- Anzeige -

ISDN Telefon / Fritzbox hinter Kabelmodem anschließen

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

ISDN Telefon / Fritzbox hinter Kabelmodem anschließen

Beitragvon inneb2014 » 31.01.2015, 13:12

Hallo Zusammen,

ich habe hier bereits eine Menge gelesen, jedoch nicht "mein Szenario" gefunden :-/

Ich hatte bisher die "Telefon-Komfort" Option gebucht und so eine Fritzbox 6360 im Einsatz. Daran war auch ein ISDN Telefon angeschlossen am S0 Bus.
Jetzt habe ich den Tarif umgestellt und ein neues Kabelmodem erhalten (Telefon Komfort Option gekündigt).


Mein Problem ist jetzt, dass ich mein ISDN Telefon (es wurden auch ISDN Dosen verbaut, da das Telefon nicht direkt an der Fritzbox stand) weiterhin benutzen möchte.

Frage: Geht das überhaupt? Welche Möglichkeiten gäbe es hier?

Ginge es so, wenn ich das neue Kabelmodem anschließe und dahinter eine (neu gekaufte Fritzbox) hänge? Nur wie verbinde ich die beiden Boxen, so dass ich Telefonieren kann?

(Hinweis: die Fritzbox wird eh angeschafft, da ich eine VPN Verbindung zwischen zwei Fritzboxen wiederherstellen will).


Mir ist klar, dass ich auch ein analoges Telefon kaufen und meine ISDN Dosen gegen analoge Telefondosen austauschen kann, aber diese Investition und den Aufwand möchte ich eigentlich nicht favorisieren. Daher brauche ich Euren Rat, ob ihr mir da helfen könnt.

Vielen Dank im Voraus für Eure Bemühungen!
inneb2014
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.01.2015, 13:03

Re: ISDN Telefon / Fritzbox hinter Kabelmodem anschließen

Beitragvon koax » 31.01.2015, 13:34

Die bestehende ISDN-Verkabelung kann auch für ein analoges Telefon weitergenutzt werden.
Einfach den Telefonausgang des Modems mit einer ISDN-Wandbuchse verbinden. An anderen Buchsen dieses S0-Strangs steht das analoge Telfonsignal dann auch zur Verfügung. Die Terminierung als Abschluss des S0-Bus sollte man dann entfernen.

Ansonsten wäre die sinnvollste Möglichkeit gewesen, den Komfortanschluss zu behalten.

Selbstverständlich kann jede Fritzbox mit S0-Bus, auch eine uralte gebrauchte, die für schnelles LAN, WLAN und Internet nicht mehr geeignet ist, zur Emulation des gewünschten ISDN-Ausgangs dienen. Der Telefonausgang des Modems wird dazu einfach über mitgelieferte Adapter (von UM und von AVM) mit dem Kombi-Eingang für DSL/Telefon der Fritzbox über das bei den meisten Modellen benötigte Y-Kabel der Fritzbox verbunden.
http://avm.de/nc/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publication/show/56_Belegung-der-Kabel-Adapter-und-Anschluesse-fuer-Telefoniegeraete/

Zum Anschluss des Internets an eine Fritzbox kann man etwas sagen, wenn Du etwas spezifischer dein Kabelmodemmodell erläuterst.
Ich vermute nämlich, dass es eventuell kein Modem sondern eine Kombination Modem/Router ist.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: ISDN Telefon / Fritzbox hinter Kabelmodem anschließen

Beitragvon SpaceRat » 31.01.2015, 13:50

inneb2014 hat geschrieben:(Hinweis: die Fritzbox wird eh angeschafft, da ich eine VPN Verbindung zwischen zwei Fritzboxen wiederherstellen will).

Das geht nur, wenn Du einen Anschluß mit IPv4 von Unitymedia hast.
Den wiederum hast Du nur, wenn Du Bestandskunde von vor Ende 2012 bist und nicht bei irgendeiner Vertragsumstellung (Z.B. bei der Kündigung von Telefon Komfort) auf DS-lite umgestellt wurdest.

Machen wir es einfach:
Wenn es bisher (also mit der 6360) ging, dann hattest Du IPv4. Dann solltest Du aber schnellstmöglich prüfen, ob Du auch immer noch IPv4 (und nicht etwa "DS-lite", also IPv4-lite plus IPv6) hast.
Solltest Du auf DS-lite umgestellt worden sein, müßtest Du das schnellstmöglich reklamieren um wieder zurückgestellt zu werden.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: ISDN Telefon / Fritzbox hinter Kabelmodem anschließen

Beitragvon Conan179 » 31.01.2015, 21:08

Als bestandskunde kann er drauf pocken das er "seine" ipv4 wieder bekommt, neue kunden bekommen es leider nicht hab heute morgen selber herausfinden müssen, das ich 2 alten und eine neue vpn verbindung, nicht mehr hinbekomme :(
BildBildBild
Conan179
Kabelexperte
 
Beiträge: 119
Registriert: 25.01.2015, 23:38

Re: ISDN Telefon / Fritzbox hinter Kabelmodem anschließen

Beitragvon inneb2014 » 04.02.2015, 21:07

@koax: vielen Dank für deine super schnelle Antwort!

Ich schreibe erst jetzt wieder, weil ich mir dieses Y-Kabel gekauft habe und es direkt ausprobieren wollte:
http://www.amazon.de/gp/product/B004KSHIGC?psc=1&redirect=true&ref_=od_aui_detailpages00

Es funktioniert aber leider nicht.

Da du ja direkt eine Lösung hattest gehe ich davon aus, dass ich etwas falsch beschrieben habe oder doch ein falsches Kabel eingesetzt habe?

Jetzt ist es wie folgt:

Im Telefonanschluss des Kabelmodems steckt der von unitymedia mitgelieferte Adapter von RJ11-Clip auf TAE: Darin steckt mittig der TAE-Stecker vom Y-Kabel (siehe Amazon-Link), welches dann in die ISDN-Dose geht. Das ISDN-Telefon steckt im anderen Raum an der ISDN Dose.

Leider zeigt das Telefon (auch nach Neustart des Modems) "Störung" an bzw. hat kein Freizeichen.

Was genau ist falsch? :-/
inneb2014
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.01.2015, 13:03

Re: ISDN Telefon / Fritzbox hinter Kabelmodem anschließen

Beitragvon hajodele » 04.02.2015, 21:41

inneb2014 hat geschrieben:Was genau ist falsch? :-/

Du verstehst nicht, was du tust:

Im ersten Schritt sorgst du dafür, dass man überhaupt mal via die Fritzbox telefonieren kann.
Das wird hier unter "2 FRITZ!Box für Festnetztelefonie einrichten" beschrieben. (Als Beispiel ist das die 7390. Die anderen geeigneten Fritzboxen funktionieren genau so).
Du installierst ein analoges Festnetz-Telefon

Im zweiten Schritt definierst du ein ISDN-Telefoniegerät/Anlage, wie du es schon in deiner alten Umgebung gemacht hast.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: ISDN Telefon / Fritzbox hinter Kabelmodem anschließen

Beitragvon inneb2014 » 04.02.2015, 22:01

Also wenn man es vernünftig erklärt würde ich es denke ich schon verstehen.
Ich versuche noch mal Klarheit zu schaffen:

1.) Es geht nur mit einer Fritzbox. Korrekt?

2.) Wenn dem so ist, schließe ich die Fritzbox über den S0 Bus an die ISDN-Dose (an der das ISDN Telefon hängt). Korrekt?

3.) Wie genau verbinde ich dann das Kabelmodem und die Fritzbox miteinander?

---------------------
Du hast geschrieben:
Im ersten Schritt sorgst du dafür, dass man überhaupt mal via die Fritzbox telefonieren kann.

Wie soll ich das machen, wenn die Box gar nicht am (unitymedia)-Netz hängt (siehe Frage 3)?

Hier im Forum finde ich unter
2 FRITZ!Box für Festnetztelefonie einrichten
nichts (was mich weiterbringt?). :-/

Im zweiten Schritt definierst du ein ISDN-Telefoniegerät/Anlage
: Wo und wie "definiere" ich was?


Stehe wohl auf dem Schlauch?
inneb2014
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.01.2015, 13:03

Re: ISDN Telefon / Fritzbox hinter Kabelmodem anschließen

Beitragvon hajodele » 04.02.2015, 22:13

Sorry - ich habe den Link zur Anleitung vergessen: http://avm.de/nc/service/fritzbox/fritz ... efonieren/
Hier die Kabeleinrichtung:
FRITZ!Box anschließen

Stecken Sie das längere Kabelende des mitgelieferte DSL-/Telefonkabel (Y-Kabel) in die mit "DSL/TEL" beschriftete Buchse der FRITZ!Box.
Stecken Sie den schwarzen Stecker vom geteilten Zweig in den mitgelieferten schwarzen TAE/RJ45-Adapter und stecken Sie den Adapter in eine Anschlussbuchse für Telefone des Kabelmodems.

Danach muss du in der Fritzbox das Festnetz einrichten.
Und dann erst richtest du das ISDN-Telefon ein.

Es ist wirklich nicht auszuschließen, dass das Kabel nicht funktioniert, da es kein Originalkabel ist und die Pin-Belegung abweichen kann.

Nach deiner Beschreibung hört es sich aber mehr danach an, als ob du einige Schritte überspringst.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: ISDN Telefon / Fritzbox hinter Kabelmodem anschließen

Beitragvon tokon » 04.02.2015, 22:15

inneb2014 hat geschrieben:1.) Es geht nur mit einer Fritzbox. Korrekt?

Oder mit jeder x-beliebigen TK-Anlage mit Analog-Eingang.
2.) Wenn dem so ist, schließe ich die Fritzbox über den S0 Bus an die ISDN-Dose (an der das ISDN Telefon hängt). Korrekt?

An den S0-Bus muss logischerweise das ISDN-Telefon.
3.) Wie genau verbinde ich dann das Kabelmodem und die Fritzbox miteinander?

Mit deinem Kabel über den DSL/TEL-Eingang.

Aber ich zweifle ob deine Entscheidung die richtige war. An deiner Stelle hätte ich die Telefon-Komfort-Option nicht gekündigt.
Da du jetzt schon Probleme hast den Anschluss des Telefons hinzubekommen, wird die nächste Hürde dein angesprochenes VPN sein. Ich weiß nicht ob das überhaupt funktioniert, wenn die neu angeschaffte FB als nachgelagerter Router fungiert.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: ISDN Telefon / Fritzbox hinter Kabelmodem anschließen

Beitragvon inneb2014 » 04.02.2015, 22:24

@tokon: ach vielen Dank für deine schnelle und hilfreiche ANtwort!

Dann werde ich das so versuchen. Also die Verbindung des Modems und der Fritzbox geht dann über das Y-Kabel (das eine Ende in den DSL/TEL-Eingang der Fritzbox und das andere Ende in den Analog-Eingang des Kabelmodems, richtig?

Muss dann in der Fritzbox noch etwas geändert werden (Status jetzt ist halt das ISDN Telefon, das bisher direkt an der Fritzbox steckte)


Zu deinen Bedenken wegen VPN. Das geht und die Einstellungen sollten kein Problem sein.
Ich habe es in einer anderen Wohnung bereits so gemacht. Da habe ich ein Kabelmodel von Kabel Deutschland (Hamburg) und dahinter ne Fritzbox. Der VPN Tunnel funktioniert einwandfrei und sehr performant.

Wenn nur dieses Telefonproblem nicht wäre ;)
inneb2014
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.01.2015, 13:03

Nächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste