- Anzeige -

Fritzbox 6490 Latenzen Laags mit Switches Lösung gesucht

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Fritzbox 6490 Latenzen Laags mit Switches Lösung gesucht

Beitragvon Master of Tragedy » 20.01.2016, 09:30

fritsch hat geschrieben:Kurzum: Der LevelOne GSW-0807 Green Technology Gigabit funktioniert einwandfrei im 1 Gbit/s Mode hinter der Fritzbox 6490.

Ich habe mir den LevelOne Switch jetzt auch mal zugelegt und tatsächlich, das Problem scheint gelöst!
Vorher hatte ich einen Netgear GS608, der jahrelang mit allen möglichen Routern fehlerfrei zusammenarbeitete. Nur eben mit der Fritzbox 6490 nicht. Schon seltsam...
Also nochmal für alle geplagten: Der LevelOne GSW-0807 Switch löst das Problem!
Bild
Master of Tragedy
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 71
Registriert: 28.11.2013, 08:49

Re: Fritzbox 6490 Latenzen Laags mit Switches Lösung gesucht

Beitragvon sirsalomon » 20.01.2016, 10:03

Nicht pauschalisieren. Die "Lösung" bezieht sich nur auf private Anschlüsse, bei einem Business-Anschluß ist das definitiv keine Lösung, da dieser anders organisiert ist!

Und, um dem gerne Rechnung zu tragen, nach meiner Erfahrung funktioniert eine 200/250'er Leitung mit einem MikroTik-Router relativ problemlos. Zumindest habe ich seit einiger Zeit und viel probieren, keine Probleme mehr...
Bild
Geht doch, Unitymedia, zumindest derzeit...
sirsalomon
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 13.07.2015, 01:53

Re: Fritzbox 6490 Latenzen Laags mit Switches Lösung gesucht

Beitragvon fritsch » 20.01.2016, 10:06

Das Problem hier hat doch mit der 200 / 20 Leitung überhaupt nichts zu tun. Das Ding hat eine Schrottfirmware und das Netzwerk in der Fritzbox resettet sich. Man kann wahrscheinlich das Coax Kabel abziehen und hat intern noch dropouts :-). Schau nochmal in meinen Beitrag. Das Problem hat nichts mit dem Internet zu tun. Auch intern tritt das Problem auf PC hinter Switch ping zu PC direkt an Fritzbox -> Drop.
fritsch
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.12.2015, 16:41

Re: Fritzbox 6490 Latenzen Laags mit Switches Lösung gesucht

Beitragvon sirsalomon » 20.01.2016, 13:06

Es hat in sofern etwas mit der Verbindung zutun, als dass Business-Kunden in der Regel eine feste (öffentliche) IP-Adresse bekommen. Somit lassen sich nicht einfach rigendwelche Geräte an die Fritzbox (oder einem dahinter liegenden Switch) anschließen. Da der Kunde in dem Moment "nur" eine öffentliche IP-Adresse bekommt, ist er gezwungen, einen Router zu verwenden, abgesehen davon, dass eben das auch gewollt ist, sowohl von UM als auch vom Kunden.

Und eben ab diesem Zeitpunkt spielt es sehr wohl eine Rolle, ob die Fritzbox eine 6490, oder eine 6360, ist. Bis 150 MBit verwendet UM eine 6360, ab 200 MBit nur noch eine 6490, die ja bekannterweise Probleme macht.
Bild
Geht doch, Unitymedia, zumindest derzeit...
sirsalomon
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 13.07.2015, 01:53

Re: Fritzbox 6490 Latenzen Laags mit Switches Lösung gesucht

Beitragvon fritsch » 20.01.2016, 13:10

Achje. Von hinten durch die Brust ins Auge :-)


Sie folgern also 200 / 20 ist gleich bedeutend mit Fritzbox 6490.

Es hat in sofern etwas mit der Verbindung zutun, als dass Business-Kunden in der Regel eine feste (öffentliche) IP-Adresse bekommen. Somit lassen sich nicht einfach rigendwelche Geräte an die Fritzbox (oder einem dahinter liegenden Switch) anschließen. Da der Kunde in dem Moment "nur" eine öffentliche IP-


Hä? Die Fritzbox macht doch NAT - es ist doch total egal was dahinter hängt?
fritsch
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.12.2015, 16:41

Re: Fritzbox 6490 Latenzen Laags mit Switches Lösung gesucht

Beitragvon Leseratte10 » 20.01.2016, 14:02

Im Businesstarif mit statischer ip macht sie eben kein Nat...
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1253
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Fritzbox 6490 Latenzen Laags mit Switches Lösung gesucht

Beitragvon fritsch » 20.01.2016, 14:08

Bravo. Dann müssen Sie mir mal kurz helfen, wie Ihr Business Anschluss dann etwas mit dem besprochenen Problem von Geräten hinter einem Switch, der an der Fritzbox angeschlossen ist zu tun hat.
fritsch
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.12.2015, 16:41

Re: Fritzbox 6490 Latenzen Laags mit Switches Lösung gesucht

Beitragvon sirsalomon » 20.01.2016, 15:05

Das hier angesprochene Problem hat nur etwas mit der Fritzbox zutun und eben dieses wird durch einen "passenden" Switch ausgehebelt. Zudem hatte auch ich das Problem mit den Laags, resp. Paketlaufzeiten und -Fehlern. Teilweise hatte ich Laufzeiten von über 2500 ms pro Paket, zusätzlich kamen noch ständig Paketfehler und Paketverluste hinzu.

Bei einem Business-Anschluss kann nicht ein Switch zwischen der Fritzbox und dem dahinter liegenden Router geschaltet werden. Zum einen macht es keinen Sinn, der Switch macht nichts, zum anderen kann bei nur einer öffentlichen IP-Adresse nichts weiter an den Switch angeschlossen werden. Selbst wenn fünf IP-Adressen im Vertrag gebucht sind, macht der Switch keinen Sinn, da dann jeder Client direkt mit dem Internet verbunden ist und somit keine Netzwerksicherheit hat.

Ab 200 MBit verwendet UM übrigens aus dem Grund die Fritzbox 6490, da die 6360 keine 200 MBit vertran können soll. Diese Aussage stammt vom einem Techniker und der Business-Hotline.

Behoben habe ich das, Schlußletztendlich, dadurch, dass ich meinem Mikrotik beim richtigen Queue-Type die Paketgröße angepasst habe.
Bild
Geht doch, Unitymedia, zumindest derzeit...
sirsalomon
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 13.07.2015, 01:53

Re: Fritzbox 6490 Latenzen Laags mit Switches Lösung gesucht

Beitragvon fritsch » 20.01.2016, 15:06

Danke, genau so sehe ich das auch (bis auf die Sicherheit hinter einem Switch, die es nicht gibt, aber man kann mal 5 gerade sein lassen).
fritsch
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.12.2015, 16:41

Re: Fritzbox 6490 Latenzen Laags mit Switches Lösung gesucht

Beitragvon marcometer » 20.01.2016, 15:57

Nachdem das Problem bei mir gerade letzte Woche wieder massiv auftrat habe ich nochmals mit Nachdruck bei Unitymedia nachgehört und wieder nur die üblichen Floskeln und Anweisungen bekommen.
"Wenn sie ihr Gerät direkt mit der FritzBox verbinden und dann alles perfekt funktioniert, dann muss das Problem auf ihrer Seite liegen - da können wir nichts machen."

Als Reaktion darauf wird jetzt auch das letzte, vorher vergessene, Switch hinterm TV Gerät gegen eines der beiden genannten LevelOnes getauscht und wenn das nicht hilft werde ich zur Not per Kündigung mit Hinweis auf diesen Sachverhalt arbeiten müssen.
Hier muss endlich eine echte Lösung her... unglaublich wie man bei UM und AVM versucht dieses, mittlerweile wirklich bekannte, Problem auszusitzen.
Bild
marcometer
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 24.11.2008, 11:40

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste