie gar nicht zu.

Es gibt:

  • Leute, die Gerichtsprozesse offenbar nur führen, weil ihnen langweilig ist: In meiner Jugend hat mal irgendwer die ARD oder das ZDF verklagt, weil im Wetterbericht von "schönem Wetter" die Rede war, der Kläger aber angeblich nur Regenwetter schön findet.
  • Konkurrenten aus dem DSL- und Glasfaserbereich, die die lästige Kabel-Konkurrenz loswerden wollen
  • Kunden wie die vom UnityMedia-Blog, die möglicherweise gerade deswegen vor Gericht gehen, weil sie von Technik keine Ahnung haben
    ...

desmaddin hat geschrieben:Im Gesetz steht eindeutig "Notwendige Zugangsdaten" - Im Kabelnetz sind keine Zugangsdaten notwendig. Damit is der Drops gelutscht.

Falls es tatsächlich zu einem Gerichtsprozess kommen sollte, könnte ich mir folgenden Prozessverlauf vorstellen - wie gesagt, ich könnte. Es ist nicht gesagt, dass der Prozess tatsächlich so verlaufen würde:

  • Kläger: Laut Gesetz ist der Provider verpflichtet, das Netz so auszulegen, dass ich mein Modem betreiben kann, ohne dass ich dem Provider die MAC-Adresse meines Modems mitteilen muss.
  • Provider: Wir müssen die MAC-Adresse aber kennen, da wir anhand der MAC-Adresse den Benutzer identifizieren.
  • Richter: Dann ist die MAC-Adresse also quasi die Zugangsdaten?
  • Provider: Ja!
  • Richter: Laut Gesetz muss der Provider dem Kunden die Zugangsdaten geben und nicht umgekehrt. Warum machen Sie das so, wie es laut Gesetz nicht zulässig ist und geben diese Zugangsdaten nicht dem Kunden vor, sondern fragen sie vom Kunden ab?
  • Provider: Weil es technisch nicht anders möglich ist.
  • Der Richter zieht einen Experten hinzu
  • Richter: Ist es technisch möglich, dass der Provider dem Kunden diese komische M-irgendwas-Adresse vorgibt und der diese am Router einstellt?
  • Experte: Sie meinen die "MAC-Adresse"?
  • Richter: Ja!
  • Experte: Nein, bei den heutigen Geräten geht das nicht.
  • Richter: Bei den heutigen Geräten - aber muss es auch bei zukünftigen Geräten so sein?
  • Experte: Nein, bei jeder Ethernet-Karte kann der Kunde die MAC-Adresse einstellen. Das wäre auch bei Kabelmodems technisch machbar.
    ...
In Deutschland spielt der Wortlaut von Gesetzen vor Gerichten eine sehr große Rolle; der ursprüngliche Zweck eines Gesetzes hingegen kaum.

Bei so einem Prozessverlauf halte ich es daher maximal noch für möglich, dass der Richter eine Übergangsfrist festlegt, damit die Gerätehersteller die Möglichkeit haben, Router mit einstellbarer MAC-Adresse zu bauen.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 457
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon desmaddin » 18.06.2016, 09:09

MartinDJR hat geschrieben:Bei so einem Prozessverlauf halte ich es daher maximal noch für möglich, dass der Richter eine Übergangsfrist festlegt, damit die Gerätehersteller die Möglichkeit haben, Router mit einstellbarer MAC-Adresse zu bauen.


Und ich hatte gehofft, wir hätten die Zeit der "einstellbaren MACs" hinter uns. :wand: :wand:

Du hast hoffentlich schon mitbekommen, dass es hier nicht nur um die MAC, sondern auch um die Seriennummer geht, und beides nicht von Nutzer eingestellt werden kann da es sich um feste Geräteeigenschaften handelt? Da hilft auch dein kleines Rollenspiel nicht. Geräteeigenschaften sind keine Zugangsdaten und werden es auch nicht sein. Und der Wortlaut des Gesetzes ist eindeutig. Wenn laut Netzstandard keine Zugangsdaten notwendig sind, kann man sich keine aus den Fingern saugen. Im übrigen ist das Gesetz voll erfüllt, so lange der Betreiber den Anschluss beliebiger kompatibler Modems/Router nicht blockiert.
desmaddin
Kabelexperte
 
Beiträge: 103
Registriert: 02.03.2016, 12:50

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon MartinDJR » 18.06.2016, 09:17

desmaddin hat geschrieben:Und ich hatte gehofft, wir hätten die Zeit der "einstellbaren MACs" hinter uns.

Der Eintrag im UnityMedia-Blog beweist doch, dass es ganz offenbar Leute gibt, die sich auf den Standpunkt stellen, dass es so gemacht werden muss und ganz offen damit drohen, dies gerichtlich durchsetzen zu lassen.

Wesentlich mehr hatte ich damals nicht behauptet und behaupte es auch heute nicht.

Mit meiner Vorhersage, dass es so kommen würde, hatte ich also Recht!

Wo liegt also dein Problem?
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 457
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon johnripper » 18.06.2016, 09:21

Ob bitte hör doch mit diesem "einstellbaren Mac"-Mist auf. Es tut ja schon langsam weh.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon MartinDJR » 18.06.2016, 09:34

johnripper hat geschrieben:diesem "einstellbaren Mac"-Mist auf.

Ich verspreche dir, nie wieder irgendwo (weder hier noch auf sonst einer Seite) davon zu schreiben, wenn du mir erklären kannst, warum das "Mist" sein soll.

Allerdings musst du dabei beachten, dass bereits zwei User öffentlich angedeutet haben, gegen UnityMedia klagen zu wollen, weil sie darauf bestehen, dass ihr Modem auch dann funktionieren muss, wenn UnityMedia die MAC-Adresse des Modems nicht kennt!

Und so wie ich den Gesetzestext verstehe, sind die beiden User sogar voll im Recht!

Und da ein anderer User bereits eine entsprechende Andeutung gemacht hat: Nein. Weder kenne ich die beiden User noch habe ich mit denen irgendetwas zu tun.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 457
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon desmaddin » 18.06.2016, 09:58

MartinDJR hat geschrieben:
Und so wie ich den Gesetzestext verstehe, sind die beiden User sogar voll im Recht!


Das (und die meisten Beiträge im Forum hier) zeigt uns jedoch nur, dass dein Leseverständnis nicht besonders gut ist. :D
desmaddin
Kabelexperte
 
Beiträge: 103
Registriert: 02.03.2016, 12:50

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon MartinDJR » 18.06.2016, 10:50

Nachtrag:

desmaddin hat geschrieben:Du hast hoffentlich schon mitbekommen, dass es hier nicht nur um die MAC, sondern auch um die Seriennummer geht, ...

Ob es sich jetzt um eine Nummer (MAC-Adresse) oder um drei Nummern (MAC, Seriennummer, Public- bzw. Private-Key) handelt, ist eigentlich egal: Das Prinzip bleibt dasselbe.

desmaddin hat geschrieben:... und beides nicht von Nutzer eingestellt werden kann ...

Bei den aktuell auf dem Markt befindlichen Geräten: Ja.

Als Entwicklungsingenieur im Automobilelektronik-Bereich sehe ich allerdings keinen Grund, warum es nicht möglich sein sollte, Geräte zu bauen, bei denen das nicht geht.

Im Gesetz findet sich kein einziges Wort darüber, dass der Kunde ein Recht hat "bereits heute käufliche Geräte" zu verwenden.

desmaddin hat geschrieben:Wenn laut Netzstandard keine Zugangsdaten notwendig sind,

Mit der Argumentation hättest du ganz schlechte Karten:

Laut offiziellem DOCSIS 3.0-Standard, Dokument CM-SP-SEC3.0-I16-160602, Kapitel 7.1.1.1, sind folgende Daten Bestandteil der "Authentication Information":

MAC-Adresse, Seriennummer, der Public-Key des Zertifikats ...

Wie außer "Zugangsdaten" soll man den Begriff "Authentication Information" sonst übersetzen?
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 457
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon desmaddin » 18.06.2016, 10:58

Dich hat man doch bestimmt aufm Schulhof früher verprügelt weil du immer so einen Mist von dir gibst. Und wenn jeder der Automobilelektronik baut so ist, wundert mich auch nicht mehr, warum das Zeug so mies funktioniert.

Authentication information lässt sich zumindest nicht als Zugangsdaten übersetzen, und wenn dann nir mit sehr viel Fantasie, aber davon hast du ja genug.

Für mich wars das hier, hab keine Lust mehr auf immer neue abstruse Ideen.
desmaddin
Kabelexperte
 
Beiträge: 103
Registriert: 02.03.2016, 12:50

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon hajodele » 18.06.2016, 11:00

MartinDJR hat geschrieben:Bei so einem Prozessverlauf halte ich es daher maximal noch für möglich, dass der Richter eine Übergangsfrist festlegt, damit die Gerätehersteller die Möglichkeit haben, Router mit einstellbarer MAC-Adresse zu bauen.

Unter der Vorraussetzung, dass der Gerichtsverlauf tatsächlich so läuft und der Richter die weltweite "best practice Methode" einfach ignoriert, ist es deutlich wahrscheinlicher, dass der Gesetzestext angepasst werden muss.
Die Frage ist halt, wer hat in so einem langen Zeitraum zwischen Klage und 2-3 Instanzen etwas gewonnen und was gilt bis dahin.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon Leseratte10 » 18.06.2016, 11:21

Nehmen wir mal an, es gäbe einen DSL-Provider "2&2".

Dieser DSL-Anbieter hat, wie jeder andere Anbieter auch, ein Online-Kundenportal, wo man zum Beispiel seine Rechnungen einsehen kann.

Ein Neukunde bei "2&2" legt sich nun beim Abschluss des Internetanschlusses ein Online-Kundenkonto an, mit seiner Mail-Adresse und einem vom Kunden frei wählbaren Passwort.

Diese vom Kunden festgelegten Zugangsdaten können nun gleichzeitig im DSL-Router verwendet werden, um eine Internetverbindung herzustellen.

Verstößt das gegen irgendein Gesetz? Nein. Der Kunde sucht sich seine Zugangsdaten selber aus, erstellt einen "Account" (ein Kundenkonto) beim Anbieter, während er seinen Vertrag abschließt, (kriegt diese Daten dann nochmal schön in der Bestätigung mitgeliefert), und kann sich dann mit seinen Zugangsdaten mit dem Internet verbinden.

Vergleichen wir das mal mit dem was Unitymedia tun könnte:

Ich gehe auf die Unitymedia-Webseite und schließe einen Vertrag ab. Dort habe ich die Wahl zwischen "Bitte schicken sie mir einen Router mitsamt passenden Zugangsdaten zu" oder "Ich verwende ein eigenes Endgerät mit folgenden Zugangsdaten". Dazu wähle ich einen Nutzernamen (MAC) und ein Passwort (Seriennummer), genau wie bei 2&2, nur dass das halt keine Mail sondern eine MAC ist.

Jetzt habe ich mein Konto erstellt und kann mich mit diesen "Zugangsdaten" anmelden.

Wo war jetzt das Problem? Warum sollte da jetzt Unitymedia verklagt werden können, nur weil der Kunde sich seine Zugangsdaten / sein Passwort aussucht und nicht vorgegeben bekommt?

Selbst wenn sie das nicht beim Abschluss machen sondern nur über die Hotline, und einer klagt, können sie immer noch ihre Systeme so umstellen wie ich es beschrieben habe - und nicht mit "vorgegebenen Zugangsdaten".
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 15 Gäste