- Anzeige -

Unitymedia belügt seine Kunden - FritBox freischaltung

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Unitymedia belügt seine Kunden - FritBox freischaltung

Beitragvon TheDOC » 23.07.2015, 16:47

Natürlich KÖNNTE man jedes Kabelmodem an jedem Anschluss freischalten. Ist aber seitens Unitymedias Firmenpolitik nicht erlaubt (die angeführten fadenscheinigen Gründe "Sicherheit" etc. darf man sich selbst ergooglen).

Und du erwartest jetzt von einem Hotliner, dass er unterscheiden kann ob "technisch nicht möglich" und "ich hab da keinen Knopf für in meinem System"? Du weißt selber, dass es möglich WÄRE, du hast aber keine Chance, das bei Unitymedia durchzusetzen solange das nicht gesetzlich geregelt wird oder Unitymedia seine Firmenpolitik überdenkt. Ist leider so.
TheDOC
Kabelneuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 02.02.2015, 10:29

Re: Unitymedia belügt seine Kunden - FritBox freischaltung

Beitragvon I$$Y » 23.07.2015, 17:02

domserv hat geschrieben:Warum sollte man die kaufen können/wollen? Die werden doch kostenfrei für die Vertragsdauer zur Verfügung gestellt?


Die FritzBox Cable wird NICHT kostenfrei zur Verfügung gestellt!
I$$Y
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.07.2015, 12:49

Re: Unitymedia belügt seine Kunden - FritBox freischaltung

Beitragvon I$$Y » 23.07.2015, 17:06

TheDOC hat geschrieben:Natürlich KÖNNTE man jedes Kabelmodem an jedem Anschluss freischalten. Ist aber seitens Unitymedias Firmenpolitik nicht erlaubt (die angeführten fadenscheinigen Gründe "Sicherheit" etc. darf man sich selbst ergooglen).

Und du erwartest jetzt von einem Hotliner, dass er unterscheiden kann ob "technisch nicht möglich" und "ich hab da keinen Knopf für in meinem System"? Du weißt selber, dass es möglich WÄRE, du hast aber keine Chance, das bei Unitymedia durchzusetzen solange das nicht gesetzlich geregelt wird oder Unitymedia seine Firmenpolitik überdenkt. Ist leider so.


Ja genau ... nur einfach alles hinnehmen und sich blos nicht wehren....
dann kann die Firmenpolitik ja beruhigt noch ein paar Jahrzehnte so bleiben! :wand:
I$$Y
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.07.2015, 12:49

Re: Unitymedia belügt seine Kunden - FritBox freischaltung

Beitragvon Dinniz » 23.07.2015, 17:17

zum glück haben wir ja jetzt dich und du wirst das schon machen ..
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10369
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia belügt seine Kunden - FritBox freischaltung

Beitragvon Mike0185 » 23.07.2015, 17:19

Wechsel doch den ISP wenn UM dich so nervt....
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin
Mike0185
Kabelexperte
 
Beiträge: 209
Registriert: 05.11.2013, 18:46

Re: Unitymedia belügt seine Kunden - FritBox freischaltung

Beitragvon berlinfrog » 23.07.2015, 17:46

Die Boxen werden bei Unitymedia generell nicht verkauft, nur berechnet, wenn der Nutzer sie nicht zurückgibt - was im Geegenzug aber nicht heißt, dass man sie auf "Werkseinstellungen zurücksetzen" und an einem anderen Anschluss einsetzen kann.

Es hat schon einen Grund, dass die Box nur leihweise ausgegeben hat, weil Unitymedia ja auch den Betrieb des Anschlusses gewährleisten muss, was mit eigenen, vielleicht noch selbst konfigurierten Boxen, wohl eher schwierig wäre.
Benutzeravatar
berlinfrog
Kabelneuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 24.02.2014, 09:25

Re: Unitymedia belügt seine Kunden - FritBox freischaltung

Beitragvon Bredi » 23.07.2015, 18:43

Überall im Forum wird immer wieder und wieder und ..... darauf hingewiesen, dass UM bei ebay oder sonstirgendwo gekaufte Geräte mit intergriertem Kabelmodem nicht freischaltet.
Das ist nun die Vorgabe von UM und daher gibts zulässige Modems in div. Geräten nur bei UM.
Wer nun was dahinter anschliesst entscheidet man selber.

Der Mitarbeiter an der Hotline kann nichts freischalten was sein Arbeitgeber nicht erlaubt.
Das mit der freien Endgerätewahl regeln z.Zt. unsere Politiker. Die sind, wie allgmein bekannt, techn. sehr versiert was Neuland etc. anbelangt.
Bredi
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 27.05.2011, 13:47

Re: Unitymedia belügt seine Kunden - FritBox freischaltung

Beitragvon SCWfan06 » 23.07.2015, 19:20

Ich verweise einfach mal auf die AGB/Besondere Geschäftsbedingungen Internet und Telefonie - Absatz 1.3
Bild
Wer damit nicht klar kommt, kann sich gerne an einen anderen Anbieter wenden.
Telekom Entertain mit DSL 16000 (IPv4 only) ==> Unitymedia 3Play 100 Premium (DS-Lite) ==> Unitymedia 3Play 200 Premium (IPv4 only)
BildBildBild
SCWfan06
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 77
Registriert: 02.05.2013, 21:18
Wohnort: 446xx

Re: Unitymedia belügt seine Kunden - FritBox freischaltung

Beitragvon Joe_M. » 23.07.2015, 19:30

Wobei das aber durchaus die Kombination aus einem von Unitymedia gestellten Kabelmodem und einem eigenen Router sein kann. Insofern hat der Techniker schon recht...
Bild
Joe_M.
Kabelexperte
 
Beiträge: 194
Registriert: 02.06.2015, 14:23

Re: Unitymedia belügt seine Kunden - FritBox freischaltung

Beitragvon Joerg » 23.07.2015, 19:54

TheDOC hat geschrieben:Natürlich KÖNNTE man jedes Kabelmodem an jedem Anschluss freischalten. Ist aber seitens Unitymedias Firmenpolitik nicht erlaubt (die angeführten fadenscheinigen Gründe "Sicherheit" etc. darf man sich selbst ergooglen).

So fadenscheinig sind die Gründe nicht; in den USA haben die Kunden i.d.R. freie Wahl beim Modem, und da gibt's große Probleme mit gehackten Modems, mit deren Hilfe sich Kunden Leistungen erschleichen. So kann man z.B. weitaus mehr Bandbreite nutzen als vorgesehen - zu Lasten der anderen Nutzer im entsprechenden Cluster. Insofern bin ich bei nicht so sicher, ob ich eine freie Modemwahl wirklich so toll fände. Die freie Wahl des Routers ist natürlich eine komplett andere Geschichte...

Nebenbei bin ich nicht überzeugt davon, dass die Kabel-Fritz!Boxen wirklich jemals ins Eigentum des Kunden übergegangen sind; es gab lediglich mal DSL-Fritz!Boxen, die man hinter einem Kabelmodem betreiben konnte, die tatsächlich am Ende dem Kunden überlassen wurden. Insofern sind Kabel-Fritz!Boxen mit Unitymedia-Aufdruck ziemlich sicher Hehlerware, die UM eher zurückverlangen als freischalten dürfte (der Vorwurf lässt sich ja anhand der Seriennummer oder MAC-Adresse zum Glück sehr leicht beweisen oder widerlegen).

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 19 Gäste