- Anzeige -

Weg von DS-Lite (Unitymedia)

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Weg von DS-Lite (Unitymedia)

Beitragvon Egalus » 10.06.2014, 12:28

Hi,
nachdem DS-Lite bescheiden funktioniert und AVM auch nicht in die Pötte kommt IPV6 Prefix Delegation in den Griff zu kommen überlege ich gerade intensiv ob ein Wechsel vom "2Play Plus 100" zum "Office & Phone Internet 50" mit statischer IPv4 meine Probleme für den Rest der Vertragslaufzeit lösen würde.
Nur leider sind die Informationen für die Einschränkungen der statischen IPV4 im Sternchentext so herrlich nichtssagend, daher hoffe ich auf Bestätigung oder Korrektur von den Weisheiten, die ich mir dazu ergoogelt habe.
Ich möchte eine FB7390 hinter der FB6360 Cable betreiben, dabei müsste mit dem Business Tarif mit statischer IPV4 folgendes Szenario möglich sein, oder?
    - IPV4 für die 6360 (ob statisch oder nicht?!?)
      - VOIP über die FB6360
      - kein DHCP
      - kein WLAN
      - nur LAN1 nutzbar?!?
      - wie konfiguriere ich die FB6360 dann?
    - dahinter die FB7390 mit der gebuchten statischen IPV4
      - DHCP fürs Heimnetz mit lokalen Adressen
      - IPV4 Portforwarding auf die lokalen Geräte (so wie man es von DSL auch kennt, nur eben statische externe IP)
      - Firwall
      - WLAN
      - GastWLAN möglich?
      - Als was richte ich den Internetzungang ein? Kabelmodem an LAN1?
      - Falls Telefonie über die FB7390, dann als Registrar die 6360 eintragen?
      - VPN der FB7390 funktioniert wieder (bei DS-Lite gehts ja nicht)
      - IPV6 über Tunnel wie sixxs oder he möglich (oder bietet Unitymedia mittlerweile Dualstack?)
      - muss ich die Unitymedia v4 DNS Server nutzen, oder kann ich nun wieder selbst über mein DNS bestimmen?
      - endlich wieder ein von Unitymedia verseuchter Hardware abgeschottetes Heimnetz

Über Erfahrungsberichte zu meinem Vorhaben - positive wie negative - würde ich mich freuen.
Ebenfalls interessant:
    - hat jemand einen solchen Wechsel schon durchgeführt ohne die Anschlussgebühr zu zahlen?
    - ist ein Wechsel während der MVZL vom Privatkunden zum Businesstarif möglich?
    - funktioniert der Wechsel technisch und buchhalterisch - von Seiten Unitymedia - oder gibt es da bekannte Probleme? (ich habe in 6 Monaten übrigens noch keine Korrekte Rechnung gesehen)
Die Lösung für den DSLite Murx von Unitymedia: Business-Kunde mit statischer IPv4 Adresse werden.

Spass mit DS-Lite:
- OpenVPN an einen IPv4 Endpoint funktioniert über DSLite wenn man die MTU auf 1380 Bytes reduziert.
- Die Firewall des TC7200 ist binär. Alles an oder alles aus.
- Die FB6360 kann zwar IPv6 Prefix Delegation, AVM ist aber unfähig der Fritte dann beizubringen die Finger vom Prefix zu lassen => eingehender Verbindungsaufbau unmöglich.
Egalus
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 67
Registriert: 11.12.2013, 07:38

Re: Weg von DS-Lite (Unitymedia)

Beitragvon hajodele » 10.06.2014, 12:58

Egalus hat geschrieben:Ich möchte eine FB7390 hinter der FB6360 Cable betreiben, dabei müsste mit dem Business Tarif mit statischer IPV4 folgendes Szenario möglich sein, oder?
    - IPV4 für die 6360 (ob statisch oder nicht?!?)
      - VOIP über die FB6360
      - kein DHCP
      - kein WLAN
      - nur LAN1 nutzbar?!?
      - wie konfiguriere ich die FB6360 dann?

Über LAN1 oder ggf. mit entsprechenden Routingeinträgen über das LAN der 7390

Egalus hat geschrieben:- dahinter die FB7390 mit der gebuchten statischen IPV4
    - DHCP fürs Heimnetz mit lokalen Adressen
    - IPV4 Portforwarding auf die lokalen Geräte (so wie man es von DSL auch kennt, nur eben statische externe IP)
    - Firwall
    - WLAN
    - GastWLAN möglich?
    - Als was richte ich den Internetzungang ein? Kabelmodem an LAN1?
    - Falls Telefonie über die FB7390, dann als Registrar die 6360 eintragen?
    - VPN der FB7390 funktioniert wieder (bei DS-Lite gehts ja nicht)
    - IPV6 über Tunnel wie sixxs oder he möglich (oder bietet Unitymedia mittlerweile Dualstack?)
    - muss ich die Unitymedia v4 DNS Server nutzen, oder kann ich nun wieder selbst über mein DNS bestimmen?
    - endlich wieder ein von Unitymedia verseuchter Hardware abgeschottetes Heimnetz

Auf der 6360 definierst du LAN2, LAN3 oder LAN4 als Bridge und verbindest das so, wie du es beschrieben hast.
Die Telefonie wie du es beschrieben hast oder einfach ISDN 6360 <-> ISDN 7390 (dann kann man aber nur 2 Gespräche gleichzeitig führen)
Dualstack gibt es auch da nicht. SIXXs o.ä. ist selbstverständilich mögloich
Gegen VPN via 7390 spricht nichts.
Du kannst die DNS Server deiner Wahl nutzen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3945
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste