- Anzeige -

2,4GHz WLAN auf 5GHz WLAN

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

2,4GHz WLAN auf 5GHz WLAN

Beitragvon Joerg7168 » 09.06.2015, 10:04

Hallo zusammen,
ich habe bei mir das Problem, dass meine 6360 im Untergeschoss steht, welches durch eine ca. 30 cm dicke Betondecke vom Erdgeschoss getrennt ist.
um WLAN auch im Erdgeschoss zu haben, habe ich direkt über der 6360 im UG einen AVM Repeater im EG plaziert.
Das funktioniert soweit auch ganz gut.
Nun kommt aber das Hauptproblem.
In meiner Umgebung ist das 2,4 GHz Netz völlig überlastet, ich habe mindestens 10 weitere WLAN-Netze in der Umgebung, wodurch es auf den Kanälen natürlich ziemlich gedrängt zugeht. Ich will also nach Möglichkeit umsteigen auf 5GHz WLAN.
Allerdings sind 2 meiner WLAN-Geräte auf 2,4GHz angewiesen und die 6360 beherrscht ja leider keine gleichzeitige Nutzung von 2,4 und 5 GHz.
Meine Frage ist nun folgende:
Wenn ich an dem Repeater, welcher ja mit 2,4GHz von der 6360 angefunkt wird und der über einen LAN-Anschluss verfügt einen Dualband Router per Lan-Kabel anschließe, welcher gleichzeitig beide Netze bedienen kann, damit ich im Erdgeschoss allen WLAN Geräten sowohl 2,4GHz als auch 5GHz zur Verfügung stellen kann, funktioniert das überhaupt?
Bild
Joerg7168
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 85
Registriert: 06.01.2011, 18:24

Re: 2,4GHz WLAN auf 5GHz WLAN

Beitragvon koax » 09.06.2015, 11:53

Repeater sind immer nur eine Notlösung. Sie arbeiten Half-Duplex und reduzieren somit die Geschwindigkeit des Netzes.
Muss denn die Fritzbox unbedingt im UG stehen bzw. ist keine Kabelberbindung ins EG möglich?
Wenn ja, würde ich statt Wlan-Repeater eher zu einer Powerline-Lösung tendieren, deren Komponenten ihrerseits ein WLAN-Netz aufspannen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: 2,4GHz WLAN auf 5GHz WLAN

Beitragvon Joerg7168 » 09.06.2015, 13:04

Untergeschoss ist Pflicht, da dort der Arbeitsraum mit dem kompletten PC-Equipment steht.
Daher müssen dort alle LAN-Leitungen liegen.
Kabel ins EG ist schwer realisierbar, da ich dafür durch eine 30 cm dicke Betondecke bohren müsste, inklusive Fließen. Wäre die absolute Notlösung.
Powerline hatte ich mir auch schon überlegt, aber das Stromnetz aus dem UG ist über den Sicherungskasten getrennt vom EG, somit müssten alle Verbindungen vom UG ins EG über Powerline durch den Sicherungskasten laufen. Da habe ich gelesen, dass das zu Problemen und etremer Leistungseinbuße führt aufgrund der FI-Schutzschalter etc., soweit es überhaupt möglich ist.

Repeater ist daher derzeit die einzige praktikable Möglichkeit ohne die halbe Wohnung umbauen zu müssen.

Die Frage ist halt, ob ich durch einen Dualband-Repeater, oder einen Dualband-Router ein 5GHz Netz ins Erdgeschoss bekommen kann, ohne die bestehende 2,4GHz Verbindung der 6360 kappen zu müssen, die ich für 2 Endgeräte leider weiterhin zwingend benötige.
Mit dem neuen Router 6490 von Unitymedia wäre das ja machbar aufgrund der Möglichkeit der gleichzeitigen Nutzung von 2,4 und 5GHz, aber den bekommt man ja nicht von Unitymedia ohne auf den größten Vertrag umzusteigen. [zensiert] Routerzwang und Drangsalierung seitens UM halt.
Bild
Joerg7168
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 85
Registriert: 06.01.2011, 18:24

Re: 2,4GHz WLAN auf 5GHz WLAN

Beitragvon koax » 09.06.2015, 19:20

Joerg7168 hat geschrieben:Die Frage ist halt, ob ich durch einen Dualband-Repeater, oder einen Dualband-Router ein 5GHz Netz ins Erdgeschoss bekommen kann, ohne die bestehende 2,4GHz Verbindung der 6360 kappen zu müssen, die ich für 2 Endgeräte leider weiterhin zwingend benötige.

Bisher hatte ich Dich so verstanden, dass Du mit dem Repeater eine 5 GHZ-Verbindung zur Fritzbox haben willst und mit einem zusätzlichen Accesspoint (oder als Accesspoint degradiertem WLAN-Router) ein 2,4 GHz/5 GHz-WLAN-Netz aufspannen willst. Das wäre m.E. prinzipiell möglich, aber wohl nicht so wünschenswert.

Dual-Band-Repeater benötigen m.W. auch einen simultan beide Protokolle sendenden WLAN-Router, um ebenfalls beide Frequenzen abzudecken.

Hinsichlich Powerline würde ich einfach mal ein passendes Set per Versandhandel bestellen und wenn es nicht zufriedenstellend funktioniert, innerhalb der Widerrufsfrist zurücksenden.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: 2,4GHz WLAN auf 5GHz WLAN

Beitragvon Joerg123 » 09.06.2015, 21:07

also ich hab den 1750er Repeater von AVM und dieser ist doch von sich aus in der Lage, auch bei einer "nur" 2,4GHz-Verbindung zur 6360 selbstverständlich das Signal im 2,4GHz-Netz zu verstärken/erweitern und parallel dazu auch noch ein 5GHz WLan-Netz zur Verfügung zu stellen, weshalb ich jetzt nicht verstehe, warum du an den Repeater noch einen weiteren 5GHz WLan-Accesspoint setzen willst ?
In meiner Fritzbox hab ich 2,4GHz konfiguriert und die Option zum Optimieren von 300MBit/s deaktiviert (=nur 20MHz Bandbreite anstelle von den möglichen 40MHz), was bei vielen Störquellen in der Regel deutlich vorteilhafter ist (hat bei mehreren Bekannten Wunder gewirkt diese Optimierung auszuschalten in der Fritte, egal ob Kabel oder DSL). Die meisten Geräte verbinden sich nun mit 65MBit/s mit der Fritzbox, beim Repeater werden mir immer 130MBit/s angezeigt. Unterm Strich ist das 5GHz WLan des Repeater auch fitter, wenn ich darüber die Verbindung aufbaue ist die bessere Performance sichtbar, also auch merklich besser, als beim direkten anmelden am 2,4GHz-Netz der Fritzbox selber.

Wenn du nun denkst: von der Fritte im UG mit 2,4GHz zum Repeater im EG zu funken und dann mit 5GHz zurück durch die Decke für 5GHz-fähige Geräte,damit es dort besser ist, wäre ich davon nicht überzeugt, das solltest du besser erstmal testen (Repeater als Accesspoint konfigurieren), denn das 5GHz-Signal ist bezüglich physikalischer Störungen wie z.B. die Betondecke deutlich empfindlicher als ein 2,4GHz Signal.
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: 2,4GHz WLAN auf 5GHz WLAN

Beitragvon Joerg7168 » 10.06.2015, 09:01

@koax
Nein, die Verbindung vom Router im UG über 2,4 GHz ins EG soll bestehen bleiben wie sie ist, im UG stehen auch die 2 Endgeräte, die weiterhin 2,4GHz benötigen.
Die 5 GHz benötige ich nur im EG aufgrund der vielen 2,4GHz Netze in unmittelbarer Umgebung.
Die 30 cm Betondecke zwischen UG und EG schirmt im UG die anderen Netze schon genug ab. ;-)
Aber im EG, wirds manchmal ziemlich eng mit den ganzen anderen Netzen in der Umgebung.

@Joerg123
Danke, diese Antwort habe ich nun auch von AVM zum 1750E bekommen, dass dieser Repeater auch nur über 2,4GHz mit dem Router verbunden werden kann und dann zusätzlich ein 5GHz Netz zur Verfügung stellt. Ich werde mit jetzt mal den 1750E holen und das ausprobieren.
Das mit den 5GHz zwischen UG und EG habe ich schonmal ausprobiert und hatte echte Probleme überhaupt eine vernünftige Verbindung vom Router über 5GHz zum Repeater zu bekommen.
Die Betondecke stellte sich da als echtes Hindernis dar, die Verbindung war gerade so vorhanden und brach öfter zusammen.
Das ist, neben den beiden Endgeräten im UG die zwingend 2,4GHz benötigen, ein weiterer Grund vom UG ins EG über 2,4GHz zu bleiben, die Verbindung zwischen Router und Repeater ist dann wesentlich stabiler.
Den Tipp mit dem Ausschalten der Option zum Optimieren werde ich mal testen, danke auch dafür.
Bild
Joerg7168
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 85
Registriert: 06.01.2011, 18:24


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 4 Gäste