- Anzeige -

200 MBit mit der Fritzbox 6320 mittlerweile möglich?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: 200 MBit mit der Fritzbox 6320 mittlerweile möglich?

Beitragvon hajodele » 11.01.2017, 14:45

johnnyboy hat geschrieben:Ich bin da technisch nicht ganz auf dem Laufenden ... wieviele "Kanäle" braucht man denn für einen 120er Tarif (6 Mbit/s Upspeed)? Die FB 6320 hat ja DOCSIS 3.0 Spezifikation und je 4 Kanäle für den Download und 4 für den Upload. Ist das nicht mehr zeitgemäß?

Die Frage ist so eigentlich falsch gestellt. Ein Endgerät benutzt inzwischen i.d.R. 16/5 Kanäle. Ausgestattet sind sie mit deutlich mehr. Das hat aber nichts mit der Gerschwindigkeit zu tun.
Stell dir einfach mal eine Autobahn mit 16 Fahrspuren vor, von denen du nur 4 Fahrspuren nutzt. Wenn du jetzt deine 120 Mbit ausreitzen möchtest und diese 4 Fahrspuren sind voll, meckerst du, dass du deine Geschwindigkeit nicht erreichst. Mit einem aktuellen Gerät könntest du die Fahrspuren 5 bis 16 nutzen, von denen eher eine frei ist. Das ganze macht übrigens das Gerät ohne dein Zutun selbständig.
Rein rechnerisch könntest du in einem leeren Kabelsegment mit deinen 4 Kanälen sogar 200 Mbit erreichen, was natürlich völlig unrealistisch ist.
Neben den Kanälen hängt es natürlich auch vom Gerät selbst ab, wie hoch die LANtoWAN-Speed sein kann.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3960
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 200 MBit mit der Fritzbox 6320 mittlerweile möglich?

Beitragvon Soldierofoc » 11.01.2017, 15:15

GoaSkin hat geschrieben:Wann hat es denn so etwas jemals gegeben, dass ein Anbieter Abertausende neue Geräte einfach so verschenkt hat, weil ihm die Alten zu lästig waren? So etwas passiert noch nicht einmal bei der Telekom im Rahmen der All-IP-Umstellung, wo den Kunden ihr Anschluss eher einfach mal so außerordentlich gekündigt wird und die Leute selbst sehen sollen, wie sie zu einem neuen Vertrag mit neuer Hardware kommen.

Und Unitymedia muss es nicht stören, dass noch einige Vierkanal- oder gar DOCSIS 2-Modems im Einsatz sind. Es ist ja nicht so, dass diese Geräte Sonderkanäle brauchen oder alle die vier selben Kanäle belegen. Aus Betreibersicht ist es egal, ob 24 Kanäle gebündelt werden oder eine willkürliche Auswahl an vier Kanälen aus 24. Der Kunde hat mit 24 gebündelten Kanälen zwar eine stabilere und ausgeglichenere Verbindung, aber mit Wirtschaftlichkeit hat das nichts zu tun.


Doch, dass macht einen Unterschied. Da die Last auf mehrere Kanäle verteilt wird. Dem Anbieter ist es auch nicht völlig egal, da die Beschwerden, wenn die Kunden in Abendstunden nicht die volle Geschwindigkeit erhalten zunimmt und somit auch der Support bzw. Kundenzufriedenheit abnimmt.

Mehr Kanäle bringt natürlich nichts, wenn der Node grundsätzlich überlastet ist. Dann hilft nur ein Split. Es macht aber ein unterschied ob 100 Kunden je ein "4-Kanal-Gerät" haben und pro Kanal im Zweifelsfall 45Mbit ziehen, oder ob Last auf 24 oder noch mehr Kanäle verteilt wird.
Soldierofoc
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 89
Registriert: 01.08.2016, 14:29

Re: 200 MBit mit der Fritzbox 6320 mittlerweile möglich?

Beitragvon GoaSkin » 11.01.2017, 17:14

Wenn sich ein Kunde beschwert, kann man ihm immernoch zu einem neuen Modem raten und ihn im selben Zug dabei überreden, dafür in einen Tarif mit höherer Grundgebühr zu wechseln.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: 200 MBit mit der Fritzbox 6320 mittlerweile möglich?

Beitragvon Andreas1969 » 11.01.2017, 17:22

GoaSkin hat geschrieben:Wenn sich ein Kunde beschwert, kann man ihm immernoch zu einem neuen Modem


Ich glaube nicht, daß er dann ein Modem bekommt. :nein: :nein:

Wird wohl eher ne ConnectBox werden. :D


Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 200 MBit mit der Fritzbox 6320 mittlerweile möglich?

Beitragvon hajodele » 11.01.2017, 17:44

Bisher nur gegen unser liebstes :lovingeyes: 30 Euronen
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3960
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 200 MBit mit der Fritzbox 6320 mittlerweile möglich?

Beitragvon Hemapri » 11.01.2017, 23:38

GoaSkin hat geschrieben:Ich hatte auch eine FB6320 mit 150 MBit laufen. Zwecks Aufrüstung auf 200 MBit hatte ich sogar einen Sachbearbeiter am Telefon gehabt, der eine Freischaltung versucht hat und dabei feststellen musste, dass seine Kunden-Bearbeitungs-Software dies verhindert (Kombination Geschwindigkeit+Modell war nicht auswählbar).


Richtig, weil die 6320 nur für Tarife bis 150 MBit/s zugelassen ist.

MfG
Hemapri
Übergabepunkt
 
Beiträge: 390
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: 200 MBit mit der Fritzbox 6320 mittlerweile möglich?

Beitragvon johnnyboy » 13.01.2017, 11:40

Um hier nochmal kurz meine Erfahrungen (6320 behalten bei Wechsel in schnelleren Tarif) zu schildern:

Wie hier (zweiter Beitrag) eingehend geschildert, wurde mir nach intensivem Kontakt mit der Rückgewinnungshotline von verschiedenen Mitarbeitern versichert, die FB 6320 könne nur noch mit Tarifen bis max. 100 Mbit/s gebucht werden. Also ein z.B. 3play 100 ginge. (Achtung: Der 3play 100 hat nur 2,5 Mbit/s im Upspeed! Mir hatte man zeitweise erzählt, es gäbe auch eine Variante mit 5 Mbit/s, worauf ich mich dann einließ und dann widerrufen musste, weil ich feststellte (und das bei der Hotline auch so bestätigt wurde), dass er doch nur 2,5 Mbit/s hat!)
Ein z.B. aktueller 2play 120 (comfort), so sagte man mir bei mehreren Anrufen, könne man defintiv nicht schalten!
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 305
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: 200 MBit mit der Fritzbox 6320 mittlerweile möglich?

Beitragvon GoaSkin » 13.01.2017, 12:27

Hemapri hat geschrieben:
GoaSkin hat geschrieben:Ich hatte auch eine FB6320 mit 150 MBit laufen. Zwecks Aufrüstung auf 200 MBit hatte ich sogar einen Sachbearbeiter am Telefon gehabt, der eine Freischaltung versucht hat und dabei feststellen musste, dass seine Kunden-Bearbeitungs-Software dies verhindert (Kombination Geschwindigkeit+Modell war nicht auswählbar).


Richtig, weil die 6320 nur für Tarife bis 150 MBit/s zugelassen ist.

MfG



Es gab zwei verschiedene FB 6320 - eine, die acht Kanäle bündeln kann und eine mit nur vier. Die 8-Kanal-Variante kann prinzipiell auch 200 MBit und Einiges darüber hinaus.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: 200 MBit mit der Fritzbox 6320 mittlerweile möglich?

Beitragvon johnnyboy » 13.01.2017, 12:31

Ich weiß nur es gibt die 6320 und die 6320 v2, unterscheiden sich auch schon optisch.
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 305
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: 200 MBit mit der Fritzbox 6320 mittlerweile möglich?

Beitragvon Andreas1969 » 13.01.2017, 12:59

johnnyboy hat geschrieben:Mir hatte man zeitweise erzählt, es gäbe auch eine Variante mit 5 Mbit/s,


Den Tarif gibt es tatsächlich, ich habe den an einem meiner Anschlüsse seit 2013 gebucht.

2play Premium 100 lautet der.
100 DS und 5 US


Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste