- Anzeige -

Noch warten oder jetzt zuschlagen?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Noch warten oder jetzt zuschlagen?

Beitragvon Rudi_Ratlos » 15.05.2016, 12:12

Hallo zusammen!
Frisch angemeldet und sofort in die Vollen ;)
Im Moment läuft ja mal wieder bei UM eine Aktion. Unter Anderem 2play COMFORT 120 für 24,99€.
Da ich mit der gebotenen Leistung meines bisherigen Anbieters (Versatel) seit langem nicht mehr zufrieden bin, überlege ich, bei obigem Angebot zuzuschlagen.
Nach einiger Querleserei hier im Forum fiel mir jedoch auf, dass davon die Rede ist, daß ab August der Routerzwang entfällt. Sollte ich da noch warten, oder ist das für den Normaluser nicht wichtig? Welche Vor-/Nachteile bringt das denn?
Die zweite Sache betrifft meine vorhandene Auerswald COMpact 2206 USB ISDN-Telefonanlage. Wenn ich es richtig verstanden habe, lässt diese sich ohne größere Scwierigkeiten mit dem optional zu buchenden Komfort-Paket an die FB 6490 anschließen. Also auch, wenn ich meine drei bisherigen Telefonnummern übernehmen möchte?
Benutzeravatar
Rudi_Ratlos
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.05.2016, 06:48

Re: Noch warten oder jetzt zuschlagen?

Beitragvon rv112 » 15.05.2016, 12:34

Ich würde bis August warten und mir dann ein reines Modem von UM stellen lassen und dahinter eine Fritzbox (oder Router Deiner Wahl) anschließen. Damit hast Du am wenigsten Ärger und all Deine Konfigurationen bleiben Dir erhalten.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: Noch warten oder jetzt zuschlagen?

Beitragvon Rudi_Ratlos » 15.05.2016, 12:49

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Also kann man davon ausgehen, dass die Konfiguration FB-Auerswald nicht so ohne weiteres funktioniert? Die Eigenschaften der FB 6490 habe ich mir angeschaut, die lesen sich doch gar nicht so schlecht. Zum Anderen müsste ich sowieso etwas an der bestehenden Konfiguration ändern, da sich die Auerswald ja nur über einen S0 Port anschließen lässt.
Benutzeravatar
Rudi_Ratlos
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.05.2016, 06:48

Re: Noch warten oder jetzt zuschlagen?

Beitragvon rv112 » 15.05.2016, 14:14

Was man an der FB von UM einstellen kann weiß ich nicht, ich weiß nur dass sie mit den Updates hinterher hinkt und wenn Du jemals eine andere willst, wirst Du Probleme bekommen da die Zwnagsrouter von UM alle eine eigene Firmware nutzen. Ich würde mir die Arbeit alles einzurichten usw. jedoch lieber nur einmal machen und dann in der Zukunft sicher sein diese immer nutzen zu können.
Wenn Du nun dringend Internet brauchst und kein DSL verfügbar ist o.Ä. dann natürlich zuschlagen und zum August dann eine freie Fritzbox kaufen. Vielleicht bist Du ja aber auch mit der von UM zufrieden.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: Noch warten oder jetzt zuschlagen?

Beitragvon Rudi_Ratlos » 15.05.2016, 14:53

Soweit ich es weiß, gibt es keine großartigen Unterschiede zu freien FB 6490. Lediglich die TV-Kanäle können nicht gestreamt werden und es können keine anderen Telefonanbieter eingetragen werden. Beides ist für mich auch nicht nötig. Ich lasse mich aber diesbezüglich gerne eines besseren belehren. Wenn mir jemand bestätigen kann, dass das mit der Telefonanlage problemlos klappt, wäre mir schon sehr geholfen.
Benutzeravatar
Rudi_Ratlos
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.05.2016, 06:48

Re: Noch warten oder jetzt zuschlagen?

Beitragvon mernas » 15.05.2016, 15:26

Das mit der Telefonanlage sollte klappen. Ich bin inzwischen jedoch dazu übergegangen, die Telefonanlage und den Komfort-Tarif rauszuwerfen und zu einem VOIP-Anbieter zu wechseln, weil es für mich schlichtweg wirtschaftlicher ist. Aber die Kombination aus Fritzbox und Telefonanlage hat damals tatsächlich etwas zuverlässiger funktioniert.
mernas
Kabelneuling
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Noch warten oder jetzt zuschlagen?

Beitragvon Rudi_Ratlos » 15.05.2016, 15:34

Aber die Kombination aus Fritzbox und Telefonanlage hat damals tatsächlich etwas zuverlässiger funktioniert.

Das ist doch schon mal erfreulich. Dann werden die Anrufe, welche an der FB ankommen, durch den S0 Port an die Telefonanlage durchgereicht und anders herum die ausgehenden Gespräche von den Telefonen an die Telefonanlage über die FritzBox. Wenn DAS Hardwaremäßig klappt, dann bin ich schon mal einen Schritt weiter.
Benutzeravatar
Rudi_Ratlos
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.05.2016, 06:48

Re: Noch warten oder jetzt zuschlagen?

Beitragvon mernas » 15.05.2016, 16:07

ja, es werden einfach alle Nummern auf den Bus aufgeschaltet und den Rest steuert dann die Telefonanlage. Muss man nur in den Fritz-Einstellungen kurz festlegen, dass der S0-Bus aktiviert wird.
mernas
Kabelneuling
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Noch warten oder jetzt zuschlagen?

Beitragvon johnripper » 15.05.2016, 18:45

Rudi_Ratlos hat geschrieben:Soweit ich es weiß, gibt es keine großartigen Unterschiede zu freien FB 6490. Lediglich die TV-Kanäle können nicht gestreamt werden und es können keine anderen Telefonanbieter eingetragen werden. Beides ist für mich auch nicht nötig. Ich lasse mich aber diesbezüglich gerne eines besseren belehren. Wenn mir jemand bestätigen kann, dass das mit der Telefonanlage problemlos klappt, wäre mir schon sehr geholfen.

Eine Garantie auf der du dich in irgendeiner Form berufen kannst wirst du hier nicht bekommen .. : )

Ich hatte früher eine kleine ISDN Anlage hinter einer FB6360. Dies hat eigentlich immer prima funktioniert und eigentlich auch nie wirklich Probleme gemacht außer in den Fällen in denen Modemwerte außerhalb der Bereiche waren. Logisch, dafür konnte dann aber weder die FB noch die ISDN Anlage etwas.
Die ISDN Anlage ließ sich am S0 Bus anschließen und in der FB gibt's eine Option die alle Anrufe für alle Nummern durchzustellt. Umgekehr gab es mit der Rufnummer Zuordnung ausgehend keine Probleme.
Zum Schluss wurden die Rufnummer teilweise in der FB und teilweise in der ISDN Anlage verwaltet (bspw. Fax, abgestellte Rufnummer), was auch ohne weiteres funktioniert hat.

Wenn du also reine Telefonie realisieren willst, dann sollte es kein Problem geben. Einige Merkmale sind halt per Definition nicht mehr vorhanden (Rückruf bei Besetzt, usw.) und Fax könnte auch zu Problem führen (wobei es bei mir immer funktioniert hat).

Die üblichen Beschränkungen bzgl. zwei Leitungen bleiben natürlich.

Die Frage die ich mir irgendwann gestellt habe war, warum ich überhaupt noch eine ISDN-Anlage benötige, da die wesentliche benötigten Funktionen auch direkt über die FB erledigt werden können. Die FB bietet Anschlussmöglichkeiten für ISDN und Analoggeräte sowie direkt via DECT. Auch bzgl. Smarthome (wenn benötigt) ist ja ab 6.50 sehr gut realisierbar.
Also ggf. also Tipp: Prüfe mal ob du wirklich eine ISDN Anlage benötigst und wo dort für dich der große Vorteil liegt.

BTW: Warten würde ich an deiner Stelle jedoch trotzdem bis August, einfach weil du dann viel mehr Möglichkeiten hast. Eine eigene FB würde ja wahrscheinlich auch die Möglichkeit bieten sein eigenes OS zu installieren.
Fraglich ist halt auch wie UM die Abschaffung des Routerzwangs realisieren wird. Ggf. werden auch wieder vom ISP verwaltete Modems angeboten, die direkt den Anschluss einer ISDN-Anlage zulassen...muss sich ja nicht immer um eine FB handeln.
Zuletzt geändert von johnripper am 15.05.2016, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch warten oder jetzt zuschlagen?

Beitragvon M@rtin » 15.05.2016, 18:47

Für Otto-Normalo ist es relativ egal, ob der Router vom Provider kommt, oder ich den eigenen nutzen kann. Für unbedarfte User ist das sogar der einfachere Weg, weil der Anschluss sofort funktioniert, weil das Wichtigste schon konfiguriert ist. Und im Grunde alle lokale Netzwerkeinstellungen kannst du nach eigen Vorstellungen wie gewohnt vornehmen.

Den einzigen Nachteil, den ich sehe, ist der des hinterherhinkenden Updates, wobei die mit der Komfort-Option gelieferten FB 6490 mittlerweile auch auf 6.50 gehoben wurde. Mich würde auch nicht wundern, wenn UM bis zum Herbst auch ganz auf die aktuelle Version aufschließen wird, gerade wegen des Wegfalls des Routenzwangs.

Eins sollte dir aber klar sein: als Neukunde erhältst du einen reinen IPv6-Anschluss mit DS-Lite für IPv4-Verbindungen. Du solltest dir also klar sein, dass es kompliziert ist, wenn du aus einem IPv4-Netz (z.B. aus dem Mobilfunknetz) auf dein lokales Netz (z.B. auf ein NAS) oder die Fritzbox selbst zugreifen willst. Aus einem IPv6-Netz heraus auf deinen IPv6 Anschluss zugreifen jedoch geht problemlos.

Aus meiner Sicht gibt es keinen Grund zu warten, denn der schneller Zugang entschädigt viel mehr als das Warten auf die freie Routerwahl. Nach spätestens 2 Jahren kannst du den Router selbst wählen oder kündigen.
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 524
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Nächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste