- Anzeige -

Wlanprobleme mit FB6490

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Wlanprobleme mit FB6490

Beitragvon koax » 28.10.2015, 17:24

Überlese ich was?
Jedenfalls wird mir beim Studium des Threads einfach nicht klar, von was denn nun gestreamt wird.
Reden wir über Streams aus dem Internet oder über Streams im lokalen Netz?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wlanprobleme mit FB6490

Beitragvon hajodele » 28.10.2015, 17:41

Wo kommen die Zahlen her?
eye of the tiger hat geschrieben:ich bin von 200 auf 250 kByte gekommen


Mich irritieren vor allem die "kByte".

Das 6490 kann doch 2,4 und 5,0 gleichzeitig.
Kann man da nicht auch N und AC gleichzeitig laufen lassen?
Das weiss ich tatsächlich nicht.

ich habe eine 7390, mit der gleichzeitig auf beiden Frequenzbändern gefunkt wird.
Um besser zu verstehen, habe ich beiden Netzen andere SSIDs gegeben.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3952
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Wlanprobleme mit FB6490

Beitragvon Sascha53721 » 28.10.2015, 19:17

Ac ist nur 5ghz soweit ich weis. Das liegt am empfänger ob a b n ac usw die box kann 2.4ghz bis n und 5ghz bis ac standart. Das andere entscheidet der empfänger mit was er kann.
Wenn das wlan singnal schwach ist hilft dir zb der avm repeater 1750e ganz gut weiter.
Using Tapatalk
Sascha53721
Übergabepunkt
 
Beiträge: 405
Registriert: 11.12.2013, 22:29

Re: Wlanprobleme mit FB6490

Beitragvon eye of the tiger » 29.10.2015, 15:53

Hab jetzt meine Post nochmal angeschaut und stimmt, es kann zu Missverständnissen führen :kratz:

Also die Wlanverbindung wird mit 72 MBit aufgebaut. Diese stabile Verbindung liegt jetzt auf Kanal 11 bei 2,4 GHz, ist für IP-TV optimiert (Haken in FB), Koexistenz entfernt (Haken weg in FB) und mit Standard a, b, g. Mit dieser Verbindung wird mit unterschiedlichen Geräten (2x Handy, 1x Latop, 1x Netzbook, 1x BD-Player) gestreamt, kopiert usw. Quelle ist entweder Internet oder unser PC-Homeserver.
Außer meinem Handy kann keines der Geräte 5 GHz und da ich damit nicht streame oder kopiere, macht es keinen Sinn die 5 GHz einzuschalten.

Streams laufen jedoch alle ruckelig (vom Internet und PC-Homeserver) und die Datenübertragung bricht laut Taskmanager immer wieder ab obwohl die Wlanverbindung weiterhin besteht.
Um die Verbindungsqualität zu testen hab ich in letzter Zeit jetzt immer wieder einen Film mit ca. 1,5 GB genommen und versucht über Wlan zu kopieren. Dabei kam zu Anfangs eine Kopiergeschwindigkeit von rund 150 kByte/sec mit Abbrüchen (laut Taskmanager) raus. Kanalwechsel auf 11 hat die Geschwindigkeit auf ca. 200 kByte/sec erhöht und das Entfernen der Koexistenz hat es nochmal auf etwa 250 kByte/sec beschleunigt.
Bei diesen unterschiedlichen Kopiergeschwindigkeiten steht durchgehend eine Wlanverbindung von 72 MBit an.
Mit der FB 7390 hatte ich diese Probleme nicht...

So, falls jemand eine Idee hat - raus damit, ich würd mich freuen :super:
Benutzeravatar
eye of the tiger
Kabelexperte
 
Beiträge: 139
Registriert: 20.06.2015, 15:01
Wohnort: BaWü

Re: Wlanprobleme mit FB6490

Beitragvon koax » 29.10.2015, 16:19

eye of the tiger hat geschrieben:Um die Verbindungsqualität zu testen hab ich in letzter Zeit jetzt immer wieder einen Film mit ca. 1,5 GB genommen und versucht über Wlan zu kopieren. Dabei kam zu Anfangs eine Kopiergeschwindigkeit von rund 150 kByte/sec mit Abbrüchen (laut Taskmanager) raus. Kanalwechsel auf 11 hat die Geschwindigkeit auf ca. 200 kByte/sec erhöht und das Entfernen der Koexistenz hat es nochmal auf etwa 250 kByte/sec beschleunigt.
Bei diesen unterschiedlichen Kopiergeschwindigkeiten steht durchgehend eine Wlanverbindung von 72 MBit an.
Mit der FB 7390 hatte ich diese Probleme nicht...

Wenn Du diese Tests nicht in einem absolut WLAN-verseuchten Umfeld und über mehrere Hauswände hinweg machst, lässt das eigentlich nur den Schluss zu, dass die Fritzbox defekt ist.
Die von Dir gemessene Übertragungsrate liegt ja gerade mal bei 1500 MBit/s.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wlanprobleme mit FB6490

Beitragvon hajodele » 29.10.2015, 17:00

oder du hast z.B. deine Fritzbox seeehr ungünstig aufgestellt.

Meine Smartphones und Tablets erreichen zwar nur ca. die Hälfte der erwarteten Geschwindigkeit
65 Mbit/sec (2,4 GHz / n / 20 MHz)
150 Mbit/sec (5 GHz / n / 40 MHz)
gegenüber dem Notebook mit 150 Mbit/sec bzw. 300 Mbit/sec
Das wird aber wohl an der Geräten liegen (Antennen z.B.)
Das sind immer die Werte, die in der Fritzbox angezeigt werden. Und die Geräte befinden zu diesem Zeitpunkt irgendwo im gleichen Zimmer wie die Fritzbox.

Trotzdem kann ich auf allen Geräten ruckelfrei Youtuben und meine eigenen lokalen Videos funktionieren auch klaglos.

Bei mir sind folgende Einstellungen noch anderst als bei dir:
Wlan-Standard "N+G" (steht da bei dir wirklich "A"?) Wlan "B" braucht wirklich niemand mehr.
Funkkanal 13 (da es alle Geräte unterstützen und da noch weniger los ist)
und bei Sicherheit "WPA2"
Es wird also bei mir nichts geliefert, was ich nicht unbedingt brauche. Ob das aber sooooo viel ausmacht?

Übrigens sind bei mir immer über 10 Fremdnetze sichtbar. Abends so um die 20.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3952
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Wlanprobleme mit FB6490

Beitragvon eye of the tiger » 23.11.2015, 10:54

So, jetzt habe ich es letzte Woche endlich mal geschafft die Problematik anzugehen. Ich habe mit dem Programm Heatmapper eine Wlankarte erstellt und die sah eigentlich nicht so schlecht aus. Deutlich zu sehen war, dass der TV (im eingeschalteten Zustand) dem Signal einen "Schatten" in die halbe Wohnung gibt. Die Verbindungsabbrüche erklärt das aber nicht :gsicht:
Interessant war noch, dass das Programm anscheinend jedes noch so schlechte Wlansignal aus der Umgebung anzeigt. Während ich über Win, AVM und Handy maximal 11 Wlans gefunden hatte, zeigte mir Heatmapper bis zu 32 Accesspoints mit deren vermutlicher räumlicher Position :naughty:

Nachdem eine großer Kabelwust rund um die FB6490 bestand, hab ich den mal aufgeräumt und die FB an verschiedenen Stellen aufgestellt um weiter zu messen. Die Abdeckung wurde laut Heatmapper besser. Die beste Stelle konnte ich jedoch nicht nehmen, da das Teil sonst äußerst unschön mitten in der Wand im Wohnzimmer hängen würde.
Die endgültige Aufstellung ist nicht ganz optimal, aber aktuell gibt es keine Verbindungsabbrüche mehr und die Verbindungsrate ist auch gut. Entsprechend lag das Problem wohl tatsächlich an einer äußerst schlechten Aufstellung. Leider habe ich es verpasst eine Messung zu machen nachdem der Kabelwust aufgeräumt war mit der alten Position der Box, aber vermutlich (es waren hauptsächlich Strom und Netzwerkkabel) gab es hier Interferenzen :hammer:

Insofern würde ich mal sagen - Problem gelöst :lovingeyes: Danke für Eure Hilfe :winken:
Benutzeravatar
eye of the tiger
Kabelexperte
 
Beiträge: 139
Registriert: 20.06.2015, 15:01
Wohnort: BaWü

Vorherige

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste