- Anzeige -

Fritzbox 6490 gekauft

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Fritzbox 6490 gekauft

Beitragvon hajodele » 12.11.2015, 22:14

strelnikov hat geschrieben:Ist das Gesetz zustimmungspflichtig!?

Offensichtlich.
Die etwas ausführlicheren Berichte haben dargelegt, dass "der Bundesrat das Gesetz verzögern, aber nicht aufhalten kann"
in der nächsten Bundesratssitzung am 27.11. wird das Gesetz unter (11) behandelt. ( http://www.bundesrat.de/SharedDocs/TO/939/to-node.html )
Für mich bedeutet dass es im Unterschied zu manchen Berichten der 1.7.16 wird.

2017 halte ich für extrem pessimistisch.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox 6490 gekauft

Beitragvon koax » 12.11.2015, 22:36

hajodele hat geschrieben:
strelnikov hat geschrieben:Ist das Gesetz zustimmungspflichtig!?

Offensichtlich.

Nein.
http://www.bundesrat.de/DE/aufgaben/ges ... 2bodyText2
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Fritzbox 6490 gekauft

Beitragvon koax » 12.11.2015, 22:40

muzzle hat geschrieben:Weil das Wort "künftig" nirgendwo steht? :schnarch:

Selbst in diesem von Dir zitierten Bericht, der in seiner Kürze dem Thema nicht annähernd gerecht wird, steht:
"Verbraucher dürfen künftig selbst entscheiden, mit welchem Router sie ins Internet gehen. Das entschied der Bundestag."
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Fritzbox 6490 gekauft

Beitragvon koax » 12.11.2015, 22:48

GoaSkin hat geschrieben:Dies umfasst aber keine Kabel-Fritzboxen, da AVM Diese nur an Netzbetreiber aber nicht an Händler liefert.

Wohin AVM diese liefert, ist eigentlich egal.
Nicht alle Provider vermieten/verleihen ihre DOCSIS-Hardware.
Bei Netcologne z.B. geht das Gerät ins Eigentum des Kunden über.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Fritzbox 6490 gekauft

Beitragvon hajodele » 12.11.2015, 23:02

koax hat geschrieben:
hajodele hat geschrieben:
strelnikov hat geschrieben:Ist das Gesetz zustimmungspflichtig!?

Offensichtlich.

Nein.
http://www.bundesrat.de/DE/aufgaben/ges ... 2bodyText2

Das ist jetzt aber arg pingelig.
Gesetzeskategorie: "Einspruchsgesetz"
und dann liest man in deinem Link im Detail nach, was passieren kann und warum die Presse was von "aufschieben aber nicht aufhalten" schreibt.

Aber ich gebe mich geschlagen:
Es ist nicht zustimmungspflichtig
aber Ja sagen müssen sie doch, wenn es zügig gehen soll :D
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox 6490 gekauft

Beitragvon muzzle » 13.11.2015, 11:40

Wie auch immer. Die freie Routerwahl gilt für alle Provider. DSL, sowie Kabel.
Ich denke, dass es ab Mitte 2016 soweit sein wird. Evtl. wird es noch eine Übergangszeit geben.

Ich jedenfalls freue mich, dass diese Regelung getroffen wurde.

@koax
Hast du Spaß? Oder fehlt dir was? Kann ich dir helfen?
muzzle
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.11.2015, 19:16

Re: Fritzbox 6490 gekauft

Beitragvon Joerg123 » 13.11.2015, 14:40

koax hat geschrieben:Nicht alle Provider vermieten/verleihen ihre DOCSIS-Hardware.
Bei Netcologne z.B. geht das Gerät ins Eigentum des Kunden über.

wie jetzt ? Kabelmodem das in deinen Besitz übergeht ?

wie sieht es da denn mit Updates aus ? hat das Netcologne-Modem ein Firmware-Update-Menü (woher diese, zumindest im Internet von AVM nicht offiziell angebotenen Updates, auch immer her kommen sollen) ??

also so sehr ich meine Fritte (6360 natürlich von Unity) auch mag und so viel lieber ich eine 6490 haben würde *g* so vorsichtig wäre ich aber auch beim Kauf, vorallem wenn ich nicht manuell Updates einspielen kann (welche AVM aber eh nicht frei anbietet - zumindest bislang, obwohl die Box ja kaufbar ist).
Man sollte nicht vergessen: MEIN Router = MEINE Verantwortung - und wenn wir uns jetzt zurück erinnern an Anfang 2014 und den Fritzbox hack... da wurden die verursachten Kosten selbstverständlich von UM übernommen, da war es wie aktuell auch noch zweifelsfrei die Box von Unity und nicht mein Eigentum.
Viele DSL-Anbieter, selbst welche, die DSL-Fritzboxen vertrieben haben (direkt verschenkt oder für 1 Euro vom Kunden erworben = zumindest Eigentum des Kunden) waren da nicht so kulant, da blieben viele Kunden auf den Kosten sitzen
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Fritzbox 6490 gekauft

Beitragvon GoaSkin » 13.11.2015, 15:34

Ich würde einfach Modem und Router in separaten Geräten kaufen, statt einem Kabelrouter. So kann man sich sicher sein, dass man Updates auch selbst einspielen kann. Router im DHCP-Client-Betrieb, der sich IPv4-Adresse oder IPv6-Präfix vom Modem bezieht, funktioniert prinzipiell bei allen DOCSIS-Anbietern immernoch, sofern ein reines Modem zum Einsatz kommt.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Vorherige

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste