- Anzeige -

Remote Desktop per IPv6 möglich?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon ronberg » 23.04.2015, 23:37

Hallo an alle,

ich möchte an eine Diskussion zu Beginn dieses Jahres anknüpfen (viewtopic.php?f=90&t=29863), wollte diesen Thread aber nicht allzu sehr verlängern, es wird sonst unübersichtlich.

Meine Situation: Ich habe drei Standorte mit Internetanschluss: Wohnung 1 in NRW, Arztpraxis 1 in NRW und Wohnung 2 in Bayern. In Wohnung 1 hatten wir bislang einen t-online-Anschluss; da aber nicht einmal VDSL bei uns verfügbar ist, habe ich in der vergangenen Woche auf Unitymedia 2Play 200 premium umgestellt, allerdings etwas blauäugig, da mir die Problematik mit DSlite und der fehlenden IP4-Anbindung nicht bewußt war. Die Umstellung durch UM erfolgte ruckzuck: Samstag online geordert, am Montag wurde installiert (Fritz!Box 6490). In der Arztpraxis, die von meiner Frau betrieben wird, haben wir noch DSL von t-online (mit einer Fritz!Box 3370). In der Wohnung 2 haben wir einen Kabelanschluss von KabelDeutschland, allerdings noch ältere Technik mit alleinigem IP4 über Kabelmodem (jetzt eine Fritz!Box 7490 installiert).
Alle drei Fritz!Boxen sind über MyFritz erfolgreich angemeldet, der Zugriff über die MyFritz-DNS erfolgt problemlos (sowohl über IP4 als auch über IP6).

Meine Frau benötigt den Zugriff auf die Praxisrechner (meist von Wohnung 1 aus), ich benötige sowohl von Wohnung 1 als auch Wohnung 2 Zugriff vor allem auf die Praxisrechner zur Wartung, aber auch von Wohnung 2 auf die Rechner in Wohnung 1. Das lief auch über RDP und VPN in den letzten Jahren sehr gut, seit Umstellung der Wohnung 1 ist natürlich damit erst einmal Schluss, da der reine IP6-Anschluss kein VPN mehr ermöglicht.

Ich versuche derzeit vergeblich, von Wohnung 2 (also über eine IP4-Verbindung) eine RDP-Verbindung zu Wohnung 1 (also IP6) herzustellen. Hierzu habe ich folgende Einstellungen vorgenommen:

- in der FB 7490 (also dem Client-Router) habe ich unter Internet - Zugangsdaten - "IP6 Unterstützung für IPv6 aktiviert", dann "Immer ein Tunnelprotokoll für die IPv6-Anbindung nutzen", und "6to4", so dass ich an der FB auch eine IP6-Adresse habe.

- in der FB 6490 (also dem Host-Router) habe ich eine MyFritz-Freigabe für den Host-Rechner eingerichtet (getreu der Anleitung von GoaSkin vom 31.12.14 in o.g. Thread), unter IP6-Freigaben auch die Ping-Freigabe (für Testzwecke zwischendurch auch schon erfolglos ganz freigegeben). Ich kann sowohl die Fritz!Box in Wohnung 1 als auch den Zielrechner dort über die MyFritz!-DNS mit Erfolg über IP6 anpingen (natürlich mit ping -6), aber eine RDP-Verbindung (ebenfalls natürlich über die MyFritz!-DNS) will einfach nicht klappen. Auch ein dort testweise installierter kleiner Webserver konnte nicht erreicht werden.

Was könnte ich übersehen haben?

Für alle Tipps bin ich sehr dankbar.

Ronberg
ronberg
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 22.04.2015, 18:41

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon GoaSkin » 24.04.2015, 00:16

Lege mal testweise in der Fritzbox für den Ziel-Host in der Freigabe fest: Firewall für dieses Gerät im Heimnetz komplett öffnen.

Wenn der Rechner dann immernoch nicht per RDP (und HTTP) erreichbar ist, dann liegt das Problem vermutlich nicht an der Freigabe als Solche. Denkbare Fehler wären:

1.) Serverdienste lauschen nur über IPv4
2.) Irgend eine Windows Firewall verhindert eingehende IPv6-Verbindungen
3.) die Fritzbox löst den MyFritz-Namen auf eine sekundäre IPv6-Adresse auf (ist der Fall, wenn die Ping-Antwort auf den Namen von einer Adresse kommt, bei der nicht FFEE in der Mitte steht). Ich habe das schon mal erlebt, dass bei aktivierten Privacy Extensions die Fritzbox den DynDNS-Namen mit einer temporären IPv6-Adresse verknüpft. Ist nicht Sinn der Sache aber kann passieren (da hat wohl die Fritzbox noch Bugs). Diese temporären IPv6-Adressen sind als reine Absender-IPs gedacht. Je nach Server ist der Port auf diesen Zusatz-IPs nicht offen. Falls (3) zutrifft: Privacy Extensions abschalten!
4.) Bei manchen Providern funktioniert 6to4 nicht richtig. In diesem Fall solltest du aber auch nciht pingen können. Zur Sicherheit aber mal überprüfen, ob ein IPv6-Portscanner im Web offene Ports findet.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon hajodele » 24.04.2015, 00:50

hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3965
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 19 Gäste