- Anzeige -

Fritz.Box wurde gehackt

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon marty7 » 03.02.2014, 13:59

@SpaceRat
Hm weil ich diesen Auslandmist schon in meinem. Mobilfunkvertrag dabei hab. Das sollte reichen :zwinker:
3play PREMIUM 150 Horizon Box Fritzbox 6360
marty7
Kabelexperte
 
Beiträge: 183
Registriert: 27.03.2009, 19:51
Wohnort: Düren

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon Quacks_koeln » 03.02.2014, 15:38

Es muss doch aber möglich sein die IP bis zum Ursprung zurück verfolgen zu können, wer die IP Telefone eingerichtet hat!?!
Quacks_koeln
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 31.01.2014, 23:17


Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon Joerg123 » 03.02.2014, 17:43

hajodele hat geschrieben:Sind eigentlich alle Opfer von UM oder hat es auch welche von Kabelbw erwischt?
Ich frage, weil sich beide grundlegend in der Komfort-Option unterscheiden:
Kabelbw hält die Accountdaten für die Tel-Nr. unter Verschluß.

Ohne das jetzt genau zu wissen, denke ich mal, dass da kein Unterschied besteht
die Angreifer interessieren sich ja auch nicht für deine UM-VoIP-Accounts (welche sie von extern/nicht-UM-Internetzugang eh nicht nutzen könnten)
und sie richten dir auch keine neuen VoIP-Accounts ein (dann hätten sie ja nix davon, wenn sie ihre eigenen VoIP-Accounts nutzen würden *g*)
der Trick liegt doch wohl darin, dass als Telefonie-Gerät ein VoIP-Anschluss eingerichtet wird mit der Option diesen vom Internet aus zu nutzen - und dieses Feature sollte doch auch bei KabelBW und den anderen Providern wie KabelDeutschland funzen, auch wenn man selber keine SIP-Accounts einrichten/bearbeiten kann

Die IP-Adressen der Angreifer müssten wenn dann in der eigenen Fritzbox zu sehen sein. Ich nutze diese Features nicht, weiss daher nicht, was so im Log zu finden ist, aber UM wird diese Daten nicht speichern, weil sie das auch garnix angeht. Von dieser Hack-Situation abgesehen würde wohl auch keiner Spass daran finden, wenn UM solche Zugriffsdaten seinerseits speichert für von mir gewollte, also selbst eingerichtete/zugelassene Verbindungen.
Aber eine Verfolgung der IP im Laufe einer strafrechtlichen Ermittlung würde dann mehr als Wahrscheinlich eh irgendwo im Ausland enden, wo eine weitere Verfolgung nicht möglich sein wird

bislang sehe ich unter dem aktuellen Kontostand/Verbrauchsübersicht noch keine aussergewöhnlichen Anrufe/Kosten und Zugriff auf meine Fritzbox von aussen war eh nicht aktiv (keine Fernwartung, kein MyFritz-Zeugs, nur ein paar Portfreigaben auf lokale PCs), allerdings ist mir nach dem Update auf das FritzOS6.0 aufgefallen, dass ich ein weiteres lokales VoIP-Konto unter meinen Telefoniegeräten eingerichtet hatte (eines hatte ich eh schon, das war auch OK). Da es so hiess wie mein DECT-Telefon und sich einige andere Sachen mit dem Update auch verstellt hatten (z.B. eingehende Faxnummer war nicht mehr aktiv und meine Vorwahl war aus der Konfiguration verschwunden und noch 2-3 Dinge), hab ich das damals als Update-Problem gesehen und ohne genauere Überprüfung das lokale VoIP-Konto einfach nur gelöscht. Kann ich auch nicht im geringsten sagen, ob das ungewünschte lokale VoIP-Konto bereits vor dem Update eingerichtet war, oder erst hinterher aufgetaucht ist - Fakt ist zumindest, dass es nach dem Update vorhanden war.
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon Tuxtom007 » 03.02.2014, 17:44

Quacks_koeln hat geschrieben:Es muss doch aber möglich sein die IP bis zum Ursprung zurück verfolgen zu können, wer die IP Telefone eingerichtet hat!?!

Wenn die irgentwo im Ausland sitzt ( davon ist mal auszugehen ), das bringt das eh nichts.

Ich habe meinen MYFritz Account komplett gelöscht und vorsichtshalber auch direkt die Passwörter der Box geändert und externe Zugriffe abgeschaltet, mehr kann man nicht machen.
Provider: UM 200/20 MBit-2play Premiumj, Fritbox UM 6490, 2x SNOM D765 VoIP-Telefon, 1 AVM-Dect-Telefone, Mikrotik CoreRouter, 2 x Mikrotik MiniSwitche, AVM Fritz-Repeater 1750E, AVM PowerLan 1000

Bild
Tuxtom007
Übergabepunkt
 
Beiträge: 351
Registriert: 27.03.2011, 11:02

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon werner9 » 03.02.2014, 18:09

hier zu dem Thema:http://www.heise.de/newsticker/meldung/Telefonie-Missbrauch-anscheinend-kein-Massenhack-von-AVMs-Fritzboxen-2104609.html
werner9
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.02.2014, 17:28

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon M@rtin » 03.02.2014, 18:24

Ich denke, da haben diejenigen einen Vorteil, die nur einen IPv6-Anschluss mit IPv4 über DS-Lite-Tunnel haben, denn von Außen kommt man nur per IPv6-Netz. Und noch ist ein durchgängiges IPv6-Netz der Provider nicht der Fall... :D

Irgendeinen Vorteil muss die Verstümmelung des IP-Protokolls ja haben! :super:
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 524
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon TelTel » 04.02.2014, 15:42

Bild
TelTel
Übergabepunkt
 
Beiträge: 326
Registriert: 07.03.2010, 17:06
Wohnort: Haan

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon overtaker » 04.02.2014, 16:17

Das ist nicht richtig was in dem Artikel steht. Bei mir hatten die das neue IP Telefon in die Konfig gesetzt, aber nicht damit telefoniert. Ich hatte die Fernwartung einschaltet, jedoch unterschiedliche Paßwörter für MyFritz und die Oberfläche der Box.
Unitymedia 3 Play 16.000
Digital TV Basic mit Video Recorder
Analoger Telefonanschluss
Motorola Modem + D-Link 524
overtaker
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2012, 00:23
Wohnort: Hessen

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon toppi » 04.02.2014, 16:39

Moin,

meine Hirnanhangdrüse schrubbt sich grade einen Wolf dabei zu verstehen, wie das ablaufen soll.

Die richten also ein IP-Telefon ein. Und dann? Wie benutzen die das?

Ich denke man kann die IP-Telefone nicht von außen erreichen. Sonst könnte ich mich ja auch z.B. direkt über meine Dyndns-Adresse mit der Fritz-Fon App auf meinem Handy zur Box verbinden und damit unterwegs drauf los telefonieren.
toppi
Kabelneuling
 
Beiträge: 46
Registriert: 25.11.2010, 10:49

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste