- Anzeige -

Fritzbox 6490 Prots freigegeben nichts hat sich verändert

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Fritzbox 6490 Prots freigegeben nichts hat sich veränder

Beitragvon Drust » 19.01.2016, 18:03

Ohne IPv4 kann ich nun mal keine Ports freigeben .Was richtig ... ist . :wand:
Ich habe jetzt schon Probleme mit einigen Spielen da die Ports so extrem "geschützt" sind :sauer: :sauer:

IPv6 ist einfach der letzte [zensiert] .Man muss sich mit anderen eine IP teilen ,man kann keine Ports freischalten ,...
Wenn WENIGSTENS jeder eine eigene IP-Adresse bekommen würde was ich aber stark bezweifel .
Bild
Drust
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.01.2016, 18:17

Re: Fritzbox 6490 Prots freigegeben nichts hat sich veränder

Beitragvon manu26 » 19.01.2016, 18:48

IPv6 ist nicht das Problem, sondern die Spiele/Server, die das 2016 noch nicht unterstützen.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Fritzbox 6490 Prots freigegeben nichts hat sich veränder

Beitragvon hajodele » 19.01.2016, 19:46

Drust hat geschrieben:IPv6 ist einfach der letzte [zensiert] .Man muss sich mit anderen eine IP teilen ,man kann keine Ports freischalten ,...
Wenn WENIGSTENS jeder eine eigene IP-Adresse bekommen würde was ich aber stark bezweifel .

Es bekommt jeder sogar VIELE öffentliche IP(v6)-Adressen. Jeder von deinen IPv6-Clients sollte eine haben, die mit "2" anfängt.
Und wenn jeder eine öffentliche IPv4 hätte, wäre das DualStack.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox 6490 Prots freigegeben nichts hat sich veränder

Beitragvon Leseratte10 » 19.01.2016, 21:12

Drust hat geschrieben:IPv6 ist einfach der letzte [zensiert] .Man muss sich mit anderen eine IP teilen ,man kann keine Ports freischalten ,...
Wenn WENIGSTENS jeder eine eigene IP-Adresse bekommen würde was ich aber stark bezweifel .


Diese Aussagen sind fast komplett falsch.

Punkt 1: IPv6 ist nicht sche*ß, sondern IPv4 ist sche*ß.
Punkt 2: Man teilt sich bei IPv6 keine IPs. Nur bei CGN.
Punkt 3: Man kann bei IPv6 Ports freigeben, sogar noch einfacher als bei IPv4
Punk4 : Man bekommst sogar jede Menge IPv6-Adressen, ganz für sich allein. Nur die CGN-IPv4 teilt man sich mit mehreren.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Fritzbox 6490 Prots freigegeben nichts hat sich veränder

Beitragvon Drust » 19.01.2016, 21:40

Leseratte10 hat geschrieben:
Drust hat geschrieben:Punkt 3: Man kann bei IPv6 Ports freigeben, sogar noch einfacher als bei IPv4


Mag sein aber bei mir läuft die Port freigabe = 0 .Ich bin auch nicht der einzige der dieses Problem hat .Bis mal ansatzweise die Portfreigabe funktioniert (oder überhaupt funktionieren wird) kann es noch lange dauern ... Solange brauch ich IPv4 da gibt es kein Ausweg ob es nun Sche*ße ist oder nicht .

Leseratte10 hat geschrieben:
Drust hat geschrieben:Punk4 : Man bekommst sogar jede Menge IPv6-Adressen, ganz für sich allein. Nur die CGN-IPv4 teilt man sich mit mehreren.


Genau das ist der Punkt .Da man CGN-IPv4 sich mit mehreren Teilt ist eine Portfreigabe "UNMÖGLICH" :wut:
Zuletzt geändert von Drust am 19.01.2016, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Drust
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.01.2016, 18:17

Re: Fritzbox 6490 Prots freigegeben nichts hat sich veränder

Beitragvon Leseratte10 » 19.01.2016, 21:51

Die IPv6-Portfreigabe funktioniert bei vernünftig programmierter Software problemlos.

Dass die Spieleentwickler die letzten 20 Jahre verschlafen haben und deshalb immer noch auf IPv4 beharren, ist zwar für die Spieler schlecht, lässt sich aber weder IPv6 noch Unitymedia in die Schuhe schieben.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Fritzbox 6490 Prots freigegeben nichts hat sich veränder

Beitragvon bash » 21.01.2016, 00:00

Leseratte10 hat geschrieben:Die IPv6-Portfreigabe funktioniert bei vernünftig programmierter Software problemlos.

Dass die Spieleentwickler die letzten 20 Jahre verschlafen haben und deshalb immer noch auf IPv4 beharren, ist zwar für die Spieler schlecht, lässt sich aber weder IPv6 noch Unitymedia in die Schuhe schieben.



So schaut es aus und nicht anders!

Portfreigaben geht über IPv6 tadelos. (Logisch das man natürlich dafür jedes Gerät welches Portfreigabe benötigt diese auch freigeben muss "da jedes Gerät seine eigene IPv6 Adresse besitzt!")
Problematik bei Spielen ist es das man kaum mit IPv6 Adressen Connecten kann.. Und da is meist der Hund begraben wie man so schön sagt... Und das is leider auch nicht das Problem von Unitymedia sondern das Problem von den Spiele-Enwicklern!

Als kleiner Tip vieleicht für einige. IPv6 Portfreigaben sind bei der FritzBox unter ->Internet ->Freigaben ->IPv6 zu tätigen. Dort kann man dann sowohl einstellen ob für bestimmte Ports oder für das komplette Netz (Alle Ports etc)
(Die IP wo dann die User hinconnecten müssten wäre demnach dann eine IPv6 Adresse, was oft dann dazu führt das einige DSL User nicht Connecten könnten da viele DSL Anbieter only IPv4 Anschlüsse betreiben!!!)
Bei TC Router oder ConnectBox sieht das ganze derzeit nur so aus das man dieses nur mit einer Globalen Freigabe richtig erzwingt mit der IP Angabe "::" (Das auch nur weil die Schrott teile die einzelne IPv6 des entsprechenden Gerätes nicht annimmt da diese sich ja auch ständig ändern könnten!)

So long.. Schreibt ggf mal eine Email an den Spielehersteller falls dieser keine IPv6- Server Connection erlaubt.
Notlösung wäre hier nur eine IPv4 über einen Tunnel/Proxy o.ä auf die Entsprechende IPv6 umzuleiten.. :D
bash
Kabelexperte
 
Beiträge: 118
Registriert: 07.01.2015, 15:32

Re: Fritzbox 6490 Prots freigegeben nichts hat sich veränder

Beitragvon MartinDJR » 21.01.2016, 08:34

bash hat geschrieben:Das auch nur weil die Schrott teile die einzelne IPv6 des entsprechenden Gerätes ...

Soviel ich gehört habe, soll der TC7200 mit ungepatchter Software ein recht brauchbarer Router sein.

Nur weil viele IPv6-Router keine brauchbare oder sogar überhaupt keine eingebaute Firewall haben, sind diese Geräte noch kein "Schrott".

Wenn irgendein Feature mehr oder weniger Standard ist, neigt man dazu, eine Art "Luxusdenken" zu entwickeln:
- Was, das Auto hat keine Klimaanlage? - Dann ist es "Schrott"!
- Das Handy hat keine Kamera? - Es muss "Schrott" sein!
- Der Router hat keine Firewall? ...

Bei einem IPv6-only-Router (aktuelle Router sind das nicht) könnte man durch das Weglassen der Firewall bares Geld sparen; ein Router ohne Modem und ohne Firewall für 6 bis 9 Euro wäre wenn ich mir Geräte ähnlicher Komplexität anschaue durchaus machbar.

Mir selbst fallen bereits zwei Anwendungsfälle ein, in denen es sinnvoll ist, die Firewall in einem Router komplett abzuschalten.

In diesen Fällen wird man in Zukunft selbstverständlich lieber 10 Euro für einen Router ohne Firewall ausgeben als 20 Euro für einen Router mit Firewall.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 463
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Vorherige

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste