- Anzeige -

Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufen?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon derpfeffi » 01.09.2016, 12:26

SpaceRat hat geschrieben:Äh, war es nicht so, daß das Leihgerät grundsätzlich beim Kunden verbleibt und bei Störungsmeldungen auch angeschlossen werden muß, weil Unitymedia eben keine Gewähr auf Fremdgeräte übernimmt?

Könnte es sein, daß sich dieser AGB-Passus auf Vertragsbeendigung bzw. Änderungen mit neuem Leihgerät bezieht?


Ich glaube, das verwechselt Du mit einem UM-Konkurrenten ;-) Ich meine, das das Vodafone-Kabel so macht
2Play Premium 200 mit UploadBooster (Telefon-Komfort-Funktion); TV Digital; TV Start; HD Option
Fritz!Box 6490, Unitymedia HD Modul
Bild
derpfeffi
Kabelexperte
 
Beiträge: 171
Registriert: 03.03.2016, 14:54
Wohnort: Lünen

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon CaptainPiccard » 01.09.2016, 13:22

derpfeffi hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Äh, war es nicht so, daß das Leihgerät grundsätzlich beim Kunden verbleibt und bei Störungsmeldungen auch angeschlossen werden muß, weil Unitymedia eben keine Gewähr auf Fremdgeräte übernimmt?

Könnte es sein, daß sich dieser AGB-Passus auf Vertragsbeendigung bzw. Änderungen mit neuem Leihgerät bezieht?


Ich glaube, das verwechselt Du mit einem UM-Konkurrenten ;-) Ich meine, das das Vodafone-Kabel so macht


Hier noch die Quelle, die ich zitiert habe:

https://www.unitymedia.de/content/dam/d ... efonie.pdf

Abschnitt A 4.1

EDIT:
..sowie das Vorgehen bei Vodafone / Kabel Dtld.:
https://kabel.vodafone.de/hilfe_und_ser ... one-geraet
Tarif: 2play 25
Gebiet: Metropolregion Rhein-Neckar (Baden-Württemberg)
Modem: ARRIS TM502B
Router: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC
Fernseher: Samsung UE40D8090YSXZG
Receiver: XORO 8750 CI+ (zum Aufnehmen des "freien" Angebots)
CaptainPiccard
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 81
Registriert: 03.12.2014, 11:09
Wohnort: Weinheim (Bergstr.)

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon GutschiD » 01.09.2016, 14:18

SpaceRat hat geschrieben:Ja, das geht.

Wobei ich es nicht machen würde, Kabelsalat hin oder her.


Danke für deine Einschätzung! :-) Kannst du mir sagen, aus welchem Grund du es nicht machen würdest? Ist das noch zu fehlerbehaftet?

Kann ich eigentlich nicht einfach den Router von UM als Bridge einrichten? Ich meine, diese Funktion hätte ich mal gesehen bei dem Router...

Danke vorab für deine Antwort !

Greetz
GutschiD
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 09.08.2015, 13:38

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon Soldierofoc » 01.09.2016, 14:41

Die Bridge-Funktion bei den UM-eigenen Routern funktioniert bei den (Privatkunden) Routern nicht - ist deaktiviert, wie auch einige weitere Funktionen.

Ich habe eine eigene (neu gekaufte) 6490 im Betrieb. Nach anfänglichen Problemen bei der Provisionierung (am 02.08.) läuft das Gerät seither OHNE jegliche Probleme - alles einwandfrei. Selbst die Syncronisierung ist, abgesehen von einem Firmwareupdate (Neustart) durchgehend vorhanden ohne Neuverbindung. Ich kann hier gar nichts Negatives berichten.

By the way:

Man liest zum großen Teil eher von problemen, da sich leute mit funktionierenden Geräten kaum melden. Entsprechend von "pauschalen" Problemen zu sprechen und von eigenen Routern abzuraten (aufgrund dessen) halte ich für überzogen.
Soldierofoc
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 89
Registriert: 01.08.2016, 14:29

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon hajodele » 01.09.2016, 15:04

GutschiD hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Ja, das geht.

Wobei ich es nicht machen würde, Kabelsalat hin oder her.


Danke für deine Einschätzung! :-) Kannst du mir sagen, aus welchem Grund du es nicht machen würdest? Ist das noch zu fehlerbehaftet?

Kann ich eigentlich nicht einfach den Router von UM als Bridge einrichten? Ich meine, diese Funktion hätte ich mal gesehen bei dem Router...

Danke vorab für deine Antwort !

Greetz

Spacerat mag schon mal Grundsätzlich keine Fritzboxen :D
In deinem Fall würde ich die rund 200€ "nur wegen des Kabelsalats" auch nicht ausgeben.
Wenn dein Modem nicht mehr will und du mit einem TC7200 oder mit einer Connectbox beglückt werden sollst, ist das ein ganz anderer Anreiz.
Und bis in ein paar Monaten gibt es sicher weitere Geräte von AVM und von anderen Anbietern.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon MartinP_Do » 01.09.2016, 15:17

Soldierofoc hat geschrieben:....Ich kann hier gar nichts Negatives berichten.....

....

Man liest zum großen Teil eher von problemen, da sich leute mit funktionierenden Geräten kaum melden. Entsprechend von "pauschalen" Problemen zu sprechen und von eigenen Routern abzuraten (aufgrund dessen) halte ich für überzogen.


Vielen Dank für den positiven Erfahrungsbericht.

Hast Du schon den DVB-C-Empfang mit der "freien" Fritzbox ausprobiert (mit Smartphone/Tablet/PC), oder hast Du einen Vertrag ohne Kabelfernsehen?

P.S. ehemaliges KBW-Gebiet, oder aus dem UM-Stammgebiet?
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 574
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon SpaceRat » 01.09.2016, 15:51

hajodele hat geschrieben:Spacerat mag schon mal Grundsätzlich keine Fritzboxen :D

Kann man nun wirklich nicht sagen, sonst gäbe es hier mit Sicherheit nicht diesen "Fuhrpark" an Fritten:
- 7270v2 bei meinen Eltern
- 7170 als WLAN-AP bei meinen Eltern (Reicht für die, ist ja nur für's Smartphone)
- 7570 vDSL (Eigentlich ein SpeedPort) an meinem ADSL2+
- 7390 als Fake-Router und Telefonanlage in meinem eigentlichen LAN

Seit Abschaffung der reinen Modems für Privatkunden bei UM empfehle ich auch da immer die Fritz!Box, so daß da noch zwei 6360 im Bekanntenkreis dazukommen, davon eine per VPN verbunden.

Irgendwo habe ich auch noch eine weitere 7270v2 oder v3 rumfliegen ...

Da derzeit auch nur AVM und ZyXEL so richtig vollständigen IPv6-Support (Der beinhaltet eben auch einen DynDNS-Dienst für einzelne IPv6-Hosts, wie ihn AVM über MyFritz bietet, sowie Firewall-Regeln, die sich dynamischen Präfixen anpassen) hinkriegen, ist eine Fritz!Box auch weiterhin meine Empfehlung für den normalen Kabel-Kunden.

Nur eben keine Fritte der 6000er Serie ...

Mit einer 7490, 7580, ... ist man viel flexibler und wenn es hart auf hart kommt kann man diese Boxen auch jederzeit freetzen, um fast jedes Problem zu umschiffen, das sich z.B. durch ds-lite ergeben könnte.

Zwischen zwei 7490 hinter Kabelmodems richte ich Dir z.B. auch bei ds-lite (Auf beiden Seiten wohlgemerkt!) ohne Probleme ein VPN ein, bei dem sogar die Namensauflösung für Geräte im entfernen LAN funktioniert!
Mit zwei 6490 an ds-lite hingegen reißt man da ohne externe Hilfe (z.B. Raspberry Pi) gar nichts.

Solange selbst bei einer gekauften Fritz!Box 6xxx nur der Besitzer aber nicht der Eigentümer des Routers ist, rate ich von den Dingern ab. Basta.

Wenn Ihr bei Euren gekauften Fritz!Boxen 6xxx morgen ein Update auf Fritz!OS 6.70 macht und dann feststellt, daß irgendwas verschlimmbessert wurde, ich sage nur mal
- Anrufsignalisierung auf Gigaset
- Telefonie beeinträchtigt VPN oder umgekehrt
- Geschwindigkeit gebremst
- Es wurden plötzlich Features entfernt, die Ihr dringend braucht
oder oder oder,
dann könnt Ihr ganz genau einen SCH31SS tun, außer darauf zu warten, daß der wahre Eigentümer Eures trojanischen Pferdes, also AVM, da nachbessert.

Und aufmerksame Mitleser wissen, daß keiner der o.g. Fehler ausgedacht ist. Alle davon und noch viel mehr gab es wirklich!

Bei einer echten Eigentums-Fritz!Box - also 3xxx, 4xxx, 5xxx, 7xxx - ist das ganz einfach, da besorgt Ihr Euch die ältere, letzte funktionierende Firmware und spielt sie über die Update-Funktion ein.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2618
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon F-orced-customer » 01.09.2016, 18:11

... mitsamt dem Haufen von AVM verheimlichten Sicherheitslücken. Toller Tip.

Hier kämpfen sie immer noch:
http://www.ip-phone-forum.de/showthread ... 59&page=11
F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 531
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon Soldierofoc » 01.09.2016, 18:58

MartinP_Do hat geschrieben:
Soldierofoc hat geschrieben:....Ich kann hier gar nichts Negatives berichten.....

....

Man liest zum großen Teil eher von problemen, da sich leute mit funktionierenden Geräten kaum melden. Entsprechend von "pauschalen" Problemen zu sprechen und von eigenen Routern abzuraten (aufgrund dessen) halte ich für überzogen.


Vielen Dank für den positiven Erfahrungsbericht.

Hast Du schon den DVB-C-Empfang mit der "freien" Fritzbox ausprobiert (mit Smartphone/Tablet/PC), oder hast Du einen Vertrag ohne Kabelfernsehen?

P.S. ehemaliges KBW-Gebiet, oder aus dem UM-Stammgebiet?


Ja, funktioniert problemlos. (Freie Sender)
Habe mir eine VLN-Playlist angelegt und kann am Rechner somit Streamen, sowie auf dem Smartphone/Tablet mit der AVM App. Klappt 1A.

@F-orced-customer:

War das auf mich bezogen?
Ich habe keine gebrandete EX-Kabelanbieter Box sondern eine neue...
Soldierofoc
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 89
Registriert: 01.08.2016, 14:29

Re: Abschaffung Routerzwang: Fritzbox 6490 jetzt schon kaufe

Beitragvon Fahrenheit451 » 01.09.2016, 20:50

Hier mal mein persönlicher Erfahrungsbericht zur Aktivierung der eigenen Fritzbox 6490 am UM Kabelanschluss:

Ich hatte bis dato eine "Miet" - Fritzbox 6360 an meinem UM 2Play Anschluss.
Gekauft hatte ich eine jungfräuliche 6490

Inbetriebnahme:
1. Anruf bei der UM Kundenservice und MAC und Seriennummer der Box mitgeteilt. Beides wird akzeptiert (ist wohl nicht selbstverständlich). Ich frage den Mitarbeiter wie ich vorgehen soll,
damit alles möglichst reibungslos funktioniert. Der Mitarbeiter empfiehlt, die Box schonmal anzuschließen und zu starten. Es könne aber bis zu 2 Stunden dauern, bis die Box aus der Ferne
konfiguriert ist.
2. Box also angeschlossen, gestartet und die Grundkonfiguration (Sprache etc.) von AVM durchlaufen. Nach einem Neustart der FB habe ich sofort eine dauerhaft leuchtende Power/Cable LED,
aber keine Internetverbindung. Auf der Box Homepage fritz.box über "Internet -> Kabel-Information" wurde ein Downstream von 1.1 MBit/s und Upstream von 256 Kbit/s angezeigt. (Wie
mir später erklärt wird kann der Provider über diese Default-Verbindung ein Installationsfile auf die Box übertragen.)
3. Nach 2 Stunden warten hatte ich immer noch keine Internetverbindung. Zwischenzeitlich hatte ich die Box ein paar mal neu gestartet.
4. Anruf beim UM Kundenservice: Nach kurzem Abgleich der Daten werde ich weitergeleitet. Ein Techniker stellt fest, dass für den Anschluss falsche Daten hinterlegt sind, die er sofort
korrigiert. Die Internetverbindung der Box müsse jeden Moment funktionieren sagt er, es könne in seltenen Fällen aber auch bis zu 2 Stunden dauern.
5. Ich bin ein seltener Fall. Weitere 2 Stunden später zeigt sich das gleiche Bild. Grünes Dauerleuchten der Power/Cable LED, aber keine Internet Verbindung. Down/Upstream unverändert mit
1.1MBit/256kBit.
6. Erneuter Anruf bei der UM Kundenhotline. Der Mitarbeiter sagt dass es Probleme mit der Provisionierung gibt. Der Server, der die Zugangsprofile auf die Box übertragen soll ist aktuell sehr
langsam, es könne bis zu 6 Stunden dauern. Er sagt mir, ich solle bitte nicht die Box neu starten, der Updateprozess könne dadurch unterbrochen werden. Das beste sei, die Box einfach in
Ruhe zu lassen und zu warten. Ich nehme mir vor, bis zum nächsten Tag zu warten.
7. Weitere 2 Stunden später funktioniert die Internetverbindung. Ein Blick in das Ereignislog zeigt mir nur wenige Sekunden nach der ersten Internetverbdinung eine Freigabe auf TCP 8089
(TR-069?). Die Port-Freigabe taucht komischerweise nicht in der Liste der freigegebenen Ports auf. Es ist aber nach wie vor FritzOs Version 6.6 installiert (es wurde hier schon von einem
downgrade auf eine Providerversion durch UM berichtet). Vorsichtshalber deaktiviere ich das automatische Upgrade der FritzOS deaktiviert. Ich habe wegen der Remote-Portfreigabe aber
Zweifel, ob das wirklich wirkt.
8. Die Telefonie Funktion kann ich nicht aktivieren. Es sind in meinem Kundenportal keine SIP Zugangsdaten für meinen Anschluss hinterlegt. Es steht dort nur meine Telefonnummer.
9. Erneuter Anruf bei der UM Hotline. Der Mitarbeiter lehnt zunächst jeglichen Support ab. Bei Kunden Fritzboxen müsse der Kunde sich selbst um alles kümmern. Ich mache deutlich dass ich
von ihm keine Hilfestellung möchte, wie ich das Telefon einrichte, sondern dass ich ohne die Zugangsdaten selbst nichts einrichten kann. Nach kurzer Prüfung teilt er mir mit, dass mir die
Telefon Zugangsdaten binnen 24 Stunden im Kundenportal bereitgestellt werden. In meinem, "seltenen Fall" hätte das nicht sofort funktioniert.

Ich hätte nach einem Monat Routerfreiheit und einer bei mir absoluten "Standardkonfiguration" eigentlich erwartet, dass das Ganze reibungsloser abläuft. Vor allem weil hier schon einige berichtet haben dass bei ihnen alles innerhalb von 30 Minuten funktioniert hat.

Update 2.9.
10. Im Kundenportal ist jetzt meine Nummer, die zuvor da stand (ohne Zugangsdaten) komplett gelöscht worden. Laut Kundencenter unter "Meine Produkte" habe ich gar kein Telefon mehr. Also
ein 2Play Anschluss ohne Telefon.
11. Anruf bei der UM Hotline. Der Herr versteht mein Problem zunächst nicht, mein Auftrag sei komplett erledigt. Nach längerem hin und her, sagt er, er könne nichts für mich tun. Ich werde in
die kaufmännische Abteilung weitergeleitet. Die Dame sagt, ich hätte keinen Telefonanschluss - versteht aber, dass das bei einem 2Play Anschluss nicht sein kann. Ich muss ihr meine alte
Telefonnummer die bisher bei UM geschaltet war, mitteilen. Sie wird versuchen ein Telefonanschluss mit dieser Nummer einzurichten sagt sie. Das könne aber bis nachmittags dauern.
12. Etwa 4 Stunden sind vergangen. Jetzt taucht im Kundencenter unter Produkten wieder ein Telefonanschluss auf. Leider hat die Mitarbeiterin sich aber scheinbar vertippt. Die Vorwahl stimmt,
aber Rufnummer ist anders.
13. Erneuter Anruf bei der UM Hotline. Ich bitte um Korrektur der Nummer. Die (sehr freundliche) Mitarbeiterin nimmt die richtige Nummer auf - wir vergleichen mehrmals die Zahlen bis alles
passt. Sie sagt mir, dass die Korrektur bis zu 24 Stunden dauern kann.
14. Eine halbe Stunde später erhalte ich den bisher ersten Anruf von UM. Meine neue Nummer wird in gut einer Stunde freigeschaltet, sagt die Mitarbeiterin. Ich soll die Box dann einmal neu
starten. Auf der Seite im Kundencenter werden mir SIP Zugangsdaten für die richtige Nummer angezeigt.
Zuletzt geändert von Fahrenheit451 am 02.09.2016, 15:57, insgesamt 3-mal geändert.
Fahrenheit451
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.09.2014, 14:47

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste