- Anzeige -

Fritz!Box gehackt und für Telefongespräche missbraucht

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Fritz!Box gehackt und für Telefongespräche missbraucht

Beitragvon simon.brenzinger » 08.07.2015, 16:49

Ich hatte die gleiche Situation. Aber auf einer FB nach(!) der UM-Box. Dort hat sich jemand von der gleichen vorgenannten IP-Adresse mit dem relativ komplexen Benutzernamen und dem exakten Kennwort eingeloggt.

Diese Benutzername / Passwortkombination war lediglich auf dem UM-Router vorhanden, bis durch das Update in 2014 der Fernzugang abgeschaltet wurde. Schaden 4.800€ - UM sagt: wir seien selbst für die Sicherheit unserer Geräte nach der UM-Box zuständig.

Gibt es bei meinem Vorredner Neueigkeiten zu dem Thema?

Viele Grüße
Simon
simon.brenzinger
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.07.2015, 16:41

Re: Fritz!Box gehackt und für Telefongespräche missbraucht

Beitragvon hajodele » 08.07.2015, 19:56

simon.brenzinger hat geschrieben:UM sagt: wir seien selbst für die Sicherheit unserer Geräte nach der UM-Box zuständig.

Das sehe ich auch so: Zunächst sollte die Fremd-Fritzbox immer eine unabhängige Benutzer/Passwort-Kombi haben.
Nach dem Hack hättest du dich schnellst möglich um eine geeignete Firmware deiner Fritzbox kümmern müssen und anschließend das Passwort ändern müssen.
Das wurde seinerzeit überall ausdrücklich empfohlen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3960
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritz!Box gehackt und für Telefongespräche missbraucht

Beitragvon sebr » 09.07.2015, 15:42

Naja, soooo eindeutig ist die Schuldfrage auch nicht. Gleiche Logins für die UM-Box und die dahinterliegende zu benutzen würde ich jetzt nicht als grob fahrlässig ansehen.
Wenn Anfang 2014 der Login auf der Box von Unitymedia genutzt wurde, dann könnte man auch so argumentieren, dass z.B. das Ausspähen durch das verzögert durchgeführte Update seitens UM erst ermöglicht wurde. Denn zwischen dem Bekanntwerden der Sicherheitslücke und dem Aufspielen des Updates lagen mehrere Wochen.
Auch kann man nicht voraussetzen, dass sich jeder Nutzer täglich über Sicherheit seiner Netzwerkgeräte informiert. Zumal es sich noch im Mietgeräte des Providers handelt.
Bei der Summe würde ich einen Anwalt kontaktieren anstatt einfach zu zahlen.
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6360 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.04
Ubiquiti UAP-LR
Fritz!Fon MT-F FW: 01.03.34
SNOM 320
sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 611
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Fritz!Box gehackt und für Telefongespräche missbraucht

Beitragvon Leseratte10 » 09.07.2015, 16:20

Ich finde die Schuldfrage schon eindeutig. Wieso sollte sich Unitymedia darum kümmern, dass die Fritzboxen, die du hinter einer Unitymedia-Fritzbox anschließt, sicher sind?

Die zu Updaten ist allein deine Verwantwortung, und wenn deine eigene Box (hinter der Unitymedia-Box) gehackt wird, ist das absolut nicht Schuld von Unitymedia.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Fritz!Box gehackt und für Telefongespräche missbraucht

Beitragvon sebr » 09.07.2015, 17:03

Da hast du natürlich recht.

Aber ich verstehe die Sache etwas anders bzw. aus dem Post von Simon geht das nicht eineutig hervor. Für mich liest es sich so: zum Zeitpunkt des Hacks wurde der Login nur auf der UM-Box genutzt. Dann wurde der Fernzugang von UM deaktiviert bzw. später das Update nachgeschoben. Danach hat er eine eigene FritzBox hinter die UM-Box geschaltet und dort den gleichen Login eingetragen wie vorher auf der Box von UM die "gehackt" bzw. dort der Login abgegriffen wurde.
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6360 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.04
Ubiquiti UAP-LR
Fritz!Fon MT-F FW: 01.03.34
SNOM 320
sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 611
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Fritz!Box gehackt und für Telefongespräche missbraucht

Beitragvon Duck01 » 09.07.2015, 17:05

Leseratte10 hat geschrieben:Ich finde die Schuldfrage schon eindeutig. Wieso sollte sich Unitymedia darum kümmern, dass die Fritzboxen, die du hinter einer Unitymedia-Fritzbox anschließt, sicher sind?

Die zu Updaten ist allein deine Verwantwortung, und wenn deine eigene Box (hinter der Unitymedia-Box) gehackt wird, ist das absolut nicht Schuld von Unitymedia.


Aber ist es nicht so dass erst durch den Hack der ersten UM FB der Zugriff auf der zweiten möglich wurde ? Also so klar ist für mich die Schuldfrage nicht :confused:

Gruß Duck
Wer später bremst ist länger schnell
Duck01
ehemaliger User
 
Beiträge: 250
Registriert: 28.01.2012, 15:22

Re: Fritz!Box gehackt und für Telefongespräche missbraucht

Beitragvon hajodele » 09.07.2015, 21:22

Duck01 hat geschrieben:Aber ist es nicht so dass erst durch den Hack der ersten UM FB der Zugriff auf der zweiten möglich wurde ? Also so klar ist für mich die Schuldfrage nicht :confused:

Für mich stellt sich die Lage wie folgt dar:
1. Die Private Fritzbox erhielt (womöglich bis heute) keinen geeigneten Firmwareupdate
2.Der Privaten Fritzbox wurde nie ein neues Passwort zugeordnet.
3. Bis UM endlich die 6.03 ausrollte, war der Fernzugang gesperrt.
4.Nach dem Rollout der 6.03 wurden die Kunden aufgefordert, neue Passwörter zu generieren.

Dies hat der Geschädigte durchweg ignoriert.
Wenn er in dieser Situation irgendwas erreichen will, braucht er einen guten Rechtsanwalt und nicht die Einschätzung von irgendwelchen Rechtsdilletanten, wie z.B. mir.
p.s. Eine Anfrage bei einer Verbraucherschutzzentrale kommt da noch relativ billig.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3960
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritz!Box gehackt und für Telefongespräche missbraucht

Beitragvon johnripper » 10.07.2015, 06:27

Dass UM hier überhaupt angegriffen wird verstehe ich nicht. Die zweite FB ist kein Gerät von UM wieso genau sollen sie für Schäden haften. Alles andere ist doch irrelevant.

Nach der Logik wären sie auch für alle weiteren Geräte wie PC und Smartphones verantwortlich. Oder vielleicht noch für Gebäudeschäden...

Manche Leute ... :fassungslos:
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritz!Box gehackt und für Telefongespräche missbraucht

Beitragvon conscience » 10.07.2015, 08:58

Alles sehr gute Argumente für den "Routerzwang" :mussweg:

:kafffee:
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Fritz!Box gehackt und für Telefongespräche missbraucht

Beitragvon johnripper » 10.07.2015, 22:19

conscience hat geschrieben:Alles sehr gute Argumente für den "Routerzwang" :mussweg:

Was meinst du wohl warum UM/KBW, KabelDeutschland usw. relativ zügig reagiert haben und den Leuten die Kosten erstattet bzw. nicht in Rechnung gestellt haben, solange dies natürlich die eigenen Boxen betraf.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste