- Anzeige -

Business feste IP und Gastnetz möglich?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Business feste IP und Gastnetz möglich?

Beitragvon gerdw » 22.04.2016, 08:48

Hallo Liebes Forum,

ich habe einen Unitymedia Business Anschluss mit fester IP und Fritzbox. Hinter der Fritzbox hängt ein zweiter, eigener Router. (Bridge Setup)

Da es immer ein Krampf ist IP-Telefone zum laufen zu bringen, kam mir heute der frecher Gedanke, dass Gastnetz der Fritzbox für IP-Telefone zu "Mißbrauchen".
Meint Ihr das ist totaler Blödsinn?

Ich habe mal das Gastnetz auf LANPort 4 eingeschaltet und ein Laptop drangehängt:

Hier mein Setup:

FritzBox IP: 130.xy.xy.13
Feste IP: 130.xy.xy.14
Gastnetz: 192.168.181.0/24
Fritzbox IP im Gastnetz: 192.168.181.1

!!! Ein Laptop erhält per DHCP die IP 192.168.181.21 und kann die 130.xy.xy.13 anpingen !!!

IP-Telefone können sich aber leider nicht bei der 130.xy.xy.13 registrieren.

Ist ja erstmal auch klar, da das Gastnetz das ja gerade nicht zulassen soll. Aber gibt es da nicht vielleicht einen Weg?

LG
Gerd
gerdw
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2015, 11:20

Re: Business feste IP und Gastnetz möglich?

Beitragvon hajodele » 22.04.2016, 09:03

Ich nehme mal an, dass das BaWü ist. In NRW/Hessen sollte das gar nicht funktionieren.

Probiert habe ich da nie was.
Die Berechtigungen des Gastnetzes lassen sich bei "Internet - Filter - Zugangsprofile" bearbeiten.
Wenn aber das Gastnetz geht, sollte doch eigentlich auch das normale WLAN funktionieren?
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Business feste IP und Gastnetz möglich?

Beitragvon gerdw » 22.04.2016, 09:24

hajodele hat geschrieben:Ich nehme mal an, dass das BaWü ist. In NRW/Hessen sollte das gar nicht funktionieren.


Ist Hessen. Funktioniert ja auch leider nicht.

Ich habe noch ein bisschen rumprobiert und gebe jetzt auf. Hier nochmal zusammengefasst was ich raus gefunden habe.

Aus dem Gastnetz sind beide IPs der Fritzbox pingbar, sowohl die öffentliche IP (bei mir 130.xy.xy.13) als auch die IP der Fritzbox im Gastnetz.

Aus dem Gastnetz ist aber weder das Webinterface der Fritzbox, erreichbar, noch Webseite im Internet, noch ist eine Registrierung von IP-Telefonen an der Fritzbox möglich.

Als einziger Dienst ist NTP auf der FB aus dem Gastnetz erreichbar.

Schade, wär ja schön gewesen: Einfach alle IP-Telefone im Gastnetz an der Box registrieren -> Keine NAT Probleme im eigenen Router mehr....

LG
Gerd
gerdw
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2015, 11:20

Re: Business feste IP und Gastnetz möglich?

Beitragvon tq1199 » 22.04.2016, 09:31

gerdw hat geschrieben:Aus dem Gastnetz ist aber weder ..., erreichbar, noch Webseite im Internet, ...


Aus dem Gastnetz sollten Webseiten im Internet, erreichbar sein. Evtl. hast Du den Gastzugang/-profil deiner FB-cable, nicht richtig konfiguriert.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1266
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Business feste IP und Gastnetz möglich?

Beitragvon Joerg123 » 23.04.2016, 15:26

zumindest ist es der Sinn und Zweck des GASTnetztes, dass IP-Telefonie der Fritzbox und WebIF der Fritzbox nicht erreichbar sind. Sogesehen geht vom Gastnetz ins Lan (und die Fritzbox, das Fritz-WebIF und IP-Telefonie der Fritte gehören auch dazu) nur das gleiche, was auch vom Internet aus möglich ist = kein Zugriff auf Fritz-WebIF und kein Zugriff auf IP-Telefonie.
Ansonsten, wenn aus dem Gastnetz der Zugriff auf die Fritzbox und IP-Telefonie möglich wäre, stellt sich ja auch die Frage, wozu das Gastnetz noch gut sein soll ? das einzige Feature ist doch die Trennung vom privaten Lan, wenn das nicht der Fall wäre würde es ein Gastnetz doch überhaupt nicht benötigen, denn wo es die gleiche Basisstation ist und den gleichen WLan-Kanal nutzt, ist das Signal bei den anzubindenden Geräten doch exakt gleich.

Telefonie müsste klappen, wenn in der Konfiguration des Lan/WLan-Anschlusses unter Anmeldedaten "Anmeldung aus dem Internet zulassen" aktiviert ist - direkt raten würde ich dazu aber nicht, auf jedenfall nur mit sehr gutem Passwort ! (denn der "Benutzername" ist ja nicht frei zu vergeben = jeder potentielle Hacker weiss im Grunde schon den Benutzernamen für den Account bzw. beschränkt sich der Benutzername zumindest auf 62x das ist kein Geheimnis)

Wie das Gastnetz in irgendeiner Form ein NAT-Problem lösen könnte ist mir ebenfalls nicht bewusst: NAT-Konfiguration dient dem Zugriff von Aussen (= aus dem Internet , oder auch aus dem Gastnetz) auf das private Lan. Also es werden mit oder ohne Gastnetz ja nicht "mehr externe Ports" die man auf interne IPs weiterleiten kann. Allerdings ist es grundsätzlich möglich, Portweiterleitungen auf IPs des Gastnetzes zu machen, aber dann ist der externe Port damit ja vergeben, dann kann man den gleichen externen Port nicht nochmal auf ein Gerät im privaten Lan weiterleiten.
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste