- Anzeige -

Remote Desktop per IPv6 möglich?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon mw197 » 10.01.2015, 17:03

JAAAAA!!!!
WIR HABEN ES GESCHAFFT!!!

Ich habe auch heute mal wieder probiert und komme nun wirklich auf den Windows-Server 2008 R2 drauf!!! :smile:

Woran lag es nun?
Es lag wirklich an der IPv6 des Systems. Als ich heute wieder getestet hatte, war ich ganz verdutzt, dass ich keinerlei Reaktion mehr vom System per IPv5 bekam (im lokalen Netz).
Ich hatte dann die CMD geöffnet und mit ipconfig -all nachgesehen, was da nicht stimmt. Ich sah dann, dass der Server auf einmal gar keine IPv6 mehr hatte. Daraufhin habe ich den ganzen Server durchgestartet.
Danach hatte der Server ein ganz neue IPv6 bekommen (passte diesmal auch zu MAC-Adresse, was mir vorher nie aufgefallen war, dass die Interface-ID nicht dazu passte).
Ich habe mir diese Adresse geschnappt und die letzten 4 Blöcke manuell in der FRITZ!Box unter IPv6-Freigaben (bei Interface-ID) eingefügt. Anschließend damit von zu Hause versucht zu verbinden.
Ergebnis: Extrem flotter Aufbau zum Server. Nun komme ich wunderbar drauf und es läuft tierisch flott, das hätte ich nicht erwartet (deutlich schneller als TeamViewer o.ä.). Selbst mit aktivierter Firewall!

Ich frage mich jetzt nur noch, warum der Server auf einmal seine IPv6 verloren hat (wahrscheinlich irgendwie abgelaufen oder?) und nach dem Neustart eine ganz neue bekommen hat?!

Was klappt noch nicht?
MyFRITZ! passt leider noch nicht...
Dort ist immer noch die alte (dubiose) IPv6 hinterlegt. Wie kann ich die noch aktualisieren, damit ich die Adresse nutzen kann?
Habe MyFRITZ! schon einmal deaktiviert und wieder aktiviert, er behält sich die alte Adresse. Auch das Durchstarten hat MyFRITZ! nicht aktualisiert. Kann ich das manuell oder irgendwie erzwingen, dass er sich die aktuelle Adresse zieht? (Ist ja auch die Aufgabe von MyFRITZ!) :D
Sollte ich dem Server eine feste IPv6 Adresse zuweisen?

Zusammenfassung:
Was muss man also nun tun, damit IPv6 und RDP klappt?
  • Windows-System unter Start / Systemsteuerung / System / Remoteeinstellungen freigeben (einmal generelles Aktivieren und unter Benutzer wählen ggf. noch einen User dazu berechtigen. Admins haben generell RDP-Zugriff und muss man nicht expliziert eintragen)
  • Je nach dem welchen Netzwerktyp man gewählt hat (z.B. Heimnetzwerk, öffentliches Netzwerk oder Arbeitsplatznetzwerk) muss man in der Firewall noch RDP freigeben (sonst geht es nur lokal, wenn man Heimnetzwerk gewählt hat). Das geht wie folgt:
    • Start / Systemsteuerung / Windows-Firewall / Ein Programm oder Feature durch die Windows-Firewall zulassen und dort in der Spalte "Öffentlich" (wenn man den Typ öffentlich gewählt hat) den Dienst Remotedesktop freigeben.
  • Anschließend kann man MyFRITZ! in der FRITZ!Box einrichten und eine Freigabe erstellen. Die Freigabe macht man unter Internet / Freigaben / MyFRITZ!-Freigabe. Dort wie folgt einen Eintrag erstellen:
    • Netzwerkgerät: Der PC der RDP ausführen soll
    • Anwendung: Andere Anwendung wählen und als Berzeichnung z.B. RDP verwenden
    • Schema: Manuelle Eingabe wählen und darunter rdp:// eintragen
    • Port: 3389
  • Anschließend ist eine Verbindung mit der MyFRITZ!-Adresse möglich

Wenn es nicht klappt, was kann ich prüfen:
  • Prüfen, ob RDP im lokalen Netzwerk grundlegend funktioniert
  • Prüfen, ob die IPv6 mit der Interface-ID unter Internet / Freigaben / IPv6 übereinstimmt (da müsste nämlich ein Eintrag angelegt worden sein) Wenn man auf dem Windows System nämlich ipconfig -all ausführt, müsste die IPv6 am Ende gleich mit der MAC-Adresse sein.
  • Ggf. in der IPv6-Freigabe PING6 aktivieren und mal einen Ping drauf jagen (einmal über die MyFRITZ!-Adresse und auch einmal mit der direkten IPv6)
  • Prüfen, ob die direkte IPv6 funktioniert oder MyFRITZ!
    • wenn nur MyFRITZ! nicht klappt, ist dort vllt. die falsche IP hinterlegt
  • nslookup ausführen, um zu sehen, ob die Auflösung der MyFRITZ!-Adresse richtig funktioniert
  • Prüfen, ob es mit einem anderen Gerät funktioniert (z.B. anderes Windows-System freigeben falls vorhanden)
  • Testweise Windows-Firewall komplett deaktivieren
  • Ggf. die Firewall der FRITZ!Box komplett öffnen zu Testzwecken für das Gerät

Ich hoffe, dass ich mit dieser kleinen Anleitung jemanden helfen kann.

Euch noch einmal ein ganz großes Danke, dass ihr mir so gut geholfen habt, ohne euch hätte ich es wahrscheinlich nicht gebacken bekommen :D
DANKE!
Bild
mw197
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 68
Registriert: 21.05.2014, 20:39

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon tokon » 10.01.2015, 17:36

mw197 hat geschrieben:Danach hatte der Server ein ganz neue IPv6 bekommen (passte diesmal auch zu MAC-Adresse, was mir vorher nie aufgefallen war, dass die Interface-ID nicht dazu passte).

Dann hast du irgendwann zwischendurch mal
Code: Alles auswählen
netsh interface ipv6 set global randomizeidentifiers=disabled

ausgeführt. Standardmäßig wird unter Win der IPv6-Suffix nicht aus der MAC-Adresse sodern zufällig generiert. Dieser Befehl schaltet das Verhalten aus und der Suffix sieht ähnlich wie die MAC-Adresse aus.

Was klappt noch nicht?
MyFRITZ! passt leider noch nicht...
Dort ist immer noch die alte (dubiose) IPv6 hinterlegt. Wie kann ich die noch aktualisieren, damit ich die Adresse nutzen kann?
Habe MyFRITZ! schon einmal deaktiviert und wieder aktiviert, er behält sich die alte Adresse. Auch das Durchstarten hat MyFRITZ! nicht aktualisiert. Kann ich das manuell oder irgendwie erzwingen, dass er sich die aktuelle Adresse zieht? (Ist ja auch die Aufgabe von MyFRITZ!) :D

Damit hatte ich bei meinen Tests ja auch so meine Probleme.
Nach dem x-ten mal Löschen des Geräts aus Heimnetz>Netzwerk und zig Neustarts der Fritzbox hat es dann endlich irgendwann geklappt. Dort musst du die korrekte IPv6, welche nun dein Server tatsächlich hat sehen, erst dann funktionierts. Außerdem muss alles über das Anlegen der MyFRITZ-Freigabe gemacht werden, nicht manuell über die IPv6-Freigabe.
Wenn ich mich noch recht erinnere hat es ein wenig gedauert, bis mein PC unter Heimnetz>Netzwerk eine IPv6 hatte, zunächst war nur die IPv4 sichtbar.

Sollte ich dem Server eine feste IPv6 Adresse zuweisen?

Der Präfix muss nun eh immer gleich bleiben, außer du wechselst die LAN-Karte :zwinker:
Zuletzt geändert von tokon am 10.01.2015, 19:46, insgesamt 3-mal geändert.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon hajodele » 10.01.2015, 18:01

tokon hat geschrieben:Der Präfix muss nun eh immer gleich bleiben, außer du wechselst die LAN-Karte

Genau an diesem Punkt habe ich so meine Zweifel.
Das war das, was ich ganz am Anfang gemeint hatte:
Die IPv6-Adressvergabe an die Fritzbox erfolgt dynamisch und es scheint noch Probleme bei der korrekten Umsetzung zu geben.

Meine Mutter hat mit der Tarif-Umstellung IPv6/DS (ohne Lite) erhalten :lovingeyes:
Zuvor hatte sie IPv4.
Seit dem 1.1 hat sie die 5. Präfix erhalten.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3953
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon tokon » 10.01.2015, 18:09

hajodele hat geschrieben:
tokon hat geschrieben:Der Präfix muss nun eh immer gleich bleiben, außer du wechselst die LAN-Karte

Genau an diesem Punkt habe ich so meine Zweifel.

Klar, stimmt natürlich, meinte auch den Interface-Identifier :winken:

Was die Fritzbox bei einem Wechsel des Präfix macht muss man dann natürlich beobachten.
Die IPv6-Freigabe beinhaltet nur die Interface-ID, sollte von daher keine Probleme machen, stellt sich nur die Frage, ob der Server den neuen Präfix sauber weitergereicht bekommt und myfritz.net upgedated wird.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon mw197 » 11.01.2015, 14:01

Huhu,

warum ging das denn dann mit der alten IPv6 nicht?

Den Befehl: netsh interface ipv6 set global randomizeidentifiers=disabled hatte ich, als einer das hier gepostet hatte, mal ausgeführt. Das ist aber schon länger her und der Server wurde schon mehrmals neu gestartet in der Zeit.

Habe die Freigabe von MyFRITZ! jetzt schon mehrmals gelöscht, 5-10 Min gewartet und wieder neu erstellt. Er krallt sich immer wieder die alte IP. Woher bekommt er die denn noch?! Muss ja irgendwo noch im Bauch sein bei MFRITZ!... :D
Bild
mw197
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 68
Registriert: 21.05.2014, 20:39

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon tokon » 11.01.2015, 14:11

mw197 hat geschrieben:Habe die Freigabe von MyFRITZ! jetzt schon mehrmals gelöscht, 5-10 Min gewartet und wieder neu erstellt. Er krallt sich immer wieder die alte IP. Woher bekommt er die denn noch?! Muss ja irgendwo noch im Bauch sein bei MFRITZ!... :D

Und auch das Gerät unter Heimnetz aus der FB gelöscht?

Ich sag ja, das war auch bei mir ein jenseits Sch***, bis das dann mal gepasst hat.

Ich meine, dass es nach folgendem Ablauf ging:
- PC/Server runterfahren
- von nem anderen PC auf der FB einloggen, und den Server aus Heimnetz löschen (MyFritz-Freigabe war zu diesem Zeitpunkt noch nicht angelegt)
- Fritzbox neu starten
- Server neu starten
- warten bis die IPv6 unter Heimnetz in der Fritzbox sichtbar ist
- MyFritz-Freigabe anlegen
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon phoenixx4000 » 11.01.2015, 17:26

http://avm.de/nc/service/fritzbox/fritzbox-6360-cable/wissensdatenbank/publication/show/1306_Sind-VPN-Verbindungen-zu-einer-FRITZ-Box-am-DS-Lite-Internetzugang-moeglich/

Sind VPN-Verbindungen zu einer FRITZ!Box am DS-Lite-Internetzugang möglich?


Mit Hilfe des Verfahrens DS-Lite ("Dual Stack Lite") können IPv4-Anwendungen, wie die VPN-Lösung der FRITZ!Box, auch über einen neuen IPv6-Internetzugang weiter verwendet werden.

Sie können mit der FRITZ!Box also auch dann eine Verbindung zu einem VPN-Server (z.B. einer anderen FRITZ!Box) herstellen, wenn Sie die FRITZ!Box an einem Internetzugang mit dem Verfahren DS-Lite betreiben. Auch mit FRITZ!Fernzugang (oder anderen VPN-Clients) können Sie an einem DS-Lite-Internetzugang VPN-Verbindungen herstellen, so lange die entfernte FRITZ!Box nicht auch an einem DS-Lite-Internetzugang betrieben wird.

Lediglich einkommende VPN-Verbindungen mit FRITZ!Fernzugang sind nicht möglich, wenn die FRITZ!Box an einem DS-Lite-Internetzugang betrieben wird.

AVM unterstützt daher die Entwicklung des Port Control Protocols (PCP), mit dem VPN-Verbindungen zur FRITZ!Box und andere einkommende IPv4-Verbindungen über DS-Lite möglich sein werden. Das Port Control Protocol muss auch vom Kabelanbieter unterstützt werden.

Hinweis:IPv6-VPN-Verbindungen werden von der FRITZ!Box nicht unterstützt, da darüber keine IPv4-Daten übertragen werden könnten und solche Verbindungen nur hergestellt werden können, wenn beide Teilnehmer über eine IPv6-Internetanbindung verfügen, was in den allermeisten Fällen jedoch nicht der Fall ist (z.B. in Mobilfunknetzen oder WLAN-Hotspots).


Nur mal so zur Info
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon tokon » 11.01.2015, 17:41

phoenixx4000 hat geschrieben:Nur mal so zur Info

Nützt mw197 nur nichts, da er auf beiden Seiten DS lite hat.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon mw197 » 11.01.2015, 19:39

tokon hat geschrieben:Ich meine, dass es nach folgendem Ablauf ging:
- PC/Server runterfahren
- von nem anderen PC auf der FB einloggen, und den Server aus Heimnetz löschen (MyFritz-Freigabe war zu diesem Zeitpunkt noch nicht angelegt)
- Fritzbox neu starten
- Server neu starten
- warten bis die IPv6 unter Heimnetz in der Fritzbox sichtbar ist
- MyFritz-Freigabe anlegen

Ja, das muss man 2x machen :D

Was für ein Krampf, ey! :D :D :D
Jetzt passt MyFRITZ! endlich auch und ich kann super schnell darüber auf den Server und meine Arbeit machen. Für Therapieberichte, Abrechnungen etc. reicht das mehr als aus. Ich hoffe, dass das nun auf Dauer auch klappt und nicht beim Update des Präfix alles auseinander bricht und ich die Freigaben ständig neu machen kann :D
Bild
mw197
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 68
Registriert: 21.05.2014, 20:39

Re: Remote Desktop per IPv6 möglich?

Beitragvon hajodele » 11.01.2015, 20:51

Zu aller Not kannst du ja zumindest serverseitig auf einen Businessvertrag wechseln.
In den kleinen Tarifen unterscheidet er sich preislich kaum vom Privatvertrag.
Die feste IP brauchst du eigentlich nicht. Dafür hast du das gute alte IPv4, mit der es nicht zu solchen Problemen kommt.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3953
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste