- Anzeige -

wenn die Fritzbox 4006::er IPv6-Adressen verteilt...

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

wenn die Fritzbox 4006::er IPv6-Adressen verteilt...

Beitragvon GoaSkin » 06.04.2015, 19:03

Hallo,

hat sich von euch schon mal jemand gewundert, warum sein Rechner plötzlich zig IPv6-Adressen hat, deren Adressbereich eigentlich sogar außerhalb der Spezifikationen für IPv6 liegen? Manche liegen im Bereich 4006:: und weitere im Bereich 4011::

Darüber wird in diversen Foren viel herumdiskutiert, aber hier hat wohl jemand heraus gefunden, dass es sich wohl um einen gelegentlichen Bug der Fritzboxen handelt:

http://www.famkruithof.net/4006ipv6prefix.html

Das Phänomen kann man schon fast als Netzwerk-Krebs bezeichnen. Wenn die Fritzbox einmal anfängt, solche falschen Adressen zu verteilen, werden es immer mehr, die sofort wieder für ungültig erklärt werden, von den Clients aber nur als ungültig deklariert werden und nicht dekonfiguriert.

Weiss jemand, unter welchen Umständen dieses Phänomen auftritt und wie es sich vermeiden lässt? Android-Geräte fangen nach einiger Zeit an, die einzige richtige IPv6-Adresse aus dem Bereich 2a02:908:: zu verdrängen, sodass das WLAN ab dann nicht mehr funktioniert. Ein normales PC-Linux scheint damit besser umgehen zu können.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: wenn die Fritzbox 4006::er IPv6-Adressen verteilt...

Beitragvon un1que » 06.04.2015, 20:27

Es gab glaube auch in diesem Forum einen Thread dazu, aber auch dort konnte sich keiner erklären, woher diese Adressen kommen und wie man die Sache gelöst bekommt.

Es wäre ja nicht verkehrt sich mit AVM in Verbindung zu setzen, wenn solch ein Problem auftritt. Zumal du hier ja explizit der FritzBox die Schuld gibst.
un1que
Übergabepunkt
 
Beiträge: 436
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: wenn die Fritzbox 4006::er IPv6-Adressen verteilt...

Beitragvon Mike0185 » 07.04.2015, 11:39

Hallo!

Ich war einer der jenigen, der das Problem schon recht früh hier und in anderen Foren "gemeldet" hatte und um Rat gesucht hat.

Das Problem scheint tatsählich von der FB zu kommen. Ich habe seit einigen Wochen ein Routerboard von Mikrotik am laufen. Da ich einen Business-Tarif habe, habe ich mich von der FB (6360) "gelöst" und betreibe diese nur noch als Modem. An der Bridge der besagte MikroTik-Router mit einem IPv6-Tunnel zu HE. Die zig temp. IPv6-Adressen aus dem 400:: / 4011:: .... Bereich sind seit dem nicht wieder aufgetaucht. :nein:

Edit: Ich hatte mich damals auch an KBW und AVM gewandt. Von KBW hab ich nichts erwartet, die haben mir auch DualStack abgeschaltet um das Problem zu lösen. Ist ja auch ne gute Idee: Wir schalten IPv6 ab, dann werden auch keine Adressen verteilt :). AVM nahm sich schon mehr der Sache an, die wollten auch einen Paketmitschnitt und Config-Auslesung. Konnte aber nach einigen Tagen Emailverkehr nichts in den Logs finden und schoben das Problem dann auf KBW. Ich habe dann aufgegeben :D
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin
Mike0185
Kabelexperte
 
Beiträge: 209
Registriert: 05.11.2013, 18:46


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste