Fritzbox 6490 rooten bzw. eigene Frimware?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Fritzbox 6490 rooten bzw. eigene Frimware?

Beitragvon Bodyculture » 15.02.2016, 20:05

Hallo zusammen. :smile:

Ich besitze leider eine 5,00 Euro monatlich, teure FritzBox 6490. Wie viele User wissen ist diese der Grund dafür, warum bei den Standardmodems, zum Beispiel der USB-Anschluß dektiviert wurde. Dazu braucht man keinen weiteren Komentar!

Doch was mich persönlich sehr stört und weshalb ich mich mittlerweile persönlich angegriffen fühle, ist das die monatlich 5,00 Euro teure FritzBox, in der Firmware auch komplett beschnitten wurde. Warum?! Ganz einfach! Bei einer neutralen FritzBox ist zum beispiel die TV-Option nutzbar. Ob man diese benötigt ist fraglich. Aber sie ist eben, seitens Unitymedia deaktiviert. Unter folgenden Link, gibt es Infos zu dieser Funktion. http://avm.de/produkte/fritzapps/fritzapp-tv/

Alles in allem zahlt man also bei einer Laufzeit von 24 Monaten 120,00 Euro, für ein Gerät, welches man nicht voll ausnutzen kann. Daher würde ich mich freuen, wenn hier ein paar helle Köpfe wären, die mir erklären, ob es möglich ist die FritzBox 6490 der Unitymedia zu rooten oder eine eigene Firmware mit Freez einzuspielen.

So, ich hoffe mein Beitrag, war einigermaßen verständlich und hat nicht all zu viel Deiner Zeit geraubt. Wenn Du oder jemand anderes in diesem Universum eine Idee hat, freue ich mich über interessante Antworten.

Viele Grüße Bodyculture :smt006
Bodyculture
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.02.2016, 19:29

Re: Fritzbox 6490 rooten bzw. eigene Frimware?

Beitragvon MartinP_Do » 15.02.2016, 20:14

Wenn Du nur eine 2Play Tarif hast, wirst Du wohl eine Bandsperre, die die DVB-C(2) Kanäle blockiert eingebaut bekommen haben, als Dein Kabel-Anschluss für Internet modernisiert worden ist. Die DVB-C2 Funktion wäre damit dann nur begrenzt hilfreich...

Ansonsten ist die Fritzbox nicht Dein Eigentum, und es wird wohl nicht möglich sein, so eine Manipulation der Firmware bei Ende des "Mietvertrages" Rückstandslos zurückzubauen...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 638
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fritzbox 6490 rooten bzw. eigene Frimware?

Beitragvon Radiot » 15.02.2016, 20:39

Offtopic

kündige die Komfort-Option, hab nur eine Rufnummer, erhalte ein normales Modem und zahle Euro 5,- weniger im Monat...
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Fritzbox 6490 rooten bzw. eigene Frimware?

Beitragvon hajodele » 15.02.2016, 20:42

MartinP_Do hat geschrieben:Wenn Du nur eine 2Play Tarif hast, wirst Du wohl eine Bandsperre, die die DVB-C(2) Kanäle blockiert eingebaut bekommen haben, als Dein Kabel-Anschluss für Internet modernisiert worden ist. Die DVB-C2 Funktion wäre damit dann nur begrenzt hilfreich...

Diese Aussage ist natürlich quatsch.
Wenn diese Funktion aktiv wäre, könnte man wenigstens die frei empfangbaren Kanäle streamen.
So braucht man halt einen extra PC mit DVB-C Karten.

Meines Wissens lassen sich die Kabelboxen NICHT freetzen.
Siehe hierzu z.B. auch einen älteren Thread im IP-Forum: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=276768
Daran hat sich sicher nichts geändert.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4023
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox 6490 rooten bzw. eigene Frimware?

Beitragvon MartinP_Do » 15.02.2016, 20:50

Hier in NRW gibt es keine Modems mehr von UM soweit ich weiß.

Fritzbox gegen Aufpreis oder Technicolor 7200 bzw. Connect Box...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 638
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fritzbox 6490 rooten bzw. eigene Frimware?

Beitragvon Bodyculture » 15.02.2016, 20:55

Hallo Martin.

Modernisiert wurde bei uns nie. Vor ich schätze 7-8 Jahren haben wir neu gebaut und direkt Multimediadosen setzen lassen. Was das Thema Eigentum angeht, würde ich die Box trotzdem Umbauen. Auch wenn der Rückbau evtl. nicht möglich wäre.
Die Unitymedia hat mir ja auch nicht gesagt, das die FritzBox6490 abgespeckt ist. Hätte ich das gewusst, hätte ich mich nicht auf den Comfort-Tarif eingelassen. Aber ich benötige den USB am WLAN für eine Festplatte.
Daher mach ich es so wie ich möchte. Die sollen nur kommen und versuchen, irgendwelchen Schadensersatz einklagen zu müssen. Bin gewapnet. :D

Aber zurück zum Thema. Ich würd mich freuen, wenn Du mir sagen könntest, was ich zu tun habe oder ob es wo ein Tutorial gibt. Bin auch bereit mich mit der Materie zu befassen, um an das Ziel zu kommen. War ja bei ios und Android auch so, beim rooten. :smile:
Bodyculture
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.02.2016, 19:29

Re: Fritzbox 6490 rooten bzw. eigene Frimware?

Beitragvon Bodyculture » 15.02.2016, 21:04

Oh, gleich so viele Antworten. Sind wohl alle entstanden, als ich Martin die Antwort schrieb. :glück:

Technicolor und Horizon, von Unitymedia sind so beschiiiiiisssseeeennn, das ich damit nicht mal ein Kind ins Netz gehen lassen würde. Daher war AVM ein motivationsgrund mich zu diesem Abzockvertrag bewegen zu lassen.

Daher dachte ich, ich stell die Frage bezüglich rooten, umbau, etc. mal hier ins Forum. Irgendwo, gibts immer ein paar Kluge Köpfe mit unerahnten Talenten. :smile:
Bodyculture
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.02.2016, 19:29

Re: Fritzbox 6490 rooten bzw. eigene Frimware?

Beitragvon MartinP_Do » 15.02.2016, 21:06

hajodele hat geschrieben:
MartinP_Do hat geschrieben:Wenn Du nur eine 2Play Tarif hast, wirst Du wohl eine Bandsperre, die die DVB-C(2) Kanäle blockiert eingebaut bekommen haben, als Dein Kabel-Anschluss für Internet modernisiert worden ist. Die DVB-C2 Funktion wäre damit dann nur begrenzt hilfreich...

Diese Aussage ist natürlich quatsch.
Wenn diese Funktion aktiv wäre, könnte man wenigstens die frei empfangbaren Kanäle streamen.
So braucht man halt einen extra PC mit DVB-C Karten.

Meines Wissens lassen sich die Kabelboxen NICHT freetzen.
Siehe hierzu z.B. auch einen älteren Thread im IP-Forum: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=276768
Daran hat sich sicher nichts geändert.



Du kannst natürlich an der Installation um den Hausanschlussverstärker herumfummeln, und versuchen ein Bauteil in dieser Art auszumachen, und ggfs. unter Bruch einer Plombierung entfernen...

http://shop.brauntelecom.de/Passive-Ver ... -RUND.html
Bild

Jedenfalls ist an meinem Anschluss mit 2Play so ein ähnliches Bauteil installiert was ich für eine Bandsperre halte, und ich werde den Teufel tun, die zu entfernen - auch wenn es die nicht verplombt ist....
Das könnte zur Nachforderung von Monatsbeiträgen für Kabelfernsehen führen...

(Ganz links unter dem Hausanschlussverstärker)
Bild

Und Du kannst ja mal schauen, wie viele frei empfangbaren DVB-C Programme übrigbleiben, wenn der Bereich von 87 bis 518 MHz nicht empfangbar ist.
http://www.mischobo.de/Kabel/kanalbelegung.html

Wirkung der Bandsperre
http://forum.digitalfernsehen.de/thread ... re.186998/

Das Ganze kann natürlich in Mehrfamilienhäusern anders aussehen - da kann man manchmal nicht gezielt einzelnen Wohnungen bestimmte Frequenzen sperren, und es könnte möglich sein, die Programme auch an einer 2Play-Dose zu schauen - legal ist das aber nicht ...
Zuletzt geändert von MartinP_Do am 15.02.2016, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 638
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fritzbox 6490 rooten bzw. eigene Frimware?

Beitragvon Bodyculture » 15.02.2016, 21:14

MartinP_Do hat geschrieben:
Du kannst natürlich an der Installation um den Hausanschlussverstärker herumfummeln, und versuchen ein Bauteil in dieser Art auszumachen, und ggfs. unter Bruch einer Plombierung entfernen...

http://shop.brauntelecom.de/Passive-Ver ... -RUND.html
Bild

Jedenfalls ist an meinem Anschluss mit 2Play so ein ähnliches Bauteil installiert was ich für eine Bandsperre halte, und ich werde den Teufel tun, die zu entfernen - auch wenn es die nicht verplombt ist....
Das könnte zur Nachforderung von Monatsbeiträgen für Kabelfernsehen führen...

Und Du kannst ja mal schauen, welche Frequenzen übrigbleiben, wenn der Bereich von 87 bis 518 MHz nicht empfangbar ist.

http://forum.digitalfernsehen.de/thread ... re.186998/

Das Ganze kann natürlich in Mehrfamilienhäusern anders aussehen - da kann man manchmal nicht gezielt einzelnen Wohnungen bestimmte Frequenzen sperren, und es könnte möglich sein, die Programme auch an einer 2Play-Dose zu schauen - legal ist das aber nicht ...


Martin, vielen vielen Dank. Genau solche Antworten suche ich. Ein paar kleine Eckpunkte, ein Bild, einen Link. TOP. :super: Da kann man sich schon einmal mit der ganzen Materie befassen. :smile: Werde mich am Samstag, gleich mal an den Hausanschluß ranmachen. Kann bestimmt auch mal ne kleine Reinigung vertragen. :glück:

Schein, als ist das Thema schon einigen Leuten über den Weg gelaufen. Bin ich schon nicht alleine damit, mich zu freuen, wenns auch jemand anderes gelöst bekommt.
Bodyculture
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.02.2016, 19:29

Re: Fritzbox 6490 rooten bzw. eigene Frimware?

Beitragvon Bodyculture » 15.02.2016, 21:21

Es hat mir mal wieder keine Ruhe gelassen.

Ergebnis: Wir haben keinen Bandsperrfilter verbaut. :smile:
Bodyculture
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.02.2016, 19:29

Nächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste