- Anzeige -

Warum zur Hölle läuft auf der FB 6490 ein TFTP-Server?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Warum zur Hölle läuft auf der FB 6490 ein TFTP-Server?

Beitragvon GoaSkin » 12.09.2015, 03:22

Hallo,

eigentlich wollte ich nur auf einem RaspberryPI ein neues Image ausprobieren. Wer das Image zurecht gebastelt hat, hat (wohl versehentlich) den Bootloader so konfiguriert, dass er zuerst probiert, ein Betriebssystem über das Netzwerk zu booten, bevor die zweite Partition der SD-Karte ins Spiel kommt. Und tatsächlich bekommt der Bootloader ein bootfähiges System im Netzwerk bereitgestellt - und zwar von der Fritzbox. Während dem Bootvorgang wird angezeigt, dass von der IP der Fritzbox ein Image bezogen wird, Dateiname: COA80323.IMG. Irgendwann merkt der Bootloader, dass er mit dem Dateisystem des Images nichts anfangen kann bzw. hält es für ein beschädigtes NTFS und macht weiter.

Ich frage mich allerdings, warum sich die Fritzbox überhaupt anbietet, um dem Raspberry ein LAN-Boot-Image bereitszustellen. Lustigerweise passiert das nur dem Raspberry aber nicht den normalen PCs im Haus.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Warum zur Hölle läuft auf der FB 6490 ein TFTP-Server?

Beitragvon tq1199 » 12.09.2015, 09:52

GoaSkin hat geschrieben:Lustigerweise passiert das nur dem Raspberry aber nicht den normalen PCs im Haus.


Bei den normalen PCs wird TFTP im BIOS (oder gleichwertig) nicht aktiviert sein bzw. kein tftp-Client gestartet werden (d. h. die sind nicht für TFTP konfiguriert).
D. h., die FritzBox lauscht dann auch auf dem UDP-Port 69:
Code: Alles auswählen
sudo nmap -sU 192.168.178.1 -p69

?
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Warum zur Hölle läuft auf der FB 6490 ein TFTP-Server?

Beitragvon Joerg123 » 12.09.2015, 15:24

das erklärt aber nicht, warum auf der Fritzbox ein TFTP-SERVER zu laufe scheint, welcher auch versucht eine Datei zu übertragen (die dann natürlich nicht akzeptiert wird, wenigstens das ist ja OK)
mal auf der Fritzbox unter Heimnetz > Netzwerk > Netzwerkeinstellungen diese "Zugriff für Anwendungen" Option abgeschaltet ?
läuft sonst noch irgendein [zensiert] auf der Fritte ? also NAS oder ähnliches (die Kiste ist von Werk ab ja noch nicht langsam genug, dass viele User auch ohne den geringsten Bedarf das Zeug aktivieren)

ich hab auch verschiedene Geräte die beim Booten via TFTP nach Updates suchen (ist wie bei deinem Raspberry auch eine der wenigen Möglichkeiten z.B. Satreceiver wieder zum Leben zu erwecken, wenn die Software/Betriebssystem nicht korrekt bootet, denn so direkt hat man ja nicht so brauchbare Anschlüsse wie beim PC zur Verfügung. Ich denke die TFTP-Option wirst du am Raspberry auch nicht abschalten können), aber so ein Verhalten ist mir noch nie aufgefallen
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Warum zur Hölle läuft auf der FB 6490 ein TFTP-Server?

Beitragvon tq1199 » 12.09.2015, 15:45

Joerg123 hat geschrieben:das erklärt aber nicht, warum auf der Fritzbox ein TFTP-SERVER zu laufe scheint, welcher auch versucht eine Datei zu übertragen ...


Das habe ich auch nicht behauptet. Du bist dir ja auch nicht sicher, denn sonst hättest Du nicht "scheint" geschrieben. Das mit dem Port-Scan ist lediglich ein zusätzlicher Test.

Betr. NAS, siehe z. B. mit:
Code: Alles auswählen
sudo tcpdump -vvveni any udp port 138

was die FritzBox auch bei deaktiviertem NAS und ohne Anforderung aus dem (W)LAN, so in ihr (W)LAN per broadcast (u. a. auch an 169.254.255.255) sendet.

Code: Alles auswählen
...
SourceName=FRITZ-NAS       NameType=0x00 (Workstation)
...
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 11 Gäste