- Anzeige -

Fritz!Box Cable+ 7270v2 ;Statische IP

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Fritz!Box Cable+ 7270v2 ;Statische IP

Beitragvon BumsElch » 04.08.2014, 14:31

Ahoi hoi.

Liebe Leute, das hier ist meine erster Beitrag und ich wollte für mein Problem, welches ja schon in einigen Threads angeschnitten wurde, eigentlich ungern einen eigenen Thread aufmachen. Uneigentlich aber schon :D

Hier erstmal eine kleine Vorgeschichte. (die dürft ihr gerne Überspringen)

Eine Freundin meiner Freundin hat einen UM-Vertrag 2-Play 50Mbit abgeschlossen (wechsel von 6Mbit DSL) um ihren Home-Office-Workflow ein wenig zu steigern, da sie, via VPN, relative große Datenmengen mit dem Firmen-Netzwerk abgleichen muss.
Da dies per DS-Lite (Stichwort "IPv6-Tunneling) nicht zu realisieren war kümmerte sich ein Firmentechniker (Problem war anscheinend bekannt) um den Vertrag und ließ einen Businesstarif mit einer statischen IP-schalten. Vorher unternahmen wir noch den Versuch eine dynamische IPv4-Adresse zu erhalten und zwar über die Comfort-Option von UM, bei welcher man eine Fritz!Box Cable 6360 bekommt. Die Fritz!Box wurde verschickt und von mir angeschlossen. Die dynamische IPv4-Adresse wurde uns Telefonisch zugesagt, jedoch im Nachhinein nie geschaltet, da dies plötzlich " nicht möglich sei". Ich scheine in Ihrem Umfeld, ich studiere Elektro- und Informationstechnik, wohl die einzige Technik affine Person zu sein.


So, für alle die bis hierhin durchgehalten haben, jetzt kommt mein Problem.

Ich sitze nun hier mit eine Fritz!Box 6360 Cable, welche per Remote von der "Komfortfunktion" in eine Art "Bridged-Modus"(kein DHCP,kein W-LAN,keine Firewall), im Zuge der Umstellung in einen "Businessvertrag" mit einer statischen IP, geschaltet wurde.
Nun soll eine Fritz!Box 7270v2 (was besseres kann ich nicht verleihen) als AP(und DHCP-server) dienen um den W-LAN betrieb zu ermöglichen.

Zu Testzwecken wollte ich nun erst einmal mein Notebook direkt mit der Fritz!box Cable verbinden.
Nun kann ich nicht mehr auf die Fritz!Box zu greifen um den "gebridgen" Lan-anschluss/WAN-Anschluss heraus zu finden.
Also entweder "Lan 1" oder "Lan 2-4". Gut dacht ich mir, dann geht es nur per "trial and error".

Nun zur Konfiguration meines Notebooks(Firewalls deaktiviert)


Als einzige Unterlagen haben wir den Adressblock von Unitymedia (eine freie IP) erhalten. Sprich:

Subnetz xx.xxx.xxx.116
Demnach:
xx.xxx.xxx.116 = UM Netzwerkadresse
xx.xxx.xxx.117 = UM Gatewayadresse (Modem)
xx.xxx.xxx.118 = Frei zur Nutzung
xx.xxx.xxx.119 = Um Broadcastadresse

255.255.255.252 = Subnetzmaske
DNS 1 = 80.69.100.174 oder
DNS 2 = 80.69.100.198

Vorsichtshalber bin ich nach dieser Anleitung vorgegangen. ()

http://app.unitymedia.de/service/index. ... y=fritzbox

Ergebniss. -> Nichts passiert.

Egal ob LAN1 oder die anderen 3 LAN-Anschlüsse.

Gut dacht ich mir, nimmst du deine Fritz!Box 7270v2 zur Hand.

Selbe Konfiguration. zur Sicherheit noch mal hier vergewissert (viewtopic.php?f=90&t=28015).
---
Betrieb (Anschluss an ein Kabelmodem; natürlich über LAN1 der Fritz!Box 7270v2 per cat5e zu LAN4 der Fritz!Box Cable)

Zugansdaten für Subnetz = xx.xxx.xxx.116

IP-Adresse : xx.xxx.xxx.118 = Frei zur Nutzung
Subnetzmaske: 255.255.255.252
Standart-Gateaway xx.xxx.xxx.117 = UM Gatewayadresse (Modem)
Primärer DNS-Server 80. 69.100.174

----

Ergebniss. -> nur bei LAN 4 kommt so etwas wie eine Verbindung zustande.
Fritz!Box 7270v2 sagt "verbunden seit 1.1.1970" ;kann wohl nicht auf den Zeitabgleich zugreifen. Aber das erste mal "verbunden" :D
Netzwerkmonitor der Fritz!Box 7270v2 sagt das eine stetiger Datenfluss mit ca. 5kbit/s (up und down;vermutlich "peering- Pakete")

Den selben Spaß nun auch mit ner Alten Fritz!Box 7270v1 und einem anderen Notebook(+diverse Cat5e Patchkabel) versucht.

Selbe Ergebnisse. Notebooks weigern sich strikt. Fritz!Boxen 7270v2 und 7270v1 zeigen "verbunden" an. Mehr nicht.

Es ist nicht meine erste Einrichtung mit einer statischen IP.Ich selbst haben das selbe schon bei einigen mit DSL-Anschlüssen gemacht, welche bissher nur ein einfaches Modem vorgeschalten bekommen haben.
Habe unter anderem einen fachschaftsinternen Hotspot in der Uni eingerichtet. Dachte eigentlich das wird ähnlich einfach.

Jetzt bin ich auf der Suche nach meinem Denkfehler. :hirnbump:

Bei UM bietet man mir nur eine "Störungsmeldung" an. Mehr Support habe ich innerhalb von 4 Telefonaten nicht erhalten. (Nun ja, es ist ja anscheinend auch nicht deren Aufgabenbereich)
Eine kurze Anmerkung des 3. Servicemitarbeiter war, das es vll. Probleme mit der Mac-Adresse gibt. Allerdings arbeitet er bei KabelBW und mein Problem bezieht sich auf Unitymedia in NRW und somit sei er für mein Problem nicht zuständig, konnte mich aber auch nicht an einen zuständigen Mitarbeiter weiterleiten.

So ich hoffe mir klopfen die Mods für diesen Beitrag nicht auf die Finger.

Vielen, vielen Dank schon einmal, dass ihr bis hierhin durchgehalten habt.

Ich hoffe mir kann jem. weiterhelfen. Denn ich selbst bin mit meinem Latein am Ende angekommen. :wein:
BumsElch
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.08.2014, 12:19

Re: Fritz!Box Cable+ 7270v2 ;Statische IP

Beitragvon hgoerkens » 04.08.2014, 15:48

Das ist interessant da ich morgen vor dem gleichen Problem stehen werde (zumindest bringt mir der Techniker die 6360 morgen vorbei). Laut dieser Seite http://www.kabelbwbusiness.de/anforderu ... he-ip.html ist eine feste Zuweisung der statischen IP nicht möglich und diese muß vom DHCP server bezogen werden :

"Der Kabel BW DHCP Server weist der angemeldeten MAC-Adresse automatisch Ihre beantragte statische IP-Adresse zu. Eine statische Eintragung der IP-Adresse am Endgerät ist nicht möglich."


Zudem
Kabel BW sendet Ihnen nach erfolgreicher Installation durch unseren Techniker ein Schreiben, in dem Ihnen die Zugangsdaten zur selbständigen Einrichtung Ihrer statischen IP mitgeteilt werden.


Hast Du ein solches Schreiben vorliegen ? Ich gehe davon aus dass irgendwo im Kundenportal die Zuordnung von MAC-Adresse zu Deiner statisch IP Adresse möglich ist. Bei mir funktioniert das natürlich noch nicht. Die Verwirrung ist aber nun bei mir auch recht groß da beide Aussagen von UM sind und sich widersprechen. Vielleicht kann hier jemand mit bereits vorliegenden Erfahrungen kurz Licht ins Dunkel bringen.
hgoerkens
Kabelneuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 10.06.2014, 13:08
Wohnort: Neuss

Re: Fritz!Box Cable+ 7270v2 ;Statische IP

Beitragvon BumsElch » 04.08.2014, 16:28

Das ist ein super Hinweis. Danke. :super:
Ich werde im laufe des Tages nochmal bei der oben genannten Freundin vorbeifahren und hoffentlich ein solches schreiben vorfinden. So kann ich explizit danach Fragen. Vll. hatte sie es ja verlegt oder es wurde erst gar keins verschickt. Ich war auch etwas stutzig, dass kein Installations-Hinweise verschickt worden ist. So hab ich mir die nötigen Schritte selbst anlesen müssen.
Da an diesem Anschluss seit der Montage der Mutimedia-Dose kein Techniker mehr anwesend war (war ja auch nicht von Nöten) kann es auch gut sein, dass kein schreiben verschickt wurde, da die Fritz!Box Cable anscheinend schon einmal zugewiesen wurde.
Alles sehr verwirrend. Ich werde über den weiteren Verlauf berichten.
Vorerst nocheinmal Danke :smile:


----
Kleine Nachtrag:

Der von dir oben genannte Link von KabelBW ist sehr informativ. Auf der Unitymedia Seite ist der Punkt gar nicht erst aufgeführt. Vll. ist das gar nicht erst möglich oder muss telefonisch gemacht werden. Aber darauf hätte man mich bei den Telefonaten auch gerne mal hinweisen können...
Wie gesagt. Ich werde berichten. :smile:
BumsElch
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.08.2014, 12:19

Re: Fritz!Box Cable+ 7270v2 ;Statische IP

Beitragvon hgoerkens » 04.08.2014, 16:50

Selbst wenn das Schreiben nicht vorliegt so sollte man Dir bei der Hotline helfen können. Dafür braucht es keine Störmeldung. Also keine Panik falls die Freundin das Schreiben nicht wiederfindet. Einfach bei der auf der verlinkten Seite angegebenen Hotline anrufen und das einfordern was sie dort versprochen haben :zwinker: .

Nebenbei : SpaceRat hat hier im Forum einen echt guten TCP/IP Workshop geschrieben (viewtopic.php?f=53&t=25148&p=262319#p262319) welcher auch nochmal die Vorteile einer statischen Adressvergabe per DHCP begründet ( :super: der Workshop ist wirklich klasse - insbesondere die IPv6 Details findet man da in perfekt komprimierter Form).

Hoffe dass es bei Dir bald klappt ... und ich weiß nun worauf ich morgen achten werde :naughty: .
hgoerkens
Kabelneuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 10.06.2014, 13:08
Wohnort: Neuss

Re: Fritz!Box Cable+ 7270v2 ;Statische IP

Beitragvon hgoerkens » 05.08.2014, 14:31

So, nun bin ich schlauer. Nachdem man mir die 6360 angeschlossen hat (eine neue Dose gab's auch) hat man mich mit der Info zurückgelassen dass die 6360 noch provisioniert würde. Das ist dann auch nach ca. 15 Minuten abgeschlossen gewesen und ich konnte eines der DECT Telefone schonmal anmelden und auch schon telefonieren. Die Dame am Telefon des Betriebes von dem der Techniker war konnte mir nach Abschluß der Provisionierung der 6360 dann auch meine feste IP nennen. Allerdings wußte sie nicht ob die Angabe nun das Netz, die IP der 6360 oder meine neue feste IP für den eigenen Router (eine FB 7390) ist.

Da die Angaben noch immer nicht im Kundenportal für mich angezeigt werden habe ich also herumexperimentiert und folgendermaßen geht es nun bei mir:

X.X.X.56/30 ist mein Subnetz (das war die IP welche mir die Dame vom anschließenden Betrieb nannte)
X.X.X.57 ist die 6360
X.X.X.58 ist meine 7390

Das Zuweisen der IP per DHCP hat bei mir im Unitymedia-Land nicht funktioniert. Vielleicht ticken hier UM und KabelBW auch anders.

Also auf der 7390 habe ich unter Zugangsdaten einen weiteren generischen Internetanbieter angelegt und dann folgende Angaben gemacht:

Anschluss : Externes Modem oder Router
Betriebsart : Internetverbindung selbst aufbauen (Die FRITZ!Box stellt einen eigenen IP-Adressbereich zur Verfügung. Die Firewall bleibt dabei aktiviert. =
Zugangsdaten : werden nicht benötigt - also "Nein"
Verbindungseinstellungen : bei mir 5000 MBit upstream und 50000 downstream
VLAN : habe ich ausgelassen
IP-Einstellungen : IP-Adresse manuell festlegen
IP-Adresse : X.X.X.58
Subnetzmaske : 255.255.255.252
Standard-Gateway : X.X.X.57
Primärer DNS-Server : 80.69.100.174
Sekundärer DNS-Server : 80.69.100.198

Und damit fluppt es nun :smile: . Bin gespannt wann die Infos auch im Kundencenter auftauchen. Auch die Oberfläche der 6360 kann ich nun unter der X.X.X.57 erreichen und schnell ein Passwort vergeben.

Also kurzum : bei UM scheint es wohl tatsächlich noch nötig bzw. möglich zu sein die Daten manuell einzustellen. Eventuell ist das bei KabelBW noch bzw. schon anders.

Nun deutliche schnellere Grüße (im Vergleich zu meinen vorherigen 2 MBit downstream) vom Niederrhein !
hgoerkens
Kabelneuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 10.06.2014, 13:08
Wohnort: Neuss

Re: Fritz!Box Cable+ 7270v2 ;Statische IP

Beitragvon BumsElch » 05.08.2014, 21:37

Moin moin,
vielen Dank für deine Rückmeldung. Es freut mich, dass bei dir alles so wunderbar gefluppt hat. :)
Deine Konfiguration scheint die selbe zu sein, die ich auch bei mir vorgenommen habe. (Natürlich mit anderen Werten, aber die letzten Ziffern scheinst du genauso verteilt zu haben)
Nach etlichen Telefonaten mit dem Kundenservice und dem Technischenservice sah es gestern Abend so aus, als würde nichts mehr zustande kommen.
Nachdem ich nun gestern weitere 7 mal zu verschiedenen Mitarbeiter weitergeleitet wurde habe ich jemanden an der Strippe gehabt, der wenigstens etwas was vom Fach versteht.
Mit ihm habe ich die Fritz!Box 7270v2 hinter der Fritz!Box Cable zusammen konfiguriert, nur um auf exakt die selbe Konfiguration gekommen.
Wir haben das gesamte Setup zusammen vorgenommen und sind beim selben Ergebnis gelandet. Es tat sich einfach nichts...Irgendwo war wohl der Wurm drin. :wein:
Als letzten Versuch haben er bei UM in der Datenbank die MAC-Adresse der 7270v2 der statischen IP zugewiesen, was eigentlich nicht von Nöten sein sollte.
Und siehe da, es tat sich noch immer nichts. Aber wir konnten endlich wieder auf die 6360 zugreifen, was zuvor nicht möglich war.
Damit meine Bekannte zumindest auf das VPN-Netzwerk der Firma zugreifen kann, habe ich nun heute eine dynamische IP schalten lassen.
So funktionieren wenigstens das Portforwarding. Mit einer echten IPv4 ohne Dual-Stack /DS-lite :)
Für die Erreichbarkeit von außen sollen sich die IT-ler der Firma selbst was überlegen. (Bei ner aktiven VPN sollte das keine große Kunst sein, zumal eigentlich alles per Citrix outgesourced ist,wofür die feste IP nun wirklich benötigt wurde, soll nicht mehr mein Problem sein :glück: )
Was nun genau bei der Schaltung zur festen IP schief gelaufen ist, da kann ich nur Mutmaßungen anstellen, also lasse ich es einfach.
Trotzdem an dieser Stelle von mir :
Vielen Dank für deine Erfahrungen und deine detaillierte Antwort. :super: Sowas ist nicht selbst verständlich.
Das Kapitel UM ist für mich bis auf weiteres erstmal abgeschlossen, da bei mir in Duisburg keine Leitungen zum Haus gezogen wurden.
Ich wünsch dir viel Spaß mit deiner neuen Leitung :cool:

Und so verabschiede ich mich in eine hoffentlich Störungsfrei Vetragslaufzeit meiner Bekannten. :pcfreak:
Beste Grüße
BumsElch
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.08.2014, 12:19


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste