- Anzeige -

Anschluss einer Time Capsule an HD Horizon HD

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Anschluss einer Time Capsule an HD Horizon HD

Beitragvon pellinger » 08.01.2015, 20:51

Kann man eine Time Capsule an die Samsung Horizon Box anschließen ?
Möchte nämlich mdi altes Netzwerk weiterbetrieben. Hat hier jemand Ahnung wie das funktioniert ?
pellinger
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.01.2015, 20:34

Re: Anschluss einer Time Capsule an HD Horizon HD

Beitragvon tsieling » 08.01.2015, 22:35

Das ist kein Problem. Einfach an der Time Capsule den Bridge-Modus aktivieren. Die Time Capsule läuft dann quasi nur als Access Point, alle anderen Aufgaben übernimmt die Horizon Box weiterhin.
tsieling
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 78
Registriert: 23.09.2013, 11:15

Re: Anschluss einer Time Capsule an HD Horizon HD

Beitragvon pellinger » 11.01.2015, 16:33

Hallo tsieling,

vielen Dank für deinen Tip.Hat funktioniert aber ein wenig anders. Ich habe nämlich das W-Lan der Horizon-Box abgeschaltet,( Box arbeitet jetzt nur als Modem hat man mir gesagt,) und betreibe die TC als WL-Router für meine Clients.
Mit TC > eine öffentliche IP Adresse gemeinsam nutzen funktioniert das jetzt. Ist das so richtig ?? :smile:
pellinger
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.01.2015, 20:34

Re: Anschluss einer Time Capsule an HD Horizon HD

Beitragvon M@rtin » 11.01.2015, 17:15

Nein, du musst die TC in den Bridge-Modus setzen, denn es darf nur einen DHCP-Server im lokalen Abschnitt des Netzes geben. Und da das schon die Horizon-Box macht, musst du NAT & DHCP ausschalten.

Wenn du NAT eingeschaltet bleibt, teilst du das lokale Netz der Horizon-Box nochmals in ein weiteres lokales Netz. Das macht die Sache kompliziert!
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 528
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Anschluss einer Time Capsule an HD Horizon HD

Beitragvon pellinger » 19.01.2015, 19:13

@ M@rtin

Vielen Dank für deine Unterstützung > hat soweit funktioniert.
Hast du auch eine Ahnung wie man das Gästenetzwerk der TC weiter betreiben kann ?
Ich glaube das funktioniert nicht wenn die TC im Bridge -Node betrieben wird.
pellinger
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.01.2015, 20:34

Re: Anschluss einer Time Capsule an HD Horizon HD

Beitragvon M@rtin » 19.01.2015, 21:33

Leider keine Antwort von mir, da ich keine TC habe.
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 528
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Anschluss einer Time Capsule an HD Horizon HD

Beitragvon tsieling » 19.01.2015, 21:58

Richtig, kein Gastnetzwerk im Bridge-Mode.
tsieling
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 78
Registriert: 23.09.2013, 11:15

Re: Anschluss einer Time Capsule an HD Horizon HD

Beitragvon SpaceRat » 30.01.2015, 19:19

Da die Horrorkotz-Box nur mit IPv4 funktioniert, kann man eine andere Lösung nutzen:

  • Im eigenen Router muß ein anderer Adressbereich eingestellt sein als in der Horrorkotz-Box (Wenn die Horrorkotz-Box z.B. 192.168.0.x nutzt, darf der nicht auch im eigenen Router verwendet werden)
  • Der eigene Router wird genauso mit der Horrorkotz-Box verbunden, als wenn diese ein reines Modem/Bridge wäre.
    Der eigene Router sieht dadurch als WAN-IPv4 eine IPv4 aus dem LAN der Horrorkotz-Box. Unschön, kann man aber mit leben.
  • In der Horrorkotz-Box wird nun alles abgestellt, was die Verbindung behindern würde
    D.h. man schaltet Firewall, Webfilter und ähnlichen Schmu ab, den die Horrorkotz-Box evtl. hat. Ab jetzt sollten auch keine Geräte außer eben dem eigenen Router mehr an der Horrorkotz-Box betrieben werden!
  • Optional: Der eigene Router wird im Horrorkotz als exposed host konfiguriert
    Wenn man Port-Weiterleitungen auf dem eigenen Router nutzen will, dann müssen diese Anfragen logischerweise auch erst einmal in der vorgeschalteten Horrorkotz-Box auf den eigenen Router geleitet werden.
    Wenn die Horrorkotz-Box eine Option "exposed host" oder "DMZ" hat, dann wird dort einfach die IPv4 des eigenen Routers im Netz der Horrorkotz eingetragen.
    Gibt es diese Option nicht, erfüllt eine Port-Weiterleitung für alle Ports auf diese IPv4 fast denselben Zweck.

Mit dieser Einstellung funktioniert ein eigener Router nahezu vollwertig hinter der Horrorkotz-Box (oder auch hinter dem DK7200 oder dem ÜBEL EVIL3226, vorausgesetzt man hat IPv4 und nicht IPv4-lite/IPv6).
Die einzige Einschränkung ist, daß er seine eigentliche WAN-IPv4 nicht sieht sondern nur eine IPv4 aus dem LAN der Horrorkotz, was wiederum DynDNS-Updates beeinträchtigen kann.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste