- Anzeige -

Fritz.Box wurde gehackt

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: AW: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon SpaceRat » 21.02.2014, 03:46

Joe Bar hat geschrieben:Naja, ein Router verbindet halt 2 Netzsegmente.

Eigentlich trennt er sie :)

Klingt erst einmal unlogisch, ist aber so.
Auch ein Switch verbindet nicht, sondern trennt.
Hubs hingegen haben verbunden ...


Für die Nomenklatura ist entscheidend, was die aktiven Komponenten im Vergleich zu einem direkten Kabel tun und nicht, was sie im Vergleich zu einem "Nichts" tun:

Ethernet ist im Prinzip ein Bussystem. Der "natürliche" Zustand ist ein endloser Bus, in denen immer ein Netzwerk-Gerät mit dem nächsten verbunden ist.
Auf einem Bus können auch Kollisionen auftreten, es kann nämlich immer nur ein Gerät mit dem anderen kommunizieren, niemals mehrere gleichzeitig, es können aber alle anderen Geräte am Bus "mithören". Alle Geräte am selben Bus liegen somit innerhalb einer gemeinsamen "Kollisionsdomäne".

Ein Switch trennt diese Kollisionsdomäne auf, indem er immer nur die Geräte zueinander durchschaltet (Daher der Name "Switch"), die miteinander kommunizieren wollen. Dies ist dann eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung, auf der keine Kollisionen mehr mit anderen Geräten auftreten können.

Bezogen auf Broadcast-Verkehr ist allerdings auch ein Netz mit Switches immer noch ein Bus, da dieser vom Switch an alle Geräte geleitet wird. Hierbei können dann auch wieder Kollisionen auftreten, wenn ein Gerät eigentlich grad anderweitig überträgt ...
Diese Broadcast-Domäne wird dann vom Router begrenzt, also aufgetrennt.

Aus just diesem Grund funktioniert auch das Einbinden von Windows-Freigaben über den NetBIOS-Namen des Servers nur innerhalb des selben Netzwerkes und nicht z.B. über VPN-Grenzen hinweg. Primäre Methode für das Bekanntmachen der NetBIOS-Namen sind nämlich ... Broadcasts.

Mal ganz lässig gesagt: Würden Router verbinden und nicht trennen, dann würden selbst Gigabit-Anbindungen vom Broadcast-Traffic erschlagen.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon honst » 21.02.2014, 15:33

So mein Update auf 06.03 ist heute angekommen - Unitymedia Business - Anschluss.
honst
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 01.05.2008, 12:37

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon Quacks_koeln » 21.02.2014, 16:22

Hallo zusammen,

heute habe ich durch Zufall (Telefongespräch ins Ausland) bemerkt, dass UM uns generell alle Gespräche ins Ausland gesperrt hat. Die Hotline nimmt das gerne raus haftet dann aber nicht mehr für zukünftige Hackerangriffe.

Zur Info: Wir wurden auch gehackt und es fanden Gespräche ins Ausland statt, die auf Kulanz von UM übernommen wurden. Die Box hat erst seit heute Nacht 6.03 als Firmware. Also lange 22 Tage nach unserem Hack, was ich unglaublich finde.

Kommentare? Ich finde es unglaublich, dass ich mit einer Zwangsbox für die Sicherheit des Anschlusses in der Zukunft haften soll. Wie haltet ihr das und lasst Ihr Eure Auslandssperre dann einfach drin?

Gruss
Quacks
Quacks_koeln
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 31.01.2014, 23:17

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon hajodele » 21.02.2014, 17:22

Quacks_koeln hat geschrieben:Hallo zusammen,

heute habe ich durch Zufall (Telefongespräch ins Ausland) bemerkt, dass UM uns generell alle Gespräche ins Ausland gesperrt hat. Die Hotline nimmt das gerne raus haftet dann aber nicht mehr für zukünftige Hackerangriffe.

Zur Info: Wir wurden auch gehackt und es fanden Gespräche ins Ausland statt, die auf Kulanz von UM übernommen wurden. Die Box hat erst seit heute Nacht 6.03 als Firmware. Also lange 22 Tage nach unserem Hack, was ich unglaublich finde.

Wurde das nicht irgendwie publiziert? Wenn du jetzt irgendeine Quasi-Flat-Billiger-Rate ins Ausland gehabt hättest .... :kratz:
Ich habe als Nichtbetroffener trotzdem alles sperren lassen, was Geld kosten könnte.
Damit ist es jetzt in der Fritzbox Mobil und Ausland auf einen anderen Provider umgeleitet (Prepaid ohne automatische Aufladung) und über Kabelbw geht nur noch Festnetz Deutschland.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon Mirko1977 » 21.02.2014, 17:38

Hab das Update für meine FB 6360 auch bekommen. Jetzt lese ich hier das die Anrufe ins Ausland durch die neue Firmware wohlmöglich gesperrt wurden. Gibts unter fritz.box irgendwo nen Menüpunkt wo ich diese Sperre einsehen, bzw. (wenn sie bei mir auch vorhanden sein sollte) wieder raus nehmen kann. Ich telefoniere regelmäßig nach Portugal und bekomme auch Anrufe von dort. Wäre blöd wenn dies auf einmal (und vor allem ohne Vorankündigung seitens UM) jetzt nicht mehr ginge.

MfG
Mirko
Mirko1977
Übergabepunkt
 
Beiträge: 275
Registriert: 07.03.2011, 21:50

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon tomcat.x » 21.02.2014, 18:29

Das hat nichts mit der neuen Firmware zu tun. In der Fritzbox könnte man solche Sperren unter Telefonie->Rufbehandlung->Rufsperren selbst einstellen. Aber das könnte ein Hacker, der auf die Box kommt ja auch wieder deaktivieren. Es geht also um eine Sperre beim Provider. Die siehst Du in der Fritzbox nicht.
Anschluss: Unitymedia Hessen, 3play PLUS 50
Hardware: FRITZ!Box 6360 mit FRITZ!OS 06.03, FRITZ!DECT 200, div. Gigaset DECT Telefone, Faxgerät, analoges Telefon
Funktionen: VOIP (2 Anbieter), FAX, AB, DECT, Smart Home, WLAN (802.11n+g+b), WLAN Gastzugang, VPN
tomcat.x
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.08.2013, 21:14

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon tq1199 » 21.02.2014, 19:42

Quacks_koeln hat geschrieben:Die Hotline nimmt das gerne raus haftet dann aber nicht mehr für zukünftige Hackerangriffe.

Die Box hat erst seit heute Nacht 6.03 als Firmware. ... mit einer Zwangsbox für die Sicherheit des Anschlusses in der Zukunft haften soll.

Der Provider geht evtl. davon aus, dass der Angreifer deine VOIP-Kenndaten hat und dann wird die neue FW 6.03 wirkungslos (d. h. keinen Schutz gegen Missbrauch bietet) sein. Kannst Du diese VOIP-Kenndaten nicht ändern (lassen)?
Zuletzt geändert von tq1199 am 21.02.2014, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1266
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon eazrael » 21.02.2014, 20:16

Immer noch FW 5.50 und auch Business Kunde.
Tarif: Business 150 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (lautet bald: sogar mit IPv4 ;))
eazrael
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon Mirko1977 » 21.02.2014, 20:31

tomcat.x hat geschrieben:Das hat nichts mit der neuen Firmware zu tun. In der Fritzbox könnte man solche Sperren unter Telefonie->Rufbehandlung->Rufsperren selbst einstellen. Aber das könnte ein Hacker, der auf die Box kommt ja auch wieder deaktivieren. Es geht also um eine Sperre beim Provider. Die siehst Du in der Fritzbox nicht.

Also heisst das für mich, es auf nen Versuch ankommen lassen, und wenn dieser fehlschlägt, bei UM anrufen und diese Sperre wieder raus nehmen lassen??

MfG
Mirko
Mirko1977
Übergabepunkt
 
Beiträge: 275
Registriert: 07.03.2011, 21:50

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon tq1199 » 21.02.2014, 20:43

Mirko1977 hat geschrieben:Also heisst das für mich, es auf nen Versuch ankommen lassen, und wenn dieser fehlschlägt, ...

Ja. BTW: Ist deine Box auch gehackt worden?
Mirko1977 hat geschrieben:... bei UM anrufen und diese Sperre wieder raus nehmen lassen??

Ja, ... und UM fragen warum Telefonanrufe ins Ausland, für deinen Account gesperrt worden sind.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1266
Registriert: 07.02.2014, 10:05

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste